Reiseapotheke für deine Costa Rica Reise

Noch während du deine Reise nach Costa Rica planst, fragst du dich vielleicht, was du in deine Reiseapotheke packen sollst, die du jeweils auf Reisen mitnimmst.

Gerne geben wir dir einige Inputs hierzu für Costa Rica.

Einleitung

Costa Rica ist ein sehr sicheres Reiseland. Gerne geben wir vorab einige Informationen zu Themen, die deine Beachtung finden sollten.

  • Trinkwasser: Das Trinkwasser ist absolut sicher vom Wasserhahn zu trinken. Ausnahmen können abgelegene Gegenden sein, wo es ratsam ist auf abgefülltes, gekauftes Wasser zurück zu greifen. Viele Hotels in solchen Gegenden offerieren jedoch gefiltertes Wasser. Mehr Informationen hierzu findest du hier: Wissenswertes zu deiner Costa Rica Reise.
  • Mosquitoschutz: Es gibt eine bestimmte Mückenart, die Krankheiten übertragen kann. Lies hier in diesem Beitrag mehr darüber. Wichtig ist zu wissen, dass das Risiko ziemlich klein, aber vorhanden ist. Guter Mückenschutz ist daher wichtig.
  • Sonnenschutz: Bitte unterschätze die Kraft der Sonne in Costa Rica nie. Auch in vermeintlich nebligen Orten, kann dich die UV-Strahlung erreichen. Mir passiert! Lies mehr zum Thema in diesem Beitrag. Lies ausserdem hier mehr zum Klima in Costa Rica.

Abschliessend geben wir gerne den Hinweis, dass Costa Rica für den Touristen sehr sicher ist. Die folgenden Hinweise sollen also zur Prophylaxe verstehen werden und hoffentlich gar nicht erst Anwendung finden müssen.

Was auch immer du tust, sei vorsichtig in abgelegenen Orten, die du nicht kennst!

Corcovado Nationalpark | Foto: Miguel Vieira

Deine Reiseapotheke

Du könntest dir überlegen dich gegen die folgenden Beschwerden zu wappnen. Auch wenn wir Zentraleuropäer aus der Erfahrung heraus eher „überversichert“ sind, ist es doch nicht schlecht zu wissen, dass du eine Lösung für dein eventuell auftretendes Problem bei dir hast. Wir geben generelle Empfehlungen ab, die Profis sind aber die Apotheke deines Vertrauens oder sogar dein Arzt, der dich hierzu weiterführend berät.

Wir empfehlen folgende Punkte abzudecken:

  • Sonnenbrand: Besser: Sonnencrème mit hohem Schutzfaktor verwenden und vorbeugen, sodass es gar nicht zum Sonnenbrand kommt. Ansonsten dann doch ein kühlendes Gel.
  • Moskitoschutz: Auf jeden Fall solltest du einen guten Schutz gegen Mosquitos bei dir haben und verwenden. Viele Hotels bieten Mosquitonetze an ihren Fenstern an, sodass die ungeliebten Tiere gar nicht erst den Weg in deine Unterkunft finden.
  • Moskito- / Insektenstiche: Falls doch passiert, ist es von Vorteil, wenn du was für die Wunde dabei hast.
  • Malaria-Medikament: Aus unserer Sicht nicht unbedingt notwendig, da du dies bei Eintreten auch noch vor Ort kaufen kannst. Aber warum nicht?
  • Durchfall: Kann auf Reisen immer mal wieder vorkommen, da unsere Mägen sich der neuen Umgebung nicht so schnell anpassen können.
  • Magenbeschwerden / Sodbrennen u.ä.: Speziell falls dein Magen empfindlich ist, solltest du etwas hierfür dabei haben.
  • Verbrennungen: Hoffen wir’s nicht, aber es kann vorkommen, dass du dich aus irgendwelchen Gründen verbrennst. Sehr hilfreich ist es dann eine kühlende Salbe dabei zu haben.
  • Kopfschmerzen: Wer kennt es nicht? Kopfschmerzen kommen und gehen ohne, dass du wüsstest woher. Oder vielleicht hast du doch ein wenig zu viel gefeiert?
  • Schlafmittel: Vielleicht leidest du unter Jet-lag und möchtest schlafen. Ein leichtes Schlafmittel könnte Abhilfe verschaffen.
  • Pflaster: Pflaster, die du dir wunschgemäss zuschneiden kannst, emfpehlen sich. Hier benötigst du auch…
  • eine Schere: Hilfreich für das Zurechtschneiden von Pflastern, Verbänden usw. (Achtung, diese gehört aber auf deinem Flug nicht ins Handgepäck!)
  • Einweg-Handschuhe: Wenn du ganz auf Nummer sicher gehen möchtest, verwendest du Handschuhe, um eine Wunde zu behandeln.
  • Desinfektionsmittel: Eine kleine Flasche zur Behandlung von Schürfwunden usw., wirkt Wunder vor dem Verbinden.
  • Mullbinden und Kompressen: Bei Verwundungen können Kompressen in Kombination mit Mullbinden helfen die Wunde sauber und geschlossen zu halten.
  • Trillerpfeiffe: In abgelegenen Plätzen, wenn du dich zum Beispiel während des Wandern verletzt hast, hilft eine solche Pfeiffe, um Helfer zu alarmieren.

Um dich nun mit den nötigen Utensilien einzudecken, kannst du dich z.B. an die Shop Apotheke wenden, bei der du deine Medikamente online bestellen kannst. Offizielle Hinweise des Gesundheitsministeriums Costa Rica’s findest du hier (auf spanisch): Ministerio de Salud.

Foto: Jakob Christensen

Apotheken vor Ort

Solltest du für spezifische Beschwerden keine Lösung aus deiner Reiseapotheke finden, kannst du dich in eine nächste Apotheke begeben, um dich dort zu erkundigen und vielleicht mit dem entsprechenden Mittelchen einzudecken.

Hier in Costa Rica kannst du verschiedene Arzneimittel, für die du in der Heimat ein Rezept benötigen würdest, ohne weiteres erstehen. Einerseits aus gesetzlichen Gründen, andererseits, da du vielfach einen Arzt in der Apotheke vorfinden wirst.

Eine Hinderung können jedoch fehlende Spanischkenntnisse und hohe Preise sein. Um deine Sprachkenntnisse für deine Reise nach Costa Rica aufzupolieren, empfehlen wir dir einen Crash-Kurs: Spanisch-Crash-Kurs. Für die hohen Preise gibt es leider keine Lösung…

 

Du möchtest Costa Rica gerne kennen lernen und hierher reisen?

Kein Problem, wir können dir helfen! Mit einer unverbindlichen Offerte für deine massgeschneiderte Costa Rica Reise.

Tropenbooking

 

Vielleicht auch interessant:

Fazit

Es macht also Sinn dich vor der Reise mit dem Thema Reiseapotheke zu befassen und eine spezfisch für dich zusammen zu stellen. Auch wenn Costa Rica ein sicheres Reiseland ist, kann immer mal wieder etwas passieren, worauf du vorbereitet sein könntest.

Du bist jemand, der auf Nummer sicher geht auf deinen Reisen? Haben wir alles abgedeckt in diesem Beitrag oder kannst du uns weitere Inputs liefern? Wir freuen uns auf deinen Kommentar.

Pura vida!

Titelbild: Cerbifc

Fasziniert von Costa Rica?

Uns geht es genau so. Darum leben wir hier!

Du möchtest das Land und die Leute kennen lernen?

Das könnte dich auch interessieren

Marc Tschallener

Meine Frau und ich wohnen seit Dezember 2014 in der Stadt Cartago im Zentraltal Costa Ricas. Was für meine Frau eine Rückkehr in ihr Heimatland, ist für mich eine Auswanderung aus der Schweiz nach Zentralamerika. Hier arbeite ich im Tourismus-Bereich, in einer erfolgreichen Destination Management-Agentur.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.