Achtung Falle in Costa Rica

Achtung Falle! Wie Auswanderer in Costa Rica ausgetrickst werden

Der Umzug in ein anderes Land ist zweifellos immer mit gewissen Risiken verbunden. Neben der Tatsache, dass eine Auswanderung bereits schwierig genug ist, kommt erschwerend hinzu, dass gewisse Leute das auszunutzen versuchen.

Auf was du besonders aufpassen musst oder wie du verhindern kannst, ausgetrickst zu werden, zeigen wir dir in diesem Artikel.

Grundsätzliches: Die Tricks, die in Costa Rica angewendet werden, sind nicht viel anders als im Rest der Welt. Länder, wie Costa Rica, sind aber zweifellos anfälliger, da die Justiz weniger gut organisiert ist und Kriminelle entsprechend eher mit ihren Tätigkeiten davon kommen.

Besonders unangenehm ist es für die Opfer ausserdem, da man hier viel weniger abgesichert ist, als man das vielleicht aus Deutschland oder der Schweiz kennt. Sprich, Geld das weg ist, wird wahrscheinlich nie wieder zurückkommen.

Zu gut um wahr zu sein

Sozusagen der erste Grundsatz zu allem, was du in Costa Rica machen willst: Wenn es zu gut um wahr zu sein ist… Dann ist es das wahrscheinlich!

Je besser das Angebot, desto besser solltest du es prüfen. Denn, auch in Costa Rica wird dir nichts geschenkt. Ein zu gutes Angebot kann also auch ein Problem darstellen.

Zwielichtige Gestalten

Nur weil einer Amerikaner ist und bereits 20 Jahre in Costa Rica lebt, heisst das längst nicht, dass er seriös ist (zählt auch für alle anderen Länder). Einige Personen versuchen es über die „Freunde-Masche“. Pass daher auf, wenn du abends in einer Bar jemanden kennenlernst und am nächsten Tag eine Businesspräsentation vorgelegt bekommst.

Ich hab alles verloren und muss nach hause – ich bezahl alles zurück!

Nicht nur einmal wurde ich in der Strasse von jemandem angesprochen (in der Regel Amerikaner). Die Story ist immer etwa die gleiche… Wurde überfallen und muss zurück in die Staaten kommen. Bezahlt dich dann von dort aus zurück.

Das ist wirklich passiert: Ein Amerikaner hörte mich am Telefon Englisch sprechen. Er sprach mich an und erzählt mir von einem Überfall. Da er ja in den USA Besitzer einer Pizzeria-Kette ist, kann er mir natürlich das Vielfache zurückzahlen. Da ich zufällig in der Nähe der US-Botschaft ein Treffen hatte, bot ich an, ihn mitzunehmen. Er hatte natürlich eine Ausrede bereit, warum er nicht zur Botschaft gehen kann 😉

Haus oder Grundstück über drei Ecken kaufen

Es ist in Costa Rica durchaus normal, dass du ein Haus über einen Makler kaufst. Die Provision für die Vermittlung liegt bei 5% des Kaufpreises (gesetzlich festgelegt). Das ist also der Regelfall.

Sollten dir jedoch Verträge vorgelegt werden, wo du jemanden bezahlen sollst, der nicht der Besitzer des Grundstücks ist, der dir dann wiederum später das Haus übergibt… oder sonstige komischen Konstellationen, dann bleib dem Geschäft fern!

Wenn du an Costa Rica denkst kommst du ins Träumen?
Du könntest dir ein Leben hier vorstellen?
Auswandern ist dein Traum…?

Aber… du bist dir nicht sicher und hast so viele Fragen!

Dann helfen wir dir gern…

Typische Tricks rund um das Bankkonto

In Costa Rica wirst du genauso Spam betreffend deinem Bankkonto erhalten, wie sonst überall auch. Auch hier weisen die Banken darauf hin, dass diese niemals via Email oder Telefon nach deinen Zugangsdaten fragen würden. Sollte dich jemand „von deiner Bank“ anrufen und nach solchen Daten fragen, dann häng auf!

Tipp: Bankkonto eröffnen in Costa Rica

Autokauf

Auto kaufen in Costa RicaAutos sind in Costa Rica, aufgrund von hohen Importsteuern, ziemlich teuer. Gebrauchtwagen werden oft in den USA günstig eingekauft und dann gewinnbringend hier unter die Leute gebracht. Daran ist grundsätzlich nichts auszusetzen.

Wer aber von Autos keine Ahnung hat, der sollte unbedingt jemanden zur Probefahrt mitnehmen, der sich mit Autos auskennt. Zu viel kann beim Kauf schief gehen. Und natürlich gibt es auch in dieser Branche Anbieter, die nicht unbedingt seriös sind.

Tipp: Auto kaufen in Costa Rica

Kleinanzeigen im Web

Kleinanzeigen auf bekannten Portalen (Encuentra24, OLX oder gar Facebook) werden in Costa Rica nicht von den Portalbetreibern kontrolliert. Jeder kann ausschreiben, was er will. Bekannte Maschen sind hier insbesondere Verwendung von falschen Bildern und Fotos, Verkauf von gestohlenen Gütern oder auch Vermittlung von unseriösen Jobs.

Schneeballsysteme

Vor Kurzem wurde ein Amerikaner angeklagt, weil er im Zusammenhang mit Immobilien ein Schneeballsystem aufgebaut hatte. Seine Opfer waren zwar in den meisten Fällen keine Auswanderer (leben in USA), jedoch wird auch hier schnell wieder klar, dass Costa Rica für solche Geschichten allfällig ist. Im genannten Fall offerierte der Anbieter hohe Zinsen auf ein Investment in Costa Rica. Jedoch bezahlte er mit neuen Investments die alten Kunden (und sich selbst).

In solchen Fällen nutzen die Kriminellen oft die relativ positive wirtschaftliche Lage von Costa Rica aus. Die Masche dreht sich um Investitionen im Immobilienmarkt in Costa Rica. Dabei werden hohe Zinsen versprochen, da Costa Rica ja so am boomen ist. Auch hier gilt natürlich das Gleiche wie immer. Auch in Costa Rica sind extreme Renditen auf Investitionen nur sehr selten möglich.

Fake Markenprodukte

Falsche Markenprodukte sind in Costa Rica ebenfalls sehr verbreitet. Insbesondere wenn es um Kleidung und Schuhe geht, kann man leicht auf Fälschungen stossen. Das gemeine ist, dass diese oftmals nicht sehr viel weniger kosten als die Originale.

Bei bekannten Marken, wie Adidas oder Nike, solltest du besonders gut auf die Verarbeitung achten. Denn eine genaue Strategie können wir dir hier nicht geben, wie du den Kauf von Fälschungen umgehen kannst.

Fazit

Wenn es um Fallen geht, läuft vieles ähnlich, wie in anderen Ländern (selbst in Deutschland oder der Schweiz). Der grosse Unterschied liegt oft darin, dass du in Costa Rica keine Absicherung hast und Kriminelle viel eher mit Tricks davon kommen.

Behalte diese Sachen im Hinterkopf, wenn du in Costa Rica lebst. Sei vorsichtig und überlege lieber zwei Mal, bevor du ein „zu gutes“ Angebot annimmst.

Auswandern nach Costa Rica

Gerne unterstützen wir dich dabei!

Ich will mehr Infos!

Das könnte dich auch interessieren

Dani Schenker

Ich lebe seit Januar 2008 in Costa Rica, seit 2013 sogar ganz offiziell, mit Aufenthaltsbewilligung und alles was dazu gehört. Meinen Lebensunterhalt verdiene ich mit diversen Internetdienstleistungen. Ich wohne mit meiner Familie in Paraíso, in der Nähe von Cartago.

2 Kommentare
  1. Lina
    Lina sagte:

    Hi Dani,
    vielen Dank für deine ganzen tollen Tipps! Da wir höchstwahrscheinlich in einigen Jahren nach Costa Rica auswandern werden, ist es immer sehr interessant, zu lesen, wie es dir ergangen ist und worauf du achtest 🙂

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.