Arbeitsvisum für Costa Rica erhalten

Costa Rica Arbeitsvisum – Wer darf was arbeiten?

Du möchtest also in Costa Rica arbeiten? Dann brauchst du eine Aufenthaltsbewilligung.

Und nicht irgendeine Aufenthaltsbewilligung, sondern die permanente.

Was das bedeutet und wie du da dran kommst erklären wir dir in diesem Artikel.

In Costa Rica arbeiten ist nicht ganz einfach…

Die schlechte News zuerst… Die costa-ricanische Regierung macht es für Ausländer nicht leicht, hier zu arbeiten. Grundsätzlich sind alle Gesetze so ausgelegt, dass zuerst die Einheimischen mit Jobs versorgt werden sollen. Darum wirst du sehr wahrscheinlich kein Arbeitsvisum erhalten.

Wenn du also denkst, du kommst nach Costa Rica und beantragst ein Arbeitsvisum, dann wird das garantiert nicht funktionieren.

Wer bekommt in Costa Rica eine Arbeitserlaubnis?

Reisepass oder StaatsbürgerschaftGrundsätzlich können in Costa Rica nur Staatsbürger und Personen mit einer permanenten Aufenthaltsbewilligung legal arbeiten. Das schliesst dich mit grosser Wahrscheinlichkeit aus.

Achtung: Die meisten Auswanderer, die hier in Costa Rica leben, verfügen nicht über eine permanente Aufenthaltsbewilligung!

Aber keine Panik. Es ist noch nicht alles verloren! Lies noch weiter!

Wie bekomme ich die permanente Aufenthaltsbewilligung?

Wenn du nun als Auswanderer nach Costa Rica kommst und die Voraussetzungen für die Aufenthaltsbewilligung erfüllst, wirst du zuerst eine „begrenzte“ Residencia erhalten. Soll bedeuten, du bist sozusagen auf Bewährung hier.

Siehe etwa: Aufenthaltsbewilligung als Investor erhalten

Eine begrenzte Aufenthaltsbewilligung kannst du über verschiedene Wege erhalten. Zum Beispiel durch eine Investition im Land oder durch eine monatliche Rente aus der Heimat.

 Nach drei Jahren mit der begrenzten kannst du eine permanente Aufenthaltsbewilligung beantragen! 

Andere Wege sind: Hochzeit mit einem Staatsbürger / Staatsbürgerin oder durch Familienangehörige (bedeutet in der Regel, dass du Vater oder Mutter wirst).

Wenn du an Costa Rica denkst kommst du ins Träumen?
Du könntest dir ein Leben hier vorstellen?
Auswandern ist dein Traum...?

Aber... du bist dir nicht sicher und hast so viele Fragen!

Dann helfen wir dir gern...

Arbeiten unter besonderen Voraussetzungen

Arbeiten in Costa Rica

Anstellung gibt es nur mit permanenter Aufenthaltsbewilligung

Es gibt eine Ausnahme zu all dem oben genannten. Wie bereits erwähnt sollen in Costa Rica zuerst die Einheimischen eine Chance auf einen Job bekommen und es soll verhindert werden, dass Ausländer Jobs „wegnehmen“. Dennoch gibt es da hin und wieder Ausnahmen.

Immer dann, wenn ein Arbeitgeber eine Position schlichtweg nicht mit einem Tico besetzen kann (insbesondere wegen nicht vorhandenen Fähigkeiten oder Ausbildung). Dann ist es möglich, dass die Firma einen Ausländer einstellen, respektive einen Antrag darauf stellen kann.

Dieser Prozess ist in der Regel sehr aufwändig und wird oft nur von sehr grossen Unternehmen durchgeführt. Meistens sind es internationale Unternehmen, die zum Beispiel in Costa Rica einen neuen Bereich eröffnen und dazu einen erfahrenen Projektleiter aus den USA oder Europa einbringen möchten.

Solche Arbeitsvisum sind dabei auch auf ein Jahr begrenzt und sind an den entsprechenden Job gekoppelt. Sprich, du kannst in der Zeit nicht den Arbeitgeber wechseln oder anschliessend in Costa Rica bleiben.

Darf ich als Auswanderer überhaupt arbeiten?

Du fragst dich nun sicher, wie das die ganzen Auswanderer denn machen. Die eröffnen doch ihre Hotels oder sonstige Geschäfte… Ist das überhaupt legal?

Mit der begrenzten Aufenthaltsbewilligung hast du keine Arbeitserlaubnis. Jedoch hast du die Möglichkeit eine Firma zu gründen und diese zu führen. Im Detail bedeutet das, dass du für die tatsächliche Arbeit jemanden einstellen musst. Wenn du also ein Restaurant betreibst, darfst du theoretisch nicht selbst die Gäste bedienen, sondern musst dafür einen Angestellten haben.

Tatsache ist, dass so gut wie jeder Auswanderer effektiv arbeitet. So lange das im Rahmen einer eigenen Firma ist, geht das in der Regel problemlos.

Die entsprechenden Gesetze scheinen überhaupt nicht durchgesetzt zu werden. Du solltest dir dennoch bewusst sein, dass es diese gibt und dass du theoretisch nur mit einer permanenten Aufenthaltsbewilligung über ein Arbeitsvisum verfügst.

Eine Ausnahme gilt für Freelancer, die im Internet arbeiten oder ihr Geld im Ausland verdienen. Anscheinend gibt es auch noch einige andere selbstständige Tätigkeiten, die ausgeführt werden können, jedoch ist unklar, welche das genau sind. Es handelt sich auch hier um Jobs, die von zu hause aus erledigt werden können.

Was kann ich nicht tun?

Ohne das Arbeitsvisum kannst du auf keinen Fall als Arbeitnehmer tätig werden. Keine seriöse Firma wird dir einen Job geben. Das Risiko für das Unternehmen ist schlichtweg zu gross.

Ohne die permanente Aufenthaltsbewilligung kannst du auch keine Dienstleistungen, wie Immobilienmakler, Architekt (Bauunternehmer), Arzt und so weiter anbieten.

Auswandern nach Costa Rica

Gerne unterstützen wir dich weiter.

Beantworte die folgende Frage:

Wo stehst du gerade?

Vielleicht auswandern?  Ich wandere aus!  Ich lebe in Costa Rica

Das könnte dich auch interessieren

Dani Schenker

Ich lebe seit Januar 2008 in Costa Rica, seit 2013 sogar ganz offiziell, mit Aufenthaltsbewilligung und alles was dazu gehört. Meinen Lebensunterhalt verdiene ich mit diversen Internetdienstleistungen. Ich wohne mit meiner Familie in Paraíso, in der Nähe von Cartago.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.