Costa Rica Mietwagenrundreise – Erfahrungen

Es gibt verschiedene Arten durch Costa Rica zu reisen. Ob du mit Zubucher- oder privatem Transfer unterwegs bist oder im gemieteten Auto.

Es gibt jedoch einen absoluten Vorteil, den du im gemieteten Fahrzeug hast: Du kannst dir deine Zeit so einteilen wie du wünschst. Sollte sich somit am Wegesrand eine interessante Sicht auftun, so hälts du kurz – oder auch länger – an. Hierbei handelt es sich um meinen persönlichen Erfahrungsbericht.

Ich würde immer wieder per Mietwagen durch die Schweiz Zentralamerikas reisen.

Klar, der Vorteil bei Zubuchertransfers oder privaten Transfers ist, dass sie verhältnissmässig günstiger ausfallen. Mit dem eigenen Auto hast du hingegen die absolute Freiheit.

Lies hier Weiteres über das Mieten eines Autos sowie Tipps zum Manövrieren hier in Costa Rica.

Variation

Falls du deine Reise mit deinem privaten Reiseleiter unternimmst und er das Fahrzeug führt, bleibt auch hier die Möglichkeit ungeplante Stopps einzulegen.

Lies hier mehr zum Reisen mit Reiseleiter.

Reiseleiter am Erklären | Foto: Jennifer Morrow

Reiseleiter am Erklären | Foto: Jennifer Morrow

Auswahl der Mietwagenfirma – Tropenwanderer empfiehlt:

Wenn du uns nach möglichen Mietwagenfirmen fragst, so können wir mit diversen Anbietern antworten. Doch eine Vermietung können wir uneingeschränkt empfehlen: Adobe rent a car.

Adobe AutovermietungAdobe rent a car hat das grösste Netz für die An- sowie Abgabe im ganzen Land. Ausserdem kannst du dich auf die Mietwagenfirma mit ausgezeichnetem Kundenservice verlassen, so wie es wir bereits einige Male tun konnten.

Wir von Tropenwanderer empfehlen Adobe rent a car.

Finde hier heraus, weshalb wir auf Adobe rent a car setzen und wie du mit der direkten Anbindung an den Anbieter zusätzlich unser Projekt unterstützen kannst:

Jetzt Mietwagen sichern!

Modellauswahl

Meistens empfehlen Mietwagenfirmen für Costa Rica einen 4×4 Wagen auszuwählen. Aus meiner Sicht kommt es darauf an, wohin du dich mit dem Fahrzeug begeben möchtest.
Bist du z.B. mehr oder weniger im Zentraltal und an Küstengebieten unterwegs, reicht ein Antrieb auf zwei Rädern völlig aus.
Meine Empfehlung lautet jedoch immer ein Auto mit einem etwas höheren Bodenabstand zu wählen. Dies, da es selbst im Zentraltal bei starkem Regen zu Überschwemmungen kommen kann sowie teilweise monumentale Schlaglöcher vorzufinden sind.

Allradantrieb würde ich für diese Regionen empfehlen:

Es gibt diverse andere Regionen, für die ich Allradantrieb als empfehlenswert erachte und die oben genannte Liste ist nicht abschliessend.

Bei Unsicherheiten entscheidest du dich von Vorteil für einen allradangetriebenen Wagen. Die Preisunterschiede sind in der Regel nicht gravierend.

Versicherung

Ich bin Schweizer und vielleicht denke ich anders als du, aber ich bin doch lieber überversichert. Lieber bezahle ich etwas mehr, habe anschliessend aber bestimmt keine Probleme bei der Deckung im Erlebensfall.
In Costa Rica ist eine Basisversicherung vorgeschrieben. Alles andere kannst du hinzuwählen.

Die Bestimmungen variieren von Mietwagenfirma zur anderen.

Einwegmieten

Bei Einwegmieten nimmst du das Auto am Punkt A, vielleicht dem Flughafen nahe San José, entgegen und gibst es an einem komplett anderen zurück. Vielleicht vor der Strandverlängerung im Hotel an der Küste.

Solche Mieten sind für Mietwagenfirmen eine grosse Herausforderung. Denn normalerweise muss das Fahrzeug wieder dorthin zurück, wo es herkommt. Vielfach ist es somit so, dass ein Mitarbeitender sich an den Abgabe resp. den Entgegennahmeort begeben muss. Solche Kosten solltest du nicht vergessen und können wiederum von Firma zur anderen variieren.

 

 

Du möchtest Costa Rica gerne kennen lernen und hierher reisen?

Kein Problem, wir können dir helfen! Mit einer unverbindlichen Offerte für deine massgeschneiderte Costa Rica Reise.

 

Navigation

Die Navigation in Costa Rica kann zeitweilen etwas spannender ausfallen. Darüber haben wir bereits berichtet und du findest hier unsere Tipps zur Navigation.

Foto: Jonathan Kos-Rea

Foto: Jonathan Kos-Rea

Generell

Wie bereits geschrieben, ich empfinde das Reisen im Mietwagen als weitaus die bequemste und unabhängigste Art durch dieses wunderschöne Land zu reisen. Klar, du musst dir das Fahren in einem fremden Land zutrauen. Aber die Haupttouristenrouten sind meist sehr gut bis ausgezeichnet ausgebaut. Einzelne Punkte sind dann etwas herausfordernder. Der Stau löst sich auf einmal in Luft auf, sobald du dich aus der Metropolitanregion mit San José oder auch Städten wie Cartago verabschiedest.

Plane deine Zeit unbedingt so ein, dass du an deinem Tagesziel spätestens um ca. 16:00 Uhr eintriffst. Dies, um eine Sicherheitszeitreserve zu haben, solltest du dein Hotel nicht direkt finden. Denn in Costa Rica wird es während des ganzen Jahres hindurch zwischen 17:00 und 18:00 Uhr und fast schlagartig dunkel. Nachts hier mit dem Auto zu fahren ist manchmal etwas gefährlicher. Mehr dazu hier.

Erfahrungen Dani

Einfach mal am Strassenrand stehen bleiben und ein Foto einer schönen Bucht schiessen, zufällig einer Schotterstrasse an einen einsamen Strand folgen oder auf einem Mangobaum hundert Affen beobachten. All das ist nur mit dem Mietwagen möglich. Im Bus rast man da nur vorbei…

Ich konnte bisher auch schon zweimal die Erfahrung machen, mit dem Mietwagen durch Costa Rica zu reisen. Vor allem in Guanacaste, wo es unzählige Strände und kleine Orte gibt, hat mir das immer besonders viel Spass gemacht.

Empfehlen würde ich definitiv auch ein etwas „grösseres Auto“. Mit einem Hyundai Tucson oder einem ähnlichen Wagen fährt es sich gut. Mit einem kleinen Peugeot hatten wir das eine Mal ein wenig Probleme. Allzu steile und steinige Strassen waren damit schwer zu fahren.

Auch für mich ist die Reise im Mietwagen meine Top-Empfehlung für Costa Rica. Du hast damit die volle Freiheit und kannst viel mehr erleben. Soviel zu meinem Erfahrungsbericht. Weiter mit Marc!

Erfahrungen Marc

Meine Erfahrungen mit Mietwagenreisen durch Costa Rica sind nur positiv und ich kann es jedem empfehlen, der seine Unabhängigkeit liebt. Bereits einige Male habe ich ein Fahrzeug gemietet und die, welche ich erhielt, waren immer in einem ausgezeichneten Zustand.

Ich war jeweils mit verschiedenen Autotypen unterwegs und habe die volle Versicherungsdeckung gewählt. Als ich vor kurzem Monteverde besuchte, war ich froh einen hohen Bodenabstand zu haben, daher mein Tipp weiter oben.

Klar, wenn du in deinen Ferien überhaupt nicht fahren möchtest, gibt es Alternativen.

Unser Tipp

Falls du im Mietwagen unterwegs bist und nicht auf dein Mobiltelefon unterwegs verzichten möchtest oder sogar kannst (aufgrund Navigation vielleicht), so empfiehlt es sich einen Stecker für den Zigarettenanzünder zu kaufen, der auf USB umwandelt. Einen solchen vielleicht:

 

Fazit

Solltest du dich frei und ohne Zeitplan bewegen möchten, so ist das Auto die beste Wahl. Du solltest dir über die Versicherung sowie die Strassen auf deiner Route klar werden und es dir zumuten. Mit all den Fakten aus diesem Beitrag im Hinterkopf kann’s losgehen!

Falls du weitere Fragen hast, die ich hier nicht abgedeckt habe, nur zu! Gerne hoffe ich, dass dir mein Bericht weiterhilft und wir freuen uns auf deine Fragen oder Inputs.

¡Pur vida!

 

Titelbild: jprime84

Fasziniert von Costa Rica?

Uns geht es genau so. Darum leben wir hier!

Du möchtest das Land und die Leute kennen lernen?

Direktflüge aus Europa nach Costa Rica

Das Interesse an Costa Rica als Reisedestination nimmt im europäischen Markt weiter zu. Seit Jahren fliegt die spanische Fluglinie Iberia direkt nach San José. Ihr folgen seit geraumer Zeit nun andere europäische Fluglinien.

Gerne geben wir eine Übersicht über direkte Verbindungen aus Europa in das zentralamerikanische Land Costa Rica mit dem Zielflughafen in San José – Flughafencode SJO (genau genommen liegt er eigentlich in Alajuela).

Iberia

Iberia fliegt seit Jahren von Madrid-Barajas direkt nach San José, Costa Rica. Selbstverständlich lassen sich Verbindungen aus z.B. Deutschland direkt über die Buchungspage der Airline einkaufen.

Airlinecode: IB

Hier kannst du dich über Flüge informieren und direkt buchen:

Iberia Buchungsportal

Iberia Direktflug Europa nach Costa Rica

Foto: Iberia

Condor Flugservice

Die Condor fliegt mehr oder weniger direkt von verschiedenen Flughäfen Deutschlands nach Costa Rica. Eine Zwischenlandung in Santo Domingo der Dominikanischen Republik lässt den Flug „indirekt“ werden. Aber selbstverständlich ist es eigentlich der direkteste Flug, wenn man von Deutschland aus fliegt.

Airlinecode: DE

Nähere Informationen und Ticketkauf:

Condor Buchungsportal

British Airways

Die British Airways hatte ihren Erstflug zu Beginn der Hochsaison 2015 / 2016 und fliegt direkt von London nach Costa Rica. Auch hier, selbstverständlich, bietet die Fluglinie Verbindungen aus anderen europäischen Ländern an.

Airlinecode: BA

Weitere Informationen und Direktbuchung hier:

British Airways Buchungsportal

Air France

Die französische Airline fliegt vorerst während der „Hochsaison“ (Finde heraus warum es sich lohnt in der Nebensaison oder sogenannten „green season“ zu reisen – klicke hier.) nach Costa Rica. Auch bei Air France sind Verbindungen aus anderen europäischen Ländern eine Selbstverständlichkeit.

Airlinecode: AF

Buchungen und nähere Informationen:

Air France Buchungsportal

Edelweiss Air

Edelweiss Air fliegt seit Mai 2017 non-stop von Zürich in der Schweiz direkt nach San José. Der Erstflug sowie der Rückflug diesen war ein voller Erfolg und so schaut man hier bereits positiv in die Zukunft und die Schweizer sowie das nahe liegende Ausland dürfte es freuen.

Airlinecode: WK

Informationen und Buchung:

Edelweiss Air Buchungsportal

 

 

Du möchtest Costa Rica gerne kennen lernen und hierher reisen?

Kein Problem, wir können dir helfen! Mit einer unverbindlichen Offerte für deine massgeschneiderte Costa Rica Reise.

 

KLM Royal Dutch Airlines

Die zweit-neueste Bekanntgebung für einen weiteren direkten Flug von Europa nach San José in Costa Rica kam von KLM, der Royal Dutch Airlines. Der Flug wird direkt ab Amsterdam AMS nach SJO angeboten und mit einer Boeing 787 Dreamliner durchgeführt.

Airlinecode: KL

Informationen und Buchung:

KLM Royal Dutch Airlines Buchungsportal

Lufthansa

Es geht Schlag um Schlag und nach der KLM, die ab Oktober nach San José fliegen wird, hat Lufthansa bekanntgegeben ab März 2018 direkt ab Frankfurt FRA nach San José SJO in Costa Rica fliegen. Zum Einsatz kommen A340-300, wie unten im Bild.

Die Flüge der Lufthansa, non-stop, werden für Abflüge ab Frankfurt eine Alternative zu den Condor-Flügen mit einer Zwischanlandung in der Dominikanischen Republik.

Airlinecode: LH

Informationen und Buchung:

Lufthansa Buchungsportal

Lufthansa A340-300

Gepäckbestimmungen

Ein wichtiger Hinweis ist aus unserer Sicht der bestimmter Rahmenbedingungen der jeweiligen Fluggesellschaften. Allen voran die Gepäckbestimmungen.

Es kann nämlich sein, dass du dich zu sehr auf den Flugpreis fixierst, später – allfällig sogar nach dem Kauf des Tickets – feststellst, dass die Gepäckbestimmungen eher unvorteilhaft für deine Bedürfnisse sind.

Tipp: Daher: Unbedingt vor Buchung solche Bestimmungen genau abklären. Dies umso mehr, solltest du z.B. ein Surfboard als Sperrgut mitbringen wollen. Oder wenn du auf mehr Gepäck als der Durchschnittskunde der jeweiligen Airline zählst.

Tipp: Du weisst nicht genau was du nach Costa Rica an Gepäck mitbringen sollst? Hier geben wir dir eine Packhilfe: Packliste für deine Costa Rica Reise.

Vielleicht auch interessant: Inlandflüge mit den zwei Airlines NatureAir und Sansa. Lies hier mehr.

Fazit

Es gibt mittlerweile verschiedene Airlines, die direkt von Europa aus nach Costa Rica fliegen.

Grundsätzlich lohnt es sich zu vergleichen. Vergiss aber nie die Rahmenbedingungen der jeweiligen Fluggesellschaft zu prüfen.

Auch gibt es viele indirekte Verbindungen über die USA. Dort muss man jedoch die ESTA-Visa Gebühren beachten, welche schlussendlich auch einen Unterschied machen könen.

Wie bist du hierher gereist? Hattest du allfällig Pobleme, die wir im Artikel nicht abdecken? Wie immer freut es uns sehr von dir zu lesen. Danke für deinen Kommentar!
¡Pura vida!

 

Titelbild: Edelweiss Air

Fasziniert von Costa Rica?

Uns geht es genau so. Darum leben wir hier!

Du möchtest das Land und die Leute kennen lernen?

Warum nach Costa Rica reisen?

Costa Rica, das kleine Land in Zentralamerika, erfreut sich immer grösserer Beliebtheit. Warum?

Es gibt einige gute Gründe, welche wir dir gerne etwas näher bringen möchten.

Natur

Costa Rica ist ein Land, welches du der Natur wegen besuchen solltest. Es vereint auf einem Raum, gleichgestellt 0,03% der Erdoberfläche, unglaubliche 5% der vorhandenen Artenvielfalt weltweit.

Ein Biespiel? Costa Rica vereint auf einem Raum geringfügig grösser als die Schweiz, mehr Vogelarten als Kanada und die USA zusammen!

Lies mehr zur Biodiversität Costa Ricas.

Vulkane

Ein weiterer Höhepunkt: Costa Rica ist ein Land voller vulkanischer Formationen, über 100. Von diesen sind zwar die meisten inaktiv oder seit Jahrhunderten erloschen, es gibt aber aktive oder schlummernde Exemplare, die du besuchen kannst.

Erfahre mehr über Costa Rica’s Vulkane.

Landwirtschaft

Nicht was du jetzt vielleicht annimmst, aber das kleine zentralamerikanische Land ist bekannt für seine nachhaltige Landwirtschaft. Wir sprechen nicht von Viehwirtschaft, obwohl auch… aber was wir meinen sind Exportgüter wie Bananen, Cacao oder Ananas, um einige zu nennen.

Dementsprechend gibt es Möglichkeiten für dich diese Anbauarten direkt in einer Tour zu besuchen. Sehr interessant, es lohnt sich!

Ich persönlich war Gast auf einer Bananenplantage.

Nationalparks

Eingangs erwähnte Naturschätze und die vielfältige Biodiversität sind den Costa Ricanern wichtig und deshalb sind 25% des Territoriums Costa Ricas in Nationalparks, Biohemissphären und weiteren, durch die Regierung kontrollierten Zonen, geschützt.

Du findest hier unsere vollständige Auflistung aller Nationalparks in Costa Rica. Über einige haben wir bereits eingehend berichtet, z.B. über den Marino Ballena-, den Corcovado– sowie den Tortuguero-Nationalpark.

Ausserdem findest du hier unsere Top 8 der Nationalparks in Costa Rica.

Marino Ballena Nationalpark, Costa Rica

Marino Ballena Nationalpark | Foto: Marc Tschallener

Wetter

Das Wetter im Zentraltal, wo die Mehrheit der Bevölkerung lebt, ist ganzjährig frühlingshaft. Weitere Teile des Landes sind von kühlerem Klima geprägt, da weiter über dem Meeresspiegel gelegen und wieder andere sind noch wärmer respektive heiss, da direkt am Pazifik oder an der Karibischen See gelegen. Luftfeuchtigkeit mal höher, mal tiefer. Generell bietet Costa Rica verschiedenste Mikroklimata und es hat für jeden etwas dabei.

Eine Übersicht sowie Live-Wetter-Info findest du im Beitrag „Klima Costa Rica„. Wir empfehlen dir unsere Packtipps anzusehen, da das Wetter dermassen vielfältig ist – je nachdem, wo du dich befinden wirst.

Das Thema etwas gestreift und Werbung für das Reisen während der sich unangenehm anhörenden „Regenzeit“, findest du hier. Die Regenzeit wird hier eigentlich lieber „grüne Saison“ genannt, da passender. Aber mehr im erwähnten Beitrag. Es lohnt sich!

Du möchtest Costa Rica gerne kennen lernen und hierher reisen?

Kein Problem, wir können dir helfen! Mit einer unverbindlichen Offerte für deine massgeschneiderte Costa Rica Reise.

Traumstrände

Und schliesslich doch, an was viele in ihren wohlverdienten Ferien aus dem teils kalten Zentraleuropa denken… Strände! Traumstrände. Costa Rica bietet verschiedene „Playas“, von welchen einige zu den besten Zentralamerikas gehören.

Die „bandera azul“ gibt einen Einblick in verschiedene dieser Beaches.

Manuel Antonio, Costa Rica (Foto: Marc Tschallener)

Manuel Antonio, Costa Rica | Foto: Marc Tschallener

Die Ticos

Zu guter letzt, und auch wenn du dir dem vor deiner Reise vielleicht noch nicht bewusst bist, reist du wegen den Ticos. Die Ticos, so nennen sich die Costa Ricaner selbst, sind „pura vida“ und werden deinen Aufenthalt hier versüssen. Sie werden dich herzlich begrüssen in ihrem Land, auf welches sie patriotisch stolz sind und dich fragen woher du kommst und wie es dir gefällt. Ein kulturelles Aufeinandertreffen im höchst positiven Sinn ist bereits vorprogrammiert.

Mehr zu den Ticos und wie sie so sind, findest du in unserer umfassenden Recherche „Wie sind die Ticos?

Ticos, Costa Ricaner, Bewohner Costa Ricas

Die Ticos, wie sind die denn so?

Und, und, und…

Diese und weitere hier noch ungenannte Gründe, erklären dir wieso du Costa Rica unbedingt auf deine Reise-To-Do-Liste setzen solltest. Denn das Land ist das glücklichste des Planeten!

Du überlegst dir nach Costa Rica zu reisen? Oder warst du bereits hier? Falls ja, was hat dir am besten gefallen?

¡Pura vida!

 

Titelbild: Marc Tschallener

Fasziniert von Costa Rica?

Uns geht es genau so. Darum leben wir hier!

Du möchtest das Land und die Leute kennen lernen?

Navigation in Costa Rica

In einem fremden Land ein Ziel zu finden ist nicht immer einfach. Dasselbe gilt für Costa Rica. Wir möchten euch helfen so vorbereitet wie möglich zu sein.

Adressen

Hier im Land gibt man die Adressen etwas differenzierter an als in Zentraleuropa. Ein Beispiel:

Del Restaurante El Sitio 200 metros este y 50 metros norte, Barrio El Carmen, Cartago

Übersetzt:

Vom Restaurant „El Sitio“ 200m Ost und 50m Nord, Nachbarschaft oder Viertel „El Carmen“, Cartago

Auch wenn die Städte seit geraumer Zeit alle „avenidas“ (Hauptstrassen) als auch die „calles“ (Nebenstrassen) mit Schildern versehen haben, heisst dies für die Bevölkerung noch lange nicht, dass sie ihre Adressen anpassen. Teilweise der Fall, mehrheitlich jedoch (noch?) nicht. In kleineren Städten wie auch in Dörfern fehlen weiterhin weitgehend entsprechende Kennzeichnungen.

Hotels, Lodges usw. sind sich der Thematik bewusst und geben meistens detaillierte Informationen auf den Homepages wie man zum Ziel findet. Manche geben sogar die Koordinaten an.

Lies ausserdem hier mehr über das Auto mieten und fahren in Costa Rica.

Falls du dich jetzt fragst: „Und wie bekomme ich meine Post?“

Navigationslösungen

Um sicher und schnellstmöglich an das gewünschte Ziel zu kommen, gibt es diverse Lösungen.

GPS-Gerät

Die eine ist bestimmt ein GPS-Gerät mit dem Mietwagen als Extra zu buchen.

Achtung: Vielfach ist das Kartenmaterial leider nicht auf dem neuesten Stand. Man beachte, dass Costa Rica rein von der Bevölkerungsgrösse her nicht unbedingt auf der Nr. 1 der Liste zur Aktualisierung stehen wird.

Foto: TOMTOM

Foto: TOMTOM

Du möchtest Costa Rica gerne kennen lernen und hierher reisen?

Kein Problem, wir können dir helfen! Mit einer unverbindlichen Offerte für deine massgeschneiderte Costa Rica Reise.

Tropenbooking

Waze

Aus meiner persönlichen Erfahrung ist die Handy-Applikation (App) „Waze“ eine echte Alternative zum GPS. Waze hat in ganz Costa Rica einen hohen Stellenwert erlangt, was diverse Gründe hat.

Vorteile

  • Waze wird in Costa Rica von einer hohen Zahl an Verkehrsteilnehmern genutzt.
  • Die Wazer (Waze-Nutzer) melden Probleme wie Staus, Unfälle oder Polizeipräsenz.
  • Fehler im Kartenmaterial werden von der Waze-Community (also von allen Wazern) gemeldet und der Realität angepasst.
  • Die Aktualität des Kartenmaterials ist demnach sehr hoch.
  • Die Behörden Costa Ricas, speziell die Verkehrs-Polizei (Traficos), verwenden die App, um Staus Herr zu werden.

Nachteile

  • Waze funktioniert nur mit einem Smartphone, auf welches Apps heruntergeladen werden können.
  • Die App funktioniert nur mit einer SIM Karte. Eine solche kann man hier vor Ort jedoch für wenig Geld (am besten Prepaid oder PrePago) erstehen.

Lade hier „Waze“ auf dein Smartphone herunter – gratis.

Waze

Foto: Waze

Foto: Waze

Foto: Waze

Foto: Waze

Foto: Waze

 

Noch vor dem Thema Navigation: Mietwagen

Gut, dass du dich mit der Navigation in Costa Rica auseinandersetzt. Doch noch bevor dieses Thema abgehandelt werden sollte, kommt die Frage: Welche Mietwagenfirma ist die richtige für unsere Bedürfnisse?

Wir von Tropenwanderer haben bereits einige Male gute Erfahrungen gemacht mit der Mietwagenfirma mit dem grössen Standorte-Netz in Costa Rica: Adobe rent a car.

Adobe AutovermietungMit der Miete bei Adobe rent a car erhältst du nicht nur standardmässig eine Strassenkarte. Auch gibt es verschiedene Lösungen zur Navigation und der ausgezeichnete Kundenservice der 100% Costa Ricanischen Firma hilft dir, wenn du mal nicht weiter weisst.

Finde hier heraus, weshalb wir auf Adobe rent a car setzen und wie du mit der direkten Anbindung an den Anbieter zusätzlich unser Projekt unterstützen kannst:

Jetzt Mietwagen sichern!

Nach dem Weg fragen

Sollte das GPS-Gerät oder die App mal nicht funktionieren, so kommt man praktisch nicht darum herum Einheimische nach dem Weg zu fragen.

In gewissen Ländern geben Gefragte auch mal falsche Auskünfte an, um nicht ihr Gesicht zu verlieren. Hier in Costa Rica ist dies nicht so. Der Befragte gibt meiner Erfahrung nach an, wenn er nicht Bescheid weiss oder sagt wo man allfällig bessere Auskunft bekommt. Wie immer sind die Ticos sehr hilfsbereit.

Sollte dein Spanisch nicht das Beste sein, listen wir dir hier die Grundbegriffe auf. Mit diesen solltest du ausschlaggebende Direktionsangaben verstehen und nach links fahren, wenn dir dein Helfer „a la izquierda“ angegeben hatte.

a la izquierda
(nach) links
a la derecha
(nach) rechts
derecho, recto
geradeaus
enfrente de 
gegenüber
atrás 
zurück 
detrás de  
hinter
delante de
vor
arriba
oben, hinauf
abajo
unten, hinunter
cerca
nah
calle
Strasse
cruce
Kreuzung
esquina
Ecke
al lado de
neben

Lies hier mehr über die spanische Sprache oder lade dir gleich den „Tico Slang Guide“ herunter. Auch empfehlen wir dir diesen Spanisch Crash-Kurs.

Vermisst du etwas zum Thema? Hast du etwas zu ergänzen? Wie immer freuen wir uns über deinen Beitrag.

Pura vida!

Titelbild: Jonathan Kos-Read

Fasziniert von Costa Rica?

Uns geht es genau so. Darum leben wir hier!

Du möchtest das Land und die Leute kennen lernen?

Auto mieten und fahren in Costa Rica

Mit gültigem Führerschein sowie Erfahrung im Führen eines Fahrzeugs solltest du auch in Costa Rica zurecht kommen. Hier erklären wir dir die feinen Details…

Auto mieten

Ein Auto zu mieten ist, wie in den meisten anderen Ländern, auch in Costa Rica keine Hexerei.

Die Anforderungen hierfür sind selbstverständlich ein gültiger Führerschein (noch mind. 3 Monate bei Übernahme des Autos), eine Kreditkarte und du musst mindestens 23 Jahre alt sein oder den Nachweis erbringen können, dass du den Führerschein schon 2 Jahre hast. Dies kann jedoch von Anbieter zum anderen ein wenig variieren.

Wie bei jeder Autovermietung, wird der Zustand des Wagens seitens der Agentur vor Abfahrt überprüft und protokolliert. Je nach Orten, die du besuchen möchtest, empfehlen wir einen Wagen mit 4×4-Antrieb. Lies hier unseren Erfahrungsbericht.

Achtung: Je nach Autovermietung wird ein Betrag, der ziemlich hoch ausfallen kann, deiner Kreditkarte blockiert. Dies will heissen, dass deine Ausgabelimite um diesen Betrag gekürzt wird. Bei der Rückgabe des Fahrzeuges wird dir dieser Betrag selbstverständlich wieder gutgeschrieben, respektive ist nicht mehr blockiert.

Tropenwanderer empfiehlt: Adobe Autovermietung

Du suchst nach einem passenden Anbieter für Mietwagen?

Adobe AutovermietungWir von Tropenwanderer haben bereits mehrfach sehr gute Erfahrungen mit diesem Anbieter gemacht, weshalb wir nun eng mit Adobe rent a car zusammenarbeiten.

Profitiere durch uns von einer direkten Anbindung an die Top Autovermietung in Costa Rica und unterstütze damit unser Projekt.

Finde hier heraus, warum wir auf Adobe rent a car setzen:

Jetzt Mietwagen sichern!

Sind die Formalitäten erledigt, geht es los.

Strassenverhältnisse

Die Strassen in Costa Rica sind nicht mit dem europäischen Standard vergleichbar. Auch wenn es sehr gut ausgebaute und asphaltierte Verbindungen gibt, so sind andere mit teilweise tiefen Schlaglöchern eine Behinderung. Passt du mal nicht auf, kann es gut passieren, dass du nach einem Schlag auf die Achse wiederum genauer nach diesen Mängeln Ausschau hältst.

Den Ticos ist dieser Sachverhalt ein Dorn im Auge. Es ist nicht so, dass sie sich nicht den Umständen angepasst hätten – hier sind die Strassenverhältnisse immer wieder Ziel von Witzen und Satire. Nein, vielmehr kostet es die Ticos viel Geld jedes Jahr den Marchamo (Strassenverkehrssteuer pro Fahrzeug) für ihren fahrbaren Untersatz zu bezahlen, von welchem auch die Strassen unterhalten werden sollten.

Strassenverkehrsregeln

Überland zu fahren ist in Costa Rica betreffend Regeln ziemlich einfach.

In den Städten sieht dies jedoch ein bisschen anders aus. Vergleichbar grosser europäischer Metropolen, bestehen auch in Costa Rica’s Städten viele Direktionen aus Einbahnstrassen. Der Fakt, dass Verkehrsschilder jedoch oft fehlen, hilft hier nicht. Dies verbessert sich jedoch zusehends.

Womit ich persönlich aber am meisten zu beissen hatte, ist die Tatsache, dass der Vortritt jeweils auf den „avenidas“ (Hauptstrassen) liegt und die „calles“ (Nebenstrassen) – auch wenn von rechts und ohne Verkehrsschild – warten müssen. Ist man sich an gute Beschilderung sowie Rechts-Vortritt aus der Schweiz gewöhnt, so kann dies schon den einen oder anderen Schreckmoment bereit halten.

In den letzten Jahren haben grosse Städte begonnen Strassenschilder aufzustellen, welche zeigen, ob du dich gerade auf einer avenida oder einer calle befindest.

Fährst du vorausschauend und vorsichtig, sollte das Fahren auch in den Städten kein Problem darstellen.

Strassenverkehr_Costa_Rica

Foto: Alex

Verhalten im Strassenverkehr

Das Verhalten im Verkehr ist nicht sonderlich verschieden zu dem in Europa. Es gibt aber gewisse Dinge, welche anders funktionieren oder gehandhabt werden…

Vortritt geben

Im Grundsatz geben die Ticos den anderen Verkehrsteilnehmern ungern freiwillig den Vortritt. Tun sie dies aber doch, so wird dies hauptsächlich durch kurzes wiederholtes Hupen oder mit dem Licht signalisiert. Du dankst dies mit einem kurzen wiederholten Hupen oder dem Einschalten der Warnblinkanlage für 2 oder 3 Blinker.

Parkieren / Manövrieren

Sollte ein Tico aus dem Verkehr ausbrechen wollen, um z.B. zu parkieren, so stellt er die Warnlinkanlage für diese Zeitdauer ein. Dies machen sie auch, wenn sie z.B. rückwärts aus einer Einfahrt auf die Strasse manövrieren. Die einen oder anderen stellen die Warnblinkanlage sogar auf grossen Parkplätzen ein, um den anderen Verkehrsteilnehmern genügend zu signalisieren.

Was machen bei einer Panne?

Die meisten Autovermietungen geben eine 24h-Notrufnummer an, bei welcher du dich im Fall einer Panne melden sollst. Es wird dann situativ entschieden, was geschieht.

Ticos sind sehr freundliche Menschen und es kann vorkommen, dass dir jemand Hilfe anbietet. Dies hat meine Frau und mich einmal gerettet, als wir mit dem Wagen ihres Vaters unterwegs waren…

Trotzdem wird von offiziellen Stellen abgeraten Hilfe anzunehmen.

Was machen bei einem Unfall?

Solltest du unglücklicherweise einen Unfall haben, so gilt es folgendes zu beachten:

1. Bewege den Wagen unter keinen Umständen (selbst wenn er eine Verkehrsbehinderung darstellen und zu Stau führen sollte).

2. Polizei kontaktieren, Nr. 911.

Bewegst du das Auto nach dem Unfall, so wird dies generell als Verschuldenszugeständnis angesehen. Neuerdings gibt es zwar eine Regelung, bei der man bei gegenseitigem Einverständnis sowie dem Ausfüllen eines entsprechenden Formulares und weiteren Details (Fotos von verschiedenen Perspektiven, Daten der Fahrer, …) die Autos bewegen kann, sodass sie nicht zum übermässigen Verkehrsstau führen. Wir empfehlen jedoch klar, dass du den Regelungen der Mietwagenfirma folgst.

Es ist abschliessend so, dass auch wenn noch kein Transit-Polizist aufgetaucht ist, du auf den Representanten der Versicherung warten musst. Aber, wie geschrieben, bei der Mietwagenfirma anrufen und klären, was zu tun ist.

Strafzettel vor Ort zahlen?

Solltest du in eine Polizeikontrolle geraten und auf ein Vergehen aufmerksam gemacht werden (z.B. zu schnell gefahren), so empfehlen wir dir ein Ticket zu verlagen, wenn nicht sowieso eines ausgestellt wird. Du solltest niemals vor Ort bezahlen, da dieses Geld relativ leicht in die Tasche des Polizisten fliessen könnte.

Bei Mietwagen wird die Agentur bei der Abrechnung auf dich zurückkommen, da offene Tickets online gecheckt werden können.

 

 

Du möchtest Costa Rica gerne kennen lernen und hierher reisen?

Kein Problem, wir können dir helfen! Mit einer unverbindlichen Offerte für deine massgeschneiderte Costa Rica Reise.

 

Sicherheit

Wir empfehlen dir jeweils tagsüber mit dem Auto unterwegs zu sein. Nachts – das Eindunkeln geschieht hier das ganze Jahr herum um ca. 17.00 – 19.30 Uhr –  ist das Fahren teilweise gefährlich. Vielerorts überland fehlen Strassenbeleuchtungen und daher die genügende Übersicht. Ausserdem heisst es hierzulande noch lange nicht, dass ein einziges entgegenkommendes Licht ein Motorrad ist.

Lies hier zum Thema Sicherheit im Gernellen auf Costa Rica Reisen.

Solltest du es somit nicht vermeiden können nachts zu fahren, so lege bitte besondere Sorgfalt an den Tag.

Am Zielort angekommen, empfehlen wir dir alle deine Wertsachen aus dem Auto mitzunehmen. Hotelparkplätze sind zwar vielerorts für Diebe nicht erreichbar oder bewacht, du weisst aber nie.

Erfahrungsbericht

Aus unserer persönlichen Sicht gibt es keine bessere Art Costa Rica zu erkunden als im Mietwagen. Lies hier unseren Erfahrungsbericht zum Thema Mietwagenreise in Costa Rica.

Bist du gerne im Mietwagen unterwegs? Wir hoffen, dass dieser Artikel von Hilfe ist und erwarten deine Kommentare oder Fragen.

Pura vida!

Fasziniert von Costa Rica?

Uns geht es genau so. Darum leben wir hier!

Du möchtest das Land und die Leute kennen lernen?

Offroad Fahren mit dem 4×4 Geländewagen in Costa Rica

Manchmal ist eben doch die Reise das Ziel. Beim Offroad Fahren in Costa Rica ist das auf jeden Fall so! Einfach mal weit weg der gängigen Touristenstrassen das Land erleben? So wirds gemacht.

Wenn der Asphalt zu Ende ist… fängt das Abenteuer an!

Und Costa Rica hat noch viel Abenteuer zu bieten: Ein großer Teil der Straßen des Landes sind nicht asphaltiert. Auch die Beschilderung wird sehr schnell, sehr dünne. Tatsächlich gibt es in Costa Rica noch „Straßen“ (treffender wäre Pisten), die noch nicht einmal in den gängigen Navigationssystemen oder auf Google Maps eingezeichnet sind.

Ein Gastartikel von Nico Bührmann.

Abenteuer oder gängige Ziele?

Jeder muss sich selber die Frage stellen, was er in Costa Rica sucht: Denn die gängigen Ziele, wie z.B. den Nationalpark Manuel Antonio, kannst du natürlich auch über asphaltierte Wege gut erreichen. Die Hauptverkehrswege sind mittlerweile in Costa Rica gut ausgebaut und jeder reguläre Pkw kommt an sein Ziel. Allerdings, schon eine etwas abgelegene Hotelauffahrt kann den ersten Geschmack der wilden Pisten vermitteln. Starke Steigungen, Schotter, Schlamm und ausgewaschene Furchen oder Absätze sind Teil des costa-ricanischen Alltags. Für jeden Kilometer gut ausgebauter Straße gibt es viele Kilometer rustikale Wege.

Was muss man wissen?

Geländewagen Rundreise Costa Rica

Foto: Nico Bührmann

Sobald du den Asphalt verlässt, solltest du dir vor Allem bewusst sein, dass die Wege veränderlich sind: Erdrutsche können Straßen unpassierbar machen, Flüsse können so stark steigen, dass sie nicht mehr passierbar sind und was im Moment noch eine gemütliche Schotterpiste ist, kann sich ein paar Regentage später in eine aufgeweichte Schlammpartie verwandelt haben. Was wir damit sagen wollen: Es gibt keine Gewissheiten und man kann sich nicht auf Internetberichte, Straßenkarten oder Navigationssysteme verlassen. (Lies auch Navigation in Costa Rica.)

Apropos Navigationssysteme: Viele gute Wege sind in den gängigen Systemen nicht verzeichnet. Umgekehrt kann es passieren, dass das Navi versucht dich über Privatgelände zu lotsen, wo du dich schnell einem versperrten Tor oder einem aufgebrachten Besitzer gegenüber siehst.

Zuletzt solltest du nie die Fahrtzeiten unterschätzen. Was auf den ersten Blick wie eine Abkürzung aussieht, entpuppt sich schnell als Tagesausflug, wenn die Reisegeschwindigkeit auf unter 10km/h sink. Eine gute Schotterpiste wiederum, kannst du oftmals mit 35 bis 50 km/h bewältigen. Der Zustand der Straße ist entscheidend.

Welches Fahrzeug?

Natürlich ist die Wahl des Fahrzeuges abhängig von den Wegen, die du planst zu befahren. Ein bisschen mehr Bodenfreiheit ist der erste wichtige Punkt und hilft hier und dort sogar im städtischen Bereich. Als Zweites ist natürlich ein Vierradantrieb hilfreich, möglichst mit zuschaltbarer Differentialsperre. Auf Platz drei kommt die Getriebeuntersetzung für zusätzliche Kraft bei Bergfahrten oder auch zusätzlicher Bremskraft bei starkem Gefälle. Schließlich sollten nach Möglichkeit auch die Reifen ein gutes, grobstolliges Profil aufweisen und in letzter Konsequenz rettet dich die Seilwinde. Natürlich ist es schwierig ein solches Fahrzeug zu mieten, jedoch eine gute Alternative ist der Suzuki Jimny, ein gängiger Mietwagen, der sehr gut im Gelände ist, klein und günstig.

Tipp: Infos zum Auto mieten in Costa Rica.

Offroad durch Costa Rica

Foto: Nico Bührmann

Was gehört ins Auto?

Wenn du es richtig ernst meinst und dich weit abseits der etablierten Routen bewegen willst, dann gehören ein paar wichtige Dinge ins Gepäck: Wasser und ein voller Tank, falls es ein paar Stunden länger dauert als geplant. Eine Machete, falls Bäume oder Äste über dem Weg liegen. Eine Schaufel, für kleinere Erdrutsche. Wasserfestes Schuhwerk, falls du einen Fluss vor der Durchquerung fußläufig erkunden musst. Ein Seil, falls du einem zweiten Wagen aushelfen musst. Und dann vielleicht noch eine Kühlbox, einen Grill, Kaffeekocher, etc…

Du möchtest Costa Rica gerne kennen lernen und hierher reisen?

Kein Problem, wir können dir helfen! Mit einer unverbindlichen Offerte für deine massgeschneiderte Costa Rica Reise.

Wie findest du dich zurecht?

Wenn es wirklich ins Gelände geht, dann brauchst du auf Schilder nicht mehr zu hoffen. Ein natürlicher Orientierungssinn ist ganz sicher hilfreich, aber auch nicht unfehlbar. Karten und Navigationssysteme können Anhaltspunkte liefen, aber vor Allem solltest du nicht davor zurückschrecken, die einheimische Bevölkerung um Rat zu bitten. Denn schließlich geht es im Gelände nicht nur um den richtigen Weg, sondern auch um den Zustand des Weges.

Wo fahren?

Grundsätzlich sind die Strassen in Costa Rica generell nicht so das Wahre. Entsprechend findest du dich schnell mal auf einer Piste, die mehr Löcher hat als ein schweizer Käse. So richtig Spass macht es aber eigentlich nur dann, wenn du eine konkrete Route hast, die einen gewissen Fahrspass bietet. Wer sich nicht auskennt kann auch schnell mal auf einer Strasse landen, die durch umgestürzte Bäume oder Flüsse unpassierbar ist.

Costa Rica Offroad

Foto: Nico Bührmann

Offroad Reise mit Tourguide

Empfehlenswert ist es, jemanden dabei zu haben, der sich auskennt. Costa Rica ist zwar ein kleines Land und die Chancen, dass man sich hoffnungslos verirrt, sind recht gering. Irgendwie findet man immer wieder zu einem Ort. Ein Guide der sich auskennt kann aber sicherlich eine gute Variante sein. Zum einen wirst du dich garantiert nicht verfahren und zum anderen kannst du auch noch einiges über das Land erfahren. Egal, ob Tiere, Pflanzen, Kultur oder Menschen, der Guide kann immer noch ein wenig erzählen und Sachen zeigen, die du allein eventuell nicht sehen würdest.

Je nach Tour und Guide kannst du auch selber entscheiden, ob du fährst oder der Guide den Chauffeur gibt. Als Gruppe können auch mehrere Fahrzeuge gemietet werden und in der Karawane geht es dann los.

NicoÜber Nico Bührmann: Ich bin seit 2008 in Costa Rica und mittlerweile schon richtig fest angesiedelt mit Frau und Kind. Meinen beiden großen Leidenschaften, dem Gleitschirmfliegen und dem Job als Reiseleiter, bin ich aber treu geblieben!

Zusammen mit Fredy bietet ich bei Tico.Reisen unter anderem spannende 4×4 Geländetouren zum Selberfahren in die abgelegensten Ecken Costa Ricas. In einer kleinen, flexiblen Gruppe und gut ausgerüstet machen die Offroad Abenteuer gleich noch mehr Spaß. Darüber hinaus sind Fredy und ich kundige Reiseleiter und Costa Rica Experten, die auch die Organisation und die 4×4 Passagen fest im Griff haben.

Mehr Informationen bei Tico.Reisen

Fasziniert von Costa Rica?

Uns geht es genau so. Darum leben wir hier!

Du möchtest das Land und die Leute kennen lernen?

Costa Rica’s Vulkane

Einen Vulkan zu besichtigen gehört für uns auf jeden Fall auf die To-Do-Liste eines Costa Rica Reisenden.

Hier im Land lassen sich viele verschiedene aktive und inaktive Vulkane finden. Manche muten vom Tal aus gesehen eher als normaler Berg an, andere kannst du von weitem als Vulkan einordnen. Am meisten besucht werden der Poás, der Arenal sowie der Irazú und meist sind die Vulkane sowie die Umgebung als Nationalpark geschützt (alle Nationalparks anzeigen).

Costa Rica’s Vulkane – eine Übersicht…

Arenal

Standort: Provinz Alajuela / Kanton San Carlos

Höhe: 1’670m

Art: Schichtvulkan

Koordinaten: 10° 27′ 48″ N, 084° 42′ 12″ W

Von der Form her als „perfekter Vulkan“ angesehen sowie der als bekannteste geltende Vulkan in Costa Rica, ist der Arenal. Liessen sich seit 1968 nach einem Ausbruch bei diesem Exemplar immer wieder Lavaströme beobachten, die vom Krater hinunterliefen, stellte sich dies seit 2010 jedoch ein. Rauch kannst du aber auch heute noch aus dem Krater aufsteigen sehen. Wanderungen im Nationalpark und um den Vulkan lassen dich die erkalteten Lavaströme besichtigen.

Viele Hotels oder Lodges um den Vulkan machen sich die durch den Vulkan aufgeheizten unterirdischen Ströme zum Nutzen und bieten entsprechende Pools oder Bäder an, sogenannte Thermalquellen oder hot springs. Ein wirklich entspannendes Erlebnis sag ich dir! Das kleine Dorf La Fortuna hat eine dementsprechende touristische Infrastruktur entwickelt.

Der grösste Binnensee des Landes befindet sich im Arenal Nationalpark, der Arenal See. Er ist für eine Mehrheit der Stromproduktion des Landes verantwortlich.

Chato

Standort: Provinz Alajuela

Höhe: 1’140m

Der Vulkan Chato (auch Cerro Chato genannt) befindet sich direkt neben dem Arenal. Der letzte Ausbruch ist ca. 3’500 Jahre her und du kannst heute den Kratersee „Laguna de Cerro Chato“ mit rund 500m Durchmesser besichtigen.

Irazú

Standort: Provinz Cartago / Kanton Cartago

Höhe: 3’432m

Art: Schichtvulkan

Koordinaten: 09° 58′ 45″ N, 083° 51′ 09″ W

Irazú, der höchste Vulkan in Costa Rica, ist neben dem Turrialba der gefährlichste. Immer wieder kommt es vor, dass Asche aus dem Vulkan in die Höhe geschleudert wird. 1994 war der letzte grosse Ausbruch.

An einem besonders klaren Tag lassen sich vom Irazú aus beide Gewässer – die Karibische See sowie der Pazifik – sehen. Vielfach ist dies jedoch nicht möglich aufgrund der Wolken (auch im Foto unten sichtbar), ausserdem kann es hier ziemlich kühl und windig werden (Packtipps für deine Reise nach Costa Rica findest du hier). Ein Ausflug ist aber auf jeden Fall lohnenswert, da das Laufen auf dem erkalteten Riesen einfach fantastisch einmalig ist. Du denkst du läufst auf dem Mond mit dem dunklen Vulkangestein, das so fein wie Sand ist.

Alle Details über den Vulkan Irazú.

Lies hier mehr über Cartago und seine Sehenswürdigkeiten.

Miravalles

Standort: Provinz Guanacaste

Höhe: 2’028m

Art: Schichtvulkan

Koordinaten: 10° 44′ 54″ N, 085° 09′ 10″ W

Als einer der Vulkane, der von Weitem eher als normaler Berg eingestuft wird, ist dieser bisher nur einmal in unserer Epoche sowie auch nur kurz aktiv gewesen. Dies war im Jahre 1946.

Orosi

Standort: Provinz Guanacaste

Höhe: 1’659m

Art: Schichtvulkan

Koordinaten: 10° 58′ 48″ N, 085° 28′ 24″ W

Wie der Miravalles ist auch der Orosi nicht mehr aktiv. Nach unbestätigten Aussagen ist dieser zuletzt im 19. Jahrhundert ausgebrochen und liegt nahe zum Rincón de la Vieja. Das Gebiet um diesen mit seinem Nationalpark ist jedoch interessant und kann gut in deine Costa Rica Reise eingeplant werden.

 

Du möchtest Costa Rica gerne kennen lernen und hierher reisen?

Kein Problem, wir können dir helfen! Mit einer unverbindlichen Offerte für deine massgeschneiderte Costa Rica Reise.

 

 

Poás

Standort: Provinz Alajuela

Höhe: 2’708m

Art: Schichtvulkan

Koordinaten: 10° 12′ 00″ N, 084° 13′ 58″ W

Zum Poás führt eine gut befahrbare Strasse, welche bis fast an den Krater reicht. Der Vulkan beherbergt zwei Kraterseen, der im Foto sichtbare hat einen Durchmesser von 365m. Das ätzende Wasser dieses „Laguna Caliente“ genannten Sees ist türkisblau und gehört zu den sauersten weltweit.

Mit ca. 1.7km Durchmesser des Hauptkraters gehört der Poás zusätzlich zu den weltweiten Spitzenreitern.

April 2017: Der Vulkan erwacht aus seinem Schlummern und stösst Gas, Gestein sowie Asche aus. Momentan ist der Poás ziemlich aktiv und der Nationalpark musste geschlossen werden, was er momentan noch ist.

In diesem Video des OVSICORI-UNA lässt sich eine Erruption beobachten. Ausserdem wurde eine Webcam eingerichtet. Diese findest du hier: Link zur Webcam des OVSICORI-UNA.

Rincón de la Vieja

Standort: Provinz Guanacaste

Höhe: 1’916m

Art: Komplexer Vulkan

Koordinaten: 10° 49′ 48″ N, 085° 19′ 26″ W

In jüngster Zeit (90er Jahre) kam es beim Rincón de la Vieja zu diversen Eruptionen, die dazu führten, dass sich der Säuresee über den Rand des Vulkans mit Gestein zu Schlamm verbindete und einige Verwüstung hinterliess.

Nach diesen verzeichnete man letztmals im April / Mai 2016 ein Lebenszeichen des Vulkans sowie nun im Mai / Juni 2017. Wiederum verursachte der Vulkan einiges an höher führenden Flüssen sowie zusätzlichen Schlammlawinen.

Die Region in diesem Nationalpark ist interessant zu besichtigen. Lies hier mehr zum Nationalpark.

Rincon_de_la_Vieja_Nationalpark_Costa_Rica

Nationalpark Rincón de la Vieja um den Vulkan| Foto: Miguel Vieira

Nationalpark_Rincón_de_la_Vieja_Costa_Rica_MarcTschallener

Nationalpark Rincón de la Vieja | Foto: Marc Tschallener

Tenorio

Standort: Provinz Guanacaste

Höhe: 1’916m

Art: Schichtvulkan

Koordinaten: 10° 40′ 22″ N, 085° 00′ 54″ W

Der Nationalpark mit gleichem Namen ist unter anderem aufgrund der Färbung des „Rio Celeste“ (der Fluss, unten im Bild) sehenswert. Gefärbt wird jener aufgrund von Mineralien sowie deren chemischer Reaktion des Vulkans.

Diese Farbe siehst du jedoch eher dann, wenn es nicht immer wieder regnet. Es ist also empfehlenswert diese Attraktion nicht in der „grünen Saison“ Costa Ricas zu besuchen – obwohl wir sonst immer Werbung dafür machen eben genau in dieser Saison zu reisen. Mehr darüber hier: Grüne Saison.

Rio_Celeste_Costa_Rica

Rio Celeste im Tenorio Nationalpark um den Vulkan Tenorio | Foto: Bruce Thomson

Turrialba

Standort: Provinz Cartago / Kanton Turrialba

Höhe: 3’325m

Art: Schichtvulkan

Koordinaten: 10° 01′ 30″ N, 083° 46′ 01″ W

Der aktuell aktviste Vulkan (neben dem Poás) ist der Turrialba im gleichnamigen Kanton und liegt im Nordosten der Stadt Cartago. Zuletzt führte der Auswurf von Asche, welcher in Richtung Westen über die Hauptstadt San José zog, zur vorübergehenden Schliessung des grössten Flughafens des Landes, des Juan Santamaría. Auch im Mai 2016 liess der Vulkan eine gehörige Menge Asche aufsteigen und bedroht damit sogar örtliche Bauern, da die Ernte droht zerstört zu werden (durch die Asche).

Wie andere „lebende“ Vulkane im Land, wird auch der Turrialba konstant durch Spezialisten des OVSICORI-UNA (Institut für seismologische sowie vulkanologische Aktivität, Costa Rica) überwacht.

Video: Am 19. September 2016 hat der Turrialba mehrere Aschewolken ausgestossen. Die Asche wurde fast 4 km in die Luft gestossen. Der internationale Flughafen Juan Santamaria (SJO) musste mehrere Flüge absagen. Am Tag darauf wurde man wieder von einem strahlend blauen Himmel begrüsst.

Video: Tropenwanderer

Falls du eine Reise planst und einen der unter Umständen grollenden Giganten besuchen möchtest, welcher wäre dies? Kommentieren kannst du weiter unten, wir freuen uns auf Rückmeldungen!

Pura vida!

 

Titelbild: Marc Tschallener

Fasziniert von Costa Rica?

Uns geht es genau so. Darum leben wir hier!

Du möchtest das Land und die Leute kennen lernen?

Flughäfen in Costa Rica

Ob du nun nach dem Flughafen in Costa Rica suchst, der am häufigsten angeflogen wird, nach den Airport Codes oder dich die Übersicht aller in Costa Rica vorhandenen Flughäfen interessiert, bei uns wirst du fündig.

Internationale Flughäfen

Costa Rica hat zwei bedeutende internationale Flughäfen, zu welchen wir im Folgenden einige Details weitergeben. Ein dritter Flughafen befindet sich momentan in Planung und soll mit seiner ersten Phase um ca. 2025 fertig gestellt werden.

In San José und in Limón gibt es zwar zwei weitere internationale Flughäfen. Diese sind aber wenig von Bedeutung für den touristischen Linienverkehr, warum wir auf diese nicht im Speziellen eingehen.

Juan Santamaría International (SJO)

Der meist frequentierte Flughafen Costa Rica befindet sich in Alajuela und heisst Juan Santamaría International (SJO). Er wird durch AERIS administriert und es wird fälschlich angenommen, dass sich der Flughafen in San José befindet, obwohl das Stadtzentrum relativ rasch vom Flughafen erreichbar ist. Der Flughafen hat auch einen Flughafencode, mit SJO, der San José vermuten lässt. Er liegt jedoch in Alajuela.

Du wirst mit einer hohen Wahrscheinlichkeit an diesem Flughafen ankommen, weshalb wir hier einige nähere Informationen für dich aufbereitet haben.

Flughafen von Costa Rica, Hauptstadt San José

Die Abflughalle am San José Flughafen in Costa Rica

Ankunft

Der Flughafen ist ziemlich übersichtlich und so wirst du bei deiner Ankunft keine grossen Probleme vorfinden. Die Passkontrolle sowie die Ausgabe des Gepäckes findest du schnell. Ich persönlich hatte niemals Probleme mit den jeweils nötigen Schritten.

Am Schluss wird dein Gepäck gescannt. Falls du Dinge wie Käse usw. mitbringen möchtest, kann es sein, dass man ihn dir wegnimmt (Protektion einheimischer Produkte). Ich hatte zwar bislang immer Glück.

Mietwagen

Es gibt verschiedene Mietwagenfirmen, die ab Flughafen vermieten. So auch hier. Es ist aber so, dass du von Vorteil von zu Hause aus einen Mietwagen mietest. Am Flughafen selbst gibt es keinen Fahrzeugpark der jeweiligen Vermietungen und so kommt es, dass man dich mit einem gratis Shuttle abholt und zur Mietwagenfirma bringt, wo du alles erledigst.

Mit dem Mietwagen durch Costa Rica zu reisen ist aus unserer Sicht die beste. Lies hier unseren Erfahrungsbericht sowie Tipps zum Fahren mit dem Auto in Costa Rica.

Taxi

Am Flughafen stehen dir orange offizielle Taxis zur Verfügung. Diese haben meist fixe Tarife nach Alajuela, San José oder wo du sonst so hingehen willst nach deinem Flug. Taxis im Rest des Landes sind rot.

Hier geht’s zur Webseite der Flughafentaxis.

Rückflug

Wichtig ist, dass du dich, wie überall auf der Welt, rechtzeitig am Flughafen befindest. In Costa Rica gibt es eine Ausreisesteuer, die heute praktisch bereits bei allen Flügen von und nach Europa inkludiert sind. Prüfe dies aber bitte vorher und wenn es nicht inkludiert wäre, bezahle diesen Beitrag im Flughafen nach dem Eingang auf der rechten Seite.

AERIS bietet hier eine Info darüber, welche Airlines die Ausreisetsteuer bereits inkludiert haben: Ausreisesteuer inkludiert?

Flughafendetails

Telefon: +506 2437 2400

Koordinaten: 09° 59′ 38″ N, 084° 12′ 32″ W

Webseite des Flughafens: fly2sanjose.com/en/

Daniel Oduber Quirós International (LIR)

Der zweite internationale Flughafen in Costa Rica nennt sich Daniel Oduber Quirós International (LIR). Dieser liegt im nördlichen Landesteil, in der Provinz Guanacaste, in der Nähe der Stadt Liberia und somit in guter Fahrdistanz zu den nordwestlichen Traumstränden des Landes. Liberia wird mehrheitlich von US-Airlines angeflogen.

Flughafendetails

Telefon: +506 2666 9600

Koordinaten: 10° 35′ 35″ N, 085° 32′ 44″ W

Facebook Seite des Flughafens (Es existiert keine offizielle Webseite): facebook.com/LIRCostaRica

Geplanter Flughafen Orotina

Die Regierung Costa Ricas plant einen dritten internationalen Flughafen in Orotina, der mit seiner ersten Bauphase um ca. 2025 fertig gestellt werden sollte. Hier ein Projektfoto:

Flughafen Orotina Projekt in Costa Rica

Geplanter Flughafen Orotina | Foto: La Republica

Direktflüge aus Europa

Wir haben bereits über die direkten Verbindungen von Europa nach Costa Rica geschrieben. Du findest den Beitrag hier.

Direktflug aus Europa nach Costa Rica

Direktflug nach Costa Rica | Foto: Edelweiss

Flugpisten

Costa Rica hat ein gut ausgebautes Netz an Flugpisten (öffentliche Luftfahrt, private Luftfahrt, Regierungspisten, …). Eine komplette Übersicht findest du hier in diesem Link.

Touristisch genutzte Flugplätze

Die beiden nationalen Airlines heissen Nature Air und Sansa. Die entsprechenden Angebote sowie welche Flugpisten bedient werden, findest du hier:

Nature Air

Sansa

Übersicht über touristisch genutzte Flugplätze

Es handelt sich von Ort zu Ort eher um reine Flugpisten, die keine weitere Infrastruktur aufweisen. Eine Arrangement solltest du somit bereits vorher buchen. Vielfach holen Hotels in der Nähe vom Flughafen – mit oder ohne Zusatzkosten – ab.

San José | Tobías Bolaños International Airport SYQ

Der Flughafen dient im touristischen Bereich nationalen Fluglinien.

Provinz San José / Koordinaten: 9° 57′ 27″ N, 84° 08′ 19″ W

Liberia | Daniel Oduber Quirós International Airport LIR

Zum Flughafen haben wir oben bereits einige Details abgegeben. Neben dem internationalen Flugverkehr, fliegen auch nationale Linien den Flughafen an.

Provinz Guanacaste / Telefon: +506 2232 2820 / Koordinaten: 10° 35′ 42″ N, 85° 32′ 40″ W

Puerto Jiménez | Puerto Jiménez Airport PJM

Schnelle Verbindung von San José zur Osa-Halbinsel. Siehe auch Bahía Drake (DRK), am westlichen Teil der Halbinsel.

Provinz Puntarenas / Telefon: +506 8408 8198 / Koordinaten: 8° 32′ 07″ N, 83° 18′ 04″ W

Golfito | Golfito Airport GLF

Provinz Puntarenas / +506 8453 8247 / Koordinaten: 8° 39′ 13″ N, 83° 10′ 53″ W

Drake Bay | Drake Bay DRK

Ein idealer Flughafen, der dich im nationalen Flugnetz mit dem Corcovado Nationalpark verbindet. Von hier aus geht es meist – je nach Lodge in der Region – mit Boot weiter zur Unterkunft.

Provinz Puntarenas / Koordinaten: 8° 43′ 08″ N, 83° 38′ 30″ W

Quepos (Manuel Antonio) | Quepos La Managua Airport XQP

Der Flughafen oder Flugpiste in der Nähe eines der meist besuchten Nationalparks heisst Quepos La Managua Airport XQP. Mit einem Flug hierhin kann sich der Weg zum Manuel Antonio Nationalpark (alle Nationalparks) imens verkürzen.

Provinz Puntarenas / Telefon: +506 2777 1912 / Koordinaten: 9° 26′ 34″ N, 84° 07′ 47″ W

Tambor | Tambor Airport TMU

Tambor befindet sich am südlichen Ende der Nicoya Halbinsel am Strand, der denselben Namen trägt. Ein Flug hierhin kann dir einiges an Zeit und eine Fährüberfahrt vom Festland her einsparen.

Provinz Puntarenas / Telefon: +506 8743 6768 / Koordinaten: 9° 44′ 21″ N, 85° 00′ 58″ W

 

 

Du möchtest Costa Rica gerne kennen lernen und hierher reisen?

Kein Problem, wir können dir helfen! Mit einer unverbindlichen Offerte für deine massgeschneiderte Costa Rica Reise.

 

 

Tamarindo | Tamarindo Airport TNO

Einer der Traumstrände des Landes ist bestimmt die Playa Tamarindo. Hier gibt es auch eine Flugpiste, die dich im nationalen Netz willkommen heisst.

Provinz Guanacaste / Telefon: +506 8313 1419 / Koordinaten: 10° 18′ 56″ N, 85° 48′ 44″ W

La Fortuna | Arenal Airport FON

Der Flugplatz, der dich im nationalen Netz mit dem mysteriösen Arenal Vulkan sowie dem Dorf La Fortuna verbindet. Eine beliebte Destination im hiesigen Tourismus.

Provinz Alajuela / Koordinaten: 10° 28′ 09″ N, 84° 34′ 44″ W

Limón | Limón International Airport LIO

Der Flughafen ist für den Tourismus, den dich betrifft eher unbedeutend. Im internationalen sowie im nationalen Sinn.

Provinz Limón / Telefon: +506 7231 5187 / Koordinaten: 9° 57′ 28″ N, 83° 01′ 22″ W

Tortuguero | Tortuguero Airport TTQ

Der Tortuguero Nationalpark ist nur mit dem Boot oder dem Flugzeug erreichbar. Es überrascht daher nicht, dass dieser Flugplatz eine der wichtigeren Verbindungen im nationalen Netz ist. Lies mehr zum Tortuguero Nationalpark.

Provinz Limón / Koordinaten: 10° 34′ 02″ N, 83° 30′ 50″ W

San Isidro de El General | San Isidro de El General Airport (kein Code)

Provinz San José / Koordinaten: 9° 20′ 55″ N, 83° 42′ 45″ W

Nosara | Nosara Airport NOB

Der Flughafen verbindet dich im nationalen Flugnetz mit einer der Strände in der nördlichen Provinz, wenn es um Schildkrötenbeobachten geht: dem Ostional Strand in der Nähe.

Provinz Guanacaste / Koordinaten: 9° 58′ 34″ N, 85° 39′ 10″ W

Flugpiste in Costa Rica für Inlandflüge

Kleiner Flughafen in Costa Rica | Foto: Nature Air

Vorteile von Inlandflügen

Falls du dich schnell, bequem und von einem anderen Blickwinkel auf deiner Costa Rica Reise bewegen möchtest, schau‘ dir die Möglichkeit von Inlandflügen an. Finde hier den Link dazu:

Inlandflüge in Costa Rica

Gerne hoffen wir, dass diese kurze Übersicht punktuell hilfreich sein wird. Was kannst du uns zum Thema berichten? Gerne lesen wir deine Kommentare!

Pura vida!

Fasziniert von Costa Rica?

Uns geht es genau so. Darum leben wir hier!

Du möchtest das Land und die Leute kennen lernen?

Geld: Wie bezahlen in Costa Rica

Ob als Auswanderer oder als Urlauber / Reisender, die Frage nach dem Geld ist eigentlich immer gleich wichtig. Konkret, wie komme ich im betreffenden Land an Geld? Und wie kann ich bezahlen?

Nachfolgend wollen wir das hier für Costa Rica klären, wo die Sache grundsätzlich sehr einfach ist.

Colones oder Dollar als Währung

Als Erstes sollten wir natürlich gleich einmal die Frage nach der Währung klären. Und zwar sind das die Colones, resp. der Colón (was wiederum Cristóbal Colón kommt, oder Christoph Kolumbus, wie wir sagen würden).

Die kleinste Münze ist die 5 Colones, gefolgt von 10 ₡ und 25 ₡. Das Colones Symbol sieht so aus: ₡

Weitere Münzen sind die 100 ₡ und die 500 ₡. Im Moment sind die 500 Colones etwas weniger als 1 Euro wert (1 € = 560 ₡). Aktueller Kurs ansehen (Währungsrechner von Google).

Beiden Noten gibt es 1’000 ₡, 2’000 ₡, 5’000 ₡, 10’000 ₡, 20’000 ₡ und 50’000 ₡. Achtung: Bereits die 20’000 ₡ Note wird vielerorts nicht akzeptiert. Die 20’000 und 50’000 Noten gibt es erst seit 2012. Zum einen ist das für costa-ricanische Verhältnisse ein hoher Betrag und zum anderen fürchten sich Geschäfte und Restaurants vor Fälschungen. Nicht weil Fälschungen so oft vorkommen, sondern eher weil sie diese Noten nicht gut kennen und die Kontrolle daher schwierig ist.

Grundsätzlich ist es so, dass in Costa Rica der US-Dollar nicht als zweite Währung zu bezeichnen ist. Wenn du nämlich in irgend einem abgelegenen Ort mit Dollar bezahlen willst, ist es sehr gut möglich, dass das nicht akzeptiert wird, sondern nur die Landeswährung.

Das gesagt, muss man aber natürlich auch sehen, dass der Dollar in den touristischen Orten absolut Standard ist. Sehr oft werden die Preise bei Hotels sogar nur in Dollar angegeben. Viele Restaurants geben Preise in Colones und Dollar an.

Insiderwissen: Grössere Unternehmen berechnen die Löhne ihrer Mitarbeiter oft in Dollar, bezahlen jedoch in Colones aus. Dies kann, je nach aktuellem Wechselkurs positiv, aber auch mal sehr negativ für den Angestellten sein.

Dollar oder Colones

Welche Währung nutzt man in Costa Rica?

Komme ich einfach an Bargeld?

Kurz gesagt: Ja!

In Costa Rica verfügen sogar kleinere Orte über eine Bank oder zumindest über einen Geldautomaten, wo du Bargeld abheben kannst.

Bis auf einige wenige kannst du an den Automaten sogar mit deiner Maestro / EC Karte Geld abheben. Das heißt, du musst nicht einmal eine Kreditkarte haben.

Natürlich werden auch alle gängigen Kreditkarten, wie Visa, Mastercard und so weiter, bei den Geldautomaten akzeptiert.

Achtung! Geldautomaten nachts geschlossen!
Aufgrund einiger nächtlicher Überfälle, sind heute viele Bankautomaten in der Nacht geschlossen (ab 22:00 Uhr). Daran sollte man vor allem denken, wenn man später noch ausgehen möchte.

Das trifft nicht auf alle Orte zu. Es ist aber sowieso sinnvoll nicht nachts Geld abzuheben!

Tipp: In einer kleinen „Notfall-Situation“ habe ich sogar schon mit einer Visa Karte in einer Bank Geld „gekauft“, statt am Automaten abheben. Eine Lösung gibt es also immer irgendwie.

Liste aller Banken in Costa Rica

 

Du möchtest Costa Rica gerne kennen lernen und hierher reisen?

Kein Problem, wir können dir helfen! Mit einer unverbindlichen Offerte für deine massgeschneiderte Costa Rica Reise.

 

Werden Kreditkarten akzeptiert?

Kurze Antwort: Ja, absolut!

Kreditkarten sind in Costa Rica noch viel mehr als Zahlungsmittel verbreitet, als in Europa. So gut wie jeder Costa Ricaner hat eine und nutzt diese regelmäßig.

Die Ticos nutzen ihre Kreditkarten sogar für kleinste Beträge im Supermarkt. Zum Beispiel beim Kauf einer Flasche Wasser oder für Kaugummi. Dadurch akzeptieren sogar viele kleine Läden (Pulperias) oder Restaurants Kreditkarten.

Ich persönlich bin heute sogar überrascht, wenn ein Bistro in einem Urlaubsort wie Jacó keine Kreditkarte als Zahlungsmittel annimmt. Denn davon geht man hier mittlerweile einfach aus.

Insiderwissen: Der Umgang mit Kreditkarten gleicht hier jenem der US Amerikaner. Die Leute verschulden sich viel schneller, weil die Kreditkarte sofort Zugang zu Dingen bringt, die man sich eigentlich nicht leisten kann. Da wird auch mal eine Kreditkarte genommen, um eine andere Kreditkartenrechnung ab zu bezahlen.

Kreditkarte bezahlen in Costa Rica

Mit Kreditkarte bezahlen in Costa Rica | © frankieleon

Geld und Bank für Auswanderer

Grundsätzlich ist es so, dass Ausländer in Costa Rica nur schwierig ein Bankkonto eröffnen können. Wobei es sicher möglich ist, wenn der Betrag stimmt.

Sobald du als Auswanderer aber die Residencia (Aufenthaltsbewilligung) hast, kannst du problemlos ein Konto eröffnen. Ich habe besonders mit der Banco Nacional gute Erfahrungen gemacht. Dort lief die Eröffnung am unkompliziertesten ab (ohne Einkommensnachweis und so weiter).

  • Falls du regelmäßig Geld aus Deutschland empfängst (z.B. von Touristen), ist es sinnvoll ein Konto in Euro einzurichten. Denn sonst weißt du nie, wie die Umrechnung gemacht wird und verlierst einiges an Geld.
  • Um ein Konto ohne Limit oder eine Kreditkarte zu erhalten, musst du dein Einkommen nachweisen können. Dazu musst du einen sogenannten CPA (Einkommensnachweis durch einen Buchhalter) einbringen. Kostet in der Regel ca. 80$.
  • Einen Buchhalter anzustellen ist generell eine gute Idee. Die Kosten dafür sind sehr überschaubar (ich bezahle z.B. nur 10’000 Colones pro Monat – ca. 20$).

Mehr für Auswanderer: Infos zum Bankkonto eröffnen

Wenn du an Costa Rica denkst kommst du ins Träumen?
Du könntest dir ein Leben hier vorstellen?
Auswandern ist dein Traum...?

Aber... du bist dir nicht sicher und hast so viele Fragen!

Dann helfen wir dir gern...

Geld mitnehmen nach Costa Rica

Falls du noch nicht alles nach deiner Ankunft in Costa Rica geregelt hast, also zum Beispiel jemanden organisiert hast der dich am Flughafen abholt und das Hotel für die erste Nacht, dann macht es durchaus Sinn einige Colones mitzunehmen. Empfehlenswert wären da vielleicht 50’000 Colones. Damit solltest du problemlos nach San José kommen und noch genug übrig haben.

Denk daran, dass du in Costa Rica recht einfach an Bargeld kommen kannst und somit ist es nicht nötig viel Geld mitzunehmen. Der Wechselkurs zuhause wird wahrscheinlich nicht sehr gut sein.

Eine Alternative ist noch, dass du US Dollar mitbringst. Hotels kannst du in der Regel immer auch mit USD bezahlen. Die Taxis am Flughafen akzeptieren grösstenteils auch das amerikanische Geld.

Geld wechseln in Costa Rica

Solltest du dennoch eine grössere Geldmenge von zuhause mitbringen, egal ob Dollar oder Euro, kannst du diese bei so ziemlich jeder Bank zu Colones tauschen.

Du findest sicherlich auch andere Einrichtungen, die dir eine Möglichkeit zum Wechseln von Geld anbieten. Davon wollen wir dringend abraten. Egal, ob im Hotel, auf der Strasse, bei der Touristeninformation… Halte dich davon fern und wechsle dein Geld nur bei einer Bank.

Ob du nun USD oder Euro wechselst, spielt keine grosse Rolle. In den Banken sind die Wechselkurse sicherlich „fair“ (so fair Banken nun mal sind). Der Euro-Wechselkurs wird sicherlich nicht der beste sein. Denk aber daran, dass du beim Wechseln in USD in der Heimat auch bereits einen Verlust machst. Wenn du also erst in USD und dann in Colones wechselst, dann fallen quasi zwei Mal Gebühren an.

Der Vorteil des Dollars ist, dass du damit auch die Hotels und gewisse Attraktionen (Ausflüge usw) bezahlen kannst. Euro wird so ziemlich nirgends angenommen.

Costa Rica ist teuer

Wie teuer ist Costa Rica? | (C) The LEAF Project

Reisebrieftasche

Reisebrieftasche bei Amazon*

Wasserdichte Geldbörse

Wasserdichte Geldbörse bei Amazon*

Dokumententasche wasserdicht

Dokumententasche bei Amazon*

Travellers und andere Reisechecks

Leider ist es so, dass Travellerschecks und ähnliche Checks in Costa Rica kaum mehr eine Bedeutung haben. Soll heißen, dass diese vielerorts nicht mehr angenommen werden und du diese wahrscheinlich einfach wieder nach hause schleppen wirst.

Karten für Costa Rica freischalten!

Ob EC oder Kreditkarte, bei den meisten Banken musst du heute deine Karten für bestimmte Länder freischalten lassen.

Konkret heißt das, dass du vor der Abreise deiner Bank Bescheid sagen musst, dass du in nächster Zeit deine Karten in Costa Rica nutzen wirst.

Solltest du das vergessen, funktionieren deine Karten hier nicht. Aber keine Panik, ein Anruf reicht in der Regel und deine Bank schaltet die Karte sofort für Costa Rica frei und schon kannst die Landeswährung besorgen.

Spanische Wörter rund ums Geld

Falls du noch ein paar Wörter lernen möchtest, um besser vorbereitet zu sein:

  • Die Bank = el banco
  • Wo ist die Bank? = Donde esta el banco?
  • Geld = dinero / plata („plata“ bedeutet „Silber“, wird aber umgangssprachlich für „Geld“ genutzt)
  • Münzen = monedas
  • Noten = billetes
  • Wechselkurs = tipo de gambio
  • Wechsel = gambio
  • Ich möchte wechseln = Quiero gambiar.
  • Bar bezahlen = pagar en efectivo
  • Mit Karte bezahlen = pagar con tarjeta
  • Kreditkarte = tarjeta credito
  • Bankautomat = cajero automático (kann auch „ATM“ genannt werden)
  • Die Rechnung, bitte! = La cuenta, por favor!
  • CRC = Costa Rica Cólon

Fazit

Ok, du siehst also, Geld ist in Costa Rica kein großes Problem. Vor allem als Tourist nicht.

Wer sich wirklich nicht sicher ist, der kann zur Sicherheit ein paar Dollar mitnehmen. Eventuell für die Fahrt mit dem Taxi vom Flughafen zum Hotel. Tatsache ist aber, dass du bereits am Flughafen mehrere Bankautomaten zur Verfügung hast und dich dort bereits mit Colones versorgen kannst.

Fasziniert von Costa Rica?

Uns geht es genau so. Darum leben wir hier!

Du möchtest das Land und die Leute kennen lernen?

Wie sind die Ticos (Costa Ricaner)?

Du hast von Costa Rica gehört, der „Schweiz Zentralamerikas„? Du hast davon gehört, dass es hier eine umwerfende Artenvielfalt in tropischer Umgebung geben soll? Du weisst wie sich die Sicherheitslage für Touristen im Land zeigt? Du weisst sogar was du einpacken sollst? Super!

Du weisst nun aber überhaupt nichts über die Bevölkerung und wie diese so ist? Kein Problem, denn wir haben uns mit dem für dich ausführlich auseinandergesetzt.

Und nicht nur wir haben eine Meinung zu den Costa Ricanern. Auch Blogger, die bereits hier waren sowie die Costa Ricaner und Costa Ricanerinnen selbst. Wie geschrieben, wir haben uns wirklich ausführlich mit der Frage „Wie sind die Ticos?“ oder „Wie sind die Costa Ricaner?“ auseinandergesetzt.

Ticos sind „pura vida“

Die Costa Ricaner nennen sich selbst stolz „Ticos“. Sollte eine Gruppe nur aus Frauen bestehen, so handelt es sich um „Ticas“. Die Ticos, so können wir bereits von vorne Weg sagen, sind „pura vida“! Was dies heisst, kannst du direkt im Beitrag nachlesen, den wir darüber verfasst haben:

„Pura vida“ erklärt.

Naturverbundenheit

Auf internationaler Ebene gesehen ist Costa Rica ein Biodiversitäts-Hotspot. Dies ist den Ticos auf jeden Fall bewusst und so kommt es, dass 25% des Landes geschützt sind. In Nationalparks und weiteren Schutzformen. Entsprechende Erziehung in den Schulen beginnt sehr früh und viele Ticos sind äusserst naturverbunden und mögen lieber im Wald oder am Strand ausspannen als in grossen Städten.

Marino Ballena Nationalpark | Foto: Marc Tschallener

Sport

Fussball ist die belieteste Sportart überhaupt in Costa Rica. Mit weitem Abstand zu allen anderen möglichen. Es geht soweit, dass du immer zum Thema Fussball wiederholend gefragt wirst: „Und, was bist du?“ Gemeint ist welchem Club tu treu bist. Spalten sich hier die Geister zwischen wenigen Hauptclubs des Landes, so vereinen sich die Ticos mit allem, was sie haben, wenn die „Sele“ spielt. Also die Nationalmannschaft. Spielt die Sele und dann noch zu Hause, im Estadio Nacional, sind alle Club-Zugehörigkeiten absolut unwichtig.

Selbstverständlich engagieren sich alle Ticos auch für Tico-Sportler in anderen Sportarten, doch hier herrscht „König Fussball“. Super Thema, wenn du zu Besuch bei Ticos bist, übrigens!

Der Sabana Park mit dem Nationalstadion | Foto: Costa Rica Aerea

Bildung

Allgemein ist die Bildung der Ticos sehr hoch und so kommt es, dass Costa Rica für viele ausländische Firmen ein idealer Standpunkt für Niederlassungen ist. Nicht nur der Bildung wegen, sondern auch der politischen Stabilität und Sicherheit. Aber Hauptgrund ist bestimmt die Bildung.

Ferner sind die Ticos sehr höflich, was wir unter Bildung einordnen. Beim Eintreten in ein Haus eines Freundes oder beim Aufstehen vom Mittagstisch usw. sagt der Tico immer „con permiso“ (Mit Erlaubnis). Auch darf nie ein „por favor“ (Bitte) oder ein „gracias“ (Danke) fehlen. Ältere Mitmenschen werden im Bus respektvoll vorgelassen und es wird der Sitzplatz angeboten. Angesprochen wirst du oft mit „Caballero“ („Gentleman“, in deutsch kommt uns kein vergleichbares Wort in den Sinn. „Herr“?), „Señor“ oder „Señora“ („Der Herr“, „Die Dame“).

Tipp:Du willst den Slang der Ticos kennen lernen? Dies kannst du mit unserem „Slang Guide“ hier. Oder vielleicht interessiert dich ein „Spanisch Crash-Kurs“ für deine bevorstehende Reise, auch kein Problem.

Universidad Latinoamericana de Ciencia y Tecnología - Universität in Costa Rica

Foto: Universidad Latinoamericana de Ciencia y Tecnología – Ibo Bonilla

Du möchtest Costa Rica gerne kennen lernen und hierher reisen?

Kein Problem, wir können dir helfen! Mit einer unverbindlichen Offerte für deine massgeschneiderte Costa Rica Reise.

Religion

Über 80% der Bevölkerung Costa Ricas sind katholisch. Es ist schon so, dass es bei Jungen heute auch vermehrt Ticos gibt, die sich als „nicht gläubig“ ansehen. Im Gesamtbild aber ist das ganze Land vorherrschend religiös und so hörst du äusserst oft ein „Gracias a Dios!“ („Gott sei Dank“), „Si Dios quiere“ („Falls Gott dies so vorsieht“) oder auch ein „Dios primero“ („Zuerst Gott“).

Heimatliebe

Du fühlst so richtig, dass die Ticos ihr Land lieben. Ob es sich nun, wie oben erwähnt, um die äusserst reichhaltige Artenvielfalt, das Zusammensein oder die Sele handelt, spielt dabei keine Rolle. Die Ticos lieben ihr Land und die Farben rot, blau und weiss. So hörst du ab und zu ein „Que lindo ser Tico“ („Wie schön ist es Tico zu sein“).

Lies auch: Costa Rica – das glücklichste Land der Welt.

Partylaune

Ticos machen gern mal Party und dies richtig. Es kann also durchaus mal laut werden und etwas Alkohol fliessen. Lass dich von der Bevölkerung anstecken, wenn du hier bist und gehe mit dem Flow. Eine super Zeit ist dir beinahe sicher!

Das Nationalbier: Imperial | Foto: Marc Tschallener

Aufgeschlossenheit

Zuletzt ist es so, dass Ticos überaus aufgeschlossen sind gegenüber Fremden, also dir zum Beispiel. Wenn du somit hier nach Costa Rica reist, so kannst du darauf zählen, dass du herzlich, freundlich sowie interessiert willkommen geheissen wirst. Die Gastfreundschaft ist authentisch und ehrlich und nicht, weil du als Tourist Geld mitbringst (Okay, natürlich auch dies).

Solltest du nach einer Reise hierhin eine Träne vergiessen, ist es bestimmt nicht nur wegen des Naturschauspiels, das dich hier erawartet – bestimmt ist es ein grosser Teil die Bevölkerung, die dich gefesselt haben wird.

Im Auto

Einziger Negativpunkt der Ticos ist wie sie sich im Rush-Hour Verkehr, hauptsächlich in San José, verhalten. Dies lässt sich auf die unmögliche Verkehrssituation zurückführen. Die Strassen halten für den Verkehr von vor 20 Jahren her, aber auf keinen Fall mit dem heutigen Verkehrsaufkommen. Im genannten Strassenverkehr sind die Ticos somit nicht mehr so sehr „pura vida“ wie sonst.

Trotzdem würden wir keine andere Art als mit dem Auto zu reisen, empfehlen. Lies hier unseren Erfahrungsbericht zur Mietwagenreise durch Costa Rica.

Foto: Jonathan Kos-Rea

Eigen- und Fremdbild

Gerne erweitern wir das Thema „Wie sind die Costa Ricaner?“ oder eben „Wie sind die Ticos?“ ein wenig. Denn es ist interessant zu sehen, was zum einen Reisende nach Costa Rica über seine Bevölkerung meinen und andererseits was die Ticos selbst zu sich sowie ihrem Volk zu berichten haben.

Eigenbild

Zuerst lassen wir direkt die Costa Ricaner selbst zu Wort kommen. Wir haben verschiedene Ticos gefragt:
„¿Cómo son los Ticos?“ oder auf Deutsch eben „Wie sind die Ticos?“.

Bewusst haben wir die Frage so offen wie möglich gestellt und hier ist, was sie uns berichteten:

„Los ticos somos personas alegres, amables, serviciales; que tenemos la dicha de haber nacido en Costa Rica. Donde las madres al dar a luz saben que sus hijos nunca serán soldados y tendrán una vida de libertad y con derecho a la educación. Somos un pueblo de pequeño territorio pero de grandes riquezas. Somos personas que siempre seremos recordadas por quienes nos visiten, por nuestro carisma y amabilidad.“ |

„Die Ticos sind heitere, freundliche sowie serviceorientierte Personen; wir haben das Glück in Costa Rica geboren zu sein. Wo die Mütter bei Geburt ihrer Kinder wissen, dass sie niemals Soldaten sein und ein Leben in Freiheit sowie mit Recht zur Bildung haben werden. Wir sind ein Volk mit kleinem Territorium aber mit grossen Naturschätzen. Wir werden von Besuchern als Personen mit Charisma und Liebenswürdigkeit wahrgenommen und in Erinnerung bleiben.“

– Ernesto

„Los ticos somos confianzudos, “choteros”, nos fascina molestar y hacer reír a las demás personas. Somos muy amigables, me parece que se puede contar con la mayoría en caso de necesitar algo y creo que por eso es que nos queda perfecto el término de que somos muy Pura Vida!“ |

„Wir Ticos sind confianzudos (Man spricht sich an, als ob man sich schon Ewigkeiten kennt – auch wenn man sich erst gerade begegnet ist), choteros (Jemand, der dir sagt, dass du etwas nicht gut gemacht hast, obwohl es gut war – im guten Sinne), uns gefällt es Leute zu ärgern (im guten Sinne) und sie zum Lachen zu bringen. Wir sind sehr freundlich, ich glaube man kann sich bei der Mehrheit der Ticos darauf verlassen, dass sie einem helfen, wenn Hilfe benötigt wird und der Begriff pura vida daher perfekt passt!“

– Mafe (Maria Fernanda)

„Los ticos, generalmente, son cálidos, amables y serviciales. Su buen humor y manera tranquila de vivir la vida son característicos de su personalidad, a pesar de que estén atravesando situaciones difíciles. Valoran mucho a su familia y amigos. Son educados y, a su vez, utilizan una gran cantidad de palabras coloquiales. No son muy puntuales, pero sí comprometidos con sus labores. Les gusta el fútbol, la fiesta, el gallo pinto y todo esto los convierte en personas pura vida“ |

„Wir Ticos sind, im generellen, warmherzig, freundlich und serviceorientiert. Charakteristiken eines Ticos sind, auch wenn er oder sie sich in einer etwas schwierigeren Situation befindet, stets seinen guten Humor zu behalten sowie gelassen zu leben. Familie und Freunde haben einen hohen Stellenwert. Wir Ticos sind gebildet, gleichzeitig verwenden wir aber eine hohe Quantität an Slang-Ausdrücken. Pünktlich sind wir nicht unbedingt aber sehr engagiert in unserer Arbeit. Uns gefällt der Fussball, die Party, der Gallo Pinto (Costa Ricanische Spezialität) und all dies macht uns zu Personen pura vida.“

– Andrés

Wie sind die Ticos?

¨Los ticos somos amigables, nos gusta compartir con los demás y la mayoría estamos muy orgullosos de nuestra tierra. Hacemos fiesta aunque sea tomando fresco de limón,  donde haya música ahí estaremos, nos encanta el baile y hacer plática. Decimos como cortesía, mi amor, cariño, mi vida, sí señor, si Dios quiere, etc… es parte de nuestra idiosincracia. Agradecemos a la vida el ser ticos y vivir en este pequeño paraíso. Pura Vida.¨ |

„Wir Ticos sind freundlich, uns gefällt es mit anderen zusammen zu kommen und die Mehrheit ist sehr stolz auf seine Heimat. Wir machen Party auch wenn es nur mit Limonade ist, wo Musik gespielt wird, dort findest du uns. Uns gefällt es zu tanzen und lange Gespräche zu führen. Wir nennen unsere Mitmenschen aus Höflichkeit mi amor (mein/e Liebe/r), cariño (Liebling), mi vida (mein Leben), sí señor (Ja, der Herr), si Dios quiere (wenn Gott es so möchte), etc. … dies ist Teil unserer Eigenart. Wir sind dankbar Ticos zu sein und in diesem kleinen Paradies leben zu dürfen. Pura vida.“

– Sandra

“Los ticos nos vemos a sí mismos como personas libres, amables, pacíficas, somos gente pura vida; presumimos nuestro gallo pinto y amamos la selección Nacional de fútbol, sin duda un país pequeño pero con personas amistosas… los ticos somos tuanis!” |

„Wir Ticos sehen uns als freie Menschen, freundlich, pazifistisch und wir sind ein Volk voll von pura vida; wir prahlen mit unserem Gallo Pinto und wir lieben die Sele (Fussballnationalmannschaft). Ohne Zweifel sind wir ein kleines Land aber mit freundlichen Personen… wir Ticos sind tuanis (Äquivalent zu pura vida oder dem „hang loose“)!“

– Teresita

„Somos unas personas físicamente diferentes, bajitos, medianos, altos, blancos, morenos, negritos, pelo rizado, pelo lacio, etc; Pero tenemos algo en común y es la pasión por ser felices.

Somos personas muy amables, llenas de amor, aun que también hay muchas ticos que tienen malas intensiones. Pero somos mas los que queremos ser mejor.
Existen varios factores que favorecen a la cultura del tico y uno de esos factores es que nuestro país no tiene ejército y no nos vemos obligados a participar de las prácticas militares,
lo cual nos ayuda a ser un grupo de personas pacíficas, serviciales y confiables.
Cuando un extranjero llega a nuestro país lo adoptamos casi como un hermano y tratando de hacer que se sienta como en casa, porque nos encanta que hablen bien de nosotros y de nuestro país.
Los ticos por vivir en un lugar geográficamente afortunado, tan lleno de flora y fauna, somos personas que cuidamos mucho el medio ambiente y las especies silvestres de animales.
Los ticos somos la máxima expresión del PURA VIDA! „ |

„Wir sind physisch betrachtet ganz unterschiedliche Personen. Klein, mittelgross sowie gross, weiss, dunkelhäutig, schwarz, mit lockigem Haar, glattem Haar, etc.; aber wir haben etwas gemeinsam und das ist die Passion glücklich zu sein.

Wir sind sehr freundliche Leute, voll mit Liebe. Klar gibt es auch viele Ticos mit schlechten Absichten. Aber die Mehrheit möchte gute Personen sein. Es gibt verschiedene Faktoren, die unsere Kultur favorisieren und einer jener ist, dass es in unserem Land keine Armee gibt und wir uns somit nicht verpflichtet fühlen müssen an militärischen Praktiken teilzuhaben. Dies hilft uns wiederum ein Volk von Pazifisten zu sein, mit Servicecharakter sowie vertrauenswürdig. Wenn uns ein Ausländer besucht, adoptieren wir ihn beinahe als unseren Bruder und behandeln ihn so, dass er sich zu Hause fühlt, weil es uns gefällt für andere ein gutes Bild abzugeben. Wir Ticos leben an einem Ort, der geografisch beglückt ist, so voll von Flora und Fauna. Wir schützen die Umwelt aktiv und die verschiedenen Tierarten.

Wir Ticos sind der maximale Ausdruck von PURA VIDA!“

– Pablo

Im folgenden kannst du dir ein sehr schönes Musik-Video ansehen, das alles aus der Sicht der Ticos etwas näher erklärt. Gut und treffend wie wir finden (auf Spanisch):

Fremdbild

Gleichzeitig haben wir Reiseblogger, die bereits einmal hier waren und die Ticos kennen lernen durften, gefragt wie es ihnen geht. Auch hier wieder fragten wir: „Wie sind die Ticos?“ Das Resultat findest du hier:

„Während meiner Reise durch Costa Rica, habe ich die Ticos als extrem hilfsbereite, aufgeschlossene und fröhliche Menschen kennengelernt. Besonders im Surferstädtchen Puerto Viejo de Limón, wo eine einzigartige, entspannte Atmosphäre herrscht, kamen die Einheimischen offenherzig auf mich zu, immer ein Lächeln im Gesicht. Sie wollten wissen woher ich komme, wohin ich gehe und wie mir Costa Rica gefällt. Die Ticos machen es richtig. Sie verstehen es, das Beste aus jedem Tag herauszuholen und leben la pura vida ganz nach ihren eigenen Regeln.“

– Julia, Globusliebe

Julia ist eine Weltreisende, die ihrem Herzen folgt. Immer auf der Suche nach neuen Abenteuern und spannenden once-in-a-lifetime Erlebnissen, bringt sie wundervolle Fotos, Geschichten und Tipps aus der ganzen Welt mit, die sie auf ihrem Blog Globusliebe teilt.

Im September 2016 war sie drei Wochen in Costa Rica unterwegs.

„Ich habe die Ticos als äußerst freundliches, entspanntes und lebensfrohes Völkchen kennengelernt. Sie sind stolz auf ihr Land und die Werte, für die es steht. Kurz gesagt, trifft pura vida diese Mentalität wohl am besten. Dafür gibt es im Deutschen auch keinen Ausdruck, du musst es einfach erleben – und die Ticos leben pura vida wahrhaftig.“

– Jessi, Lens & Feather

Hey, ich bin Jessi,

reiselustige Studentin, ausgerüstet mit Kamera und Schreibfeder stets auf der Suche nach neuen Abenteuern rund um den Globus.

Bei Lens & Feather findest du vor allem Tipps, Erfahrungen und Gedanken zum Thema Reisen, aber auch noch einiges mehr – schau einfach selbst!

Hier geht’s zu „Lens & Feather„.

 

„Das Lebensgefühl der Ticos scheint einmalig. Wir haben hier viele fröhliche und entspannte Menschen getroffen. Gleichgültig war hier niemand. Sondern aufmerksam, hilfsbereit und gastfreundlich. Auch die Neugier hat uns immer wieder überrascht. Die Einwohner wollten wissen, woher wir kommen, wie es sich in Deutschland so lebt, wie wir auf Costa Rica kamen. “

– Nikki & Michi, Weltreise scheibchenweise

Wir sind Nicole Bralo-Dunker und Michael Dunker – ein reisebegeistertes Hamburger Ehepaar. Von unterwegs berichten wir oft live in Wort und Bild und in ausführlichen Reisevideos. Alles zusammen ergibt unseren ganz persönlichen Mix – Reiseberichte von Nikki und Michi eben.

 

Schau rein bei Nikki & Michi, auf ihrer Seite „Weltreise scheibchenweise„.

“Die Ticos sind ein herzliches Volk, welches dich immer mit offenen Armen willkommen heisst. Hier muss ich sogar sagen, dass sie mit Abstand zu den gastfreundlichsten Menschen gehören, die ich unterwegs getroffen habe.

Obwohl so viele Touristen das Land bereisen und die Preise immer weiter rauftreiben, werden alle überschwänglich empfangen – die Ticos können einfach nicht anders. Ob auf der Strasse, im Supermarkt oder am Strand, es wird dir immer weitergeholfen und oft wirst du sogar eingeladen, sei es zum Essen oder einfach zu einem Schwatz. Denn neugierig sind die Ticos auch und wollen immer alles von dir wissen. Im Gegenzug teilen sie aber auch sehr gerne und geben Geschichten aus ihrem Leben zum Besten.

Wenn es etwas gibt, worüber du dir bei einer Costa Rica Reise keine Gedanken machen musst, dann ist es die Herzlichkeit und Gastfreundschaft dessen Bewohner.”

– Sarah, Rapunzel will raus

Sarah, 32, ist seit Jahren rund um den Globus unterwegs. Ihr Herz gehört dem Amerikanischen Kontinent, wo sie sich mit Vorliebe aufhält. Ganz besonders hat es ihr Lateinamerika angetan. Die Welt ist aber noch gross und will entdeckt werden – am liebsten mit Rucksack und ohne grossen Plan.

Hier geht’s zu Rapunzel will raus.

“Wir waren 2016 knapp 2 Wochen mit einem Defender an der Pazifikküste Costa Ricas unterwegs und haben dabei auch einige Einheimische kennengelernt. Alle waren immer super freundlich zu uns, hatten immer ein Lächeln und vor allem auch immer einen Tipp parat, was wir wo erleben können. So hat uns gleich am ersten Tag jemand einen coolen Ort verraten, wo wir direkt am Strand mit unserem Auto stehen und im Dachzelt übernachten konnten. Am nächsten Morgen wurden wir von dem Rauschen der Wellen wach – richtig genial! Ich habe die Ticos während unserer Zeit in Costa Rica als offen, herzlich und super hilfsbereite Menschen kennengelernt.“

– Sebastian, Off The Path

Hi, ich bin Sebastian
Schön, dich kennen zu lernen!
Ich liebe das Abenteuer und kann vom Reisen nicht genug bekommen! Auf Off The Path sammel ich alle meine Tipps und Erfahrungen für dich!

Hier geht’s zu Off The Path.

Fazit

Nachdem du dies nun gelesen hast, kannst du feststellen, dass keine Zweifel offen bleiben: Die Ticos sind Leute, die dich herzlich begrüssen werden, die liebenswürdig und freundlich sind, gebildet und mit einer grossen Portion an Neugier Fremden gegenüber. Sie lieben Fussball fast so sehr wie ihr Land als solches und ihnen liegt nichts ferner als ihre Natur zu beeinträchtigen. Sie sind bekennende Pazifisten und du kannst somit davon ausgehen, dass du hier eine überaus gute Zeit verbringen wirst, wenn du den Einheimischen, den Ticos, etwas näher kommst.

Klar gibt es in jedem Kulturkreis auch negatives, die grosse Mehrheit ist jedoch die, welche uns interessiert. Und wir glauben, dass wir mit der Hilfe der Ticos, der verschiedenen Blogger sowie unserer Sichtweise fast beweisen konnten, dass die Ticos pura vida sind!

Hast du dem noch etwas hinzuzufügen? Oder möchtest du das ganze bestätigen? Gerne lesen wir von dir – hinterlasse einen Kommentar!

¡Pura vida!

 

Titelbild: Global Panorama

Fasziniert von Costa Rica?

Uns geht es genau so. Darum leben wir hier!

Du möchtest das Land und die Leute kennen lernen?

Klima Costa Rica

Neben Land und Leuten, der Sicherheit des Landes für den Reisenden, interessiert – selbstverständlich – das Klima. Costa Rica bietet ein ganzjährig angenehmes Klima und ist somit eine Destination, die du während des gesamten Jahres besuchen kannst.

Einige detailliertere Hinweise geben wir dir gerne in diesem Beitrag.

Verschiedene Mikroklimata

Costa Rica ist ein Land, das auf kleiner Fläche (etwas grösser als die Schweiz) verschiedene Klimazonen aufweist. Warum dies so ist, kannst du in unserem Beitrag zur Artenvielfalt oder Biodiversität nachlesen.

Regenzeit

Eine der zentralen Ängste der Reisenden nach Costa Rica ist, dass es während der sogenannten „Regenzeit“ monsunartig regnet, also ununterbrochen. Geht es dir gleich?

Keine Angst, denn Costa Rica ist ein ganzjährig bereisbares Land. Über die „grüne Saison“, wie die Regenzeit auch genannt wird, haben wir bereits berichtet. Und eines vorne weg: Nein, es regnet nicht ununterbrochen und die ganze Zeit!

Lies hier mehr zur Regenzeit in Costa Rica.

Foto: m.prinke

Wichtigste Orte

Im folgenden listen wir dir einige der wichtigsten touristischen Orte Costa Ricas auf mit einigen Hinweisen sowie Live-Wetter Informationen.

San José

Die Hauptstadt Costa Ricas wird mit hoher Wahrscheinlichkeit dein erster Stopp sein resp. hier kommst du erstmal an. Lies hier mehr zur Hauptstadt Costa Ricas. Das Wetter in den Städten Alajuela und Heredia ist vergleichbar mit dem in San José.


Cartago

Die Stadt der Tropenwanderer, wenn du so willst. Cartago (lies hier für Sehenswürdigkeiten) liegt auf ca. 1’400m.ü.M. und das Klima ist sehr angenehm, kann nachts aber etwas kühler werden.



Monteverde

Monteverde sowie Santa Elena sind zwei Nebelwaldreservate, die auf über 1’400m.ü.M. liegen und dementsprechend etwas kühler werden können. Von Monteverde aus kannst du – je nach Position natürlich – auf die Nicoya Halbinsel sowie den Pazifik blicken.



La Fortuna

La Fortuna ist das Dörfchen am Fusse des majestätischen Vulkanes Arenal (Erfahre mehr über den Arenal Vulkan sowie andere). Das Klima hier ist angenehm tropisch mit etwas höherer Luftfeuchtigkeit.



Puerto Viejo de Sarapiquí

Puerto Viejo de Sarapiquí weist eine tropisch hohe Luftfeuchtigkeit auf, die dich schnell ins Schwitzen bringen kann. In der Region lassen sich Tours auf Ananas-Plantagen machen oder auch Schokotours. Des weiteren war ich zu Besuch bei Cinco Ceibas, zu dem du hier weiterlesen kannst.



Rincón de la Vieja / Liberia

Die Region um den gleichnamigen Vulkan sowie dessen Nationalpark liegt in der Provinz Guanacaste und ist trocken heiss. Lies hier mehr zum Nationalpark Rincón de la Vieja. Der Park liegt in der Nähe der Provinzhauptstadt Liberia, daher hier das entsprechende Klima der Stadt.



Nationalpark Rincón de la Vieja | Foto: Marc Tschallener

Nicoya Halbinsel

An der Nicoya Halbinsel finden sich einige der besten und beliebtesten Strände Costa Ricas. Wir sprechen z.B. von Playa Tamarindo, Playa Nosara, Playa Sámara, Malpaís oder Tambor.











Etwas, das du in der Sonnenstube Costa Ricas, in Guanacaste, sicherlich verwenden kannst, ist ein Solar Ladegerät für dein Smartphone.

Quepos / Manuel Antonio

Quepos ist der Ort, der neben dem kleinsten, doch vielbesuchten, Nationalpark Manuel Antonio liegt.



Dominical / Uvita

Die beiden ruhigen Küstenorte zwischen Quepos und der Osa Halbinsel sind ideal, wenn du den Strand teilweise für dich alleine haben möchtest. Warmes Klima mit wenig Luftfeuchtigkeit. In Uvita findest du den Marino Ballena Nationalpark.





Du möchtest Costa Rica gerne kennen lernen und hierher reisen?

Kein Problem, wir können dir helfen! Mit einer unverbindlichen Offerte für deine massgeschneiderte Costa Rica Reise.

Osa Halbinsel (Corcovado Nationalpark)

Das National Geographic Magazine betitelte den Corcovado Nationalpark auf der Osa Halbinsel zum „biodiversically most intense place on earth“.

Drake liegt am westlichen Teil der Halbinsel.



San Gerardo de Dota

Das Bergdorf liegt auf dem Weg zum höchsten Punkt Costa Ricas, dem Cerro Chirripo, dessen Spitze auf 3’820m.ü.M. liegt.





Puerto Viejo de Talamanca (Provinz Limón)

Die südliche Karibiküste ist das ganze Jahr hindurch tropisch warm und mit hoher Luftfeuchtigkeit. Ausserdem kann es hier immer mal wieder regnen. Ein Besuch im Cahuita Nationalpark lohnt sich hier bestimmt, lies mehr darüber.



Tortuguero Nationalpark

Ein fantastischer Nationalpark am nordöstlichen Teil Costa Ricas, der ein Amazonas-ähnliches Abenteuer bietet. Lies mehr zum Tortuguero Nationalpark hier.



Foto: Francesc Genové

Turrialba

In Turrialba findest du den gleichnamigen Vulkan, der bereits seit Jahren aktiv ist und mehr oder weniger stetig Asche ausstösst. Hier erfährst du mehr über Costa Rica’s Vulkane.



Weiterführende Links: Reisen nach Costa Rica

Einige weiterführende Links zu Inhalten, die thematisch passen, findest du hier:

Wie wichtig ist das Klima für dich auf Reisen? Kannst du bereits über deine Reise nach Costa Rica und dem Klima berichten? Wir freuen uns auf deinen Kommentar.

 

Pura vida!

 

Titelbild: Armando Maynez

Fasziniert von Costa Rica?

Uns geht es genau so. Darum leben wir hier!

Du möchtest das Land und die Leute kennen lernen?

Reisen innerhalb Costa Ricas

Wie du von Europa aus am schnellsten nach Costa Rica kommst, haben wir dir bereits im Beitrag Direktflüge von Europa nach Costa Rica aufgelistet. Nur, wie bewegst du dich am besten innerhalb Costa Ricas?

Einige Infos hierzu haben wir bereits in verschiedenen Artikeln thematisiert. In diesem fassen wir nun für dich ultimativ zusammen.

Bus / Taxi (Öffentlicher Verkehr)

Zum öffentlichen Verkehr hier in Costa Rica hat Dani bereits einen Beitrag verfasst. In jenem hat er sich detailliert zum Thema Busse und Taxis geäussert. Du findest genannten Beitrag hier.

Vorteile

  • Kosten: Die Alternative des Busses ist sehr kosteneffektiv. Das Taxi in bestimmten Situationen auch.

Nachteile

  • Komfort: Der Bus und auch die Taxis, welche unter anderem auch ziemlich älteren Semesters sein können, bieten allfällig nicht den Komfort, den du suchst. Eine Klimaanlage gibt es in örtlichen Bussen sowie Taxis nicht oder sie werden – meist aus Kostengründen – nicht benutzt.
  • Sprachkenntnisse: Falls du kein Spanisch sprichst, könntest du hier Schwierigkeiten haben. Ob es nun darum geht zu erfragen wo genau ein Bus durchfährt oder hält oder dem Taxifahrer zu erklären wo er hin muss. Sieh‘ dir aber unseren Tipp zum Spanisch Crash Kurs an!

Sammel Shuttlebusse

Eine touristisch etablierte Alternative zu den öffentlichen Bussen, sind kleine (ca. 10 – 12 Personen) Shuttle Busse. Diese werden speziell für den Tourismus eingesetzt. Sie bieten etwas mehr Komfort, der sich im Einsatz von Klimaanlage sowie ausreichendem Sitz- sowie Stauplatz niederschlagen.

Vorteile

  • Komfort: Wie oben erwähnt, bieten die Busse einen Komfort, welcher du als Tourist schlicht erwartest.
  • Sprachkenntnisse: Du darfst davon ausgehen, dass die Fahrer mindestens ein wenig englisch sprechen oder sogar bilingüe (SP/EN) sind.
  • Zuverlässigkeit: Du wirst zuverlässig und pünktlich von Hotel zu Hotel gefahren.

Nachteile

  • Zeitplan: Die Shuttle Busse fahren nach einem vorgegebenen Zeitplan und auf vorbestimmten Routen.
  • Preis: Klar, den Komfort und die Sicherheit dich in Händen zu befinden, die wissen, welche Anforderungen du als Tourist hast, kosten etwas mehr.

Du möchtest Costa Rica gerne kennen lernen und hierher reisen?

Kein Problem, wir können dir helfen! Mit einer unverbindlichen Offerte für deine massgeschneiderte Costa Rica Reise.

 

Private Transfers

Falls dein Budget etwas umfangreicher ist und du möglichst privat reisen möchtest, organisiert dir dein Reiseveranstalter gerne einen privaten Transfer. Dies beinhaltet meist einen spanischsprechenden Fahrer (allfällig spricht er etwas englisch) sowie einen Shuttle Bus mit allem Komfort und bestimmt mehr als genügend Platz.

Vorteile

  • Privat: Will heissen nur du resp. deine Reisegruppe und du.
  • Flexibilität: Da der Transport für dich privat organisiert wird, hast du die Möglichkeit Stopps unplanmässig einzulegen, solltest du etwas sehen, was du näher betrachten möchtest (Fotostopp).
  • Zuverlässigkeit: Auch beim privaten Transfer, klar, es dreht sich alles um dich als Kunden.

Nachteile

  • Preis: Der Preis liegt – je nach Gruppengrösse – noch einmal höher als der geteilte Shuttle. Es macht Sinn, wenn deine Gruppengrösse etwas höher liegt – vielleicht ab 4 – 5 Personen. Denn das Fahrzeug sowie das Benzin kosten einmal, egal wieviele Leute (bis zum maximalen Fassvermögen natürlich). Dies ist aber sicherlich – aus meiner Sicht – der einzige Nachteil.

Mietwagen

Zum Mietwagen sowie zum Fahren in Costa Rica haben wir bereits in einigen Themenbereichen geschrieben. Eines vorne weg; wir erachten die Reise im Mietwagen als die beste Art Costa Rica zu entdecken! Hier alle Links:

Auto mieten und fahren in Costa Rica

Costa Rica Mietwagenrundreise – Erfahrungen

Miete und spare mit uns – Hier Mietwagen sichern!

Eventuell auch interessant für dich:

Mit dem Camper durch Costa Rica [Interview]

Vorteile

  • Freiheit: Im Mietwagen hast du die absolute Freiheit! Wann immer und wie lange du möchtest, kannst du deine Reise unterbrechen und wieder aufnehmen. Du musst auf nichts – lediglich auf allfällige Mitreisende – Rücksicht nehmen.
  • Umwege: Mit dem Mietwagen kannst du überall hin fahren. Auch zu Punkten, welche nicht unbedingt mit einem Bus bedient werden. Achtung: Achte trotzdem darauf, dass du keine zu unwegigen Routen auswählst.
  • Komfort: Auch hier hast du den vollen Komfort.

Nachteile

  • Verantwortung: Du bist für den Mietwagen während der Mietdauer verantwortlich. Wähle eine Versicherung, die zu dir passt. Eine Basisversicherung ist immer vorgeschrieben.
  • Preis: Der Preis liegt, je nach gewähltem Fahrzeug sowie Mitreisenden, höher als ein bezahlter Transfer. Wenn du aber gut rechnest, kannst du preiswert und mit voller Freiheit sowie Komfort reisen.

Tropenwanderer empfiehlt: Adobe rent a car

Nachdem wir dir nun direkt mitgeteilt haben, dass die Reise im Mietwagen für uns die beste Art des Reisens in Costa Rica ist, folgt direkt unsere Empfehlung.

Adobe AutovermietungAdobe rent a car sticht raus bei den hiesigen Mietwagenfirmen. Dies hat mit dem ausgezeichneten Kundenservice, dem grössten Netz an Standorten in Costa Rica zu tun und das beste ist, dass die Firma 100% Costa Ricanisch ist.

Wir von Tropenwanderer empfehlen Adobe rent a car.

Klicke hier, um Details anzuzeigen und wie du von der direkten Anbindung an Adobe rent a car profitieren sowie unseres Projekt gleichzeitig unterstützen kannst:

Jetzt Mietwagen sichern!
Suzuki Jimny 4x4 | Foto: jprime84

Suzuki Jimny 4×4 | Foto: jprime84

Inlandflüge

In Costa Rica von A nach B zu kommen ist manchmal eine Herausforderung, wenn nicht sogar beinahe eine Weltreise. Für uns gehört dies zur Erfahrung des Reisens dazu.

Trotzdem gibt es einige Situationen, in welchen sich ein schnelleres Fortbewegen emfpiehlt. Wenn du z.B. wenig Zeit hast und bestimmte unwegsame Destinationen (zum Beispiel Tortuguero) besuchen möchtest. Oder wenn es deine Route nicht anders zulässt. Wenn du schnell reisen möchtest, empfiehlt es sich die Alternative der Inlandflüge zu betrachten.

Lies hier die Beiträge zum Thema:

Inlandflüge Costa Rica

Flughäfen in Costa Rica

Vorteile

  • Schnelligkeit: Schneller reist du nicht!
  • Perspektivenwechsel: Einige Aussichten, die du aus dem Flieger geniessen darfst, wirst du so schnell nicht mehr erleben.
  • Streckennetz: Costa Rica hat ein gut ausgebautes Streckennetz für Inlandflüge. Die beiden costa ricanischen Fluglinien bieten zusätzlich einige Destinationen im nahen Ausland (Nicaragua und Panama – nur ab San José) an.

Nachteile

  • Preis: Teurer reist du nicht. Aber wie oben geschrieben, macht es manchmal einfach Sinn.
  • Gepäckrestriktionen: Beachte bitte die Gepäckbestimmungen der beiden Fluggesellschaften Nature Air und Sansa. Diese liegen unter dem möglichen Gepäcklimit für internationale Flüge.
Nature Air

Nature Air

Mit dem Reiseleiter

Reisen mit dem eigenen Reiseleiter bietet dir die ultimative Freiheit. Nicht nur musst du dich um nichts mehr selber kümmern, auch hast du einen einheimischen Profi als zeitbegrenzten „Freund“ an deiner Seite. Was willst du mehr?

Lies hier den diesbezüglichen Beitrag: Reise mit einem Guide in Costa Rica.

Vorteile

  • Ortskundigkeit: Ein absolutes Plus ist die Ortskundigkeit des Reiseleiters. Er wird an keinem deiner Wunschdestinationen das erste Mal sein. Er kennt Costa Rica wie seine Westentasche!
  • Sprachkenntnisse: Empfehlenswert, falls du kein Spanisch sprichst. Der Reiseleiter spricht deutsch (oder auch andere Sprachen, wenn du dies wünschst) sowie spanisch. Er bildet somit den perfekten „Vermittler“.
  • Easy Life: Du musst dich um nichts kümmern. Weder das Fahren (ob der Guide selbst fährt oder mit einem Chauffeur im Team), noch das Navigieren oder die Organisation von Check In usw. Er oder sie erledigt alles für dich.

Nachteile

  • Preis: Der Preis liegt sicherlich höher, als wenn du dich selbst mit dem Bus oder anderen Verkehrsmitteln durchschlägst. Was du bezahlst, kann sich aber sehr lohnen. Es kommt auf einige Faktoren an. Faktoren wie Reisezeit, Gruppengrösse usw. spielen eine wichtige Rolle!
Unterwegs in Costa Rica | Foto: Everjean

Unterwegs in Costa Rica | Foto: Everjean

Fazit

Du siehst, es gibt verschiedene Wege Costa Rica zu bereisen und zu entdecken. Es kommt dabei stark darauf an, was du für ein Reisetyp bist und was für ein Budget dir zur Verfügung steht.

Versuche aber zu vergleichen. Denn manchmal erscheinen vermeintlich teurere Varianten unter dem Strich als eigentliches Schnäppchen, wenn man den Preis zur Leistung vergleicht!

Hast du Inputs? Habe ich essentielle Informationen vergessen? Gib uns deine Meinung zum Besten – wir freuen uns auf deinen Kommentar!

Titelbild: Skyhigh Costa Rica

Fasziniert von Costa Rica?

Uns geht es genau so. Darum leben wir hier!

Du möchtest das Land und die Leute kennen lernen?

Cahuita & Cahuita Nationalpark, Costa Rica

Im Herzen der südlichen Karibikküste Costa Ricas scheint die Zeit im kleinen Ort Cahuita still zu stehen. Nur ein kurzes Stück vom beliebten Partyort Puerto Viejo entfernt, kannst du hier immer noch das ursprüngliche Karibik-Flair genießen und die Seele einfach baumeln lassen. Doch nicht nur das macht den lebenslustigen Ort so attraktiv, denn Cahuita hat auch einen der schönsten Nationalparks des Landes zu bieten. Die wichtigsten Infos und Tipps dazu erfährst du deshalb in diesem Artikel.

Cahuita

In Cahuita angekommen, tauchst du sofort in die fröhlich entspannte Atmosphäre des kleinen Siedlerorts ein. Auf unbefestigten Straßen triffst du auf bunt bemalte Häuser, liebevoll gestaltete Lokale, entspannte Einwohner und karibisches Hippie-Flair. Da das Ortszentrum relativ klein ist, erkundest du Cahuita und die Umgebung am besten zu Fuß oder mit dem Fahrrad. Früher oder später wirst du dir dabei wohl die Frage stellen: zum schwarzen oder zum weißen Strand?

Strasse in Cahuita | Foto: Jessi Baum – Lens & Feather

Wandbemalung in Cahuita | Foto: Jessi Baum – Lens & Feather

Die schönsten Strände bei Cahuita

Cahuita liegt zwar am Meer, jedoch nicht direkt an einem eigenen Strand. Nur fünf Minuten weiter der Küste entlang erreichst du jedoch einen langen schwarzen Sandstrand. Von der dunklen Farbe solltest du dich nicht abschrecken lassen, denn an der Playa Negra herrschen höchste ökologische Maßstäbe (Erfahre hier mehr zum Thema) und du kannst dort wunderbar schwimmen. Der schwarze Sand ist wahrscheinlich durch Partikel kohlenstaubhaltiger Erdschichten entstanden und ist wirklich sehenswert.

Wenn du dennoch lieber weißen Sand oder einfach Abwechslung magst, kannst du am Eingang zum benachbarten Nationalpark an der Playa Blanca das Meer genießen.

Parque Nacional Cahuita

Das beliebteste Ausflugsziel Cahuitas ist sicherlich der nahe gelegene Nationalpark. Der Parque Nacional Cahuita ist zwar vergleichsweise klein, umfasst aber eine riesige Vielfalt an Flora und Fauna (Mehr zu Costa Rica’s Biodiversität), dazu weiße Sandstrände und eines der letzten lebenden Korallenriffe Costa Ricas.

Zum Nationalpark gibt es zwei Eingänge, an den Rangerstationen Kelly Creek und Puerto Vargas, die durch einen wunderschönen Wanderweg verbunden sind. Die Station Kelly Creek liegt direkt bei Cahuita, während Puerto Vargas etwa 3,5 km entfernt liegt. Wenn du den gesamten Weg gehen möchtest, solltest du also bereit sein, dieses zusätzliche Stück entlang der Küstenstraße zurückzugehen.

Der 8 km lange Wanderweg im Nationalpark ist aber wirklich lohnenswert und eher leicht zu bewältigen. Er führt im steten Wechsel durch den Dschungel und am Strand entlang, immer wieder bieten sich wunderschöne Rastplätze und Strandabschnitte. Auf kleinstem Raum kannst du dann eine vielfältige Landschaft bestaunen, von uralten Baumriesen bis zu Mangrovendickichten, an kleinen Lagunen entlang und über mystische Sumpflandschaften.

Das einzige kleine Hindernis ist der sogenannte „Faultierfluss“, der Río Perezoso. Er durchschneidet die Punta Cahuita und lässt sich normalerweise leicht überqueren. Nach starken Regenfällen kann er den Weg jedoch auch gelegentlich versperren. Du solltest dich also, wie immer, der Wetterlage vorher bewusst sein.

Du möchtest Costa Rica gerne kennen lernen und hierher reisen?

Kein Problem, wir können dir helfen! Mit einer unverbindlichen Offerte für deine massgeschneiderte Costa Rica Reise.

Abgesehen von der schönen Aussicht auf die Küste und dem beeindruckenden Regenwald, ist das eigentliche Highlight des Nationalparks aber, wie so oft, die Artenvielfalt der Tiere. Erstaunlich viele Kapuzineraffen schwingen sich bereits am Parkeingang von Baum zu Baum und kreuzen ab und an sogar den Wanderweg. Tiefes Dröhnen verrät zudem eine Vielzahl von Brüllaffen, lange bevor du ihnen begegnest. Mit gutem Auge kannst du im Park auch Dreifingerfaultiere erspähen, außerdem natürlich Wasch- und Nasenbären, unzählige Vogelarten und viele weitere große und kleine Tiere. Es erinnert fast ein wenig an Manuel Antonio, jedoch weitaus ruhiger und mit viel weniger Besuchern.

Eine weitere Besonderheit des Nationalparks ist natürlich das Korallenriff, für das der Park ursprünglich gegründet wurde. Leider hat es durch Erdbeben und unvorsichtige Touristen schon einigen Schaden davontragen müssen. Das Schwimmen oder Schnorcheln auf eigene Faust ist an diesem Teil des Nationalparks deshalb zum Glück untersagt und wird streng überwacht (Erfahre hier mehr zum nachhaltigen Tourismus in Costa Rica). Trotzdem bietet das Riff, in Begleitung eines lizensierten Führers, immer noch wunderschöne Gelegenheiten zum Schnorcheln, am besten während der Trockenzeit.

Einfach nur Schwimmen kannst du stattdessen gut vor und hinter dem Riff an der Playa Blanca und der Playa Vargas, wo grüne Flaggen Entwarnung geben.

Flussüberquerung im Cahuita Nationalpark | Foto: Jessi Baum – Lens & Feather

Kapuzieraffe im Cahuita Nationalpark | Foto: Jessi Baum – Lens & Feather

Krabbe im Cahuita Nationalpark | Foto: Jessi Baum – Lens & Feather

Praktische Infos zum Parque Nacional Cahuita

  • Öffnungszeiten: 8-17 Uhr
  • Eintritt ab Rangerstation Kelly Creek: freiwillige Spende
  • Eintritt ab Rangerstation Puerto Vargas: 10 US$
  • Schnorcheln am Riff: ca. 25 US$ (nur mit lizensiertem Führer)

Eingang zum Cahuita Nationalpark | Foto: Jessi Baum – Lens & Feather

Fazit

Das kleine Örtchen Cahuita, und vor allem der Nationalpark (alle Nationalparks hier), sind auf jeden Fall einen Besuch wert. Abseits der karibischen Metropolen kannst du hier nicht nur das entspannte Flair in vollen Zügen genießen, sondern auch einen der schönsten Nationalparks Costa Ricas direkt zu Fuß erkunden. Die Vielfalt des eher kleinen Parks ist einfach unglaublich und bisher trotzdem weitaus weniger populär als andere Nationalparks. Für verantwortungsvolle Naturfans ein absolutes Highlight!

Pura Vida,

Jessi

Über die Gastautorin:

Hey, ich bin Jessi,

reiselustige Studentin, ausgerüstet mit Kamera und Schreibfeder stets auf der Suche nach neuen Abenteuern rund um den Globus.

Bei Lens & Feather findest du vor allem Tipps, Erfahrungen und Gedanken zum Thema Reisen, aber auch noch einiges mehr – schau einfach selbst!

Hier geht’s zu „Lens & Feather„.

Fasziniert von Costa Rica?

Uns geht es genau so. Darum leben wir hier!

Du möchtest das Land und die Leute kennen lernen?

Top 5 Tagesausflüge ab San José

San José ist touristisch gesehen ein wichtiger Ausgangspunkt in Costa Rica. Klar, kommst du dort mit hoher Wahrscheinlichkeit an und kehrst von dort aus via Juan Santamaría – dem internationalen Flughafen – wieder in die Heimat zurück.

Daher erstaunt es wenig, dass von San José aus verschiedene Tagestouren angeboten werden. Tagesausflüge machen dann Sinn, wenn du die jeweilige Zone aus bestimmten Gründen nicht erreichst oder du in „Chepe“ (San José) noch etwas Zeit übrig hast.

Gerne stellen wir dir hiermit unsere Top 5 Tagesausflüge, von und wieder zurück nach San José, vor.

#1 – Vulkan Poás Nationalpark Halbtagestour

Der Vulkan Poás gehört zu den Vulkanen mit dem höchsten Kraterdurchmesser der Erde. Wenn du am Rand des Kollosses stehst, wird dir dies fast zu wenig deutlich.
Solltest du das „Glück“ haben wissenschaftliche Mitarbeitende am Kraterrand zu sehen – also unten nahe am Kratersee des Hauptkraters – so wird dir erst richtig bewusst welche Masse dieses Naturphänomen aufweist. Unbedingt empfehlenswert!

Alternativ kann die Tour auf einen Tag ausgeweitet werden. Dann mit einem zusätzlichen Besuch der Doka Kaffeetour sowie eines Besuches in den La Paz Wasserfallgärten. Letztere sind zwar eher auf US-amerikanische Touristen ausgelegt…

Vulkan Poás Nationalpark, Hauptkrater | Foto: Marc Tschallener

Vulkan Poás Nationalpark, Nebenkrater mit Kratersee | Foto: Marc Tschallener

#2 – Vulkan Irazú Nationalpark Halbtagestour

Der höchste der Vulkane in Costa Rica ist über Cartago erreichbar. Sein Gipfel liegt auf 3’432m.ü.M. und man sagt, dass man an sehr klaren Tagen und dem nötigen Wetterglück einerseits den Pazifik sowie andererseits die Karibische See sichten kann.
Die Landschaft auf dem Krater mutet mondähnlich an und lädt zum Spazieren ein. Ein einmaliges Erlebnis!

Tipp: Aufgrund der Höhe kann es hier das ganze Jahr hindurch ziemlich kühl werden. Ein Pullover oder sogar eine Jacke empfehlen wir wärmstens. Tipps für das Packen zu deiner Reise nach Costa Rica liest du hier.

Auch diese Tour lässt sich zur Ganztagestour ausweiten. Bei dieser kommt der Besuch des Lankaster Gartens in Cartago noch dazu, der wirklich schön anzuschauen ist und zusätzlich für Orchideenliebhaber ein Must-see sein sollte. Mehr dazu haben wir bereits im Artikel zu Cartago berichtet, falls du noch einmal nachlesen möchtest.

Vulkan Irazú Nationalpark | Foto: Marc Tschallener

Vulkan Irazú Nationalpark, Absperrung vor dem Krater | Foto: Marc Tschallener

Vulkan Irazú Nationalpark, am Rande des Kraters | Foto: Marc Tschallener

Vulkan Irazú Nationalpark | Foto: Marc Tschallener

#3 – Isla Tortuga

Die „Isla Tortuga“ liegt südlich der Nicoya-Halbinsel und ist ein angenehmer Tagesausflug, der dich aus der wuseligen Hauptstadt San Josés entführt an einen traumhaften Strand. Diese Tour startet ziemlich früh am Vormittag und der Transport beinhaltet Bus- sowie Bootstransfer. Unterwegs wirst du mit LIVE-Musik auf dem Boot unterhalten und nach einem vorzüglichen Tag am Strand, geht es später abends wieder zurück nach Chepe.

Lies ausserdem: Die schönsten Strände Costa Rica’s.

Foto: Bernhard

#4 – Rafting Day Tour auf dem Pacuare

Du magst Wassersport? Vielleicht interessiert dich Rafting auf einem dafür prädestinierten Fluss hier in Costa Rica – dem Rio Pacuare. Experten sagen, dass der Pacuare sogar der beste Fluss für Whitewater Rafting in ganz Zentralamerika sei. Die Tour beinhaltet die notwendige Sicherheitsausrüstung und auf dem Wasser bist du zwischen 3.5 – 5h – je nach Wasserstand des Flusses.

River Rafting auf dem Pacuare | Foto: Pacuare Lodge

 

 

Schuh für Rafting*

#5 – Thermalquellen in La Fortuna (Privattour)

Der Vulkan Arenal in der Region La Fortuna erhitzt unterirdische Flüsse, die von den einheimischen Hotel- sowie Spa-Betrieben in Form von Thermalquellen oder auch „hot springs“ genutzt werden. Auf jeden Fall etwas, dass auf deine „bucket list“ gehört, falls du nicht unterwegs bereits die Möglichkeit hattest oder haben wirst.

Die Tour startet aber mit einem Stopp im überaus bekannten Künstlerdorf Sarchí, in dem hölzerne Ochsenwagen von Hand bemalt werden. Danach darfst du dich körperlich etwas betätigen auf der interessanten Wandertour im Arenal Nationalpark, bevor du den Tag mit den wärmenden und erholsamen Thermalbädern sowie dem abschliessenden Abendessen abrunden kannst.

Traditioneller, handbemalter Ochsenkarren | Foto: Marc Tschallener

Thermalbad „Ecotermales“ in La Fortuna | Foto: Ecotermales

Kompakte Touren

Neben dem Transport hin und zurück (von/zu den meisten Hotels in San José), ist meist auch die Verpflegung (Frühstück bei früher Abfahrt sowie Frühstück und Mittagessen bei Ganz-Tagestours mit früher Abfahrt) inklusive. Dazu kommt bei allen Tours ein spanisch- / englischsprachiger Reiseleiter (bei der Privattour in die Arenal Region ist ein deutscher Reiseleiter nur für dich resp. deine Gruppe inkl.), den du mit deinen Mitreisenden teilst. Ausserdem sind die jeweiligen Eintritte inklusive.

Ziemlich komplett also.

Du möchtest Costa Rica gerne kennen lernen und hierher reisen?

Kein Problem, wir können dir helfen! Mit einer unverbindlichen Offerte für deine massgeschneiderte Costa Rica Reise.

Sprachbarriere

Du sprichst weder Spanisch (vielleicht interessiert dich unser Spanisch Crash-Kurs?), noch Englisch?

Kein Problem, denn diese Tours können auch auf Deutsch und privater Basis organisiert werden. Privat will heissen, dass nur deine Gruppe reisen wird. Ist natürlich preislich etwas höher anzusiedeln aber es lohnt sich.

Fazit

Du hast also eine ziemlich gute Auswahl an Tagesausflügen von/nach San José. Und zudem weisst du, wo du diese zu deiner Reise hinzufügen kannst.

Welche Tagestour würde dir am ehesten zusagen? Hast du vielleicht bereits eine machen können? Gerne lesen wir von dir.
¡Pura vida!

 

Titelbild: Marc Tschallener

 

Fasziniert von Costa Rica?

Uns geht es genau so. Darum leben wir hier!

Du möchtest das Land und die Leute kennen lernen?

Costa Rica Souvenir vergessen? Kein Problem.

Du hattest eine super Zeit hier in Costa Rica als du auf Besuch warst. Sie war sogar so unvergesslich, dass du nicht an die Souvenirs für deine Familie und Freunde gedacht hast. Oder vielleicht hattest du keinen Platz mehr im Koffer oder nichts, was dir gefallen hätte, gefunden.

Nicht verzagen, Tropenwanderer fragen!

Es gibt diverse Artikel, die du noch kaufen kannst, wenn du bereits wieder zu Hause bist. Amazon macht’s möglich. Gerne geben wir dir eine Hilfestellung mit unseren Lieblingsartikeln.

 

Salsa Lizano

Wenn du hier in Costa Rica warst, dann hast du bestimmt – bewusst oder unbewusst – von der Salsa Lizano probieren können. Sie gehört zu vielen Gerichten wie Salz oder Pfeffer und zu verschiedenen Gerichten hat man dir sie vielleicht in einem Restaurant auf den Tisch gestellt. Gallo Pinto z.B.

Du hast die Sauce sogar schätzen gelernt? Kein Problem, denn du kannst sie bestellen.

Salsa (Sauce) Lizano*

Gallo Pinto Box

Falls du die Möglichkeit hattest ein typisch Costa Ricanisches Frühstück zu geniessen, so war dies höchst wahrscheinlich „Gallo Pinto“. Wenn dir dies auch so geschmeckt hat, wie es uns schmeckt, dann interessiert dich vielleicht die Gallo Pinto Box.

Falls du diese ausprobierst, würden wir uns über eine Rückmeldung freuen, ob es mit dem hiesigen Pinto vergleichbar war.

Gallo Pinto Box*

 

Kaffee

Costa Rica ist bekannt für seine exquisiten Kaffees, welche du international als Nischenprodukte betrachten kannst. Denn an Massenproduktionen wie Kolumbien kommt Costa Rica nicht heran. Daher eher klein und fein als Menge. Und genau darum solltest du einen solchen Kaffee für deine Liebsten – oder dich selbst – bereit haben.

Naranjo Arabica Kaffee aus Costa Rica*

 

Kaffee aus Santa Elena, Costa Rica*

Raumduft

Du vermisst die Frische eines tropischen Regenfalls im Dschungel Costa Ricas bereits? Kein Problem, denn du kannst dir den Duft in deine Stube holen.

Raumspray mit dem Duft Costa Ricas*

 

Farbe bekennen

… kannst du mit dem Tischfähnchen der Flagge Costa Ricas. Ideal für deinen Schreibtisch zu Hause oder im Büro – pura vida!

Tischfähnchen Costa Rica*

T-Shirt

Ein T-Shirt ist ein ideales Souvenir für Familie und Freunde. Oder vielleicht reisst du dir dies unter den Nagel, da du dich an diesen magischen Moment zurück erinnerst, als du hier am Strand gesessen hast, mit einem kühlen Bier in der Hand. Dies war mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Imperial.

T-Shirt Imperial*

Wo geht’s als nächstes hin?

Zu guter Letzt ein Souvenir, das dich womöglich länger begleiten wird. Nachdem du nun in Costa Rica warst, kannst du dies somit abhaken und freirubbeln sowie dich anderen Destinationen zuwenden.

Oder zieht es dich womöglich wieder hierhin, in das glücklichste Land der Welt und des pura vida?

Weltkarte zum Freirubbeln*

 

Wie hat dir Costa Rica gefallen? Kommst du wieder? Ausserdem interessiert uns natürlich, was du zu den Souvenirs meinst. Gerne lesen wir deine Kommentare!

Pura vida!

Titelbild: Holiday Inn Express, San José

Fasziniert von Costa Rica?

Uns geht es genau so. Darum leben wir hier!

Du möchtest das Land und die Leute kennen lernen?