Integration als Auswanderer

Wie du dich als Auswanderer in Costa Rica integrierst

In Europa ist das Thema Einwanderung so aktuell, wie nie zuvor. Selbstverständlich erwarten die Menschen in Europa, dass sich die Neuankömmlinge integrieren und das ist auch legitim. Da überrascht es direkt, wenn man sieht, wie viele europäische Auswanderer sich hier in Costa Rica gar nicht integrieren.

Es gibt viele Auswanderer, die kein Spanisch sprechen und nur unter sich bleiben wollen. Genau die Vorwürfe, die gegenüber den Einwanderer in Europa immer wieder aufkommen.

Wie kannst du dich also hier in Costa Rica als Auswanderer integrieren? Wir zeigen es dir.

Spanisch lernen

Mir ist klar, dass es mit einer neuen Sprache immer schwieriger wird, je älter man ist. Das ist aber zumeist eine Ausrede. In Wirklichkeit liegt es daran, dass man sich nicht bemüht. Jeder kann Spanisch lernen, auch im fortgeschrittenen Alter. Spanisch ist keine sehr komplizierte Sprache und schon gar nicht das Spanisch in Costa Rica.

In der Regel liegt es an Folgenden Problemen:

  • Du möchtest dir keine Zeit nehmen, um die Grundlagen zu lernen. Die Grundlagen kannst du nicht mal eben im Alltag lernen. Ein wenig „echtes Lernen“ gehört dazu.
  • Du hast keine Kontakte zu Einheimischen. Die beste Methode ist das Lernen mit Muttersprachlern und zwar im alltäglichen Gespräch. Wenn du aber nur Kontakt zu anderen Auswanderern hast, wird es mit dem Spanisch lernen schwierig.
  • Deine Eitelkeit hindert dich am Lernen. Provokativ nenne ich es Eitelkeit und nicht Angst. Selbstverständlich wirst du beim Spanisch sprechen sehr viele Fehler machen (je länger, je weniger). Der grösste Fehler wäre jedoch, wenn du deshalb einfach nicht sprichst. Sprechen ist der Schlüssel zum Erfolg!

Jeder Tico wird dir sagen, dass er tausend Mal lieber einen Satz 15 Mal hören würde bis er ihn versteht, als dass du überhaupt nicht versuchen würdest, Spanisch zu sprechen. Es ist ein Zeichen des Respekt, wenn du als Einwanderer die lokale Sprache lernst. Du musst nicht perfekt sein aber es muss ersichtlich sein, dass du dich bemühst.

Lokale Produkte kaufen

Im Artikel Einkaufen in Costa Rica habe ich gezeigt, welche Ladenketten es in Costa Rica gibt. In einigen Läden (z.B. Automercado) kannst du viele importierte Produkte kaufen. Kaufe aber besser lokale Produkte ein. Du sparst dabei nicht nur viel Geld, sondern unterstützt damit auch die Wirtschaft Costa Rica’s.

In den meisten Orten gibt es außerdem am Wochenende einen Markt mit frischen Produkte. Oft sind es die Bauern selbst, die dort ihre Ware anbieten. So kannst du diese Leute direkt unterstützen.

Markt Costa Rica

Typischer Markt in Costa Rica | © Nico Bührmann

Ticos anstellen

Egal, ob du ein Hotel besitzt oder eine Autowerkstatt, versuche doch wenn möglich einheimische Mitarbeiter einzustellen. Das ist eventuell nicht immer möglich, weil zum Beispiel keine entsprechende Fachkraft im Ort ist, aber meistens sollte es kein Problem sein.

Lokale / Familienbetriebe beauftragen

In einer Strasse in meinem Ort findest du jeden Tag einige LKWs, respektive deren Fahrer. Diese stehen dort und warten auf Arbeit. Statt dass du also ein Logistikunternehmen für deinen Umzug beauftragst, kannst du den Job an einen dieser örtlichen Lastwagenfahrer vergeben.

Ähnlich sieht die Situation etwa auch mit Schreinern aus, mit Mechanikern die dir z.B. einen Kühlschrank reparieren können oder andere Handwerker die auf einzelne kleine Jobs angewiesen sind.

Costa-ricanische Traditionen feiern

Viele Traditionen in Costa Rica haben einen religiösen Charakter. Ist Ticos sind zwar ziemlich religiös, sie haben aber absolut kein Problem, mit Leuten die es nicht sind. Die Ticos selbst haben auch kein Problem damit, ein religiöses Fest zum Anlass zu nehmen, richtig zu feiern. Also sprich, ein religiöser Feiertag kann auch ohne weiteres in einer Bar gefeiert werden. Entsprechend ist es so, dass jeder bei diesen Festen dabei sein kann, ganz unabhängig von seiner Religion.

Habe also keine Angst davor, dich in die Menge zu stürzen und die gute Stimmung zu genießen. Sei offen für Neues und treffe nette Menschen. Es ist nirgends so einfach mit den Einheimischen in Kontakt zu kommen, wie wenn es etwas zu feiern gibt.

Tradiitionen in Costa Rica

Der Tope. Eine costa-ricanische Tradition | © Dani Schenker

Costa-ricanische Gewohnheiten akzeptieren

Eine Aufenthaltsbewilligung in Costa Rica zu bekommen kann dich in den Wahnsinn treiben. Alles dauert hundert Mal länger als du das aus Europa gewohnt bist, dazu gibt es keine Ansprechpersonen und niemand geht ans Telefon…

Ja, in Costa Rica gehen gewisse Dinge nicht so schnell. Und auch alles andere als reibungslos. Damit musst du leben können, sonst bist du hier auch falsch. Sich über solche Dinge aufzuregen schadet dir nicht nur wegen unnötigem Stress, sondern du machst dir damit auch keine Freunde. Es ist eben eine andere Mentalität und das musst du akzeptieren.

Niemand erwartet von dir, dass du alle Gewohnheiten übernimmst und von nun an auch immer zu spät zu Terminen erscheinst (um nun mal eine schlechte Gewohnheit der Ticos zu nennen). Aber du kannst nicht erwarten, dass sich die Einheimischen für dich ändern.

Wenn du an Costa Rica denkst kommst du ins Träumen?
Du könntest dir ein Leben hier vorstellen?
Auswandern ist dein Traum...?

Aber... du bist dir nicht sicher und hast so viele Fragen!

Dann helfen wir dir gern...

 

Costa-ricanische Freunde haben

Das Leben als Auswanderer kann ganz schön einsam sein, wenn man sich nicht anpasst. Die Sprache gehört dazu, die Gewohnheiten und vieles mehr. All das wird darüber entscheiden, ob die in der Gesellschaft akzeptiert wirst. Und spätestens wenn du dich fragst, ob du Einheimische als deine Freunde bezeichnen kannst oder nicht, weißt du, ob du integriert bist.

Pura Vida sagen und leben

Jeder der einmal in Costa Rica war, weiß von Pura Vida. Es ist der Ausdruck, den man hier 47 Mal pro Tag hört. Pura Vida wird als Gruß genutzt oder anstelle von „Danke“. Es kann auch ganze Sätze wie „Mir geht es gut“ ersetzen. Aber es ist mehr als ein Wort…

Pura Vida ist das Lebensmotto der Ticos und es sollte das Ziel eines jeden Auswanderer sein Pura Vida zu leben. Sprich, das Leben etwas leichter nehmen, sich nicht stressen lassen und das Positive sehen.

Scheue auch nicht davor zurück das Wort regelmäßig zu nutzen. Es gehört zum Alltag dazu, wie jedes andere Wort.

Weißt du jetzt wie du dich als Auswanderer integrierst? Was kann man sonst noch tun, um von den Einheimischen akzeptiert zu werden? Deine Erfahrungen interessieren uns.

Auswandern nach Costa Rica

Gerne unterstützen wir dich weiter.

Beantworte die folgende Frage:

Wo stehst du gerade?

Vielleicht auswandern?  Ich wandere aus!  Ich lebe in Costa Rica

Das könnte dich auch interessieren

Dani Schenker

Ich lebe seit Januar 2008 in Costa Rica, seit 2013 sogar ganz offiziell, mit Aufenthaltsbewilligung und alles was dazu gehört. Meinen Lebensunterhalt verdiene ich mit diversen Internetdienstleistungen. Ich wohne mit meiner Familie in Paraíso, in der Nähe von Cartago.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.