Provinz Cartago, Costa Rica

Provinz Cartago auf der Karte von Costa RicaDie Provinz Cartago drückt sich zwischen die beiden Provinzen Limón (im Norden und Osten) und San José (im Süden und Westen). Der Hauptort heisst ebenfalls Cartago und war einst die Hauptstadt des Landes (heute ist San José die Hauptstadt).

Cartago ist Teil des Zentraltals von Costa Rica und liegt an dessen östlichen Ende. Der Ort Paraíso wird dabei als letzter Ort des Zentraltals verstanden, bevor es runter in die Täler Valle Orosi und Valle Gachí geht.

Die ganze Provinz Cartago ist recht hoch gelegen und kann mehrere Berge und auch Vulkane sein eigen nennen. Die Vulkane Irazú und Turrialba sind auch bei Touristen sehr beliebt, wobei letzterer jedoch seit 2011 aktiv ist und es immer wieder zu Eruptionen kommt (siehe Video weiter unten). Der Turrialba kann daher zurzeit nicht bestiegen werden. Ein Besuch auf dem Irazú lohnt sich jedoch durchaus auch.

Cartago ist touristisch gesehen sicher weniger erschlossen als die Provinzen an den Küsten. Entsprechend befinden sich hier weniger viele Hotels, was jedoch nicht bedeutet, dass es hier nichts zu sehen gibt. Neben den bereits angesprochenen Vulkanen hat die Stadt Cartago einiges zu bieten, sowie die umliegenden Orte.

Auswanderer die der Hitze in Küstennähe entfliehen möchten und eher in gemässigtem Klima leben wollen, finden eventuell hier ein Zuhause.

Die wichtigsten Orte der Provinz

Sehenswürdigkeiten

Fotos und Videos

Alle Provinzen von Costa Rica

Alajuela, Guanacaste, Heredia, Limón, Puntarenas, San José

Alle Orte in Costa Rica