Geld: Wie bezahlen in Costa Rica

von | 13 Kommentare

Ob als Auswanderer oder als Urlauber / Reisender, die Frage nach dem Geld ist eigentlich immer gleich wichtig. Konkret, wie komme ich im betreffenden Land an Geld? Und wie kann ich einkaufen?

Nachfolgend wollen wir das hier für Costa Rica klären, wo die Sache grundsätzlich sehr einfach ist.

Auf einen Blick:

  • Währung in Costa Rica: Costa Rica Colón
  • Abkürzung Währung: CRC
  • Zahlungsmittel: Bargeld oder Karte
  • Umrechnungskurs: 1 € = 720 CRC (Stand 01/22)
  • Geldautomaten: Ja
  • Banken: Ja

Colones oder Dollar als Währung

Als Erstes sollten wir natürlich gleich einmal die Frage nach der Währung in Costa Rica klären. Und zwar sind das die Colones, resp. der Colón (was wiederum von Cristóbal Colón kommt, oder Christopher Kolumbus, wie wir sagen würden).

Die kleinste Münze ist die 5 Colones, gefolgt von 10 ₡ und 25 ₡. Das Colones Symbol sieht so aus: ₡

Weitere Münzen sind die 100 ₡ und die 500 ₡. Im Moment sind die 500 Colones etwas weniger als 1 Euro wert (1 € = 720 ₡). Aktueller Kurs abrufen (Währungsrechner von Google).

Beiden Noten gibt es 1’000 ₡, 2’000 ₡, 5’000 ₡, 10’000 ₡, 20’000 ₡ und 50’000 ₡.

Achtung: Bereits die 20’000 Colón Note wird in Costa Rica vielerorts nicht akzeptiert. Die 20’000 und 50’000 Noten gibt es erst seit 2012. Zum einen ist das für costa-ricanische Verhältnisse ein hoher Betrag und zum anderen fürchten sich Geschäfte und Restaurants vor Fälschungen. Nicht weil Fälschungen so oft vorkommen, sondern viel mehr, weil sie diese Noten nicht gut kennen und die Kontrolle daher schwieriger ist.

50000 Colones Note

Grundsätzlich ist es so, dass in Costa Rica der US-Dollar nicht als Zweitwährung zu bezeichnen ist (offiziell schon gar nicht). Wenn du nämlich in irgend einem abgelegenen Ort mit US-Dollars bezahlen willst, ist es sehr gut möglich, dass das nicht akzeptiert wird, sondern nur die Landeswährung.

Das gesagt, muss man aber natürlich auch sehen, dass der amerikanische Dollar in den touristischen Orten absolut Standard ist. Sehr oft werden die Preise bei Hotels sogar nur in USD angegeben. Viele Restaurants geben Preise in Colones und US-Dollar an. Diese Anbieter versuchen damit, die Schwankungen des Colón zu umgehen.

Insiderwissen: Größere Unternehmen berechnen die Löhne ihrer Mitarbeiter oft in US-Dollar, überweisen jedoch in Colones. Dies kann, je nach aktuellem Wechselkurs positiv, aber auch mal sehr negativ für den Angestellten sein.

Dollar oder Colones
Geld Costa Rica: Welche Währung nutzt man?

Komme ich einfach an Bargeld?

Kurz gesagt: Ja!

In Costa Rica verfügen sogar kleinere Orte über eine Bank oder zumindest über einen Geldautomaten, wo du Bargeld abheben kannst.

Bis auf einige wenige kannst du an den Automaten sogar mit deiner Maestro / EC-Karte Geld abheben. Das heißt, du musst nicht einmal eine Kreditkarte haben.

 Update 2018: Mittlerweile ist es leider so, dass Maestro / EC-Karten nur noch bei den wenigsten Banken funktionieren. Bei Scotiabank könnte man noch Glück haben. Wir empfehlen daher unbedingt eine Kredit- oder Debitkarte von Visa / Mastercard mitzubringen. 

Natürlich werden alle gängigen Kreditkarten, wie Visa, Mastercard und so weiter, bei den Geldautomaten akzeptiert.

Achtung! Geldautomaten nachts geschlossen!
Aufgrund einiger nächtlicher Überfälle sind heute viele Bankautomaten in der Nacht geschlossen (ab 22:00 Uhr). Daran solltest du vor allem denken, wenn du später noch ausgehen möchtest.

Das trifft nicht auf alle Orte zu. Es ist aber ohnehin sinnvoll, nicht nachts Geld an der ATM-Maschine abzuheben!

Tipp: In einer kleinen „Notfall-Situation“ habe ich sogar schon mit einer Visa-Karte in einer Bankfiliale Geld „gekauft“, statt am Automaten abheben. Eine Lösung gibt es also immer irgendwie.

Liste aller Banken in Costa Rica

Du möchtest Costa Rica gerne kennen lernen und hierher reisen?

Kein Problem, wir können dir helfen! Mit einer unverbindlichen Offerte für deine massgeschneiderte Costa Rica Reise.

Reise buchen

Werden Kreditkarten akzeptiert?

Kurze Antwort: Ja, absolut!

Kreditkarten sind in Costa Rica noch viel mehr als Zahlungsmittel verbreitet, als in Europa. So gut wie jeder Costa Ricaner hat eine und nutzt diese regelmäßig.

Die Ticos nutzen ihre Kreditkarten sogar für kleinste Beträge im Supermarkt. Zum Beispiel beim Kauf einer Flasche Wasser oder für Kaugummi. Dadurch akzeptieren sogar viele kleine Läden (Pulperias) oder Restaurants Kreditkarten.

Ich persönlich bin heute sogar überrascht, wenn ein Bistro in einem Urlaubsort wie Jacó keine Kreditkarte als Zahlungsmittel annimmt. Denn davon geht man hier mittlerweile einfach aus. Einige Anbieter möchten keine Gebühren bezahlen und akzeptieren darum nur Bargeld.

Hinweis: Unter Kreditkarte verstehen wir in erster Linie Karten von Visa oder Mastercard. Das kann auch eine Debitkarte sein. Wichtig ist, dass sie von diesen Anbietern ausgestellt ist. Denn diese werden bei den ATM-Maschinen angenommen.

Insiderwissen: Der Umgang mit Kreditkarten gleicht hier jenem der US-Amerikaner. Die Leute verschulden sich viel schneller, weil die Kreditkarte sofort Zugang zu Dingen bringt, die man sich eigentlich nicht leisten kann. Da wird auch mal eine Kreditkarte genommen, um eine andere Kreditkartenrechnung abzubezahlen.

Kreditkarte bezahlen in Costa Rica
Mit Kreditkarte oder Bargeld in Costa Rica | © frankieleon

Geld und Bank für Auswanderer

Grundsätzlich ist es so, dass Ausländer in Costa Rica nur schwierig ein Bankkonto eröffnen können. Wobei es sicher möglich ist, wenn der Betrag stimmt.

Sobald du als Auswanderer aber die Residencia (Aufenthaltsbewilligung) hast, kannst du problemlos ein Konto eröffnen. Ich habe besonders mit der Banco Nacional gute Erfahrungen gemacht. Dort lief die Eröffnung am unkompliziertesten ab (ohne Einkommensnachweis und so weiter).

  • Falls du regelmäßig Geld aus Deutschland empfängst (z.B. von Touristen), ist es sinnvoll ein Konto in Euro einzurichten. Denn sonst weißt du nie, wie die Umrechnung gemacht wird und verlierst einiges an Geld.
  • Um ein Konto ohne Limit oder eine Kreditkarte zu erhalten, musst du dein Einkommen nachweisen können. Dazu musst du einen sogenannten CPA (Einkommensnachweis durch einen Buchhalter) einbringen. Kostet in der Regel ca. 80 $.
  • Einen Buchhalter anzustellen, ist generell eine gute Idee. Die Kosten dafür sind sehr überschaubar (ich bezahle z.B. nur 15’000 Colones pro Monat – ca. 30 $).

Mehr für Auswanderer: Infos zum Bankkonto eröffnen

tl-buch

Geld mitnehmen nach Costa Rica

Falls du noch nicht alles nach deiner Ankunft in Costa Rica geregelt hast, also zum Beispiel jemanden organisiert hast, der dich am Flughafen abholt und das Hotel für die erste Nacht, dann ist es durchaus sinnvoll ein wenig Landeswährung mitzubringen. Empfehlenswert wären da vielleicht 50’000 Colones. Damit solltest du problemlos nach San José kommen und noch genug für sonstige Dienstleistungen oder Verpflegung übrig haben.

Denk daran, dass du in Costa Rica recht einfach an Bargeld kommen kannst und somit ist es nicht nötig viel Geld mitzunehmen. Der Wechselkurs bei den Banken zu Hause wird zudem nicht zu deinem Vorteil sein.

Eine Alternative ist noch, dass du US-Dollar mitbringst. In Hotels kannst du in der Regel immer auch mit USD bezahlen. Die Taxis am Flughafen akzeptieren größtenteils auch das US-amerikanische Geld. Wie sehr auch diese Währung verbreitet ist, stellst du schnell fest, wenn du in Costa Rica einen Geldautomaten benutzt. Oft kannst du zwischen den beiden Währungen auswählen.

Geld wechseln in Costa Rica

Solltest du dennoch eine größere Geldmenge von zu Hause mitbringen, egal ob US-Dollar oder Euro, kannst du diese bei vielen Banken zu Colones tauschen.

Du findest sicherlich auch andere Einrichtungen, die dir eine Möglichkeit zum Geldwechsel anbieten. Davon wollen wir dringend abraten. Egal, ob im Hotel, auf der Straße, bei der Touristeninformation… Halte dich davon fern und wechsle dein Geld nur bei einer Bank.

Ob du nun USD oder Euro wechselst, spielt keine große Rolle. In den Banken sind die Wechselkurse sicherlich „fair“ (so fair Banken nun mal sind). Der Euro-Wechselkurs wird sicherlich nicht der beste sein. Denk aber daran, dass du beim Wechseln in USD in der Heimat auch bereits einen Verlust machst. Wenn du also erst in USD und dann in Colones wechselst, dann fallen quasi zweimal Gebühren an.

Der Vorteil des US-Dollars ist, dass du damit auch die Hotels und Erlebnisse (Ausflüge usw.) bezahlen kannst. Euro wird so ziemlich nirgends angenommen.

Banknoten Costa Rica | Foto: Marc Tschallener
Banknoten Costa Rica | Foto: Marc Tschallener
Reisebrieftasche
Reisebrieftasche bei Amazon*
Wasserdichte Geldbörse
Wasserdichte Geldbörse bei Amazon*

Travellers- und andere Reisechecks

Leider ist es so, dass Travellerschecks und ähnliche Checks in Costa Rica kaum mehr eine Bedeutung haben. Soll heißen, dass diese vielerorts nicht mehr angenommen werden und du diese wahrscheinlich einfach wieder nach Hause schleppen wirst.

Um genau zu sein, ist uns kein Ort bekannt, wo Travellerschecks regelmäßig genutzt werden.

Wie können wir dir helfen?

Tropenwanderer - Costa Rica Portal

Karten für Costa Rica freischalten!

Ob EC oder Kreditkarte, bei den meisten Banken musst du heute deine Karten für bestimmte Länder freischalten lassen.

Konkret heißt das, dass du vor der Abreise deiner Bank Bescheid sagen musst, dass du in nächster Zeit deine Karten in Costa Rica nutzen wirst.

Solltest du das vergessen, funktionieren deine Karten hier zum Geld abheben nicht. Aber keine Panik, ein Anruf per Telefon reicht in der Regel und deine Bank schaltet die Karte sofort für Costa Rica frei und schon kannst die Landeswährung besorgen. Erspare dir diesen Ärger aber, indem du deine Bank vorab informierst. Im dümmsten Fall merkst du es erst, wenn du bereits im Supermarkt an der Kasse stehst.

Spanische Übersetzungen rund ums Geld

Falls du noch ein paar Wörter lernen möchtest, um besser vorbereitet zu sein:

  • Die Bank = el banco
  • Wo ist die Bank? = Dónde está el banco?
  • Geld = dinero / plata („plata“ bedeutet „Silber“, wird aber umgangssprachlich für „Geld“ genutzt)
  • Münzen = monedas
  • Noten = billetes
  • Wechselkurs = tipo de cambio
  • Wechsel = cambio
  • Ich möchte wechseln = Quiero cambiar.
  • Bar bezahlen = pagar en efectivo
  • Mit Karte bezahlen = pagar con tarjeta
  • Kreditkarte = tarjeta credito
  • Bankautomat = cajero automático (kann auch „ATM“ genannt werden)
  • Die Rechnung, bitte! = La cuenta, por favor!
  • CRC = Costa Rica Colón

Übersetzungen als Bild auf dem Handy speichern:

Geld auf Spanisch übersetzt

Wichtige Fragen und Antworten

Wie teuer ist Costa Rica als Reiseland?

Costa Rica ist sicherlich nicht als Billigreiseland anzusehen. Das heißt aber nicht, dass nichts günstig ist. Du kannst hier sehr günstig essen und findest auch billige Hotels. Aber, Costa Rica ist im Vergleich zu anderen lateinamerikanischen Ländern durchaus teuer. Die Kosten für Mietwagen und Sehenswürdigkeiten dürfen nicht unterschätzt werden. Auch in den Supermärkten kann es teuer werden, wenn du importierte Produkte kaufen willst (sehr hohe Preise aufgrund von Importsteuern).

Wie verbreitet sind Geldautomaten?

Sehr verbreitet. Der Geldautomat ist in Costa Rica fast so alltäglich, wie in Europa. Viele Ticos setzen auf Banknoten, um eine bessere Kontrolle über ihr Geld zu haben. Das bedeutet jedoch nicht, dass jedes kleine Dorf über einen Geldautomat verfügt.

Ist Geld abheben sicher?

Von Tricks mit Geldautomaten haben wir bisher in Costa Rica sehr wenig gehört. Das bedeutet nicht, dass es nicht passieren kann. Auch hier gelten daher die gleichen Vorsichtsmaßnahmen, wie in anderen Ländern. Wenn der Automat komisch aussieht (defekt, Stück die fehl am Platz sind, usw.), dann lieber auf das Geld abheben verzichten. Zudem musst du nachts immer vorsichtig sein.

Achtung: Beim Abheben fallen immer Gebühren an, die bei deiner Karte nicht inbegriffen sind. Dies können pro Gang zum Geldautomaten zwischen 1,50 bis 5 € sein (Angabe am Automaten in CRC). Es handelt sich um Gebühren, die die costaricanischen Banken erheben.

Gibt es viele falsche Banknoten?

Falschgeld gibt es in jedem Reiseziel – so auch in Costa Rica. Wichtig ist, dass du dir das Bargeld ansiehst, das du direkt von der Bank beziehst. Die Währung von Costa Rica ist aber nicht unbedingt dafür bekannt, dass es viele Fälschungen im Umlauf hat.

Anfang 2022 werden viele alte Scheine aus dem Verkehr gezogen. Die neuen sind deutlich schwieriger zu fälschen.

Gibt man in Costa Rica Trinkgeld?

Trinkgeld ist hier weniger üblich als andernorts. Sprich, niemand wundert sich, wenn du kein Trinkgeld gibst. Trinkgelder werden aber auch sehr gern angenommen und die Leute freuen sich sehr darüber.

Wechselgeld in Supermärkten und anderen Geschäften wird in der Regel sehr genau berechnet. Sprich, Retourgeld wird nicht auf 100 Colón aufgerundet oder ähnliches. Es kann jedoch vorkommen, dass mit Preisen unter 5 Colones gearbeitet wird. Dies muss aufgerundet werden, da 5 ₡ die kleinste Münze ist. Unabhängig davon, ob du mit Bargeld bezahlst oder mit EC-Karte.

Wo wechsle ich meine Scheine für die Reisekasse?

Meine Favoriten für den Geldwechsel sind die Banco Nacional de Costa Rica oder die Banco Costa Rica. Diese haben mit unter die besten Wechselkurse für deine Währung aus dem Ausland.

Fazit

Ok, du siehst also, Geld ist in Costa Rica kein großes Problem. Vor allem als Tourist nicht.

Wer sich wirklich nicht sicher ist, der kann zur Sicherheit ein paar US-Dollar mitnehmen. Eventuell für die Fahrt mit dem Taxi vom Flughafen zum Hotel. Tatsache ist aber, dass du bereits am Flughafen mehrere Bankautomaten zur Verfügung hast und dich dort bereits mit Colones versorgen kannst.

Fasziniert von Costa Rica?

Uns geht es genau so. Darum leben wir hier!

Du möchtest das Land und die Leute kennen lernen?

Das könnte dich auch interessieren:

Dani Schenker

Ich lebe seit Januar 2008 in Costa Rica, seit 2013 sogar ganz offiziell, mit Aufenthaltsbewilligung und alles was dazu gehört. Meinen Lebensunterhalt verdiene ich mit diversen Internetdienstleistungen. Ich wohne mit meiner Familie in Paraíso, in der Nähe von Cartago.

13 Kommentare

  1. nathi

    parkbusse erhalten mit mietauto. wie bezahle ich die busse?

    Antworten
    • Dani Schenker

      Hallo Nathi!
      Meiner Meinung nach ist es so, dass das über die Mietwagenfirma läuft. Sprich, das wird wahrscheinlich deiner Kreditkarte belastet.
      Grüsse
      Dani

      Antworten
  2. Sascha

    Hallo Dani, danke erstmal für die vielen Infos!
    Ich möchte Anfang Januar mit 2 Freunden nach Costa Rica und wir wissen aktuell noch nicht ob wir bereits in Deutschland schon Euro in Colon tauschen sollen oder ist der Wechselkurs in CR besser/schlechter als in Deutschland ?!
    Wir haben auch desöfteren gelesen, dass man keinesfalls am Flughafen Geld tauschen sollte (aufgrund des schlechten Wechselkurses)..Ich schätze aber mal, dass damit die Wechselstuben gemeint sind oder ? Die ATM’s am Flughafen oder sonst wo im Land sollten sich im Wechselkurs doch nicht unterscheiden.

    Danke schon mal im Vorraus 😉

    Antworten
    • Dani Schenker

      Hallo Sascha!
      Ja, mit „am Flughafen“ sind die Wechselstuben gemeint. Wobei ich jetzt nicht mal sagen könnte, ob es das am CR Flughafen gibt 😉

      Wie die Wechselkurse in Deutschland sind, weiss ich jetzt leider nicht. Das kannst du ja aber einfach herausfinden. Für Costa Rica findest du die aktuellen Kurse auf den Websites der Banken. Z.B. hier von der Banco Nacional: http://www.bncr.fi.cr/BNCR/TipoCambio.aspx
      Vergleiche einfach mal an 2-3 verschiedenen Tagen, damit du siehst wie die Unterschiede etwa sind.

      Ansonsten kann ich eigentlich nur empfehlen, dass ihr Visa oder Mastercard Karten dabei habt, mit denen ihr Geld am Automaten beziehen könnt (hat es auch am Flughafen). Die EC / Maestro Karten gehen bei immer weniger Automaten, wie ich von diversen Reisenden in den letzten Monaten vernommen habe.

      Ich hoffe, das hilft euch weiter.

      Pura vida!

      Antworten
  3. Rolf

    Hallo Dani
    Reise im Februar nach Costa Rica , wo kann man denn am besten Wale sehen ?
    Geht das überhaupt ?Und kann ich solche Sachen auch mit Karte zahlen ?

    Antworten
  4. Manu

    Ich hätte noch einen zusätzlichen Tipp, nur für den Fall der Fälle: Ich reise immer mit 50 Euro und 50 Dollar zusätzlichem Bargeld. Auch wenn der Euro vielleicht nicht akzeptiert wird, so beruhigt es mich, im Notfall – falls ich mal aus irgendwelchen Gründen auch immer nicht an Bargeld komme – eine „sichere“ Währung dabei zu haben.

    Antworten
  5. Andreas Lange

    Hallo. Welche taxis werden in San José empfohlen?

    Antworten
  6. renate

    Hallo,wird jetzt 2022 der Euro in Costa Rica akzeptiert?

    Antworten
    • Marc Tschallener

      Hallo Renate,
      wohl kaum… Die Landeswährung ist der Colón. Es werden auch USD empfangen. EUR könnten von wenigen vereinzelten Hotels angenommen werden. Auf dies verlassen würde ich mich nicht.
      Viele Grüsse,
      Marc

      Antworten
  7. Gregr

    Hallo,

    bezüglich dem Update von 2018: Mittlerweile ist es leider so, dass Maestro / EC-Karten nur noch bei den wenigsten Banken funktionieren. Bei Scotiabank könnte man noch Glück haben. Wir empfehlen daher unbedingt eine Kreditkarte (Visa / Mastercard) mitzubringen.

    Ist es noch immer nicht mehr möglich mit der EC Karte geld abzuheben? Ist ja meistens die günstigste Variante und die von der eigenen Bank empfohlene Variante ..

    Danke und LG, Gregor

    Antworten
    • Dani Schenker

      Hallo Gregor,

      leider habe ich seit Jahren keine Maestro / EC-Karte mehr und weiss entsprechend nicht, was hier genau der Stand ist. Allerdings korrigiere ich die Meldung direkt noch.

      Eine „Kreditkarte“ muss es nicht sein, „Debit“ funktioniert auch, solange es von Visa oder Mastercard ist.

      Ich hoffe, das hilft.

      Pura vida,
      Dani

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert