Die Vorteile eines Ruhestands in Costa Rica (8 Gründe)

Du bist im Ruhestand oder es ist bald so weit und du denkst darüber nach, die Heimat Richtung Costa Rica zu verlassen? Dann werden dich diese Vorteile erst recht überzeugen!

Ebenfalls interessant: 11 Tipps für den Ruhestand in Costa Rica

Simple Bedingungen für Aufenthaltsbewilligung

Während es für jüngere Personen relativ teuer werden kann nach Costa Rica auszuwandern, sieht die Situation für Rentner deutlich anders aus. So müssen Rentner nämlich gerade mal eine gesicherte Rente von mindestens 1’000,00 USD pro Monat vorweisen können.

Weitere Voraussetzungen sind absolut Standard, wie z.B. einen gültigen Reisepass, ausgefüllte Formulare, Geburtsurkunde und die Bezahlung der Gebühren. Die genauen Details sind hier beschrieben: PDF Datei der Migrationsbehörde (Spanisch).

Im Vergleich dazu: Aufenthaltsbewilligung als Investor

Günstiger leben

Wenngleich der eine oder andere Tourist sich über die Preise in Costa Rica wundert, das Leben ist generell schon günstiger als in Deutschland oder in der Schweiz. Insbesondere wenn du auf gewisse Produkte verzichten kannst, die nur im Ausland produziert und importiert werden.

Steuern (z.B. Grundstücksteuer) sind in Costa Rica definitiv sehr günstig, womit auch der Hausbesitz richtig Spass macht. Auch zur Miete kannst du bereits ab kleinem Preis eine nette Unterkunft finden, erst recht wenn du dich mit dem costa-ricanischen Standard anfreunden kannst.

Die meisten Rentner werden wahrscheinlich auch weniger für die Krankenkasse bezahlen. Dies ist jedoch von den „Einnahmen“ abhängig. Sprich, je grösser die Rente, desto mehr muss an die „Caja“ abgegeben werden.

Tipp: Vergleich von Lebenskosten in Costa Rica

Gesund leben

Keine Ausrede mehr! Gesund leben ist in Costa Rica keine Kunst… man muss nur wollen.

Im ganzen Land sind das ganze Jahr über frische Früchte und Gemüse erhältlich. Wer also den Willen hat, der kann seine Ernährung hier ganz einfach auf gesund umstellen.

Dass das funktioniert zeigt auch das relativ hohe Durchschnittsalter der lokalen Bevölkerung und dies obwohl nicht alle Einheimischen Zugang zu ausgezeichneter Gesundheitsversorgung haben.

Gesund leben in Costa Rica

Ausgezeichnetes Klima

Mal abgesehen von Personen, die sich bei Minustemperaturen am wohlsten fühlen, findet hier jeder eine passende Klimazone. Wenn es dir an der Küste zu warm ist, dann findest du problemlos andere Zonen, wo es weniger heiss ist. Weit oben in den Bergen kann es sogar zwischendurch richtig kühl werden. Wer es mag…

Insbesondere in einigen Teilen der Provinz Alajuela findest du ein sehr angenehmes Klima vor, welches das ganze Jahr anhält. Durchgehend 25 Grad… das hört sich doch ganz gut an.

Wenn du an Costa Rica denkst kommst du ins Träumen?
Du könntest dir ein Leben hier vorstellen?
Auswandern ist dein Traum…?

Aber… du bist dir nicht sicher und hast so viele Fragen!

Dann helfen wir dir gern…

Gute medizinische Versorgung

Über die medizinische Versorgung im Land lässt sich sicherlich streiten. Auf jeden Fall gibt es auch Personen, die schlechte Erfahrungen gemacht haben. Insgesamt ist die medizinische Versorgung gut.

Ein wichtiger Punkt ist jedoch, dass auch der Gang in eine private Klinik recht kostengünstig ist und du somit nicht nur auf die staatliche Versorgung angewiesen sein musst. Ab einem bestimmten Alter oder aufgrund von bekannten gesundheitlichen Problemen solltest du das in deinem Budget einrechnen.

Aufpassen musst du hier insbesondere auch betreffend deinem Standort. Die medizinische Versorgung variiert extrem je nach Ort. Die besten Kliniken, vor allem im privaten Bereich, befinden sich in und um San José. Bevor du dich also an einem Ort niederlässt, musst du dir unbedingt die vorhandenen medizinischen Einrichtungen ansehen.

Lies auch: Warum in San José leben?

Krankenhaus in Costa Rica

Freundliche Menschen

Pura vida ist Programm in Costa Rica und es ist kein Wunder, dass Costa Rica immer wieder weit oben zu finden ist, wenn es um die allgemeine Zufriedenheit der Leute geht (siehe das glücklichste Land der Welt).

Die Leute in Costa Rica werden von Besuchern insgesamt als sehr freundlich wahrgenommen. Dies trifft insbesondere dann zu, wenn du nicht nur als Tourist unterwegs bist und ein wenig abseits der Touristenorte unterwegs bist. Denn klar, im Touristenort ist der Ausländer eben das Geschäft und wird teilweise auch so angesehen.

Wenn du jedoch offen bist, auf die Einheimischen zugehst und dazu etwas Spanisch lernst, dann wirst du mit Sicherheit auf offene Menschen treffen, die hilfsbereit und freundlich sind.

Gute Infrastruktur

Klar, über die Zustände der Strassen wird gerne mal gelästert (zum Teil zu recht). Zudem sind die Verkehrszustände in und um San José manchmal extrem. Aber schlussendlich kommt man in Costa Rica recht schnell von einem Punkt an den anderen und dies auch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln.

Deine Handyverbindung kann mal etwas „holprig“ sein, Stromausfälle passieren und das Internet ist etwas teurer als du das vielleicht gewohnt bist… aber… es funktioniert doch alles irgendwie.

Die Infrastruktur in Costa Rica ist sicherlich nicht die beste, jedoch im weltweiten Vergleich bestimmt im oberen Drittel. Auch hier kommt es zum Teil wieder stark auf deinen Wohnort an. Wenn du also von einem Service (z.B. dem Internet) extrem abhängig bist, dann kläre frühzeitig ab, ob die Infrastruktur deinen Vorstellungen entspricht.

Mehr dazu: Verkehr in Costa Rica

Generell ein sehr schönes Land

Ich habe kaum jemanden getroffen, der von Costa Rica nicht begeistert war. Es ist zweifellos ein sehr schönes Land, das sehr viel zu bieten hat. Insbesondere wenn du auf Natur stehst gibt es hier so vieles zu tun und zu erleben.

Ein Tipp dazu: Mit der Aufenthaltsbewilligung kosten Eintritte in Nationalparks und weitere Aktivitäten ca. 10 Mal weniger als für Touristen. Da lässt sich also einiges unternehmen.

Costa Rica ist zudem auch sehr vielfältig. Sowohl was die Natur betrifft, als auch der Lebensstil. Im Zentraltal lebt es sich definitiv komplett anders, als etwa in Limón oder an der Pazifikküste.

Linktipp: Als Rentner in Costa Rica leben

Titelbild: pacificazure

Auswandern nach Costa Rica

Gerne unterstützen wir dich weiter.

Beantworte die folgende Frage:

Wo stehst du gerade?

Vielleicht auswandern?  Ich wandere aus!  Ich lebe in Costa Rica

Achtung Falle! Wie Auswanderer in Costa Rica ausgetrickst werden

Der Umzug in ein anderes Land ist zweifellos immer mit gewissen Risiken verbunden. Neben der Tatsache, dass eine Auswanderung bereits schwierig genug ist, kommt erschwerend hinzu, dass gewisse Leute das auszunutzen versuchen.

Auf was du besonders aufpassen musst oder wie du verhindern kannst, ausgetrickst zu werden, zeigen wir dir in diesem Artikel.

Grundsätzliches: Die Tricks, die in Costa Rica angewendet werden, sind nicht viel anders als im Rest der Welt. Länder, wie Costa Rica, sind aber zweifellos anfälliger, da die Justiz weniger gut organisiert ist und Kriminelle entsprechend eher mit ihren Tätigkeiten davon kommen.

Besonders unangenehm ist es für die Opfer ausserdem, da man hier viel weniger abgesichert ist, als man das vielleicht aus Deutschland oder der Schweiz kennt. Sprich, Geld das weg ist, wird wahrscheinlich nie wieder zurückkommen.

Zu gut um wahr zu sein

Sozusagen der erste Grundsatz zu allem, was du in Costa Rica machen willst: Wenn es zu gut um wahr zu sein ist… Dann ist es das wahrscheinlich!

Je besser das Angebot, desto besser solltest du es prüfen. Denn, auch in Costa Rica wird dir nichts geschenkt. Ein zu gutes Angebot kann also auch ein Problem darstellen.

Zwielichtige Gestalten

Nur weil einer Amerikaner ist und bereits 20 Jahre in Costa Rica lebt, heisst das längst nicht, dass er seriös ist (zählt auch für alle anderen Länder). Einige Personen versuchen es über die „Freunde-Masche“. Pass daher auf, wenn du abends in einer Bar jemanden kennenlernst und am nächsten Tag eine Businesspräsentation vorgelegt bekommst.

Ich hab alles verloren und muss nach hause – ich bezahl alles zurück!

Nicht nur einmal wurde ich in der Strasse von jemandem angesprochen (in der Regel Amerikaner). Die Story ist immer etwa die gleiche… Wurde überfallen und muss zurück in die Staaten kommen. Bezahlt dich dann von dort aus zurück.

Das ist wirklich passiert: Ein Amerikaner hörte mich am Telefon Englisch sprechen. Er sprach mich an und erzählt mir von einem Überfall. Da er ja in den USA Besitzer einer Pizzeria-Kette ist, kann er mir natürlich das Vielfache zurückzahlen. Da ich zufällig in der Nähe der US-Botschaft ein Treffen hatte, bot ich an, ihn mitzunehmen. Er hatte natürlich eine Ausrede bereit, warum er nicht zur Botschaft gehen kann 😉

Haus oder Grundstück über drei Ecken kaufen

Es ist in Costa Rica durchaus normal, dass du ein Haus über einen Makler kaufst. Die Provision für die Vermittlung liegt bei 5% des Kaufpreises (gesetzlich festgelegt). Das ist also der Regelfall.

Sollten dir jedoch Verträge vorgelegt werden, wo du jemanden bezahlen sollst, der nicht der Besitzer des Grundstücks ist, der dir dann wiederum später das Haus übergibt… oder sonstige komischen Konstellationen, dann bleib dem Geschäft fern!

Typische Tricks rund um das Bankkonto

In Costa Rica wirst du genauso Spam betreffend deinem Bankkonto erhalten, wie sonst überall auch. Auch hier weisen die Banken darauf hin, dass diese niemals via Email oder Telefon nach deinen Zugangsdaten fragen würden. Sollte dich jemand „von deiner Bank“ anrufen und nach solchen Daten fragen, dann häng auf!

Tipp: Bankkonto eröffnen in Costa Rica

Autokauf

Auto kaufen in Costa RicaAutos sind in Costa Rica, aufgrund von hohen Importsteuern, ziemlich teuer. Gebrauchtwagen werden oft in den USA günstig eingekauft und dann gewinnbringend hier unter die Leute gebracht. Daran ist grundsätzlich nichts auszusetzen.

Wer aber von Autos keine Ahnung hat, der sollte unbedingt jemanden zur Probefahrt mitnehmen, der sich mit Autos auskennt. Zu viel kann beim Kauf schief gehen. Und natürlich gibt es auch in dieser Branche Anbieter, die nicht unbedingt seriös sind.

Tipp: Auto kaufen in Costa Rica

Kleinanzeigen im Web

Kleinanzeigen auf bekannten Portalen (Encuentra24, OLX oder gar Facebook) werden in Costa Rica nicht von den Portalbetreibern kontrolliert. Jeder kann ausschreiben, was er will. Bekannte Maschen sind hier insbesondere Verwendung von falschen Bildern und Fotos, Verkauf von gestohlenen Gütern oder auch Vermittlung von unseriösen Jobs.

Schneeballsysteme

Vor Kurzem wurde ein Amerikaner angeklagt, weil er im Zusammenhang mit Immobilien ein Schneeballsystem aufgebaut hatte. Seine Opfer waren zwar in den meisten Fällen keine Auswanderer (leben in USA), jedoch wird auch hier schnell wieder klar, dass Costa Rica für solche Geschichten allfällig ist. Im genannten Fall offerierte der Anbieter hohe Zinsen auf ein Investment in Costa Rica. Jedoch bezahlte er mit neuen Investments die alten Kunden (und sich selbst).

In solchen Fällen nutzen die Kriminellen oft die relativ positive wirtschaftliche Lage von Costa Rica aus. Die Masche dreht sich um Investitionen im Immobilienmarkt in Costa Rica. Dabei werden hohe Zinsen versprochen, da Costa Rica ja so am boomen ist. Auch hier gilt natürlich das Gleiche wie immer. Auch in Costa Rica sind extreme Renditen auf Investitionen nur sehr selten möglich.

Fake Markenprodukte

Falsche Markenprodukte sind in Costa Rica ebenfalls sehr verbreitet. Insbesondere wenn es um Kleidung und Schuhe geht, kann man leicht auf Fälschungen stossen. Das gemeine ist, dass diese oftmals nicht sehr viel weniger kosten als die Originale.

Bei bekannten Marken, wie Adidas oder Nike, solltest du besonders gut auf die Verarbeitung achten. Denn eine genaue Strategie können wir dir hier nicht geben, wie du den Kauf von Fälschungen umgehen kannst.

Fazit

Wenn es um Fallen geht, läuft vieles ähnlich, wie in anderen Ländern (selbst in Deutschland oder der Schweiz). Der grosse Unterschied liegt oft darin, dass du in Costa Rica keine Absicherung hast und Kriminelle viel eher mit Tricks davon kommen.

Behalte diese Sachen im Hinterkopf, wenn du in Costa Rica lebst. Sei vorsichtig und überlege lieber zwei Mal, bevor du ein „zu gutes“ Angebot annimmst.

Costa Rica Arbeitsvisum – Wer darf was arbeiten?

Du möchtest also in Costa Rica arbeiten? Dann brauchst du eine Aufenthaltsbewilligung.

Und nicht irgendeine Aufenthaltsbewilligung, sondern die permanente.

Was das bedeutet und wie du da dran kommst erklären wir dir in diesem Artikel.

In Costa Rica arbeiten ist nicht ganz einfach…

Die schlechte News zuerst… Die costa-ricanische Regierung macht es für Ausländer nicht leicht, hier zu arbeiten. Grundsätzlich sind alle Gesetze so ausgelegt, dass zuerst die Einheimischen mit Jobs versorgt werden sollen. Darum wirst du sehr wahrscheinlich kein Arbeitsvisum erhalten.

Wenn du also denkst, du kommst nach Costa Rica und beantragst ein Arbeitsvisum, dann wird das garantiert nicht funktionieren.

Wer bekommt in Costa Rica eine Arbeitserlaubnis?

Reisepass oder StaatsbürgerschaftGrundsätzlich können in Costa Rica nur Staatsbürger und Personen mit einer permanenten Aufenthaltsbewilligung legal arbeiten. Das schliesst dich mit grosser Wahrscheinlichkeit aus.

Achtung: Die meisten Auswanderer, die hier in Costa Rica leben, verfügen nicht über eine permanente Aufenthaltsbewilligung!

Aber keine Panik. Es ist noch nicht alles verloren! Lies noch weiter!

Wie bekomme ich die permanente Aufenthaltsbewilligung?

Wenn du nun als Auswanderer nach Costa Rica kommst und die Voraussetzungen für die Aufenthaltsbewilligung erfüllst, wirst du zuerst eine „begrenzte“ Residencia erhalten. Soll bedeuten, du bist sozusagen auf Bewährung hier.

Siehe etwa: Aufenthaltsbewilligung als Investor erhalten

Eine begrenzte Aufenthaltsbewilligung kannst du über verschiedene Wege erhalten. Zum Beispiel durch eine Investition im Land oder durch eine monatliche Rente aus der Heimat.

 Nach drei Jahren mit der begrenzten kannst du eine permanente Aufenthaltsbewilligung beantragen! 

Andere Wege sind: Hochzeit mit einem Staatsbürger / Staatsbürgerin oder durch Familienangehörige (bedeutet in der Regel, dass du Vater oder Mutter wirst).

Wenn du an Costa Rica denkst kommst du ins Träumen?
Du könntest dir ein Leben hier vorstellen?
Auswandern ist dein Traum…?

Aber… du bist dir nicht sicher und hast so viele Fragen!

Dann helfen wir dir gern…

Arbeiten unter besonderen Voraussetzungen

Arbeiten in Costa Rica

Anstellung gibt es nur mit permanenter Aufenthaltsbewilligung

Es gibt eine Ausnahme zu all dem oben genannten. Wie bereits erwähnt sollen in Costa Rica zuerst die Einheimischen eine Chance auf einen Job bekommen und es soll verhindert werden, dass Ausländer Jobs „wegnehmen“. Dennoch gibt es da hin und wieder Ausnahmen.

Immer dann, wenn ein Arbeitgeber eine Position schlichtweg nicht mit einem Tico besetzen kann (insbesondere wegen nicht vorhandenen Fähigkeiten oder Ausbildung). Dann ist es möglich, dass die Firma einen Ausländer einstellen, respektive einen Antrag darauf stellen kann.

Dieser Prozess ist in der Regel sehr aufwändig und wird oft nur von sehr grossen Unternehmen durchgeführt. Meistens sind es internationale Unternehmen, die zum Beispiel in Costa Rica einen neuen Bereich eröffnen und dazu einen erfahrenen Projektleiter aus den USA oder Europa einbringen möchten.

Solche Arbeitsvisum sind dabei auch auf ein Jahr begrenzt und sind an den entsprechenden Job gekoppelt. Sprich, du kannst in der Zeit nicht den Arbeitgeber wechseln oder anschliessend in Costa Rica bleiben.

Darf ich als Auswanderer überhaupt arbeiten?

Du fragst dich nun sicher, wie das die ganzen Auswanderer denn machen. Die eröffnen doch ihre Hotels oder sonstige Geschäfte… Ist das überhaupt legal?

Mit der begrenzten Aufenthaltsbewilligung hast du keine Arbeitserlaubnis. Jedoch hast du die Möglichkeit eine Firma zu gründen und diese zu führen. Im Detail bedeutet das, dass du für die tatsächliche Arbeit jemanden einstellen musst. Wenn du also ein Restaurant betreibst, darfst du theoretisch nicht selbst die Gäste bedienen, sondern musst dafür einen Angestellten haben.

Tatsache ist, dass so gut wie jeder Auswanderer effektiv arbeitet. So lange das im Rahmen einer eigenen Firma ist, geht das in der Regel problemlos.

Die entsprechenden Gesetze scheinen überhaupt nicht durchgesetzt zu werden. Du solltest dir dennoch bewusst sein, dass es diese gibt und dass du theoretisch nur mit einer permanenten Aufenthaltsbewilligung über ein Arbeitsvisum verfügst.

Eine Ausnahme gilt für Freelancer, die im Internet arbeiten oder ihr Geld im Ausland verdienen. Anscheinend gibt es auch noch einige andere selbstständige Tätigkeiten, die ausgeführt werden können, jedoch ist unklar, welche das genau sind. Es handelt sich auch hier um Jobs, die von zu hause aus erledigt werden können.

Was kann ich nicht tun?

Ohne das Arbeitsvisum kannst du auf keinen Fall als Arbeitnehmer tätig werden. Keine seriöse Firma wird dir einen Job geben. Das Risiko für das Unternehmen ist schlichtweg zu gross.

Ohne die permanente Aufenthaltsbewilligung kannst du auch keine Dienstleistungen, wie Immobilienmakler, Architekt (Bauunternehmer), Arzt und so weiter anbieten.

Auswandern nach Costa Rica

Gerne unterstützen wir dich weiter.

Beantworte die folgende Frage:

Wo stehst du gerade?

Vielleicht auswandern?  Ich wandere aus!  Ich lebe in Costa Rica

Probe-Auswanderung nach Costa Rica vor dem grossen Schritt

In ein neues Land auszuwandern ist eine Herausforderung und ein Risiko. Damit du deine Übersiedlung nach Costa Rica möglichst sicher und durchdacht gestalten kannst, empfiehlt sich eine Auswanderung auf Probe.

Wie das funktioniert und auf was du achten musst, zeigen wir dir nachfolgend.

Warum auswandern auf Probe?

Wenn du das hier liest, dann bist du wahrscheinlich noch nie zuvor ausgewandert, spielst aber mit dem Gedanken in Costa Rica ein neues Leben zu starten…

Ein neues Leben! Viel weniger wird dieser Schritt nicht bedeuten und entsprechend kannst du dir vorstellen, dass eine Auswanderung alles andere als „mal eben machen“ ist.

Da steckt also so einiges dahinter und der eine oder andere stellt es sich durchaus einfacher vor, als es ist. Das wiederum birgt die Gefahr, dass Fehler gemacht oder Probleme nicht frühzeitig gesichtet werden.

Eine Probe-Auswanderung soll also dafür sorgen, dass die echte Auswanderung dann auch möglichst unkompliziert funktioniert, du Fehler verhindern kannst und nicht scheiterst.

Wie sieht das aus?

Unter einer Probe-Auswanderung verstehen wir zwei Mögliche Varianten:

  • Langer Aufenthalt in Costa Rica: Sprich, du kommst mit dem Ziel hierher, für mehrere Monate hier zu bleiben und das Leben im Land auszuprobieren.
  • Pufferzeit vor der Entscheidung: Du kommst mit dem Ziel hierher, für immer zu bleiben aber mit der Option zurück zu kehren.

Die erste Variante ist eigentlich nicht viel mehr als ein langer Urlaub, allerdings mit Fokus auf die nachfolgenden Tipps.

Bei Variante zwei geht es darum, sich eine Rückkehr nicht sofort zu verbauen. Dies bedeutet vor allem, dass du nicht sofort ein Haus kaufst und deinen Hausrat erst nach der Pufferzeit nach Costa Rica bringen lässt. So kannst du nach Bedarf auch wieder zurück, ohne in grössere Probleme zu kommen.

Wenn du an Costa Rica denkst kommst du ins Träumen?
Du könntest dir ein Leben hier vorstellen?
Auswandern ist dein Traum…?

Aber… du bist dir nicht sicher und hast so viele Fragen!

Dann helfen wir dir gern…

Auf was achten bei der Probe-Auswanderung

Falls du deine Auswanderung nach Costa Rica mit einer Probezeit starten willst, dann solltest du vor allem auf die folgenden Punkte achten, damit du möglichst viel davon profitieren kannst.

Leben unter dem eigenen Standard

Das Leben in Costa Rica ist grundsätzlich günstiger als in Deutschland oder der Schweiz. Aber, wenn du deinen gleichen Lebensstil beibehalten willst, kann es auch sehr viel teurer werden. Das liegt daran, dass der Standard generell tiefer ist hier, als in Europa.

Versuche daher in deiner Probezeit unter deinem normalen Lebensstil zu leben. Das bezieht sich sowohl auf deine Unterkunft, als auch auf die Verpflegung. Auf diese Weise kannst du herausfinden, auf was aus der Heimat du nicht verzichten willst und welche zusätzlichen Kosten dadurch eventuell entstehen können.

Lies auch das: So viel kostet das Leben in Costa Rica

Leben unter dem normalen Standard

Spanisch lernen

Lerne in deiner Zeit in Costa Rica unbedingt auch Spanisch, respektive so viel wie nur möglich. Ja, es ist möglich ohne Spanischkenntnisse hierher auszuwandern aber es macht die Sache schwieriger. Insbesondere die Tatsache, dass du immer auf fremde Hilfe angewiesen bist und dass es schnell einsam werden kann, sollte Grund genug sein, um Spanisch zu lernen.

Kultur und Menschen kennen lernen

Stelle auch sicher, dass du deine Zeit mit Einheimischen verbringst. Sicherlich wirst du bei deiner Auswanderung auch viele andere Ausländer treffen (Deutsche, Schweizer, usw) und auch da können schöne Freundschaften entstehen.

Aber, der Grossteil der Menschen, die du hier treffen wirst… sind Ticos! Entsprechend solltest du mit diesen klar kommen.

So sind die Ticos

In unterschiedlichen Orten wohnen

Mach nicht den Fehler, dich am erstbesten Ort niederzulassen. Nutze die Probezeit, um mehrere Orte kennen zu lernen. Und damit ist nicht gemeint, dass du 2-3 Tage Urlaub machst, sondern zumindest 2-3 Wochen im Ort bleibst. Am Besten bleibst du den Touristenattraktionen fern und konzentrierst dich auf das „echte Leben“.

Denk daran, nur weil dir ein Ort im Urlaub gefällt, bedeutet das nicht, dass du auch gern dort leben wirst. Urlaub machen und leben ist eben nicht das Gleiche!

Hürden bei der Probe-Auswanderung

Das grösste Problem ist hier sicherlich, dass eine Probe-Auswanderung nicht gerade günstig ist. Im besten Fall sprechen wir immerhin von mehreren Monaten. Das heisst, du musst dein Leben in der Zeit finanzieren können, ohne Einnahmen zu generieren (sofern du nicht irgendwie passiv Geld verdienst oder einen Nebenjob hast).

Im Weiteren kann es relativ schwierig sein, sich wirklich darauf einzulassen und nicht schnell wieder in „Urlaubsstimmung“ zu verfallen. Denn das wäre kontraproduktiv. In der Probezeit sollen möglichst realistische Zustände herrschen, so dass du dir das Leben in Costa Rica wirklich vorstellen kannst.

Titelbild: Florian Odermatt

Auswandern nach Costa Rica

Gerne unterstützen wir dich weiter.

Beantworte die folgende Frage:

Wo stehst du gerade?

Vielleicht auswandern?  Ich wandere aus!  Ich lebe in Costa Rica

Angst vor dem Auswandern nach Costa Rica? (Das kannst du dagegen tun)

Falls du nicht bereits einmal ausgewandert bist, dürfte deine mögliche Auswanderung nach Costa Rica wahrscheinlich das grösste Abenteuer deines Lebens werden.

Es ist daher wenig überraschend, dass dieser grosse Schritt mit gewissen Ängsten verbunden ist und du vielleicht deswegen mit der Entscheidung zögerst.

In diesem Artikel wollen wir daher versuchen, dir die Angst zu nehmen.

Kann ich Angst haben und trotzdem auswandern?

Angst ist eine ganz natürliche Emotion, die sehr nützlich sein kann. Angst kann dich von ziemlich dummen Dingen abhalten, kann dir gar das Leben retten.

Angst kann dich aber definitiv auch davon abhalten, deine Ziele zu erreichen oder deine Träume zu verwirklichen.

Angst ist insbesondere dann sehr hinderlich, wenn sie unberechtigt ist und zum Beispiel aus einer einzigen schlechten Erfahrung hervorgeht.

Wenn du deine Ängste aber verstehst, kannst du aus ihnen auch nützliche Schlüsse ziehen. Eine Angst kann dich zum Beispiel dazu bringen, etwa besonders gut zu planen oder speziell aufmerksam zu machen. Und das kann bei einer solch grossen Herausforderung nicht falsch sein.

Also ja, du kannst auch Auswandern, wenn du etwas Angst davor hast.

Angst vor finanziellen Problemen

Wer ans Auswandern denkt, der denkt in der Regel auch ans Geld. Denn bis du dich in Costa Rica richtig eingelebt und etwas aufgebaut hast, musst du zuerst vor allem eines tun: BEZAHLEN!

Alles was mit deiner Auswanderung nach Costa Rica zu tun hat, wird dich erstmal viel kosten. Das beginnt sogar schon zuhause, wo du zuerst mal alle deine Schulden begleichen musst, Steuern zahlen und so weiter.

Die Reise hierher ist ebenfalls nicht kostenlos aber im Vergleich zu den Kosten die im Land auf dich zukommen ist der Flug noch günstig…

Was tun gegen die finanzielle Angst? Informiere dich bis ins Detail, welche Kosten auf dich zukommen und erstelle einen finanziellen Plan (am besten für mehrere Jahre). Spare ein „Notpaket“ für schwere Zeiten an.

Lies auch: Auswandern als Investor

Geld und finanzielles in Costa Rica

Angst vor dem scheitern

Ein grosser Teil der Auswanderer kommt innerhalb weniger Jahre zurück. Für jemanden der seine Heimat definitiv verlassen will kann das also als Scheitern gewertet werden.

Zweifellos kann das auch dir passieren und selbstverständlich kann das für Angst sorgen. Immerhin hast du dich für immer verabschiedet und das sieht jetzt reichlich komisch aus, dass du wieder zurück bist…

Was tun gegen die Angst vor dem Scheitern? Lies die Einleitung nochmal. Deine Auswanderung ist die grösste Herausforderung deines Lebens! Du hast nie zuvor etwas so schwieriges unternommen. Und weisst du was… Die Leute, die abschätzig über dich sprechen sind erstens irrelevant und zweitens haben sie keine Ahnung vom Auswandern.

Angst vor der Sprache

Für eine erfolgreiche Auswanderung musst du früher oder später Spanisch lernen. Besser früher!

Eine Integration in Costa Rica wird für dich nur dann stattfinden, wenn du Spanischkenntnisse besitzt.

Was tun gegen die Angst vor der Sprache? Deine Angst vor der Fremdsprache kommt sehr wahrscheinlich von der Schule. Das war damals schon schwer, wie sollst du es heute lernen? Frag mal einen deiner Freunde, der eine Fremdsprache spricht, ob er seine Kenntnisse in der Schule gewonnen hat. Seine Antwort wird „nein“ lauten. Die meisten Leute, die eine Sprache fliessend sprechen, haben sie vor Ort gelernt. Du wirst vor Ort sein und hast somit alle Vorteile!

Angst vor dem Unbekannten

Ungewissheit kann immer ein Grund zur Sorge sein. Unbekanntes kann im Prinzip auch gar nicht entdeckt werden. Denn, wo nach sollst du etwa in Google suchen, wenn „es“ unbekannt ist.

Was tun gegen die Ängste vor der Ungewissheit? Nimm vorab Kontakt zu anderen Auswanderern auf und such das Gespräch. Frag weniger konkrete Dinge, sondern lass den anderen erzählen, hör zu und lerne.

Wenn du an Costa Rica denkst kommst du ins Träumen?
Du könntest dir ein Leben hier vorstellen?
Auswandern ist dein Traum…?

Aber… du bist dir nicht sicher und hast so viele Fragen!

Dann helfen wir dir gern…

Angst vor dem Kulturschock

Costa Rica ist so was von anders als Deutschland, Österreich oder die Schweiz. Nicht in jeder Hinsicht aber in vielen Dingen.

Auswanderer können also hier einen Kulturschock erleben. Menschen, Umwelt, Arbeit, Mentalität… Alles ist anders!

Was tun gegen den Kulturschock? Eine der besten Therapien gegen den Kulturschock sind ausführliche Reisen durch Costa Rica. Am Besten ein Auto mieten und losfahren. Unbedingt auch Einheimische kennen lernen!

Angst vor Kriminalität und politischer Unsicherheit

Mittelamerika ist voll von Bandenkriegen, Diktatoren und armen Menschen, die keine keine andere Wahl haben, als dich zu überfallen.

So oder so ähnlich zumindest sieht das Bild aus, das der eine oder andere im Kopf hat, wenn es um Costa Rica geht.

Was tun gegen diese Angst? Lies alles über die Sicherheit in Costa Rica. Kann in Costa Rica mal was passieren? Ja, klar. Aber so lange du dich nicht fahrlässig verhältst, bist du grundsätzlich auf der sicheren Seite. Costa Rica ist insgesamt sehr sicher. Die politische Lage ist, auch dank dem Fehlen einer Armee, sehr sicher.

Polizei und Sicherheit in Costa Rica

Foto: http://www.fuerzapublica.go.cr/

Auswandern nach Costa Rica

Gerne unterstützen wir dich weiter.

Beantworte die folgende Frage:

Wo stehst du gerade?

Vielleicht auswandern?  Ich wandere aus!  Ich lebe in Costa Rica

Costa Rica Lebenshaltungskosten Vergleich (Beispiele)

Die Lebenshaltungskosten sind für viele Auswanderer eine zentrale Frage, bevor sie nach Costa Rica übersiedeln. Das ist komplett logisch und auch ein Grund warum Marc dazu bereits einen Artikel dazu geschrieben hat (siehe Lebenskosten in Costa Rica).

Das Thema wirft allerdings noch deutlich mehr Fragen auf, was wir auch bei zahlreichen Anfragen von Lesern immer wieder sehen. Wir haben uns daher aufgemacht und haben uns für diesen Artikel etwas besonderes überlegt. Wir vergleichen die Lebensstile von drei fiktiven Auswanderern.

Max Musterman, Maria Auswanderina und Pierre bei Spiel haben unterschiedliche Lebensstile und entsprechend auch andere Lebensunterhaltskosten. Der Nachfolgende Vergleich soll dir einen Einblick geben, welche Kosten genau auf dich zukommen, wenn du in Costa Rica leben möchtest.

Info: Kosten im Vergleich sind in USD $ dargestellt und beziehen sich jeweils auf einen Monat.

Vergleich drei fiktiver Auswanderer

Für diese Beispiele haben wir die folgenden drei Auswanderer erfunden. Ihre Lebensstile unterscheiden sich deutlich. So kannst du dir gut vorstellen, in welcher Situation du dich siehst und was das im Bezug auf die Kosten bedeutet.

Max Musterman und seine Frau

Max und seine Frau sind Frührentner. Sie haben keine große Karriere gemacht und müssen daher mit relativ geringen Mitteln leben. Das stört sie aber nicht weiter, schon gar nicht bei dem guten Klima in der Nähe des Arenal Vulkans und den netten Leuten.

Maria Auswanderina und ihr Mann

Maria und ihr Mann mögen das Stadtleben und entschieden sich darum für Cartago. Außerdem ist Herr Auswanderina oft mit dem Auto unterwegs, für das Business. Sie essen gern mal im Restaurant, wollen aber auch nicht mit Geld um sich werfen.

Pierre bei Spiel und seine Freundin

Wie Pierre genau reich wurde, weiß er selbst nicht mehr genau. Tatsache ist aber, dass Geld für ihn keine grosse Rolle spielt. Er hat es einfach. Entsprechend lässt er es sich auch gut gehen.

Costa Rica Lebensunterhaltskosten

Wohnkosten in Costa Rica

Max: 480$ (davon 45$ für Strom und Wasser)
Max wohnt mit seiner Frau in einem kleinen Haus mit zwei Schlafzimmern und einem Wohnzimmer, Küche und einem Bad. Dazu ein kleiner Garten. Das Grundstück liegt zwar nicht am Meer, ist dafür von diversen Fruchtbäumen umgeben.

Maria: 920$ (davon 45$ für Strom und Wasser)
Maria wohnt in einem ruhigen Stadtteil von Cartago. Ihr Haus verfügt über 3 Zimmer im oberen Stockwerk und dem Wohnbereich plus Küche / Essen unten. Je ein Badezimmer pro Stockwerk. Sie hat eine schöne Aussicht auf die umliegenden Berge und den Irazu Vulkan.

Pierre: 2’800$ (davon 220$ für Strom und Wasser)
Unser lieber Pierre wohnt direkt am Strand an der Pazifikküste. Er und seine Nachbarn wohnen von der Aussenwelt abgetrennt und hier kommt nur rein, wer zum Club gehört. Mehr Schlafzimmer als Max hat er zwar nicht, dafür 4 Badezimmer und einen Pool mit Meerblick. Kein Wunder hat er so hohe Wasserkosten.

 

Wenn du an Costa Rica denkst kommst du ins Träumen?
Du könntest dir ein Leben hier vorstellen?
Auswandern ist dein Traum…?

Aber… du bist dir nicht sicher und hast so viele Fragen!

Dann helfen wir dir gern…

Kosten Kommunikation und TV

Max: 60$
Kabelfernsehen und einen Festnetzanschluss, das ist alles was Max braucht. Kein Internet, kein Handy.

Maria: 135$
Internetanschluss mit 8mb, Festnetz und TV im Combo liegen bei etwa 100$. Dazu ein Handy Abo für ca. 35$.

Pierre: 380$
Internet mit 10mb und Festnetz. Dazu Satelliten TV, da Pierre sein deutsches Fernsehen auch in Costa Rica nicht missen will. Dazu ein Handy Abo mit unbegrenzter Anrufzeit.

Kosten Transport

Max: 50$
Die beiden Rentner haben kein eigenes Auto. Sie fahren mit dem Bus zum Markt oder in den nächsten Ort zum Einkaufen. Ab und zu mal mit dem Taxi nach hause.

Maria: 300$
Der Mann von Maria ist oft mit dem Auto unterwegs. Auch zum Einkaufen fahren sie mit dem Wagen. Mit dem Bus sind sie selten unterwegs. Wenn sie abends zum Essen in ein Restaurant fahren, dann mit dem Taxi.

Pierre: 750$
Pierre macht im Prinzip keinen Schritt, wenn es möglich ist. Er fährt überall mit dem Auto hin und dieses säuft auch noch viel Sprit. Die Taxifahrer der Umgebung kennen ihn auch, deren Dienste nimmt er oft in Anspruch.

Siehe auch: Auto kaufen in Costa Rica

Kosten Lebensmittel

Max: 270$
Frau Musterman kauft wenn immer möglich am Markt ein. Da gibt es günstige Früchte und Gemüse. Fleisch essen sie nicht oft, das ist ja recht teuer. Es kommen hauptsächlich lokale Produkte auf den Tisch. 2-3 Mal pro Woche gönnt sich Max ein Bier.

Maria: 520$
Im Haus von Maria kommt vor allem gesundes Essen auf den Tisch. Dazu gehören auch etwas teurere Produkte, wie Fisch oder Joghurt. Importierte Ware gibt es sehr selten. Vielleicht mal ein gutes Stück Käse oder Salami. 1-2 Flaschen Wein pro Woche gehören auch dazu.

Pierre: 1550$
Bei Pierre ist es so, dass er sich von gewissen Produkten auch in Costa Rica nicht verabschieden möchte. Importprodukte gehören bei ihm zu jedem Essen dazu. Pasta aus Italien, Käse aus der Schweiz und Brot aus Frankreich. Rum und Bier gehören ebenfalls immer in seinen Einkaufswagen.

Siehe auch: Lebensmittel einkaufen in Costa Rica

Kosten für Leben in Costa Rica

Kosten Gesundheit

Max: 150$
Herr und Frau Musterman sind bei der staatlichen Krankenkasse versichert, ohne zusätzliche Leistungen. Bei kleineren Leiden kaufen sie direkt etwas in der lokalen Apotheke.

Maria: 280$
Auch Maria ist bei der staatlichen Versicherung. Manchmal wenn sie krank ist, besucht sie aber einen Arzt in einer privaten Klinik.

Pierre: 850$
Neben der staatlichen Krankenkasse ist Pierre auch privatversichert. Er besucht ausschließlich Ärzte in privaten Kliniken und verzichtet bei den Medikamenten dankend auf Generika.

Siehe auch: Unfall oder Krankheit in Costa Rica

Kosten Unterhaltung

Max: 50$
Die Ausgaben in diesem Bereich halten sich bei Max und seiner Frau sehr in Grenzen. Zur Unterhaltung wandern sie gern und das ist kostenlos. Hier und da ein Besuch in der lokalen Bar und ein paar Lotterielose und die beiden sind glücklich.

Maria: 400$
Wenn Maria mit ihren Freundinnen loszieht, werden schon mal ein paar Cocktails getrunken. Dazu fährt sie mit ihrem Mann ab und zu an den Strand und bleibt vielleicht eine Nacht. Sie gehen dazu 1-2 Mal pro Woche im Restaurant essen. Zumeist lokale Angebote und nichts luxuriöses.

Pierre: 1’400$
Wasserskifahren, Yoga, Pizzaservice und Restaurants mit ausländischen Köchen… So sorgt Pierre dafür, dass ihm keine Minute langweilig ist.

Siehe auch: Was tun in Costa Rica

Lebenshaltungskosten Total

Max Total Lebenshaltungskosten ca. 1’200$ 

Maria Total Lebenshaltungskosten ca. 2’700$ 

Pierre Total Lebenshaltungskosten ca. 7’800$ 

Fazit

Wie du also siehst, können sich die Kosten ganz schön unterscheiden. Dein Lebensstil ist dabei absolut entscheidend. Auch wo und wie du wohnen möchtest, hat einen großen Einfluss. Hoffentlich hat unser Vergleich das für dich schön dargestellt.

Auswandern nach Costa Rica

Gerne unterstützen wir dich weiter.

Beantworte die folgende Frage:

Wo stehst du gerade?

Vielleicht auswandern?  Ich wandere aus!  Ich lebe in Costa Rica

Eigenheim erwerben in Costa Rica [Interview]

In ein anderes Land auszuwandern ist sicherlich für jeden eine grosse Herausforderung.

Als Auswanderer triffst du auf unzählige neue Eindrücke, Mentalitäten und Gepflogenheiten und das gilt es zu verarbeiten. Selbst wenn du Costa Rica bereits gut durch zahlreiche Reisen kennst, wird der endgültige Schritt trotzdem nochmal was ganz anderes sein.

Nicht wenige Auswanderer müssen bereits nach einem Jahr ihre Auswanderung abbrechen, die sie mit diesen neuen Faktoren nicht zurecht kommen, das neue Leben eventuell nicht korrekt geplant haben oder die finanziellen Mittel nicht ausreichen.

Eine wichtige Grundlage für die erfolgreiche Auswanderung ist zweifellos das Eigenheim. Grund genug für uns, ein kleines Gespräch mit einem echten Profi zu führen.

Interview mit Tobias Dräyer

Heute steht uns Tobias Dräyer Rede und Antwort. Tobias ist 34 Jahre, kommt aus Basel, hat als kaufmännischer Angestellter für die Valora Gruppe in der Schweiz gearbeitet und lebt seit 2008 in Costa Rica.

Tobias, was hat dich nach Costa Rica gebracht?

Ein Jugendfreund, der seinen Vater nach 10 Jahren zum ersten Mal in Costa Rica besuchte. Das war im Jahr 2004.

Und dann bist du gleich im Land geblieben?

Nein, ich habe dann ein Jahr lang Costa Rica, Nicaragua und Panama bereist und bin 2005 wieder in die Schweiz zurückgekehrt. Allerdings wußte ich damals schon, daß ich irgendwann nach Costa Rica auswandern würde. Drei Jahre später war es dann soweit.

Warum Costa Rica?

Wegen den Menschen. Die Ticos sind sehr liebenswerte und warmherzige Menschen, das hat mich beeindruckt.

Und was machst du beruflich in Costa Rica?

Ich arbeite für Lothar Kahl Immobilien. Lothar Kahl ist Deutscher und sein Unternehmen ist seit 25 Jahren im Immobiliensektor in Costa Rica tätig.

Eigenheim kaufen als Ausländer

Können denn Ausländer in Costa Rica so ohne weiteres Immobilien kaufen?

Das können sie. Im Gegensatz zu einigen anderen Ländern haben Ausländer die gleichen Rechte beim Kauf von Grundstücken in Costa Rica wie Einheimische. Sie können Eigentum in ihrem Namen oder im Namen eines Unternehmens besitzen. Sie brauchen keinen lokalen Partner. Es gibt allerdings eine Ausnahme, die betrifft die sogenannte maritime Zone.

Villa mit Pool in Costa Rica

Gesetze und Dokumente für den Kauf

Was ist eine maritime Zone?

Es geht dabei um Liegenschaften am Strand. Hier gilt folgendes: In den ersten 200 Meter, die sich von der mittleren Flutlinie landeinwärts erstreckt, können Grundstücke nur in Ausnahmefällen erworben werden. Innerhalb der maritimen Zone bleiben die ersten 50 Meter jederzeit für die Öffentlichkeit zugänglich. Dieser Bereich darf auf keinen Fall bebaut werden. Für die weiteren 150 Meter der maritimen Zone kann ein Pachtrecht erworben werden. In diesem Bereich kann im Rahmen der örtlichen Baubestimmungen gebaut werden. Wir, bei Lothar Kahl Immobilien, raten vor dem Kauf in dieser Zone unbedingt einen seriösen Anwalt zu konsultieren.

Muß ein Käufer eigentlich Dokumente aus seinem Heimatland mitbringen?

Nein, der gesamte Kaufvorgang wird hier vor Ort mit Dokumenten in spanischer Sprache abgewickelt.

Geld transferieren

Wie kommt das Geld für den Kauf einer Immobilie nach Costa Rica?

Der sicherste Weg, das gilt im übrigen auch für die Beantragung einer Aufenthaltsbewilligung, ist über das Treuhandkonto einer Anwaltskanzlei. Wenn der Verkäufer ein EU-Bürger ist, der zwar in Costa Rica lebt aber weiterhin ein Konto in der EU hat, kann die Kaufsumme auch im EU-Land überwiesen werden. Im übrigen haben die Banken in Costa Rica seit Februar 2017 auf IBAN umgestellt, so daß auch eine Überweisung nach Costa Rica möglich ist, die allerdings bei der jeweiligen Bank vorbereitet werden muß. Man kann nicht einfach ein paar hunderttausend Euro oder Dollar auf ein Konto in Costa Rica überweisen.

Kosten für das Haus und Gebühren

Welche zusätzlichen Kosten entstehen beim Kauf eines Hauses?

Beim einem Kauf fallen 3.6 Prozent des Verkaufspreises an, und zwar so: Der Anwalt oder Notar bekommt 1.25%, die Grunderwerbssteuer beträgt 1.5% und die sonstigen Gebühren machen 0.85% des Verkaufspreises aus. Diese Sätze sind gesetzlich geregelt.

Gibt es in Costa Rica Immobiliensteuern? Und mit welchen jährlichen Kosten muß man da rechnen?

Ja, die Grundsteuer beträgt 0.25 Prozent des eingetragenen Wertes der Immobilie und wird von der jeweiligen Gemeindeverwaltung erhoben. Also, wenn der Wert eines Hauses 50 Millionen Colones beträgt, rund 89.000 Dollar, sind 125.000 Colones im Jahr zu zahlen, das sind 222 Dollar im Jahr. In diesem Jahr ist es sogar so, daß diejenigen, die nur ein Haus besitzen, keine Steuern für die ersten 19 Millionen zahlen müssen. Das heißt, in unserem Beispiel verringert sich der Wert des Hauses auf 31 Millionen Colones und der Besitzer muß anstatt 125.000 Colones nur 77.500 Colones Grundsteuer im Jahr zahlen.

Was kostet ein Haus in Costa Rica?

Costa Rica EigenheimDas hängt, wie überall auf der Welt, von der Region, Lage, Größe und Ausstattung ab. Im Großraum San Jose, also im Zentraltal, rund 50 km von San Jose entfernt, in ländlich schöner und ruhiger Umgebung, auf einem Grundstück von 5679 m², haben wir ein 160 m2 Haus mit Pool für 239.000 Dollar. Sonnenanbeter zieht es natürlich an den Strand, zum Beispiel an die Pazifikküste nach Samara. Hier kostet ein Haus mit Pool und zwei vermietbaren Apartments, fünf Minuten vom Strand entfernt, 299.000 Dollar. Liebhaber der Karibik können an der Playa Grande ein Traumhaus mit gehobener Ausstattung, mitten im Wald gelegen, 200 Meter vom feinsten Sandstrand, für 425.000 Dollar erwerben. Darüber hinaus gibt es eine breite Palette von Angeboten für Aussteiger, oder für Ökofreaks, ich denke da an Tilapa, Mango, Permakultur Fincas, an Personen, die noch arbeiten wollen und zum Beispiel ein B&B oder ein Hotel führen wollen, oder Investoren, die an Aufforstungsprojekten oder an touristischen Projekten interessiert sind.

Herausforderungen beim Kauf

Wo siehst du die größten Schwierigkeiten für Käufer, die zum ersten Mal ein Haus in Costa Rica kaufen wollen?

Der Immobilienmarkt ist unübersichtlich. Hier tummeln sich alle möglichen Gestalten, ‚Makler‘, die schnelles Geld versprechen und abenteuerliche Renditen anbieten, Schnäppchenverkäufer, die nach dem Motto arbeiten, „kaufen Sie so schnell wie möglich, dieses Angebot ist in wenigen Tagen weg“, und schließlich die sogenannten „Costa Rica Experten“.

Kannst du mal ein konkretes Beispiel nennen?

Nehmen wir die sogenannten Costa Rica Experten. Die haben vor Jahren einem Schweizer für mehrere hunderttausend Dollar wertlose Grundstücke auf einer Insel verkauft, die bis heute nicht einmal im Katasteramt eingeschrieben werden konnten. Dem Mann wurde vorgegaukelt, er könne hier das große Geschäft machen, indem er die Fincas parzelliert und dann die einzelnen Grundstücke gewinnbringend weiterverkauft. Da die Grundstücke direkten Meeresanstoss haben, so sagte man ihm, sei auch der Bau eines Yachthafens kein Problem. Es blieb ein teurer Traum, ein Albtraum. Die Gewinner waren die sogenannten Costa Rica Experten. Ob die nun mit voller Absicht oder aus Unkenntnis gehandelt haben, wer weiß. Leider ist das kein Einzelfall. Ganz wichtig ist, die richtigen Ansprechpartner zu finden, vor allem seriöse Makler und Anwälte.

Haus in Costa Rica

Tipps

Hast du zum Abschluss noch einen speziellen Tipp für unsere Leser?

Ich empfehle jedem, sich gründlich über Costa Rica zu informieren, ohne Stress und Zeitdruck.
Und natürlich ein längerer Urlaub im Land, oder mehrere Urlaube, bei denen verschiedenen Regionen besucht und erste Kontakte mit der einheimischen Bevölkerung geknüpft werden können, und Spanischkurse.

Und natürlich Verbindungen mit hier lebenden Ausländern aufnehmen.

Villa am MeerRichtig, das kann bei der Entscheidung, etwas zu kaufen, helfen. Allerdings Vorsicht. Man sollte sich nicht ausschließlich auf die Aussagen seiner Landsleute verlassen. Ich habe gerade ein Beispiel gegeben. Und was Angebote im Internet angeht, auch hier gibt es viel Unsinn, zum Beispiel von Anbietern, die sich auf langjährige Erfahrungen in Costa Rica berufen und teilweise Immobilien – ich will es mal vorsichtig ausdrücken – auf unseriöse Weise listen, bei denen selbst „Otto Normalverbraucher“ mißtrauisch werden sollte. Es ist immer besser, man verschafft sich ein eigenes Bild und macht eigene Erfahrungen. Wichtig ist, alle Dokumente von einem seriösen Anwalt überprüfen zu lassen bevor man etwas unterschreibt. Wenn man der spanischen Sprache nicht mächtig ist, sämtliche Schriftstücke vorher übersetzen lassen oder einen deutschsprachigen Anwalt konsultieren. Auf keinen Fall unter Zeitdruck kaufen. Und warum nicht erst mieten, wenn man sich nicht sicher ist. Lage und Umfeld des Kaufobjekts sind wichtig. Wenn einem das Objekt später doch nicht zusagt, muß dieses jederzeit wiederverkäuflich sein. Man sollte so handeln, wie man es Zuhause in Europa, in Deutschland oder in der Schweiz auch tun würde, kurzum, den gesunden Menschenverstand benutzen, dann kann eigentlich nichts schiefgehen.

Herzlichen Dank für die Beantwortung unserer Fragen, Tobias. Das ist sicherlich extrem hilfreich für unsere Leser. Pura vida!

Ein Interview mit Tobias Dräyer, Mitarbeiter von Lothar Kahl Immobilien. Falls du nun neugierig geworden bist, kannst du dir die App von LKI herunterladen, für iOS oder Android.

Oder nimm Kontakt zu Tobias auf:
tobias.drayer@gmail.com
00506/87127573 via Tel oder Whatsapp

Website

Auswandern nach Costa Rica

Gerne unterstützen wir dich weiter.

Beantworte die folgende Frage:

Wo stehst du gerade?

Vielleicht auswandern?  Ich wandere aus!  Ich lebe in Costa Rica

4 Layer einer erfolgreichen Auswanderung

Hast du dich schon einmal gefragt, was es eigentlich braucht für den Start einer erfolgreichen Auswanderung?

Wir fragen uns immer wieder und richten uns dabei an erfolgreichen Beispielen, die wir beobachten können (sowie einigen nicht so positiven Erlebnissen von Auswanderern).

Diese vier Layer entscheiden oft darüber, ob eine Auswanderung erfolgreich ist oder nicht.

Layer einer erfolgreichen Auswanderung

Das Mindset

Unter dem englischen Wort „Mindset“ versteht man die Einstellung. Sprich, stimmt deine Einstellung für eine Auswanderung? Bist du im Kopf bereit, den Schritt zu wagen und dich auf ein komplett neues Leben einzulassen? Bist du bereit, alles bekannte zurück zu lassen und unzählige neue Erfahrungen zu machen?

Egal, was du bisher in deinem Leben gemacht hast, deine Auswanderung wird noch mal komplett neue Herausforderungen und Hürden bringen, die womöglich unvergleichbar sind. Erst recht dann, wenn du dein ganzes Leben lang in einem einigermassen zivilisierten Land (in Europa) gelebt hast. Dann werden sich hier so einige Situationen ergeben, die fast schon unvorstellbar sind. Man denke schon nur mal an Behördengänge, die sich zum Teil willkürlich gestalten und wo die Beamten arbeiten, wie sie gerade Lust haben.

Aber es stellt sich auch die Frage, ob du bereit bist, Aussenseiter zu sein. Als Auswanderer bist du der „Ausländer“. Du bist der Neuankömmling. Und ja, auch hier gibt es Leute, die deshalb Vorurteile dir gegenüber haben. Da liegt es an dir, diesen entgegen zu wirken und dich zu integrieren.

Deine Einstellung ist also in vielerlei Hinsicht entscheidend. Stelle dein Mindset auf Auswandern ein!

Mehr dazu:

Wenn du an Costa Rica denkst kommst du ins Träumen?
Du könntest dir ein Leben hier vorstellen?
Auswandern ist dein Traum…?

Aber… du bist dir nicht sicher und hast so viele Fragen!

Dann helfen wir dir gern…

Der Plan

Kaum einmal in deinem Leben war es so wichtig einen guten Plan zu haben, wie bei der Auswanderung! Und dabei geht es nicht darum, was du denn alles in den Koffer packen musst, sondern ein ganzes Stück über solche Fragen hinaus.

Du solltest ganz genau wissen, wie du deine Aufenthaltsbewilligung bekommen wirst, wie lange das etwa dauern wird und welche Kosten da auf dich zukommen. Im Weiteren musst du absolut planen, wie du zukünftig als Auswanderer dein Geld verdienen willst (sofern du nicht Rentner bist). Dabei ist „Ich eröffnen ein Hotel“ natürlich kein legitimer Plan, sondern nicht mehr als eine schleierhafte Idee. Denn, ob du das glaubst oder nicht, in Costa Rica gibt es schon das eine oder andere Hotel. Das muss also ein wenig besser durchdacht sein.

Mehr dazu:

Die Ziele

Dein durchdachter Plan sollte im Weiteren auch an ganz konkrete Ziele geknüpft sein. Halte dich beim Definieren von Zielen an die „SMART“ Methode:

  • S – Specific: Deine Ziele sollten so genau wie möglich definiert sein.
  • M – Measurable: Deine Ziele müssen messbar sein. Sprich, ein Ziel wie „ich möchte viel Umsatz erzielen“ ist nicht messbar.
  • A – Attainable: Deine Ziele müssen erreichbar sein. Nicht erreichbare Ziele sorgen für Unmut.
  • R – Realistic: Deine Ziele sollen realistisch sein. Das stimmt in beide Richtungen. Zu einfache Ziele sind genauso unnütz, wie zu hohe.
  • T – Timely: Deine Ziele müssen zeitlich begrenzt sein, respektive jedes Ziel muss ein Enddatum haben. Bis wann muss ein Ziel erreicht werden?

Mach dir Gedanken über deine Ziele und lege diese konkret fest. Schriftlich!

Das Geld

Tatsächlich gibt es in Costa Rica viele Menschen, die ziemlich wenig Geld haben und dennoch gelten die Ticos als die glücklichsten Menschen der Welt. Dennoch dreht sich gerade für Auswanderer hier doch vieles ums Geld. Immerhin bestimmt das Geld bereits darüber, ob du überhaupt eine Aufenthaltsbewilligung bekommen wirst oder nicht.

In zweierlei Hinsicht ist das Geld also entscheidend…

  1. Du benötigst genügend Geld, um eine Aufenthaltsbewilligung zu bekommen.
  2. Du musst deinen Lebensunterhalt irgendwie verdienen.

Ist Costa Rica günstiger zum leben, als in Deutschland, der Schweiz oder Österreich? In vieler Hinsicht ja. Aber supergünstig ist es sicherlich nicht. Unterschätze daher nicht, wie viel Geld du tatsächlich für deine Auswanderung benötigst.

Als kleiner Anhaltspunkt. Um eine Aufenthaltsbewilligung als Investor zu erhalten, sind bereits 200’000 $ nötig. Damit ist noch nicht gegessen, noch keine Werbung für dein neues Geschäft gemacht und noch keine Versicherung bezahlt. Und selbst wenn du direkt ein Business startest, wenn du hier ankommst, das dauert in der Regel, bis da genug rüber kommt.

Geld ist also ebenfalls ein wichtiger Layer deiner Auswanderung.

Mehr dazu:

Auswandern nach Costa Rica

Gerne unterstützen wir dich weiter.

Beantworte die folgende Frage:

Wo stehst du gerade?

Vielleicht auswandern?  Ich wandere aus!  Ich lebe in Costa Rica

Die Auswanderung seriös und professionell vorbereiten

Auswandern, ein Leben in einem neuen Land beginnen, eine völlig neue Art des Alltags kennenlernen…

Für viele ist dies ein grosses Lebensziel oder ein schon lange geträumter Traum. Dem täglichen Trott, den du schon seit einer jahrelangen Ewigkeit so gewohnt bist, den Ablauf der Dinge, jeden Tag dieselben Menschen und die gleiche Umgebung sehen.

Auswanderer träumen davon, diesem Alltagstrott zu entfliehen und ein neues Leben mit neuen Chancen und neuen Begegnungen anzufangen. Gehörst du auch dazu?

Auswandern ist eine echte Herausforderung

Das Projekt „Auswandern“ ist spannend, neu und aufregend. Doch besteht dieses Projekt noch lange nicht bloss aus den schönen Seiten. Viele komplizierte organisatorische Massnahmen sind erforderlich, um eine Auswanderung wirklich seriös planen zu können. Mit diesem Thema solltest du dich professionell auseinandersetzen – der Plan sollte gut durchdacht sein und felsenfest stehen. Ein spontanes Kopfüber-Auswandern gelingt nur selten und schafft oft Chaos und finanzielle Probleme. Eine gute und vernünftige Organisation ist einfach das Wichtigste. In der einen oder anderen Auswanderer-Sendung konnten dann auch schon Misserfolge mitverfolgt werden. Mangelnde Planung war dabei oft einer der Gründe.

Welche Fragen stellen sich bei der Auswanderung?

Wie bei allen wichtigen Entscheidungen im Leben ist es auch beim Wunsch nach dem Auswandern von Vorteil, zu aller erst deine Gedanken vollständig zu ordnen. Wenn du wirklich seriös daran denkst auszuwandern, fallen dir schnell viele Einzelheiten und Details ein, dass eventuell die Gefahr besteht, dass ganz grosse Fragen ausser Acht gelassen werden (oder auch umgekehrt).

Deshalb ist es eine Empfehlung, ein ernsthaftes Brainstorming zu machen. Eine Checkliste, die du mit bestem gewissen vorbereitest und einen Punkt nach dem anderen durchgehst. Das verschafft eine sinnvolle Strukturierung des gesamten Projekts, eine gute Übersicht und eine Erleichterung der gesamten Planung.

Einige der wichtigsten Fragen sind mitunter:

Zur Frage betreffend der Versicherung: In Costa Rica ist es so, dass du zum Erhalt der Aufenthaltsbewilligung bei der staatlichen Krankenkasse (Caja) versichert sein musst. Die Versicherung abschliessen kannst du allerdings erst dann, wenn dein Antrag auf Einwanderung angenommen wurde. Das bedeutet, dass du sicherlich eine Zeit hier im Land sein wirst, ohne versichert zu sein. Hierfür gibt es verschiedene Lösungen, wie zum Beispiel diese die auf der Website von mawista.com beschrieben sind. Alternativ gibt es internationale Versicherungen oder private Versicherungen in Costa Rica.

Auswanderung vorbereiten

Die Heimat „korrekt“ verlassen

Eine Einwanderung in Costa Rica bedeutet auch immer das eigene Land zu verlassen…

Viele verbinden das Projekt Auswandern zwar durchaus mit den damit einhergehenden Verpflichtungen, ordnen ihre Dokumente, kümmern sich um den Transport, lagern Möbel oder Wertgegenstände zwischen und erfreuen sich in Sprachkursen über ihre neuen Kenntnisse.

Doch was nicht zu unterschätzen ist und im gleichen Masse mit vollster Genauigkeit bewältigt werden muss ist gegenüber der Einreise ins neue Heimatland auch die Ausreise aus der derzeitigen Heimat. Viele Amtsbesuche stehen noch auf der To-Do-Liste und sind rechtzeitig zu erledigen.

Der Haushalt, in dem du nun dein Leben bestreitest, muss aufgelöst werden (was soll mitkommen – Packliste zu Auswandern). Dazu gehören Besuche am Meldeamt, die genaue Abschätzung über etwaig entstehende Kosten zur Lagerung der Möbel (falls du nicht alles verkaufst), die zeitgenaue Kündigung des vermutlich bestehenden Mietverhältnisses (oder der Hausverkauf) und die rechtzeitige Absprache mit bestehenden Versicherungen. Ausserdem solltest du die wichtigsten Dokumente (wie Geburtsurkunde, Fahrerlaubnis, etc.) durch einen Dolmetscher in beglaubigter Form auf Spanisch übersetzen lassen – so ersparst du dir einen enormen Aufwand in deiner neuen Heimat. Costa-ricanische Behörden akzeptieren nur Dokumente auf Spanisch.

Wenn du an Costa Rica denkst kommst du ins Träumen?
Du könntest dir ein Leben hier vorstellen?
Auswandern ist dein Traum…?

Aber… du bist dir nicht sicher und hast so viele Fragen!

Dann helfen wir dir gern…

Einige wichtige Vorkehrungen

Mach frühzeitig mal einen Termin mit deinem Versicherungsmenschen deines Vertrauens aus. Versicherungen sind immer ein grosser Kostenpunkt und eventuell kannst du hier mit der richtigen Beratung noch einiges sparen. Es ist eventuell möglich, dass du bis zum Erhalt der Aufenthaltsbewilligung noch in der Heimat versichert sein kannst. Einige deutsche (oder schweizer) Versicherungen bieten auch internationale Versicherungen an. Das könnte für dich interessant sein.

Ausserdem empfiehlt sich auch eine Vorsorgeuntersuchung beim Arzt. So kannst du im schlimmsten Fall noch reagieren, bevor du hier in Costa Rica stehst und plötzlich keinen schnelle Zugang mehr zu optimaler medizinischer Versorgung mehr hast. So lange du nicht irgendwie bei den costa-ricanischen Indianern im Dschungel leben willst, sind auch keine grosse Vorkehrungen zu treffen (Malaria Profilaxe ist z.B. nicht notwendig).

Ausführlichere Informationen über das Gesundheitswesen und was du im Krankheitsfall machen musst, findest du in unserem entsprechenden Artikel: Unfall oder Krankheit in Costa Rica

Laufende Verträge künden

Ebenfalls ein weiterer grosser Punkt auf deiner Checkliste. Verträge auflösen.

So einiges wird sich im Laufe der Zeit angehäuft haben. Unter anderem Verträge für Internet, Telefon, Handy, Strom, Auto, diverse Versicherungen die nicht mitgenommen werden können, Bankkonten, Kreditkarten, Sportclubs, Zeitungsabo, Zeitschriften, Pay TV und vieles mehr.

Es ist sehr wichtig, dass du alle Verträge vor der Abreise auflöst. Auch dann, wenn du nicht planst zurück zu kommen. Man weiss ja nie…

Alte Heimat ade! Willkommen in einem neuen Leben!

Egal, ob du nun aus beruflichen Gründen auswanderst (als Expat in Costa Rica arbeiten), du ein eigenes Geschäft starten möchtest oder hier in den Ruhestand gehst, deine Auswanderung nach Costa Rica muss gut geplant sein. Vieles hängt davon ab, wie gut du vorbereitet bist und du möchtest ja bestimmt nicht zu denjenigen gehören, die nach kurzer Zeit wieder in die Heimat zurück müssen.

Auswandern nach Costa Rica

Gerne unterstützen wir dich weiter.

Beantworte die folgende Frage:

Wo stehst du gerade?

Vielleicht auswandern?  Ich wandere aus!  Ich lebe in Costa Rica

Nach Costa Rica auswandern: Die Grundlagen

Du denkst über eine Auswanderung nach Costa Rica nach? Dann bist du hier genau richtig!

Nicht nur handelt der ganzen Tropenwanderer Blog von genau diesem Thema, sondern dieser Artikel gibt dir gleich einen schnellen Überblick zur Auswanderung nach Costa Rica.

Geografie: Mittelamerika

Fragen wie „Wo in Spanien liegt Costa Rica?“ oder „Wie geht es dir so auf Costa Rica?“ hören wir natürlich immer wieder.

Aber Costa Rica liegt weder in Spanien, noch handelt es sich dabei um eine Insel.

Dieses schöne, kleine Land liegt in Mittelamerika. Es grenzt im Süd-Osten an Panama und im Nord-Westen an Nicaragua. Dazu hat es eine Küste am Atlantik (Karibik), als auch eine Küste am Pazifik.

Wo ist Costa Rica?

Hier ist Costa Rica | © Google Maps

Sprache: Spanisch

Die offizielle Landessprache ist Spanisch.

Als Auswanderer tust du auf jeden Fall gut daran, schon im Vorherein so viel wie möglich zu lernen.

Das Tolle am costaricanischen Spanisch ist, dass die Aussprache sehr deutlich und einfach ist. Und nicht nur das, im Gegensatz zum Spanisch in Spanien, nutzt man hier geschätzte 5 Zeitformen weniger, was die Sache einfacher macht.

Und falls es dir noch nicht einfach genug ist: In Costa Rica brauchst du nur die „Sie“ Form zu lernen (usted). Denn hier sprichst du jeden mit Sie an. Das trifft auch auf Freunde oder Kinder zu. Da muss man sich zu Beginn etwas daran gewöhnen, das Lernen wird aber vereinfacht.

Tipp: Schau dir den Spanisch Crashkurs an!

Währung: Colones

₡ = Costa Rica Colon (oder der costaricanische Colones).

Während wir das hier schreiben, liegt der Kurs bei circa 600₡ für 1€.

Für kleinere Beträge kannst du also auch mit 500₡ für einen Euro rechnen, was das Umrechnen recht einfach macht. Mehr dazu bei Wikipedia.

Tipp: Lies hier alles über Geld und das Bezahlen in Costa Rica!

Costa Rica ist teuer

Wie teuer ist Costa Rica? | (C) The LEAF Project

Wirtschaft: Tourismus

Ok, ok, der Tourismus ist nicht der einzige Wirtschaftszweig in Costa Rica. Es ist aber der bedeutendste.

Millionen von Touristen strömen jedes Jahr nach Mittelamerika und ein guter Teil von ihnen, zieht es ins Land der Ticos.

Kein Wunder, bietet es doch so unglaublich Vieles. Lies hier die besten Gründe für einen Costa Rica Urlaub.

Neben dem Tourismus ist auch die Hightech Industrie vertreten. Dank dem hohen Bildungsstand sind hier Unternehmen wie Amazon, Intel, IBM und viele weitere vor Ort. Diese profitieren von gut ausgebildeten Arbeitern, zu relativ günstigen Konditionen.

Tourismus in Costa Rica

Tourismus in Costa Rica | © kansasphoto

Aufenthaltsbewilligung: Geld

Der einfachste Weg an eine Aufenthaltsbewilligung zu kommen ist Geld. Zum Beispiel als Investor (Infos zur Aufenthaltsbewilligung als Investor).

Dabei kannst du etwa in ein bestehendes Unternehmen im Land investieren oder aber dein eigenes gründen.

Falls du eine Rente von mindestens umgerechnet 1’000$ pro Monat beziehst, kannst du ebenfalls eine Aufenthaltsbewilligung (Residencia) beantragen. Details für Rentner hier.

Weitere Möglichkeiten sind Heirat oder Kinder. Kinder, die in Costa Rica geboren sind, sind automatisch Costaricaner. Eltern können daraufhin eine Aufenthaltsbewilligung erhalten.

Wenn du an Costa Rica denkst kommst du ins Träumen?
Du könntest dir ein Leben hier vorstellen?
Auswandern ist dein Traum…?

Aber… du bist dir nicht sicher und hast so viele Fragen!

Dann helfen wir dir gern…

Orte: Valle Central, Touristenorte

Grundsätzlich verschlägt es die meisten Auswanderer in Costa Rica in die Touristenzentren. Also Orte wie Manuel Antonio, Jacó, Samara oder Puerto Viejo.

Je nach Geschäftsidee ist auch ein Standort im Valle Central (Zentraltal) eine gute Möglichkeit. Die Gegend um San Jose bietet die größte Finanzkraft, wenn es um die Einheimischen geht.

Falls du also ein Hotel eröffnen möchtest, dann bist du damit an einem touristischen Ort natürlich am besten unterwegs. Sollte sich dein Geschäftsmodell allerdings nicht an Touristen richten, dann ist die Gegend um San Jose besser.

Siedlung in San Jose

Typische Siedlung in San Jose | © Kyle May

Lebensqualität: Gut

Costa Rica bietet in vieler Hinsicht die beste Lebensqualität in Mittelamerika. Vor allem durch die Abschaffung der Armee vor über 60 Jahren konnte sich Costa Rica wirtschaftlich hervorragend entwickeln, was sich natürlich in der ganzen Situation im widerspiegelt. Costa Rica kann zudem als sehr sicher bezeichnet werden (lies dazu hier mehr).

Natürlich musst du mit höheren Kosten rechnen, wenn du deinen Lebensstandard aus Europa 1 zu 1 weiterführen willst. Sofern dies allerdings nicht nötig ist, kannst du hier günstiger und doch ziemlich gut leben.

Lebensunterhaltskosten: Günstiger

Der eine oder andere Europäer erschrickt bei seinem ersten Besuch hier etwas. Denn die Preise für Lebensmittel im Supermarkt unterscheiden sich nicht allzu sehr, von denen in Deutschland. Vor allem wer etwa nur bei Discountern einkauft, wird es schwer haben, gleich günstig einzukaufen.

Insgesamt ist das Leben in Costa Rica aber jedoch sehr viel günstiger. Die Miete für eine Wohnung oder ein Haus etwa. Oder auch die Krankenkasse.

Steuern liegen für kleine Unternehmen bei 10% bis 20% und Angestellte bezahlen keine Steuern.

Tipp: Vergleich Lebensunterhaltskosten in Costa Rica

Leben in Costa Rica

Ein Strand in Costa Rica | © Carles Company Soler

Hast du weitere, allgemeine Fragen betreffend den Grundlagen für Auswanderer? Dann schreib uns einen Kommentar und wir versuchen so gut wie möglich zu helfen.

Auswandern nach Costa Rica

Gerne unterstützen wir dich weiter.

Beantworte die folgende Frage:

Wo stehst du gerade?

Vielleicht auswandern?  Ich wandere aus!  Ich lebe in Costa Rica