Geschäftsmodell Costa Rica Gefahren

Auswanderer-Geschäftsmodell: 12 Gefahren für dein Business

Auswandern an sich ist bereits eine riesige Herausforderung. Doch für viele Auswanderer bedeutet dies zugleich die erste Geschäftsgründung. Entsprechend kommt es immer mal wieder vor, dass eine Auswanderung aufgrund des Geschäftsmodells scheitert.

Damit du dich besser darauf vorbereiten kannst, zeigen wir dir nicht nur, wie ein erfolgreiches Geschäft in Costa Rica gemacht wird, sondern auch, was schief laufen kann. Hier sind 12 Gefahren für dein Geschäft als Auswanderer in Costa Rica.

1 Dein Produkt oder Service wird in Costa Rica nicht benötigt

Ein Geschäftsmodell das in Deutschland funktioniert, läuft wahrscheinlich auch in Österreich… ob das allerdings auch auf Costa Rica zutrifft, ist eine ganz andere Frage. Da gibt es Unterschiede, die für ein Geschäft entscheidend sind. Wie etwa diese:

  • Kulturelle Unterschiede können dazu führen, dass ein Produkt von der Bevölkerung nicht angenommen wird.
  • Ökonomische Fragen müssen ebenfalls gestellt werden. Kann sich der durchschnittliche Tico das Produkt leisten?
  • Auch die hohen Importsteuern in Costa Rica müssen unbedingt beachtet werden.

Nochmal anders wird die Fragestellung, wenn du dich mit deinem Geschäftsmodell an Touristen wendest. Auch hier funktioniert nicht alles.

Tipp: Lies auch das: Hotel eröffnen in Costa Rica

2 Du gehst Pleite bevor dein Geschäft richtig anläuft

Ein neues Geschäft zu starten ist immer ein Risiko und benötigt immer Geld. Eine grosse Gefahr besteht deshalb darin, dass dir das Geld ausgeht, bevor dein Business richtig läuft.

Je nach Geschäftsmodell musst du damit rechnen, dass du in den ersten 6 bis 18 Monaten kein Geld verdienen wirst. Entsprechend musst du irgendwie mit dem Ersparten über die Runden kommen.

Einige Auswanderer versuchen hier eine Zwischenlösung anzustreben und suchen sich einen Job.

Auswanderer gehen pleite

3 Du findest keine passenden Partner vor Ort

Bei den meisten Geschäften bist du in irgendeiner Form von anderen Personen oder Unternehmen abhängig. Ob Geschäftspartner, Serviceanbieter oder Lieferanten, du brauchst immer etwas von jemandem.

  • Sind die Anbieter in Costa Rica vorhanden?
  • Sind die potenziellen Partner zuverlässig?
  • Gibt es Alternativen?

Das sind nur einige Fragen im Zusammenhang mit Partnern.

4 Die Konkurrenz ist zu stark

Wie bei den meisten Ideen ist es auch bei Geschäftsideen so, dass du wahrscheinlich nicht als erstes daran gedacht hast. Sprich, was auch immer du vor hast, es wird wahrscheinlich von anderen bereits getan.

Bist du also in der Lage das Geschäftsmodell besser umzusetzen, als deine Konkurrenz? Denk daran, dass andere Unternehmen eventuell Jahre oder Jahrzehnte Vorsprung haben.

Um dich gegen bestehende Konkurrenz durchzusetzen, musst du dein Produkt entweder verbessert anbieten oder günstiger. Ansonsten wird es schwer.

5 Dein Preismodell funktioniert nicht

Wenn es um den Preis einer Dienstleistung oder eines Produkts geht, gibt es mehrere Möglichkeiten diesen falsch anzusetzen. Insbesondere zu hoch oder zu tief.

Zu hohe Preise werden dafür sorgen, dass du zu wenig Verkäufe einfahren wirst. Zu tiefe Preise sind ebenfalls tödlich für das Geschäft.

6 Deine Zielgruppe ist nicht definiert

Kenne deine Zielgruppe!

Falls du jetzt sagst „welche Zielgruppe?“, dann musst du ganz von vorne anfangen!

Selbst wenn du ein Produkt hast, welches konkret jeder brauchen könnte, ist es dennoch wichtig, eine konkrete Zielgruppe zu haben.

Schau dir zum Beispiel Toilettenpapier an. Ob es jeder benötigt ist die Werbung dafür immer auf eine bestimmte Zielgruppe abgestimmt. Meistens Hausfrauen und Mütter. Marketing-technisch hilft das gewaltig.

Wenn du an Costa Rica denkst kommst du ins Träumen?
Du könntest dir ein Leben hier vorstellen?
Auswandern ist dein Traum…?

Aber… du bist dir nicht sicher und hast so viele Fragen!

Dann helfen wir dir gern…

7 Du hast keinen konkreten Businessplan

Beim erstellen eines Businessplanes können dir viele zukünftige Probleme auffallen, die du ansonsten übersehen würdest. Erstelle auf jeden Fall einen Businessplan und zwar so genau, wie möglich.

Ein umfangreicher Plan wird viele Fragen aufwerfen, die du beantworten musst und die dich besser vorbereiten werden.

Businessplan erstellen

8 Dein Marketing ist schlecht

Kein Produkt verkauft sich ohne Aufmerksamkeit. Diese erlangst du durch Marketing.

Falls du von Marketing keine Ahnung hast, musst du dich unbedingt damit befassen, bevor du in Costa Rica ein Geschäft startest!

9 Du hast keine realistischen Ziele

Unrealistische Ziele sind eventuell besser als gar keine… aber das wars dann auch.

Deine Ziele für das Geschäft müssen realistisch und kontrollierbar sein. Das bedeutet, dass du deine Vorhaben genau definieren musst und festlegst, wie Erfolg gemessen wird.

Gute Ziele:

  • X % mehr Umsatz erreichen
  • X Einheiten im ersten Quartal verkaufen
  • X % Stammkunden gewinnen

Schlechte Ziele:

  • Mehr verdienen
  • Firma bekannt machen

10 Du bist zur falschen Zeit ausgewandert

Wenn es darum geht in Costa Rica ein Business zu starten, können gewisse Faktoren dazu führen, dass du zur falschen Zeit da bist. Bedenke etwa, dass es wenig Sinn macht, ein Hotel zu eröffnen, wenn gerade die Regenzeit startet.

Wenn sich dein Geschäftsmodell an Einheimische richtet, solltest du darauf achten, dass die wirtschaftliche Situation in Costa Rica besonders stark ist, wenn du startest.

11 Du hast den falschen Ort gewählt

In Costa Rica findest du tausend wunderschöne Orte und als Auswanderer kannst du dir dein neues Zuhause aussuchen. Nicht jeder Ort ist jedoch für jedes Geschäft geeignet.

Ein Restaurant irgendwo im abgelegenen Dschungel wird wahrscheinlich nicht gut funktionieren. Wenn du auf besonders viele Menschen angewiesen bist, dann ist das Zentraltal eventuell die beste Entscheidung.

Wähle deinen Standort also mit Bedacht aus!

12 Du kommst mit dem Leben in Costa Rica nicht zurecht

Das Leben in Costa Rica ist komplett anders, als dein bisheriges Leben. Es ist also gut möglich, dass du mit einigen zusätzlichen Hürden zu kämpfen haben wirst, mit denen du eventuell nicht gerechnet hast.

Siehe auch: Wie du dich in Costa Rica integrierst

Auswandern nach Costa Rica

Gerne unterstützen wir dich dabei!

Ich will mehr Infos!

Das könnte dich auch interessieren

Dani Schenker

Ich lebe seit Januar 2008 in Costa Rica, seit 2013 sogar ganz offiziell, mit Aufenthaltsbewilligung und alles was dazu gehört. Meinen Lebensunterhalt verdiene ich mit diversen Internetdienstleistungen. Ich wohne mit meiner Familie in Paraíso, in der Nähe von Cartago.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.