Auf die Regenzeit in Costa Rica vorbereiten

So bereitest du dich in Costa Rica auf die Regenzeit vor (wichtig für Hausbesitzer)

Die meisten Auswanderer aus Europa hier in Costa Rica sind in der glücklichen Lage Hausbesitzer zu sein. Das ist natürlich wunderbar. Es bringt jedoch, durch die klimatischen Umstände hier im Land, auch einige Herausforderungen mit sich.

Vor allem die Regenzeit ist eine kritische Phase und darum wollen wir dir jetzt einige Tipps dazu geben. In sehr feuchten Gegenden mit mehr Regen und hoher Luftfeuchtigkeit (zum Beispiel Karibikküste), muss dazu vieles das ganze Jahr beachtet werden.

Aber auch Auswanderer, die kein eigenes Haus besitzen und nur zur Miete wohnen, sollten sich auf die Regenzeit vorbereiten.

Allgemeines zur Regenzeit

Die Regenzeit oder grüne Saison ist je nach geografischer Lage in Costa Rica sehr unterschiedlich. Als Auswanderer solltest du dich am gewünschten Ort (wo du dich niederlassen möchtest) vorab informieren, wie es mit dem Klima aussieht.

In einem vorherigen Artikel haben wir bereits anhand von vier verschiedenen Orten in Costa Rica aufgezeigt, wie es sich mit der Regenzeit ungefähr verhält. Lies am besten diesen Text zuerst: Die Regenzeit in Costa Rica

Richtige Vorbereitung für Regenzeit

© Roy Luck (auch das Titelbild)

Richtig auf die Regenzeit vorbereiten

Jetzt aber gleich zu den Tipps für dich. Es gilt zu beachten, dass diese Tipps nicht immer auf jeden zutreffen werden. Gerade wenn es um das Zuhause geht spielt etwa die Bauweise deines Hauses eine grosse Rolle, die Lage oder eben die Klimazone, in der du dich niedergelassen hast.

Am meisten betroffen sind hier sicher Orte direkt am Meer oder auch Hausbesitzer deren Häuser aus Holz gebaut sind. Auch wenn dies bei dir nicht zutrifft, könnte der eine oder andere Tipp wichtig sein.

Material schützen

Lackiere deine Metall- und Holzkonstruktionen bevor die Regensaison beginnt. Solltest du es zu spät machen, wird der Lack kaum mehr trocknen. Ausserdem kann das Wasser viel Zerstörung anrichten. Metall rostet ausserdem sehr stark, wenn du keine Vorkehrungen triffst. Übrigens, die salzige Luft in Strandnähe ist besonders aggressiv. Je näher du also am Meer wohnst, desto mehr Arbeit kommt auf dich zu.

Keine stehenden Gewässer

Verhindere stehende Gewässer. Sorge dafür, dass sich nirgends Regenwasser ansammelt und stehen bleibt. Denn diese „Gewässer“ sind bei den Mücken besonders beliebt. Schütze dich gegen Stiche und verhindere dadurch Dengue Fieber und andere Probleme.

Regenschutz

Schau, ob dein Schirm oder dein Regenschutz noch funktionstauglich ist und kaufe es neu falls nötig. Als Motorradfahrer benötigst du wahrscheinlich einen kompletten Regenschutz. Tipp für Hotelbesitzer: Habe einige Regenschirme für deine Gäste zur Verfügung. Die werden es dir danken.

Stromausfall

Triff Vorkehrungen für Stromausfälle. Leider kann es in der Regenzeit öfter vorkommen, dass es zu einem Stromausfall kommt. Dafür verantwortlich sind Blitzeinschläge in den Leitungen oder Transformatoren.

  • Versorge dich mit Kerzen.
  • Taschenlampen und ausreichend Batterien.
  • Falls du einen Elektroherd benutzt, besorge dir zusätzlich einen Gaskocher.
  • Bei Gewitter elektronische Geräte von der Stromversorgung trennen.
  • Überspannungsschutz (z.B. als Steckdosenleiste) für Blitzeinschlag.

Regenwasser abführen

Dachrinnen und irgendwelche Rohre müssen unbedingt gesäubert werden. Vor allem wenn du viele Bäume ums Haus hast wird das eine grosse Aufgabe sein. In der letzten Regenzeit ist bei uns eine Dachrinne „abgestürzt, da sie so voll gelaufen ist und das Gewicht nicht mehr halten konnte. Also optimalerweise auch die Befestigung überprüfen.

Grosse Äste über dem Dach

Solltest du Bäume in der Nähe des Hauses haben, musst du unbedingt grössere Äste, die über dem Dach hängen zurückschneiden. Je nach Region kann es bei Unwettern auch starke Winde geben. Ausserdem können Blitze in die Bäume einschlagen.

Dokumente sicher aufbewahren

In der Regenzeit ist die Luftfeuchtigkeit noch höher als sonst. Für gewisse Dokumente kann das problematisch sein. Bewahre daher deine wichtigen Dokumente in Luftdichten Plastiktüten auf.

Zusätzliche Tipps: Hausbau

Falls du ein Haus bauen willst, sind folgende Tipps ebenfalls entscheidend:

  • Sorge dafür, dass dein Haus nicht an der tiefsten Stelle ist. In der Regenzeit können in sehr kurzer Zeit extreme Mengen an Regen fallen. Das kann an einzelnen Stellen für Überschwemmungen sorgen.
  • Je nach Ort lohnt es sich eventuell sogar, dein Haus auf Stelzen zu bauen, um etwas Abstand zur extremen Feuchtigkeit am Boden zu gewinnen.
  • Lege besonders viel Wert auf die Sanitärarbeiten! Bei starkem Regen kann es sonst passieren, dass das Regenwasser durch die Rohre zurück in dein Haus fliesst. Ein echtes Desaster!

Wenn du an Costa Rica denkst kommst du ins Träumen?
Du könntest dir ein Leben hier vorstellen?
Auswandern ist dein Traum...?

Aber... du bist dir nicht sicher und hast so viele Fragen!

Dann helfen wir dir gern...

 

Fazit

Wie du siehst gibt es einiges zu unternehmen damit du und dein Haus die Regenzeit gut überstehen. Vor allem in der Nähe vom Meer stellen die Luftfeuchtigkeit, das Salz in der Luft und der Regen eine grosse Herausforderung dar. Einige Tipps sind dazu auch für Touristen ganz hilfreich.

Auswandern nach Costa Rica

Gerne unterstützen wir dich weiter.

Beantworte die folgende Frage:

Wo stehst du gerade?

Vielleicht auswandern?  Ich wandere aus!  Ich lebe in Costa Rica

Das könnte dich auch interessieren

Dani Schenker

Ich lebe seit Januar 2008 in Costa Rica, seit 2013 sogar ganz offiziell, mit Aufenthaltsbewilligung und alles was dazu gehört. Meinen Lebensunterhalt verdiene ich mit diversen Internetdienstleistungen. Ich wohne mit meiner Familie in Paraíso, in der Nähe von Cartago.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.