Guayabo

National Monument Guayabo – Infos und Bilder

Das Monumento Nacional Guayabo ist eine archäologische Ausgrabungsstätte in der Nähe von Turrialba in Costa Rica. Der Park ist ein beliebter Ausflugsort bei Touristen, die sich in Cartago oder Turrialba aufhalten.

In diesem Beitrag berichten wir über einen Besuch im Park.

Eingang zum Monumento Nacional Guayabo

Foto: © Dani Schenker

Was ist das Monumento Nacional Guayabo?

Im Park vom Monumento Nacional Guayabo befinden sich die Überreste einer einstigen Hochkultur. Die Konstruktionen aus Stein sind beim Anblick sofort ersichtlich und jedem ist klar, dass die Anordnung keinesfalls zufällig ist. Jedoch gibt es zahlreiche Theorien darüber, welche Funktion die Konstruktionen hatten.

Erbaut wurde die kleine Stadt etwa 1000 v. Chr. und wurde bis 1400 besiedelt. Warum der Ort damals verlassen wurde ist unbekannt.

Monumento Nacional Guayabo, Costa Rica

Bild: © Dani Schenker

Die offizielle Erklärung ist, dass es sich bei den strassenähnlichen Gebilde, um Filtersysteme für Wasser handelt. Die runden Steinhaufen sollen hingegen die Basen für grössere Hütten gewesen sein.

Während die Grundmauern der Hütten relativ gut vorstellbar sind, so werfen die anderen Konstruktionen umso mehr Fragen auf. Warum sollte frisches Quellwasser so sehr gereinigt werden? Warum ist das Filtersystem so massiv gross? Fehlen da nicht ganz einfach noch andere Ausgrabungen? Und so weiter.

  • Bezeichnung: Monumento Nacional Guayabo
  • Wo: Guayabo, ca. 18km von Turrialba
  • Kosten für Eintritt: 5$ (Einheimische 1000 Colones)
Eintritt Guayabo Park

Foto: © Dani Schenker

Guayabo, Cartago

Bild: © Dani Schenker

Model von Guayabo

Foto: © Dani Schenker

Geführte Tour oder allein?

Wir waren ohne Tourleiter unterwegs, wenn auch dafür mit einem Nachbarn, der das Monument bereits einige Male besucht hat. Eine Begleitung ist allerdings nicht nötig, da immer wieder auf grossen Schildern erklärt wird, was du zu sehen bekommst. Die Beschreibungen sind auf Spanisch und auf Englisch.

 

Du möchtest Costa Rica gerne kennen lernen und hierher reisen?

Kein Problem, wir können dir helfen! Mit einer unverbindlichen Offerte für deine massgeschneiderte Costa Rica Reise.

Tropenbooking

 

So erreichst du den Ort

Mit dem Auto: Über die Route 230 gelangst du von Cartago nach Santa Cruz (kurz vor Turrialba). Danach immer der Beschilderung folgen. Das Monumento Nacional Guayabo ist gefühlt alle 100m angeschrieben. Siehe Link zu Google Maps.

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln: Mit dem Bus ab Cartago nach Turrialba fahren. Dann den Bus nach Guayabo nehmen. Leider wissen wir nicht, wo in Turrialba der Bus losfährt. Also einfach nachfragen. Die Endstation vom Guayabo Bus liegt circa 300m vom Eingang zum Park entfernt.

Was du sonst noch machen kannst

In der Region um Turrialba kannst du mehrere Wasserfälle besuchen, kannst typisch costa-ricanisches Essen geniessen, du kannst in Fischzuchten fischen und dir deinen Fang zubereiten lassen. Im Weiteren gibt es River Rafting und Gleitschirmfliegen in der Nähe.

Hinweis: Guayabo Schmetterlinggarten

In vielen Costa Rica Guides oder Artikeln über Guayabo wird der Schmetterlinggarten erwähnt, der nur einige hundert Meter unterhalb des Monumento Nacional zu finden ist. Leider ist es jedoch so, dass es dort schon seit ca. 2014 keine Schmetterlinge mehr gibt (zumindest nicht dort im Garten). Wer also diese beiden Sehenswürdigkeiten verbinden wollte, den müssen wir leider enttäuschen.

Geier-Schlucht?

Bei der Brücke über dem Rio Guayabo haben wir kurz pausiert. Das lag nicht an der langen Fahrt, sondern an den hunderten von Geiern, die wir plötzlich in der Schlucht entdeckten. Wir können dir nicht sagen, ob diese Vögel immer dort zu sehen sind, jedoch waren sie auch noch da, als wieder die Brücke auf dem Rückweg wieder überquerten. Ein Blick hinunter könnte sich also lohnen. Hier ein Bild:

Geier in Turrialba

Foto: © Dani Schenker

Bar und Restaurant San Martín

Auf dem Rückweg haben wir mit knurrendem Magen einen Halt in San Martín gemacht. Der kleine Ort besteht wahrscheinlich aus keinen 30 Häusern, verfügt dafür über ein in der Region bekanntes Restaurant.

Das Restaurant San Martín befindet sich etwa 200m nach dem Ortseingang auf der linken Seite und verfügt über einen ausreichend grossen Parkplatz. Neben einer umfassenden Speisekarte bietet das Restaurant auch ein kleines Schwimmbad an. Für die Nutzung bezahlen Erwachsene 800 Colones und Kinder 500 Colones.

Das Essen ist typisch costa-ricanisch und wer das mag, der ist damit gut bedient. Die Region ist bekannt für die Fischzucht, womit mindestens ein Gericht mit Fisch immer verfügbar sein sollte. Insbesondere Tilapia oder Forelle.

Fazit

Der Ausflug ist definitiv lohnenswert, sofern du dich sowieso in der Provinz Cartago aufhältst. Eine Anreise aus San José ist schlichtweg zu weit, da du auf diese Weise fast nur im Auto sitzt. Die Gegend ist wunderschön und das Klima ist sehr angenehm warm. Die Region ist landwirtschaftlich und bietet viele Einblicke in das Leben in Costa Rica.

[wps_custom_form id=1]

Das könnte dich auch interessieren

Dani Schenker

Ich lebe seit Januar 2008 in Costa Rica, seit 2013 sogar ganz offiziell, mit Aufenthaltsbewilligung und alles was dazu gehört. Meinen Lebensunterhalt verdiene ich mit diversen Internetdienstleistungen. Ich wohne mit meiner Familie in Paraíso, in der Nähe von Cartago.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.