Welche Erlebnisse darf eine Familie auf der Costa Rica Reise nicht verpassen?

Leserfrage:

Wir reisen demnächst nach Costa Rica und bleibe für eine Woche. Wir sind uns jedoch nicht sicher, welche Touren und Orte sich unbedingt lohnen, da unsere Zeit begrenzt ist. Auch für Tourvorschläge sind wir sehr dankbar. Wir sind vier Personen, zwei Erwachsene und zwei Kinder (10 und 12 Jahre alt). Was könnt ihr uns empfehlen?

Grundsätzlich: Eine Woche ist ziemlich wenig für ein Land wie Costa Rica. Entsprechend würde ich empfehlen, dass ihr euch für zwei oder maximal drei Orte entscheidet. Plus, diese sollten an der gleichen Küste zu finden sein.

Wenn du zum Beispiel zuerst nach Puerto Viejo fährst und dann noch an den Pazifik willst, dann verlierst du schon mehr als ein Tag mit dem Reisen.

Sinnvoller wäre es daher, wenn ihr einige Orte an der Pazifikküste aussucht. Diese sind ab dem Flughafen (San José oder Liberia) deutlich schneller erreichbar.

Selbst wenn ihr spät am Abend ankommt, seid ihr noch in derselben Nacht zum Beispiel in Tamarindo oder Playa Panamá. Von dort aus könnt ihr dann verschiedene Strände besuchen oder auch andere Aktivitäten finden (Wasserfall, Sport, Tauchen, usw).

TIPP: Ein Auto mieten könnte sich sehr wohl lohnen. Auf diese Weise verliert ihr keine Zeit, weil ihr auf Busse oder Shuttles warten müsst.

Wandern, Vulkane, Dschungel

Selbstverständlich muss es nicht zur Küste gehen. Das Landesinnere bietet ebenfalls sehr viel. Wenn euch das Strandleben wenig interessiert, gibt es Alternativen.

So könntet ihr einen Vulkan besuchen und dann nach La Fortuna weiter gehen. So könnt ihr diese Seite von Costa Rica kennenlernen. Die Flora und Fauna ist faszinierend.

Oder ihr könnt auch eine Wanderung machen, falls das etwas ist, was euch gefällt. Die Möglichkeiten sind endlos.

Alle Fragen und Antworten