Auswandern nach Costa Rica mit Kindern

Nach Costa Rica auswandern mit Kindern

Du willst mit deiner Familie nach Costa Rica auswandern?

Dann wirst du bestimmt so einige Fragen haben. In diesem Artikel beantworten wir einige davon!

Allgemeines

Mit den Kindern nach Costa Rica auswandern… Das ist ein echtes Abenteuer… Und die wohl grösste Entscheidung deines Lebens. Das ganze sollte wirklich gut durchdacht sein, dann alles ist hier anders.

Während du bereits an einem Punkt im Leben angekommen bist, wo du einiges gemacht hast (insbesondere auch deinen Bildungswegs abgeschlossen hast), stehen deine Kinder noch ganz am Anfang.

Bildung ist hier sowieso das wohl wichtigste Stichwort… Mit kaum etwas verbringen Kinder und Jugendliche so viel Zeit, wie mit lernen und bilden. Definitiv also ein wichtiger Teil und darum auch sehr präsent in diesem Artikel…

Aufenthaltsbewilligungen (für Kinder)

Für deine minderjährigen Kinder in Costa Rica eine Aufenthaltsbewilligung zu erhalten ist kein Problem, so lange du selbst die Voraussetzungen dafür erfüllst. Will heissen, wenn du hier aufgenommen wirst, dann kannst du auch deine Kinder mitbringen. Gleiches gilt für Ehefrau oder Ehemann.

Erwachsene Kinder müssen die Voraussetzungen für die Einwanderung selbst erfüllen und können nicht einfach von dir „mitgebracht“ werden. Eine Ausnahme machen die Behörden bei bereits erwachsenen Kindern, die aufgrund einer Behinderung von den Eltern abhängig sind. Dies muss jedoch medizinisch belegt werden können.

Weiterführende Artikel zum Thema Aufenthaltsbewilligung:

Bildung – Kindergarten, Schule, Gymnasium

Mit ca. 4 Jahren kommen Kinder in Costa Rica zum ersten Mal ins Bildungssystem. Im „Materno Infantil“ (oder auch Vorkindergarten genannt) dreht sich vieles noch ums Spielen und spielerisch Lernen. Am Ende des Jahres gibt es so etwas wie eine Bewertung, die aber keinen Einfluss auf den weiteren Verlauf hat, sondern lediglich den Eltern eine Idee gibt, wie weit ihre Kinder sind. In der Regel sind das 2-3 Stunden pro Tag.

Nach dem Materno Infantil geht es für ein Jahr in den Kindergarten. Spielerisches Lernen steht zwar auch hier im Vordergrund, es müssen aber bereits gewisse Ziele erreicht werden. Es gibt im Kindergarten auch schon kleine Hausaufgaben und der Englischunterricht beginnt. Unterricht ist ca. 4 Stunden pro Tag.

Mit ca. 6 Jahren beginnt die Grundschule (hier einfach „Escuela“ genannt, also Schule). Das Schulsystem funktioniert im ganzen Land gleich und ist nicht pro Provinz unterschiedlich. Die Grundschule dauert 6 Jahre (12 Semester). Die Schule wird für ca. 5 Stunden pro Tag besucht. Es gibt jährliche Abschlussprüfungen. Kinder, die die Lernziele nicht erreichen, müssen das Jahr wiederholen.

Das Abitur im Gymnasium („Colegio“ genannt) dauert 5 Jahre und alle Schüler können eintreten, die die Grundschule erfolgreich abgeschlossen haben. Da 9 Schuljahre Pflicht sind, können Schüler nach dem 3. Jahr auch aussteigen.

Zwar stimmt es, dass der Bildungsstand in Costa Rica deutlich besser ist, als in den umliegenden Ländern. Im Vergleich mit Deutschland, Österreich oder der Schweiz, ist das Niveau aber natürlich ein ganzes Stück tiefer. Das ist etwas, was du auf jeden Fall bedenken solltest.

Kindergarten, Schule und Gymnasium werden jeweils von Montag bis Freitag besucht. Samstag und Sonntag ist kein Unterricht. Das Schuljahr beginnt am Jahresanfang (Schulbeginn ist in der Regel anfangs Februar).

Öffentliche Bildung ist kostenlos…

Grundsätzlich ist der Besuch von Kindergarten, Schule und Gymnasium kostenlos. Jedoch gibt es immer zahlreiche Dinge, die von den Eltern selbst bezahlt werden müssen. Dazu gehören insbesondere die Schuluniformen, Schulbücher und Hefte, Schreibzeug und so weiter, sowie die Verpflegung im Gymnasium.

Arme Familien werden bei diesen Kosten auch unterstützt. Sie können zum Beispiel Unterstützung in Form von Essensgutscheinen erhalten, damit die Kinder in der Schule oder dem Gymnasium in der Kantine essen können.

Wenn du an Costa Rica denkst kommst du ins Träumen?
Du könntest dir ein Leben hier vorstellen?
Auswandern ist dein Traum...?

Aber... du bist dir nicht sicher und hast so viele Fragen!

Dann helfen wir dir gern...

Universität

Über Universitäten haben wir bereits mehrfach ausführlich geschrieben, weshalb die entsprechenden Inhalte hier nur verlinkt werden:

Private Bildungsinstitute

Vor allem in und um San José befinden sich auch zahlreiche Privatschulen. Eine sehr bekannte und gute Schule ist die Humboldt Schule (eine Deutsche Schule). Auch amerikanische Schulen gibt es diverse.

Die Kosten für diese Schulen können aber sehr signifikant sein. So kostet die Humboldt Schule bereits für Kindergärtner 371’000 Colones pro Monat (10 Monate im Jahr). Das sind umgerechnet etwa 630 € (Wechselkurs April 2017). Zusätzlich fällt eine Einschreibegebühr von 800 $ an und Kosten für Bücher und Veranstaltungen.

Selbstverständlich gibt es auch günstigere Privatschulen. Interessant könnte auch eine amerikanische Schule sein, da deine Kinder auf diese Weise direkt dreisprachig aufwachsen, was ein grosser Vorteil ist.

Spanisch lernen

Gerade bei Kindern im Schulalter würde ich mir betreffend der Sprache überhaupt keine Sorgen machen. Die werden schneller lernen, als du auf 100 zählen kannst (in Spanisch versteht sich). Am besten sorgst du dafür, dass du ein paar Monate vor dem Beginn des Schuljahres ankommst und sorgst dafür, dass deine Kinder bereits Kontakt zu Tico-Kindern haben… Dann geht das wie von allein.

Spanisch lernen in Costa Rica

Auswandern nach Costa Rica

Gerne unterstützen wir dich weiter.

Beantworte die folgende Frage:

Wo stehst du gerade?

Vielleicht auswandern?  Ich wandere aus!  Ich lebe in Costa Rica

Das könnte dich auch interessieren

Dani Schenker

Ich lebe seit Januar 2008 in Costa Rica, seit 2013 sogar ganz offiziell, mit Aufenthaltsbewilligung und alles was dazu gehört. Meinen Lebensunterhalt verdiene ich mit diversen Internetdienstleistungen. Ich wohne mit meiner Familie in Paraíso, in der Nähe von Cartago.

2 Antworten
  1. Ratrac Ruedi
    Ratrac Ruedi says:

    Hola, wir sind als 3-köpfige Familie nach Costa Rica ausgewandert, wobei meine Frau da schon schwanger war. Das Kind haben wir (eigentlich eher „hat sie“) hier bekommen und dank dessen konnten wir dann (nach mehrmaligem Ausreisen) die „Residencia Permanente“ beantragen. Bitte die Gesundheitskosten nicht unterschätzen. OhneVersicherung bei der Caja Costariccense de Seguro Social bezahlt man auch in den öffentlichen Spitälern quasi genau den gleichen Betrag wie im luxuriösen Privatspital.

    Antworten
    • Dani Schenker
      Dani Schenker says:

      Hola Ruedi,

      besten Dank für deinen Kommentar. Mit den Gesundheitskosten hast du sicherlich recht.
      Da wir aber grundsätzlich immer empfehlen nur eine Auswanderung mit Residencia anzustreben, erübrigt sich dieses Problem. Eine der Voraussetzungen um die Residencia zu erhalten ist ja, dass man bei der Caja versichert ist.

      Für die Zeit bis zum Erhalt der Residencia (wo noch keine Anmeldung bei der Caja möglich ist) empfehlen wir eine internationale Versicherung.

      Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.