Tapantí Nationalpark, Cartago, Costa Rica

Das Gebiet des Tapantí Nationalparks ist eine der Regionen mit der höchsten Biodiversität in Costa Rica. Das erklärt sich durch die geografische Lage, der Park befindet sich auf einem Gebiet mit Höhenunterschieden zwischen 700 m bis 3’500 m über Meer. Im Schutze des Parks leben und wachsen unzählige Tierarten, Bäume und Blumen.

Mit über 7’000 mm Regen pro Jahr ist der Tapantí eine der feuchtesten Regionen weltweit! Kein Wunder also, dass es im Park über 120 Flüsse gibt. Einige davon fliessen zusammen in den Rio Grande de Orosi. Der Park ist somit für ganz Costa Rica von grosser Bedeutung, da die Wasserkraft circa 50% des Stromes des Zentraltals produziert.

Im Tapantí Nationalpark werden mehrere Wege unterhalten, die von Touristen begangen werden können. Dabei können viele Pflanzen, und mit etwas Glück, auch Tiere gesichtet werden. Vor allem Orchideen und andere Pflanzen, die auf Bäumen wachsen, kommen hier oft vor.

Im Gebiet des Tapantí leben neben unzähligen Vogelarten und Kleintieren auch Affen, Nasenbären, Agutis und viele weitere.

Die grösste Attraktion des zugänglichen Bereichs ist der Wasserfall. Dieser ist von einem Aussichtspunkt aus sichtbar.

Kosten

Der Eintritt in den Park ist nicht kostenlos. Einheimische bezahlen 800 Colones, Ausländer bezahlen $ 10 USD.

Wo ist der Tapantí?

Der Nationalpark befindet sich etwa 26 km von von Cartago entfernt. Um den Park zu erreichen musst du zuerst nach Orosi fahren (mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder Mietwagen möglich). Mit dem Auto kannst du bis zum Eingang des Parks fahren. Ein Taxi von Orosi bis zum Parkeingang wird circa 7’000 Colones kosten. Ab Orosi können auch Tours gebucht werden.

Fotos und Videos

Karte

Orte in der Nähe

Provinz Cartago, Cartago, Orosi, Paraíso, Cachí