Vergleich von Playas del Coco vs. Tamarindo vs. Jaco

von | 0 Kommentare

Willkommen zu einer Reise durch drei der schönsten Badeorte Costa Ricas: Coco Beach, Tamarindo und Jaco. Jeder dieser Orte bietet eine einzigartige Mischung aus natürlicher Schönheit, lokaler Kultur und einer Reihe von Aktivitäten, die sie zu den Top-Spots für Badeferien in Costa Rica machen.

In diesem Blogbeitrag stellen wir die Besonderheiten von Coco Beach, Tamarindo und Jaco vor und vergleichen Erreichbarkeit, Lebensstil, Freizeitmöglichkeiten und das Gesamterlebnis, das sie bieten.

Begib dich also auf eine spannende Entdeckungsreise durch und entdecke den Charme und die Kontraste, die jeden Ort zu einem einzigartigen Juwel an der Küste Costa Ricas machen.

Playas del Coco, Costa Rica

Coco Beach zeichnet sich durch eine einzigartige Mischung aus Komfort und Abenteuer aus, was es zu einem attraktiven Ziel für Auswanderer und Touristen macht. Hier eine erweiterte Übersicht über die wichtigsten Punkte:

  • Nähe zum internationalen Flughafen Liberia: Playas del Coco ist nur 30 Autominuten vom internationalen Flughafen Liberias entfernt und somit für internationale Besucher leicht zu erreichen. Diese Nähe macht es zu einem idealen ersten oder letzten Stopp für Touristen, die Costa Rica erkunden.
  • Erreichbarkeit: Der Ort ist ziemlich klein, was bedeutet, dass alles problemlos zu Fuß erreicht werden kann. Diese fußgängerfreundliche Umgebung lädt zu Erkundungen und spontanen Strandbesuchen ein. Wer sich länger in Coco aufhält, kann auch darüber nachdenken, ein Fahrrad oder einen Elektroscooter zu mieten.
  • Bademöglichkeit: Im Gegensatz ist das Meer bei Playas del Coco sehr ruhig. Das ist an der Pazifikküste sehr oft nicht der Fall. Coco eignet sich daher perfekt zum am Strand liegen und baden.
  • Lebhaftes Gastronomie- und Nachtleben: Coco Beach bietet eine beeindruckende Auswahl an Restaurants und Bars für jeden Geschmack. Ob man auf der Suche nach einheimischer costa-ricanischer Küche oder internationalen Gerichten ist, es gibt für jeden etwas. Auch preislich gibt es durchs ganze Band etwas für jeden.
  • Expat-Gemeinde: Die Expat-Gemeinde ist groß. Zum einen bedeutet das, dass du nicht unbedingt Spanisch sprechen musst, um hier Kontakte zu knüpfen. Zum anderen bedeutet es jedoch auch, dass der Ort von Ausländern dominiert wird und du kaum Kontakt zu den Ticos haben wirst. Dafür herrscht hier eine internationale und multikulturelle Atmosphäre.
  • Freizeitaktivitäten: Der Ort ist ein Zentrum für verschiedene Aktivitäten wie Angeln, Wassersport und Touren. Diese Möglichkeiten bieten sowohl Abenteuer als auch Entspannung. Es gibt unzählige Anbieter für alle möglichen Aktivitäten.
  • Zugang zu Natur: Die Lage ist ideal, um einige der Naturschätze Costa Ricas zu erkunden. Der Nationalpark Rincon de la Vieja, bekannt für seinen beeindruckenden Vulkan und seine vielfältige Tierwelt, ist nur 2,5 bis 3 Autostunden entfernt. Die faszinierenden Wasserfälle Rio Celeste und Llanos del Cortes sind in 2 Stunden bzw. 45 Minuten zu erreichen. Damit ist Coco ein idealer Ausgangspunkt für Naturliebhaber.
  • Die Nähe zu Nicaragua: Für diejenigen, die an einer Reise durch mehrere Länder interessiert sind, liegt Coco Beach nur 2 Stunden von der Grenze zu Nicaragua entfernt und ermöglicht somit, zwei Länder auf einer Reise zu erleben.

Nachteile:

  • Tourismus: Coco ist zweifellos ein sehr stark besuchter Ort. Besonders bei den Amerikanern ist der Ort sehr beliebt. Gerade die Nähe zum Flughafen wird ein Grund dafür sein (viele Flieger aus den USA fliegen Liberia an statt San José).
  • Qualität des Strandes: Die Qualität des Strandes wird im Vergleich zu anderen Stränden in Costa Rica unterschiedlich bewertet. Einige Besucher sind der Meinung, dass der Strand nicht mit den unberührten Stränden in anderen Teilen des Landes mithalten kann.

Playas del Coco ist ein fantastischer Ort zum Entspannen, am Strand entspannen und baden. Zudem findest du hier alles, was du willst. Von kulinarischen Höhepunkten über Einkaufsmöglichkeiten und Sehenswürdigkeiten in der Nähe.

Tamarindo, Costa Rica

Tamarindo ist bekannt für seine lebhafte Atmosphäre und die atemberaubende Schönheit seiner Natur. Es ist die perfekte Mischung aus Entspannung und Unterhaltung, die es zu einem beliebten Reiseziel macht. Hier ein genauerer Blick:

  • Nähe zum internationalen Flughafen von Liberia: Nur eine Autostunde vom internationalen Flughafen von Liberia entfernt, ist Tamarindo leicht zu erreichen und bietet dennoch ein Gefühl der Abgeschiedenheit. Diese Bequemlichkeit ist ein großer Vorteil für Reisende.
  • Begehbarkeit: Tamarindo ist etwas größer als Coco, aber immer noch gut zu Fuß begehbar.
  • Unterkünfte: Du findest hier eine Vielzahl von Unterkünften jeder Art. Ob du Hotel, Hostel oder Ferienwohnung suchst, Tamarindo hat alles.
  • Schöne Strände: Tamarindo ist berühmt für seine außergewöhnlichen Strände, die Badegäste aus der ganzen Welt anziehen. Die Strände sind nicht nur malerisch, sondern bieten auch eine Vielzahl von Aktivitäten.
  • Outdoor-Abenteuer: Wer die Natur liebt, kann in Tamarindo zu den Wasserfällen wandern und das Strandvergnügen auf abenteuerliche Weise ergänzen.
  • Lebendige Gastronomie und Nachtleben: In der Stadt herrscht reges Treiben mit einer Vielzahl von Restaurants und Bars. Veranstaltungen wie Live-Musik tragen zum pulsierenden Nachtleben bei und machen die Stadt zu einem großartigen Reiseziel für alle, die Unterhaltung suchen. Wenn du gerne Tanzen und feiern gehst, dann wirst du hier auch ein großes Angebot vorfinden.
  • Sicherheit: Aufgrund der niedrigen Kriminalitätsrate gilt Tamarindo als sehr sicheres Reiseziel. Dieser Aspekt ist besonders für Familien und Alleinreisende attraktiv.
  • Wassersport: Tamarindo ist ein Paradies für Wassersportler und bietet Aktivitäten wie Surfen, Schnorcheln und vieles mehr.

Nachteile:

  • Höhere Kosten: Leben und Urlauben in Tamarindo kann im Vergleich zu Coco Beach und anderen Orten in Costa Rica teurer sein. Dies kann für preisbewusste Reisende eine Überlegung wert sein.
  • Entfernung zu medizinischer Versorgung: Das nächstgelegene Krankenhaus ist eine Stunde entfernt, was für diejenigen, die regelmäßig medizinische Hilfe benötigen oder bei gesundheitlichen Notfällen vorsichtig sind, ein Problem darstellen könnte.
  • Überfüllte Strände: Die Strände von Tamarindo sind zwar wunderschön, können aber vor allem in der Hochsaison sehr überfüllt sein. Das kann die Ruhe beeinträchtigen, die manche Besucher an einem Strand suchen.
  • Amerikanisiert: In Costa Rica hört man immer wieder den Übernamen „Tamagringo“ statt Tamarindo. Dieser Name kommt vom Wort „Gringo“, mit dem Ausländer, aber insbesondere die Amerikaner gemeint sind.

Du hast Lust auf gutes Essen, Party und entspannen am Strand? Dann könnte Tamarindo genau das Richtige für dich sein.

Jaco, Costa Rica

Jaco ist ein Reiseziel, das für seine dynamische Mischung aus natürlicher Schönheit und städtischen Annehmlichkeiten bekannt ist und eine Vielzahl von Besuchern anzieht. Hier die wichtigsten Punkte und Vorteile:

  • Nähe zum Flughafen San José: Jaco liegt nur 1,5 bis 2 Autostunden vom Flughafen San José (SJO) entfernt und ist somit relativ leicht von der Hauptstadt aus zu erreichen. Diese Nähe ist besonders für diejenigen interessant, die nach San José fliegen und direkt an den Strand wollen.
  • Abwechslungsreiche Gastronomie und Nachtleben: Jaco ist bekannt für seine vielen guten Restaurants und sein pulsierendes Nachtleben. Die Vielfalt deckt verschiedene Geschmäcker und Vorlieben ab, sodass es immer etwas Neues zu probieren gibt.
  • Aktives Nachtleben: Jaco ist der wohl aktivste Partyort in Costa Rica. Bekannt für seine vielen Bars und Tanzlokale. Auch viele Junggesellenabschiede werden hier gefeiert (beliebt bei den Amerikanern).
  • Glücksspiel: Gerade Amerikaner genießen auch, dass das Glücksspiel in Costa Rica legal ist und besuchen eines der Casinos von Jaco.
  • Surfen: Im Gegensatz zu Coco und Tamarindo ist das Meer in Jaco wilder. Je nach Tageszeit halten daher viele Surfer nach der perfekten Welle Ausschau.
  • Naturattraktionen: Ab Jaco kannst du problemlos einen Tagesausflug zum Manuel Antonio Nationalpark, eine Bootstour machen oder einen Wasserfall besuchen.
  • Erreichbarkeit: Der Kern des Ortes ist sehr gut zu Fuss begehbar. Alles ist flach, womit auch ein Fahrrad interessant sein könnte.

Nachteile:

  • Umwelt- und Sauberkeitsprobleme: Im Gegensatz zu anderen Orten hat Jaco mit Sauberkeitsproblemen zu kämpfen, z.B. mehr Müll in einigen Bereichen. Dieser Aspekt könnte das Gesamterlebnis für Besucher, die Wert auf unberührte Natur legen, beeinträchtigen.
  • Sicherheitsprobleme: Prostitution, Drogen und eine höhere Kriminalitätsrate als an anderen Orten Costa Ricas können für Reisende, insbesondere für Familien und Alleinreisende, ein Problem darstellen. Tipp: Nachts mit dem Taxi zum Hotel zurückfahren.
  • Erreichbarkeit: Der Strand von Jaco ist über 5 km lang. Je nach dem, wo deine Unterkunft ist, bist du auf ein Auto angewiesen oder musst ein Taxi rufen, wenn einkaufen oder essen gehen willst.
  • Wochenende: Am Wochenende kann Jaco ganz schön voll werden. Viele Ticos fahren für das Weekend von San José (und der Umgebung) zum Strand. Dabei eignet sich Jaco besonders gut, da die Fahrt nur etwa 3 Stunden dauert.

Jaco ist ein angesagter Partyort, wo du recht günstige Unterkünfte findest. Der Ort ist auch bei den Ticos ziemlich beliebt. Der Strand ist über 5 km lang.

Das Wichtigste auf einen Blick

Playas del CocoTamarindoJaco
Nähe zum Flughafen30 Min. vom Internationalen Flughafen Liberia1 Std. von Liberia Internationalem Flughafen1,5-2 Stunden vom Flughafen San José
Erreichbarkeit und ZugänglichkeitZu Fuß erreichbar, in der Nähe von EinrichtungenStadt zu Fuß erreichbarZu Fuß erreichbar, Wandermöglichkeiten
Gemeinschaft und LebenshaltungskostenGroße Expat-Gemeinde, erschwinglichViele Restaurants, Bars, Live-MusikGute Restaurants, gutes Nachtleben
FreizeitaktivitätenAngeln, Ausflüge, WassersportSchöne Strände, Wasserfallwanderungen, WassersportIn der Nähe Carara NP, Manuel Antonio NP, Playa Hermosa, Herradura
Besonderheiten2 Std. zu den Rio Celeste Wasserfällen, Llanos del Cortes Wasserfälle, 2 Std. nach NicaraguaGeringe Kriminalität, sehr sicherMehr Müll, höhere Kriminalität, Prostitution, Drogen
NachteileSchlechtere StrandqualitätHöhere Kosten, 1 Stunde zum nächsten Krankenhaus, belebte SträndeStrandqualität durchwachsen

Interessante Alternativen

Auf der Fahrt von Playas del Coco bis nach Jaco finden wir unzählige weitere Küstenorte, die ebenfalls für Touristen interessant sind. Hier sind einige Ideen:

Fazit: Die Vielfalt der Küstenstädte Costa Ricas kennenlernen

Am Ende unserer Erkundung von Coco, Tamarindo und Jaco wird deutlich, dass die Küste Costa Ricas ein Mosaik aus unterschiedlichen und lebendigen Gemeinden ist, die alle ihren eigenen Charme haben. Coco überzeugt mit seiner badefreundlichen Bucht. Zudem ist man auch zu Fuß sehr schnell überall.

Tamarindo ist ein lebhaftes Zentrum mit atemberaubenden Stränden und einer sicheren, lebhaften sozialen Szene, die sowohl für Familien als auch für Partygänger geeignet ist.

Jaco hingegen bietet eine Mischung aus städtischen Annehmlichkeiten und aktivem Nachtleben. Zudem ist der Strand bei Surfern sehr beliebt.

Die Wahl zwischen diesen Orten hängt davon ab, was du von deinem Abenteuer in Costa Rica erwartest. Suchst du einen ruhigen Rückzugsort, eine lebhafte soziale Atmosphäre oder eine abwechslungsreiche Mischung aus beidem? Jede Stadt hat ihr eigenes Stück vom Paradies, mit individuellen Vor- und Nachteilen.

Lies dir auf jeden Fall auch unsere individuellen Berichte über die einzelnen Orte durch, schau dir vorab die Übernachtungsmöglichkeiten und schau, wie der Ort in deine Reiseroute passt.

Das könnte dich auch interessieren:

Dani Schenker

Ich lebe seit Januar 2008 in Costa Rica, seit 2013 sogar ganz offiziell, mit Aufenthaltsbewilligung und alles was dazu gehört. Meinen Lebensunterhalt verdiene ich mit diversen Internetdienstleistungen. Ich wohne mit meiner Familie in Paraíso, in der Nähe von Cartago.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert