Mit seinen grossartigen Wellen, seinem entspannten Lebensstil, der unschlagbaren Natur und seinen wunderschönen Landschaften fängt Dominical die Essenz einer alten costaricanischen Strandstadt ein. Kein Wunder zieht der Ort jedes Jahr tausende von Besuchern an, sowohl aus dem Ausland als auch die Ticos. Dominical ist einer der besten Surfstrände in Costa Rica und zieht Menschen aus der ganzen Welt an, die auf der Suche nach einem entspannten Strandort sind, um Wellen zu fangen. Nicht zuletzt ist Dominical auch gut gelegen, um allerhand Ausflüge und Aktivitäten zu geniessen.

Wenn du auf der Suche nach Wellen oder einem perfekten Ort für deine Hängematte am Strand bist, bietet Dominical genau Atmosphäre, die du lieben wirst. Das Ganze sogar zu einem angenehmen Preis. Aber denke jetzt nicht, dass du in Dominical nur Surfen kannst. Der Ort hat noch vieles zu bieten.

Ein Tipp vorab: Besuche Dominical so schnell wie möglich. Seit der Fertigstellung der Costanera Sur Autobahn wurde es einfacher, den Ort schnell zu erreichen. Entsprechend werden die Besucherströme bestimmt grösser werden.

Wo liegt Dominical?

Dominical liegt an der südlichen Pazifikküste von Costa Rica in der Provinz Puntarenas. 45 Kilometer südlich von Quepos/Manuel Antonio befindet sich der Ort direkt an der Küste.

Eine andere Beschreibung wäre etwa, dort wo der Fluss Río Barú in den Pazifik mündet. Von diesem Fluss wird auch der Strand Playa Dominical unterbrochen.

Dominical, Costa Rica

Anreise nach Dominical

Mit dem Auto

Ab San José gibt zwei Möglichkeiten. Zum einen auf der Route 27 bis Quepos, dann weiter auf der Costanera Sur Autostrasse bis Dominical. Der andere Weg für über Cartago, dann den Cerro de la Muerte durch die Talamanca Berge über San Isidro de General. Letztere Variante dauert definitiv etwas länger, kann dafür umso interessanter sein. Wenn du sowieso die Region Cartago besuchst, dann ist es die logische Route.

Von Guanacaste aus geht es auf dem Interamericana Highway 1 in Richtung San José und dann an der Ausfahrt Jacó ab. Dann gleich, wie ab San José.

Mit dem Bus

Ab San José gibt es täglich um 06:00 Uhr und 15:00 Uhr ab Calle 5, AV 18-20 mit Tracopa. Aufgepasst: Die Fahrt dauert 7 Stunden. Es gibt auch einen Bus von Quepos aus, der mehrfach täglich fährt. Ein weiterer Bus fährt von San Isidro de General, jeweils einmal am Morgen und einmal am Nachmittag.

Mit dem Shuttlebus / Privatfahrer / UBER

Für die Fahrt im Shuttle ab San José musst du mit $ 50-60 USD rechnen. Shuttles haben in San José in der Regel einen Abholservice bei den meisten Hotels.

Ein privater Fahrdienst dürfte um die $ 200 USD verlangen.

Mit UBER kostet die Fahrt, je nach Uhrzeit, zwischen 50‘000-80‘000 Colones.

Mit dem Flieger

Der nächstgelegene lokale Flughafen ist in Quepos. Du musst also vorab einen Plan haben, wie du von Quepos nach Dominical kommst.

Mit dem Mietwagen

Auch für die Reise nach Dominical empfehlen wir dir einen Mietwagen zu nehmen. Zum einen gibt es so keine offenen Fragen, wie du von A nach B kommen sollst. Zum anderen sind auch viele Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten von Dominical nicht direkt im Ort gelegen sondern erfordern eine kurze Anreise.

Sich in Dominical bewegen

Die besten Restaurants, und auch einige Hotels, befinden sich nicht direkt im Zentrum des Ortes, sondern etwas in den Bergen. Entsprechend brauchst du immer mal eine Möglichkeit, um von A nach B zu kommen. Zwar gibt es lokale Möglichkeiten, wie Taxi oder Bus, das kann aber irgendwann auch ins Geld gehen. Das eigene Mietauto macht also schon Sinn. Die eine oder andere Aktivität ist jedoch auch zu Fuss erreichbar. Eine weitere Möglichkeit ist das Fahrrad. Ein solches kannst du auch mieten.

Allgemeines über Dominical

Dominical ist ein kleiner Ort mit nicht gepflasterten Straßen und wenig kommerziellen Einrichtungen. Einige kleine Läden, Sodas, Restaurants und Stände machen den Ort aus. Es gibt keine großen Resorts oder Hotelsketten. Entsprechend triffst du hier auf viele Backpacker, Surfer und andere Touristen, die es gerne etwas ruhiger angehen.

Es gibt zwei Hauptstraßen in Dominical, die eine durch die Stadt und die andere parallel zum Strand. Hier gibt es Restaurants, Souvenirläden, Hostels, kleine Cabinas und Bars.

Der Strand „Playa Dominical“

Playa Dominical ist bekannt für seine Wellen, ideal für erfahrene Surfer. Es ist ein langer Strand, der sich über 4 km erstreckt, mit dunklem steinigem Sand, einem felsigen Ufer und tiefblauem Wasser. Obwohl es nicht gerade der „schönste“ Strand (kein weisser Sand) Costa Ricas ist, sind die Sonnenuntergänge hier spektakulär. Schön ist auch, dass der Ort, und somit der Strand, Mitten im tiefgrünen Wald gelegen ist.

Dominical neigt dazu, eine eher Hippie-Atmosphäre zu haben als andere Strände in Costa Rica und man kann es ein Stück weit mit Puerto Viejo vergleichen.

Du möchtest Costa Rica gerne kennen lernen und hierher reisen?

Kein Problem, wir können dir helfen! Mit einer unverbindlichen Offerte für deine massgeschneiderte Costa Rica Reise.

Reise buchen

Das Klima in Dominical

An der Mittel- und Südpazifikküste Costa Ricas ist das Wetter viel feuchter, als etwa in Guanacaste. Domincals Wetter folgt der typischen tropischen Jahreszeit mit ausgeprägten Trocken- und Regenzeiten. Siehe Klima in Costa Rica.

Im Februar und April kann es auch mal regnen, obwohl dies die normalen Sommermonate in Costa Rica sind.

Wenn du also zu Besuch kommst, solltest du Mückenschutzmittel, Sonnencreme und Kleidung mitbringen, die schnell trocknet. Nicht nur wegen dem potenziellen Regen, denn es kann auch ganz schön warm werden und Schweiss wird fliessen, wenn du gewissen Aktivitäten nachgehst.

Alles über das Klima in Costa Rica.

Was tun in Dominical

Das Beste, was man in Dominical machen kann, ist Surfen, ansonsten gibt es nicht allzu viel zu tun am Strand selbst. Die Wellen sind oft ziemlich stark, so dass sich das Meer nicht zum Schwimmen oder Schnorcheln eignet. Das bedeutet aber nicht, dass es dir hier langweilig wird. Folgendes kannst du machen.

Surfen

Wie bereits gesagt, eignet sich der Strand von Dominical ausgezeichnet zum Surfen. Auch als Anfänger kannst du hier etwas machen. Es gibt mehrere Anbieter für Surfunterricht und je nach Uhrzeit sind die Wellen angenehmer, um das Surfen auszuprobieren.

Nauyaca Wasserfälle

Dominical ist auch für seine Wasserfälle in der Umgebung bekannt. So etwa die Nauyaca Wasserfälle, die etwa 4 km vom entfernt zu finden sind. Du kannst zu Fuss gehen, mit dem Pferd oder mit dem Auto. Es ist eine der besten Wanderungen in Costa Rica und lohnt sich auf jeden Fall.

Reptilienpark

Wer mutig ist kann einen Ausflug zum Reptilienpark machen. Dieser liegt zwischen Dominical und Barú. Eine kurze Fahrt durch den Wald bringt dich dort hin. Zu sehen gibt es zahlreiche Schlangen, Echsen und so weiter. Mehr Infos auf der Website crreptiles.com.

Reptilienpark Costa Rica

Foto von crreptiles.com

Yoga

Falls du Sport und Entspannung verbinden willst, kannst du hier mehrere Orte für dein Yoga finden. Du kannst auch einen Kurs machen, falls du Yoga-Einsteiger bist.

Yoga in Dominical

Uvita und Marino Ballena Nationalpark

Mache einen Tagesausflug nach Uvita und besuche den Marino Ballena Nationalpark. Du kannst im Nationalpark Wale beobachten, schnorcheln, schwimmen und mehr machen. Finde hier heraus, wann du Wale sehen kannst.

Fluss Barú

Der Fluss fliesst direkt durch den Ort in den Strand. Das ruhige Wasser ist perfekt für das Stehpaddeln und mit ein wenig Glück kannst Affen, Otter, Faultiere und diverse Vögel sehen!

Weitere Aktivitäten

Ebenfalls sehr beliebt sind bei Dominical kleine Abenteuer, wie etwa das Ziplining, Baumklettern oder ein Lift durch den Wald. Mit Tourguides kannst du noch diverse andere Ausflüge machen.

Aktivitäten und Ausflüge organisieren

Alle diese Aktivitäten können in der Regel recht spontan (meist am Tag davor) organisiert werden. Jedes Hotel kann dir normalerweise dabei helfen, eine Tour zu finden, respektive dich dafür anzumelden.

Das Leben in Dominical

Dominical verfügt über eine spezielle Atmosphäre. Definitiv ein Gegensatz zu Orten, wie Jaco, Tamarindo oder Playa Hermosa. Hier geht es sehr gemütlich zu und her. Bereits jetzt haben schon einige Auswanderer hier ihr neues Zuhause gefunden. Viele Hotels wurden von ihnen eröffnet. Die Einwohner kann man auf jeden Fall als sehr offen bezeichnen.

Insgesamt kann man die Stimmung in Dominical als gechillt bezeichnen, fast schon Hippie-mässig. Wem dieser Lebensstil zusagt, der wird sich hier bestimmt sehr wohl fühlen.

Im weiteren legen viele Leute hier Wert auf Dinge, wie gesunde und biologische Ernährung, Yoga und andere alternative Sachen. Wer an diesen Dingen interessiert ist, der ist in Dominical richtig.

Das könnte dich auch interessieren

Dani Schenker

Ich lebe seit Januar 2008 in Costa Rica, seit 2013 sogar ganz offiziell, mit Aufenthaltsbewilligung und alles was dazu gehört. Meinen Lebensunterhalt verdiene ich mit diversen Internetdienstleistungen. Ich wohne mit meiner Familie in Paraíso, in der Nähe von Cartago.