Costa Rica Reise – Wann buchen?

Wann genau sollst du eine Reise nach Costa Rica buchen? Möglichst früh? Oder ist es auch möglich noch spät vor Abreise zu buchen?

Gerne geben wir dir heute einige Inputs hierzu.

Saisons

Ausschlaggebend oder sogar matchentscheidend ist für welche Zeit du deine Reise planst. Costa Rica ist ganzjährig bereisbar. Es gibt aber Saisons, die vom Tourismus höher frequentiert sind.

Diese sind:

  • Dezember bis März
  • Semana Santa (Osterwoche)
  • Juli (teilweise auch August)

Die Semana Santa ist hier – neben Weihnachten – die Zeit, in der am meisten Ticos frei haben. Dementsprechend sind somit neben den ausländischen Touristen auch Costa Ricaner unterwegs. Und zwar überall im Land.

Zudem ist es so, dass während Ostern – neben der Weihnachtszeit – der höchste aller Tarife fällig wird. Einige Hotels verlangen das Doppelte oder mehr als wenn du in der Nebensaison unterwegs wärst.

Dies verhält sich ähnlich für 2 Wochen im Juli, wo die Schulkinder hier in Costa Rica Ferien haben. Einzelne Hotels haben somit entsprechende Preise im Juli, teilweise bis und mit August. Dies, um auch die Ferienzeit der Europäer oder der USA abzudecken.

Auch Verfügbarkeiten von Hotels sind in jenen Zeiten entsprechend tiefer.

Bungalow | Foto: Lapa Rios

Bungalow | Foto: Lapa Rios

Wetterbedingte Jahreszeiten – wann reisen?

In Costa Rica gibt es zwei Jahreszeiten. Dies sind die Trockensaison, welche mehr oder weniger von Dezember bis ca. April dauert, und die andere wird vielerorts Regensaison genannt. Letztere ist jedoch auch unter dem Synonym „Grüne Saison“ bekannt. Denn in dieser entfaltet sich das grüne Costa Rica vollständig. Eine spannende Reisezeit mit vielen Vorteilen, wenn du mich fragst. Lies hier mehr darüber.

Nun ist es zwar so, dass Costa Rica eine ganzährig bereisbare Destination ist, dies ist aber leider noch nicht bei jedem Costa Rica Reisenden angekommen.

Grundsätzlich gibt es somit zwei Saisons, die Vor- und Nachteile hier kurz und übersichtlich aufgelistet.

Trockensaison

Vorteile

  • Touristik: Die touristische Infrastruktur und deren Betriebe laufen auf Hochtouren und stellen das notwendige Personal zur Verfügung, um den Andrang zu bewältigen.
  • Wetter: Es kann zwar in Teilen des Landes das ganze Jahr über regnen – der Karibik z.B. -, dies ist im generellen jedoch wenig zu erwarten. Also Sonnenschein mit wenig bis gar keinem Regen.
  • Mitreisende: Da es sich um die Hauptreisezeit handelt, findest du in praktisch allen Regionen Gleichgesinnte, mit welchen du dich allfällig zu Aktivitäten zusammenschliessen kannst.

Nachteile

  • Verfügbarkeiten: Hotels, Tours und auch Mietwagenanbieter sind in den Hauptreisezeiten sehr gut bis voll ausgebucht. Du musst somit allfällig von deiner Wunschunterkunft auf eine Alternative ausweichen.
  • Preise: Während der Hochsaison bezahlst du, klar eigentlich, viel höhere Preise für Unterkünfte usw.
  • Mitreisende: Was ich oben als Vorteil genannt habe, kann für andere ein Nachteil sein. Es sind während der Hochsaison sehr viele andere Touristen unterwegs. Falls du lieber weniger Leute um dich hast, ist dies somit ein Nachteil.
  • „Reisezwang“: Wenn du Kinder hast und du dich an die entsprechenden Ferien halten musst, kann dies vom Preis her ein Nachteil sein. Allfällig lohnt es sich jedoch in allfälligen Herbstferien und dann in der Nebensaison zu reisen. Lies hier mehr zum Thema Reisen mit Kindern.

 

Du möchtest Costa Rica gerne kennen lernen und hierher reisen?

Kein Problem, wir können dir helfen! Mit einer unverbindlichen Offerte für deine massgeschneiderte Costa Rica Reise.

Tropenbooking

 

Grüne Saison oder Regenzeit

Vorteile

  • Preise: Die Preise für Hotelbuchungen usw. liegen deutlich tiefer als in der Hochsaison. Du kannst allfällig sogar in Hotels residieren, in welchen es dir in der Hochsaison fast unmöglich wäre.
  • Mitreisende: Weniger andere Touristen.
  • Servicequalität: In der Nebensaison haben die Anbieter potenziell viel mehr Zeit für dich und so kann es zu näheren Begegnungen mit der hiesigen Bevölkerung kommen.

Nachteile

  • Wetter: Klar, der Nachteil ist der durchaus heftig herabprasselnde Regen. Dieser setzt jedoch vielfach erst am Nachmittag ein und meist auch nicht lange. Lies hier mehr über die grüne Saison im entsprechenden Artikel.
  • Mitreisende: Auch hier wiederum, allfällig siehst du weniger Kontakt zu anderen Mitreisenden als Nachteil.
Foto: m.prinke

Foto: m.prinke

Wann buchen?

Nun, was können wir dir abschliessend darüber sagen wann du buchen solltest? Für mich persönlich macht es immer Sinn möglichst früh deine Leistungen zu buchen. Für Reisen nach Costa Rica oder sonst wo hin. Mir ist aber sehr klar bewusst, dass du vielleicht anders denkst und doch gerne spontan buchen möchtest oder auch nur kannst.

Es ist sehr ausschlaggebend in welcher Zeit du hier in Costa Rica reisen möchtest:

Sollte deine Wunschreisezeit in die Hochsaison fallen, so empfehle ich dir möglichst früh zu buchen. Dies, sodass du deine Wunschleistungen auf sicher in der Tasche hast.
Sollte deine Wunschreisezeit nicht in die Hochsaison fallen oder du hast keinen Zwang in genau dieser Zeit zu reisen (wenn du z.B. keine Kinder hast), so liegt durchaus ein Buchen von einigen Tagen vorher noch drin. Auch wenn du nur mal das erste Hotel buchst und dann selber schauen möchtest, hast du vielfach Glück. Und zum einiges tieferen Preis.

Fazit

Du siehst somit, dass es erstens darauf ankommt in welcher Zeit du Costa Rica bereisen möchtest. Hast du dich hier für eine spezifische Jahreszeit entschieden, kommt es darauf an wann du am besten buchst. Für Reisen in der Hochsaison kannst du eigentlich nicht früh genug dran sein, wobei du bei Reisen in der Nebensaison fast noch vor Ort gute Deals an Land ziehen kannst.

Meine persönliche Empfehlung ist, dass wenn du kannst, dir eine Reise während der grünen Saison überlegst. Das Land blüht durch den Extraregen in dieser Zeit auf und zeigt sich wie du es während der Trockensaison nicht zu sehen bekommst.

Falls dir der Regen aber doch zu viel wird, im Nordwesten des Landes befindet sich die trockenste Region.

Lies dir hier unseren Beitrag zur Regenzeit in Costa Rica durch.

Ausserdem geben wir dir hier Packempfehlungen für deine Reise nach Costa Rica.

Die 10 besten Boutique Hotels Costa Rica’s, lies hier mehr darüber.

Was kannst du uns zum Thema berichten? Warst du bereits in den zwei verschiedenen Jahreszeiten hier? Wenn ja, dann würde uns dein Kommentar interessieren.

¡Pura vida!

 

Du möchtest Costa Rica bereisen?

Dann bist du bei uns richtig! Melde dich zum kostenlosen Newsletter an und erhalte sofort das eBook "Top Costa Rica Desitinationen".

Name ins obere Feld, Email darunter.


Das könnte dich auch interessieren

Marc Tschallener

Meine Frau und ich wohnen seit Dezember 2014 in der Stadt Cartago im Zentraltal Costa Ricas. Was für meine Frau eine Rückkehr in ihr Heimatland, ist für mich eine Auswanderung aus der Schweiz nach Zentralamerika. Hier arbeite ich im Tourismus-Bereich, in einer erfolgreichen Destination Management-Agentur.

2 Antworten
  1. Ortiz
    Ortiz says:

    Das erste mal als ich nach Costa Rica reiste war im Mai 1996. Eine gute Zeit um Land und Leute kennen zulernen. In San Jose regnete es jeweils am Nachmittag aber das störte uns nicht. Heute reisen wir meistens in den Herbstferien. Da wir schulpflichtige Kinder haben müssen wir leider in den Schulferien gehen. Meine Schwiegereltern wohnen an der Karibik- küste und das Wetter im Oktober ist recht trocken. Wenn mal allerdings in ein bestimmtes Hotel gehen will sollte man auch in den Herbstferien reservieren.

    Gruss aus der Schweiz
    Michèle Ortiz

    Antworten
    • Marc Tschallener
      Marc Tschallener says:

      Hi Michèle,

      danke für deinen Input.

      Du unterstützt mein Geschriebenes und sagst, dass es in den Herbstferien vielfach oder praktisch immer kein Problem sein wird etwas zu finden. Auch noch vor Ort. Herbst bis irgendwie November, sag‘ ich mal. Und das ist eben gerade diese Nebensaison oder „grüne Saison“, die leider noch von vielen Reisenden hierher als „Regenzeit“ wahrgenommen oder schlimmer noch – von jemandem verkauft wird. Es ist absolut so und dies ist ein Phänomen; es regnet ab Nachmittag 13.00 oder 14.00 Uhr. Ich weiss immer noch nicht genau wieso, aber es ist so. Und es regnet auch nicht die ganze Zeit, wie man dies vielleicht aus Zentraleuropa kennt. Höchstens eine Stunde, zwei vielleicht… Irgendwie so.

      Cool, dass du eine Lanze brichst für die „Green Season“, die so viele Vorteile für Reisende hat. Man spart teilweise äusserst viel Geld! 🙂

      Viele Grüsse aus Costa Rica,
      Marc

      Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.