Costa Rica günstig: So wird deine Reise richtig billig!

Du möchtest Costa Rica bereisen aber bist mit einem kleinen Budget unterwegs? Dann sind diese Tipps für dich!

Wir zeigen dir, was du auf deiner Costa Rica Reise beachten musst, damit dein Bankkonto am Ende nicht leer ist. Billiger reisen ist auch in Costa Rica möglich, versprochen!

Infografik – Schnellübersicht günstig reisen in Costa Rica

Günstig reisen in Costa Rica Infografik

#1 Flugtickets vergleichen und billig kaufen

Das Flugticket ist einer der grössten Kostenpunkte überhaupt auf deiner Reise. Genau hier solltest du also beim Sparen beginnen. Nimm nicht einfach das erstbeste Angebot, sondern vergleiche. Nutze zum Beispiel verschiedene Buchungsseiten im Internet, statt nur eine einzige. Hol dir zudem noch ein Angebot eines Reisebüros, damit du wirklich einen guten Überblick hast.

Mit Edelweiss (seit 2017) und Lufthansa (seit 2018) fliegen jetzt zwei weitere Fluglinien aus Europa direkt nach Costa Rica. Dadurch sind die Flüge insgesamt wieder etwas günstiger geworden. Vergleiche hier auf jeden Fall die Preise. Dafür gibt es auch interessante Apps. Diese weisen dich automatisch darauf hin, wenn Tickets gerade günstig verfügbar sind.

#2 Grüne Saison statt Hochsaison

Plane deine Reise nicht in der Hochsaison, sondern in der sogenannten grünen Saison. In dieser Zeit sind fast alle Unterkünfte deutlich günstiger. Aber auch Touren und andere Aktivitäten sind günstiger, da generell weniger Touristen unterwegs sind.

#3 Nicht an Weihnachten oder Ostern

Neben der Grünen Saison und der Hochsaison gibt es noch einige Tage (Weihnachten / Neujahr und Ostern), die besonders teuer sind. Aber nicht nur das, viele Orte sind auch komplett überlaufen. Denn zusätzlich zu den ausländischen Touristen, zieht es in dieser Zeit auch viele Ticos in die Ferienorte.

 

 

Du möchtest Costa Rica gerne kennen lernen und hierher reisen?

Kein Problem, wir können dir helfen! Mit einer unverbindlichen Offerte für deine massgeschneiderte Costa Rica Reise.

 

#4 Sachen die du unbedingt mitbringen musst

Die Importsteuern sind in Costa Rica recht hoch was dazu führt, dass einige Produkte recht teuer sind. Dazu gehören insbesondere Elektronik aber auch kleinere Sachen, wie zum Beispiel Sonnencreme. Bringe darum die folgenden Sachen unbedingt mit, da diese hier teurer sind als zu hause:

#5 Essen wo die Einheimischen essen

In den sogenannten Sodas isst du auf jeden Fall sehr viel günstiger, als in den Touristen-Restaurants im Zentrum. Dazu ist das essen sehr gut. Das siehst du vor allem daran, wenn auch viele Ticos im Restaurant anzutreffen sind. Du weisst nicht, was man in Costa Rica isst? Dann lies den Artikel über die costa-ricanischen Spezialitäten.

#6 Markt und Straßenhändler

Vor allem Obst und Gemüse kannst du oft sehr viel billiger am Markt oder bei Straßenhändlern kaufen. So sparst du Geld und hilfst erst noch der lokalen Bevölkerung.

Günstig Einkaufen in Costa Rica

Lokaler Markt in Costa Rica |  © Nico Bührmann

#7 Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Mietwagen durch Costa Rica ist definitiv meine Empfehlung… Weitaus günstiger ist es aber selbstverständlich mit dem öffentlichen Verkehr. Busfahrten von San José an diverse Strände kosten zwischen 7€ und 15€. Es gibt diverse Busgesellschaften und mehrere Fahrten jeden Tag.

Alles über die öffentlichen Verkehrsmittel in Costa Rica

#8 Hostel statt Hotel

Wenn du bei jeder Übernachtung sparen möchtest, dann solltest du definitiv in Hostels übernachten. Im Gegensatz zum Hotel sparst du so um die 20$ pro Nacht. Das macht einiges aus und du kannst mit dem Geld vielleicht eine Tour machen. Du sparst weiteres Geld, da du im Hostel auch die Möglichkeit hast zu kochen. Somit musst du nicht im Restaurant essen gehen.

#9 Private Vermieter? Couchsurfing?

Auf diversen Websites, wie zum Beispiel airbnb (klicke den Link für 25€ Gutschein) bieten Privatpersonen Unterkünfte zu günstigen Preisen an. Falls du also nicht im Hostel übernachten möchtest, kannst du private Angebote mit den Hotelpreisen vergleichen.

Wenn du sogar kostenlos schlafen möchtest, dann musst du dir die Seite Couchsurfing.org ansehen. Dort findest du Personen, die dir eine Couch, ein Bett, eine Hängematte oder einen Platz für dein Zelt anbieten… kostenlos.

#10 Freiwilligenarbeit

Vielerorts in Costa Rica kannst du dich als Volontär zur Verfügung stellen und etwa bei der Arbeit mit Schildkröten helfen. In vielen Fällen musst du zwar etwas bezahlen, damit du an den Programmen teilnehmen kannst, die Kosten sind aber sehr tief und du bekommst einen Platz zum schlafen und Verpflegung.

Freiwillig arbeiten in Costa Rica

Lokaler Markt in Costa Rica | © Nico Bührmann

#11 Preise vergleichen

Was auch immer du machst, vergiss nicht die Preise zu vergleichen. Besten Dank an dieser Stelle an Tim Berners-Lee. Was? Danke an wen…? Tim Berners-Lee, der Erfinder des Internet 😉 Dank ihm können wir heute Preise für alles Mögliche innert Sekunden vergleichen.

Wenn du eine Pauschalreise machen willst, dann gibt es immer Angebote für Costa Rica. Dafür kannst du natürlich gern mit Marc Kontakt aufnehmen, der dir gern weiterhilft.

#12 Feilschen

Falls du Tipp #2 beachtet hast, kannst du diesen Tipp auf jeden Fall in vielen Situationen brauchen. Denn, in der Nebensaison sind die Hotels nicht voll und die Touren nicht ausgebucht. Das ist daher deine Chance, einen besseren Preis auszuhandeln. Feilschen ist definitiv erlaubt und kann gut angewendet werden.

#13 Wechselkurs im Auge behalten

Gerade bei touristischen Angeboten (zum Beispiel Touren), sind die Preise oft in Colones und in Dollar angegeben. Wenn du also die aktuellen Wechselkurse weißt, kannst du jeweils entscheiden, ob du in USD oder in Colones bezahlen solltest.

#14 Einfach mal „nein“ sagen

Als Tourist werden dir, wie überall, immer wieder Angebote unterbreitet. Das ist auch in Costa Rica so. Ob Touren oder andere Aktivitäten, Restaurants, Bars oder natürlich Souvenirs, ständig bekommst du irgendwelche Angebote. Sag einfach mal „nein“ und schon sparst du wieder einige Colones.

#15 Umgehe Manuel Antonio und Tamarindo

Der Nationalpark Manuel Antonio zählt zu den grössten Attraktionen in Costa Rica. Das zu recht, denn kaum irgendwo gibt es eine solche Artenvielfalt (Tiere und Pflanzen), auf so kleiner Fläche. Klar ist aber auch, dass es einer der teuersten Orte in ganz Costa Rica ist. Du kannst also einiges sparen, wenn du sehr bekannte Orte wie Manuel Antonio oder auch Tamarindo umgehst.

Zitat

Da ist mir noch ein passendes Zitat aufgefallen. Wir wollen damit nicht sagen, dass billiger immer schlechter sein muss. Aber du musst das Folgende bedenken: Eine Möglichkeit ein Produkt günstiger zu machen ist es schlechter zu machen.

Es gibt kaum etwas auf dieser Welt, das nicht irgendjemand ein wenig schlechter machen und etwas billiger verkaufen könnte.

John Ruskin

Downloads

Hier kannst du einige Infos rund um diesen Artikel herunterladen:

  • Mindmap – Die wichtigsten Tipps zum Geld sparen auf der Costa Rica Reise auf einen Blick und immer verfügbar. Einfach als PDF herunterladen.
  • Checkliste – So kannst du in Costa Rica günstig (oder gar kostenlos) übernachten. Lade dir die Checkliste herunter.

Fazit

Es gibt wirklich sehr viele Wege, um beim Reisen durch Costa Rica Bares zu sparen. Wie weit du beim Sparen gehst ist natürlich dir überlassen und hängt wohl von deinem Budget ab. Mit diesen Tipps solltest du aber sicher die Möglichkeit haben, günstiger zu reisen.

[FAQ] Oft gestellte Fragen

Zum Schluss beantworten wir gerne noch einige Fragen, die im Zusammenhang mit dem günstigen Reisen in Costa Rica immer wieder aufkommen:

Was ist in Costa Rica besonders teuer?

Viele Reisende sind immer wieder überrascht, wie teuer das Essen in Costa Rica ist – auch im Supermarkt. Wer hier sparen will, muss auf importierte Ware verzichten und kann zum Beispiel auch an Märkten einkaufen.

Ist es günstiger die Hotels schon vor der Reise zu buchen?

Das ist grundsätzlich recht schwer zu sagen. Klar kannst du Glück haben und über Plattformen, wie Booking, noch im letzten Moment was günstiges bekommen. Das Problem ist viel mehr, dass die besten Hotels während der beliebten Reisezeit schon früh ausgebucht sind. Wenn du also sehr flexibel bist, kannst du deine Unterkünftig auch kurzfristig buchen.

Wo ist es am billigsten zum Reisen?

Grundsätzlich kann man sicher sagen je beliebter eine Destination ist, desto teurer. Dazu gehören insbesondere Orte, wie Manuel Antonio, Tamarindo oder Playa del Coco.

Fasziniert von Costa Rica?

Uns geht es genau so. Darum leben wir hier!

Du möchtest das Land und die Leute kennen lernen?

Marino Ballena Nationalpark, Uvita – Costa Rica

Der Marino Ballena wurde als der erste marine Nationalpark (hier findest du alle Nationalparks) auf costa ricanischem Hoheitsgebiet 1989 gegründet. Gerne geben wir dir hier einige Infos zu einem, wie ich persönlich finde, sehr faszinierenden Park.

Zahlen

Der Marino Ballena schützt 5’375ha des Pazifischen Ozeanes und 115ha des angrenzenden Festlandes.

Falls du dich jetzt, wie wir dies taten, fragst was genau ein ha – also ein Hektar – ist, dann geben wir dir gerne eine kurze Unterstützung:

Ein Hektar bedeutet eine Länge sowie eine Breite von je 100m. Also 100m x 100m. Dies ergibt einen Hektar oder 10’000m². Ich glaube, dass wir uns alle einen Quadratmeter vorstellen können, somit allfällig auch eine Fläche von 10’000m²?

Wenn du jetzt also hingehst und diese 10’000m² mit 5’375 multiplizierst, dann erhältst du 53’750’000m². Oder 53,75km². Dies ist also eine sehr beeindruckende Fläche, welche durch Costa Rica geschützt wird. Dann kommen noch 115ha Landfläche hinzu.

Und wenn wir schon bei Zahlen sind, die durchschnittliche Jahrestemperatur liegt in dieser Zone bei ca. 27°C. Lies mehr über das Klima in Costa Rica sowie verschiedenen Referenzorten.

Fauna

Selbstverständlich wird hier nicht nur irgend ein Teil des Ozeanes geschützt, wie du dir vorstellen kannst. Es gibt im Marino Ballena einiges an Biodiversität zu sehen. Eine Liste an interessanten Tieren, welche du im Park sehen kannst – nicht abschliessend natürlich – ist die folgende:

Wasserschildkröten

  • Grüne Schildkröte (Chelonia mydas)
  • Oliv-Bastardschildkröte (Lepidochelys olivacea)

Wale

  • Buckelwale (Megaptera novaeanglie)
  • Grindwale (Gloicephala macrorhynchus)

Delfine

  • Gemeiner Delfin (Delphinus delphis)
  • Grosser Tümmler (Tursiops truncatus)
  • Schlankdelfin (Stenella attenuata)

Wasservögel

  • Prachtfregattvogel (Fregata magnificens)
  • Braunpelikan (Pelacanus occidentalis)
  • Krabbenreiher (Nyctanassa violacea)
  • Fischadler (Pandion haliaetus)
  • Blaureiher (Egretta caerulea)

Tour – Erfahrungsbericht

Persönlich kann ich die Wal- und Delfinbeobachtungstour sehr empfehlen, auf welcher ich war.

Falls du unseren Bericht zur Wal-Beobachtungstour oder Whale Watching gelesen hast, nimmt es dich vielleicht wunder wie dies im Detail abläuft. Gerne gebe ich dir im folgenden meinen persönlichen Erfahrungsbericht zum Whale Watching im Nationalpark Marino Ballena.

Falls du den erwähnten Whale Watching Artikel noch nicht gelesen hast, kannst du dies hier nachholen.

Basis

Beim Anbieter angekommen, hatten wir die Möglichkeit unsere Schwimmwesten auszusuchen und mussten ein Standardformular ausfüllen. An jenem Tag, Mitte Juli, waren wir nur  10 Personen (Reisen während der Grünen Saison, lies hier mehr zur Regenzeit).

Im Anschluss ging es dann mit einem Mikrobus in Richtung Marino Ballena.

Einsteigen bitte

Vorgängig musst du dir für diese Tour klar darüber sein, dass der Einstieg im Meer stattfindet. Dies einige Meter vom Strand entfernt. Ich empfehle direkt mit Badehosen / Bikini oder Shorts unterwegs zu sein gepaart mit Flip Flop, die du vor dem Einsteigen ausziehen und in deinen Händen mitführen kannst.

Keine Angst, für deine Kamera, Telefon oder andere Geräte und Gegenstände, welche nicht nass werden dürfen, erhältst du einen Dry Bag*. In diesem kannst du ohne Angst dein Hab und Gut verstauen.

Dry Bag

Dry Bag*

Einmal an Bord hast du während der rund 4h dauernden Tour die Gelegenheit deine Kamera aus dem erwähnten Beutel zu nehmen, um Fotos zu schiessen. Klar!

 

Du möchtest Costa Rica gerne kennen lernen und hierher reisen?

Kein Problem, wir können dir helfen! Mit einer unverbindlichen Offerte für deine massgeschneiderte Costa Rica Reise.

 

Das Erlebnis

Eines vorne weg: Wir haben an diesem Tag leider keine Wale gesehen… Der Guide, welcher auf der Tour dabei war, teilte uns jedoch mit, dass Teilnehmer am Vortag einen Buckelwal mit Baby gesehen haben.

Aber die Tour lohnte sich für mich trotzdem. Der Captain fuhr hin und her auf der Suche nach dem grössten Lebewesen dieses Planeten. Dabei hatten wir aber schlussendlich trotzdem noch das Glück Delfine in freier Wildbahn sehen zu können. Ein fantastisches Erlebnis!

Update

Als ich ein weiteres Mal das Vergnügen einer Whale Watching Tour hatte, klappte es dann doch! Wir konnten Buckelwale in freier Wildbahn beobachten. Ein super Erlebnis. Hier ein kurzer Clip dazu:

Daneben besuchst du auf jener Tour unter anderem auch die Playa Ventanas. Felsformationen, welche Fensterausspahrungen zu haben scheinen. Während der Tour hast du zusätzlich die Möglichkeit Schnorcheln zu gehen und am Schluss – je nach Wasserstand der Gezeiten – ein weiteres Highlight kennen zu lernen. Die berühmte Walflosse…

Playa Ventanas | Foto: Marc Tschallener

Playa Ventanas | Foto: Marc Tschallener

Die Walflosse

Neben den Walen und anderen Tieren des Nationalparks, ist eine sich natürlich gebildete Strandformation mit Steinen der aus meiner Sicht zweite Höhepunkt des Parkes (nach den Walen und Delfinen).

Während Flut kannst du die erwähnte Formation nur erahnen, bei Ebbe jedoch setzt das weichende Wasser einen aussergewöhnlichen Strandabschnitt frei. Es erhebt sich „Moses-ähnlich“ eine Sandbank, die es dir während Ebbe erlaubt ins Meer hinauszulaufen. Und wenn dies nicht bereits beeindruckend genug wäre, setzt die einsetzende Ebbe zusätzlich eine Felsformation am Ende des sich bildenden Strandabschnittes frei, sodass das Ganze dann aus einiger Distanz und anderer Perspektive betrachtet, einer Walflosse entspricht. Via Google Maps ist dies auch zu sehen, suche nach Uvita oder Marino Ballena Nationalpark.

Einige Fotos hierzu:

Marino Ballena Nationalpark | Foto: Marc Tschallener

Marino Ballena Nationalpark | Foto: Marc Tschallener

Marino Ballena Nationalpark | Foto: Marc Tschallener

Marino Ballena Nationalpark | Foto: Marc Tschallener

img_2168

Marino Ballena Nationalpark (Sicht von der Flosse zum Strand) | Foto: Marc Tschallener

Walflosse | Foto: Kura Design Villas

Walflosse | Foto: Kurà Design Villas

Fazit

Du siehst also, es gibt vieles zu entdecken und zu tun im Marino Ballena Nationalpark. Für Spanisch-Begeisterte unter euch: Ballena bedeutet übrigens, sehr passend, Wal.

Hast du es bereits in den Nationalpark geschafft? Wenn ja, hast du dich allfällig auf eine Tour eingelassen und sogar einen Wal in freier Wildbahn bestaunen können? Gerne hören wir deine Rückmeldung oder Fragen – im Kommentar.

Pura vida!

 

Titelbild: Marc Tschallener

Fasziniert von Costa Rica?

Uns geht es genau so. Darum leben wir hier!

Du möchtest das Land und die Leute kennen lernen?

Vorurteile zu Costa Rica

Bestimmt bist auch du nicht frei von Vorurteilen zu anderen Kulturen, bevor du diese kennengelernt hast. Es lässt sich nicht vermeiden. Oder?

Lass uns einige Vorurteile über Costa Rica in den Raum stellen und dann klären, ob diese der Wahrheit entsprechen oder wirklich nur eine Idee sind, weit ab der Realität. Eines bereits vorne weg: Nein, Costa Rica ist keine Insel…

#1 – Das Essen in Costa Rica ist scharf

Viele denken, dass das Essen in Costa Rica scharf serviert wird, wenn nicht sogar äusserst scharf. So scharf, dass der durchschnittliche mitteleuropäische Magen Probleme bekommen würde. Chile, Jalapeño, scharfe Zutaten, …

Ist dieses Vorurteil richtig?

Nein.

Gegensätzlich zur Annahme vieler, werden praktisch alle Speissen ohne Schärfe serviert. Ob es sich dabei um Empanadas handelt, um ein feines Ceviche oder einen Gallo Pinto, das Essen wird nicht scharf serviert. Vielleicht mal abgesehen von Spezialitäten wie “Rice & Beans”, das du in der Karibik serviert kriegst.

Finde mehr heraus zu 9 Spezialitäten, die du probiert haben musst.

#2 – Die Ticos sind überaus freundlich

Die Einwohner Costa Ricas, die sich selbst “Ticos” nennen, seien ausgesprochen freundlich, so das Vorurteil. Super Sache, mehr dann, wenn du als Gast in einem Land bist. Richtig?

Entspricht dieses Vorurteil den Tatsachen?

Absolut.

Es ist für mich persönlich ein Grund, warum viele Reisende nach Heimkehr von Costa Rica schwärmen. Ticos sind überaus freundliche, willkommen heissende und fürsorgliche Menschen. “Pura vida” ist das Motto, das gelebt wird und auch du, wenn du die Möglichkeit hast hierhin zu reisen, wirst fast garantiert von den Locals schwärmen.

Lies mehr zu den Ticos.

Ticos, Costa Ricaner, Bewohner Costa Ricas

#3 – Costa Rica ist teurer als seine Nachbarländer

Vielfach wird Costa Rica als teuer eingeschätzt und Leute erschrecken, wenn von hohen Preisen die Rede ist. Ist das zentralamerikanische Land, die Schweiz Mittelamerikas, tatsächlich so teuer?

Ist Costa Rica teurer als seine Nachbarländer?

Ja, Costa Rica ist teurer.

Das kleine Land ist tatsächlich eines der teuersten in Zentralamerika, wenn nicht das teuerste. Für mich kann hier gut der Vergleich zur Schweiz in Europa hergestellt werden. Costa Rica ist ein kostspieligeres Pflaster als seine Nachbarländer, Nicaragua oder Panama. Dennoch muss man es relativieren: Costa Rica ist im lateinamerikanischen Vergleich teuer. Für dich als Touristen mag es schon punktuell hoch ausfallen, viele Preise bleiben aber locker erschwinglich. Und es gibt zusätzlich Tipps wie du Costa Rica günstig bereisen kannst.

Abschliessend kommt hinzu warum du hierhin reisen solltest, lies den folgenden Punkt durch.

#4 – Costa Rica’s Naturlandschaft ist überwältigend

Warum nach Costa Rica reisen? Ein Grund, der praktisch immer zuerst genannt wird: Die Natur. Ist die Natur in Costa Rica der Hauptgrund der Reise oder wird diese überschätzt?

Ist Costa Rica’s Naturlandschaft wirklich so überwältigend?

Ouh ja, und zwar in einem hohen Ausmass!

Costa Rica ist das Land schlechthin für Naturliebhaber! Es bietet eine unglaubliche Artenvielfalt oder “Biodiversität”, welche 5% der weltweit vorkommenden Flora und Fauna entspricht. Bemerkenswert, wenn du bedenkst, dass Costa Rica’s Landfläche gerade mal 0.03% des Planeten ausmacht.

Lies mehr zur Biodiversität Costa Rica’s und warum diese sich so zeigt.

Du möchtest Costa Rica gerne kennen lernen und hierher reisen?

Kein Problem, wir können dir helfen! Mit einer unverbindlichen Offerte für deine massgeschneiderte Costa Rica Reise.

#5 – Durchgehend alle wollen dich bescheissen, überall

Etwas, worauf wir Zentraleuropäer etwas sensibilisiert sind ist, dass uns Einheimische aus vermeindlich ärmeren Ländern als wandelnde Geldbeutel sehen und uns deshalb über das Ohr zu hauen versuchen. Stimmt’s? Klar ist, dass in Costa Rica das generelle Lohnniveau tiefer ist als in Zentraleuropa und die meisten Personen mit weitaus weniger Geld am Tag leben als du.

Stimmt es somit, dass jeder dich bescheissen möchte?

Jein…

Hierzu muss gesagt sein, dass es etwas von der Region abhängt. Wenn du in Manuel Antonio unterwegs bist, eine der touristischten Regionen des Landes, kann es schon sein, dass man dich auszunehmen versucht. Du kannst dies aber durchaus steuern. Preise z.B. erscheinen dir je nachdem zu hoch. Dann kaufst du einfach nicht.

Generell können wir sagen, dass die Ticos fair sind und die Preise vielleicht etwas hoch erscheinen, aber trotzdem fair bleiben. Dem Preisniveau des Landes Rechnung tragend und der Tatsache, dass du vermögender bist.

Mehr zu den Ticos unter Punkt #3.

#6 – In der “Regenzeit” regnet es monsunartig und durchgehend

Regenzeit. Hört sich hässlich an, oder? Ja, finden wir auch. Die Frage lautet aber, ob es in der Regenzeit wirklich monsunartig und ununterbrochen herabschüttet.

Regnet es in der Regenzeit in Costa Rica monsunartig und durchgehend?

Nein. Dies ist ein Irrglaube.

Wenn es in Costa Rica regnet, dann kübelt es so richtig. Korrekt. Es regnet überaus stark unter Umständen. Was aber falsch ist, ist die Annahme, dass es durchgehend und tagelang regnet wie du es aus Zentraleuropa her kennst. Meist beginnt der Regen am Nachmittag einzusetzen, sodass du den Vormittag für Aktivitäten ohne Probleme verplanen kannst. In einigen wenigen Regionen, wie z.B. die Karibik, kann es immer mal regnen. Wenn es regnet, dann regnet es stark, aber vielfach hält dies eher kurz an.

Ein wichtiger Grund Costa Rica zu besuchen ist die grüne Flora mit seiner Fauna. Regenwald heisst nicht umsonst Regenwald und in der Regenzeit, die auch green season genannt wird, erscheint alles noch grüner!

Lies mehr zur Regenzeit oder “Grüne Saison”.

#7 – Das Leitungswasser in Costa Rica kannst du nicht trinken

Dieser Punkt, wie der, dass man dich überall ausnehmen möchte, ist bestimmt einer, der dich fragen lässt.

Ist es sicher Leitungswasser in Costa Rica zu geniessen?

Ja, mit wenigen Ausnahmen.

Generell ist das Leitungswasser in Costa Rica geniessbar und kein Grund zur Beunruhigung. Weit abgelegene Orte mögen Ausnahmen bilden, wo du auf gefiltertes oder gekauftes Wasser zurückgreifen solltest. Abgesehen davon kannst du das Wasser ohne Probleme geniessen.

Lies mehr zum Trinkwasser in Costa Rica.

Trinkwasser Costa Rica

#8 – Ohne Spanisch kommst du in Costa Rica nicht weit

Offizielle Landessprache ist Spanisch. Als Reisender interessiert dich bestimmt, ob du nun vor deiner Reise Spanisch lernen musst, um durch das Land reisen zu können oder ob die Ticos sogar Deutsch sprechen.

Musst du Spanisch sprechen, um durch Costa Rica zu reisen?

Nein, musst du nicht.

Der Bildungsstand in Costa Rica ist hoch. Englisch wird in den Schulen unterrichtet und daher in den touristischen Orten standardmässig gesprochen. Wenn du also kein Spanisch, aber Englisch sprichst, wirst du keine grossen Probleme haben. Costa Rica’s touristische Infrastruktur ist gut ausgebaut und die Mitarbeitenden entsprechend ausgebildet. Deutsch ist aber keine Sprache, die du hier gesprochen erwarten kannst. Abseits der bekannten Touristenpfade wird es aber mit Englisch auch etwas schwieriger. Wenn du weder Spanisch noch Englisch sprichst, könnte eine Reise mit Guide hilfreich sein für dich.

Die hiesige Bevölkerung nimmt es äusserst positiv auf, wenn du etwas Spanisch sprichst. Schau dir hierzu unseren Spanisch Crashkurs an, der dir vor deiner Reise einige wertvolle Grundkenntnisse vermitteln kann.

#9 – Costa Rica ist pura vida

Der Ausspruch “pura vida” ist ein in der Bevölkerung tief verankerter und prägender. Costa Rica ist pura vida sagt man.

Ist Costa Rica “pura vida”?

Klar doch!

Costa Rica’s “pura vida” ist nicht nur ein simpler Ausspruch, den du als “pures Leben” übersetzt. Es ist ein Lifestyle, eine Einstellung zum Leben. Diese musst du erlebt haben, um es nachvollziehen zu können.

Lies mehr zu “pura vida” und reise nach Costa Rica, um es zu erfahren!

Gibt es weitere Vorurteile, die über Costa Rica vorherrschen, die wir aufnehmen und behandeln sollten? Wenn du weitere kennst, teile sie uns mit. Unten, in der Kommentarfunktion. Wir freuen uns!

¡Pura vida!

 

Titelbild: Marc Tschallener

 

Fasziniert von Costa Rica?

Uns geht es genau so. Darum leben wir hier!

Du möchtest das Land und die Leute kennen lernen?

Whale Watching in Costa Rica

Aus der reichen Biodiversität Costa Rica’s kannst du bestimmt nichts spektakuläreres sehen als das grösste Säugetier des Planeten im offenen Pazifik – den Wal. Whale Watching also oder auf Deutsch Wale beobachten. Neben anderen Tieren natürlich, wie immer in Costa Rica.

Welche Tiere kannst du sehen?

Die Küstengebiete vor Costa Rica sind mit für die gutmütigen Riesen angenehmen Gewässern gesegnet. Es ist während der Migrationsphase (zur Futtersuche und Fortpflanzung) der sanften Riesen möglich verschiedene der eigentlich kühlere Gewässer bevorzugenden Spezies des Wales zu sehen. Dies, obwohl sie den Grossteil ihres Tages in der Tiefe der Gewässer anzutreffen sind. Hauptsächlich möchtest du bestimmt die Wale beobachten, es gibt aber viele andere Tiere, die du sehen kannst. Eine kurze Liste, die sicherlich nicht abschliessend ist:

Wale

Im Marino Ballena Nationalpark oder in der Nähe der Osa-Halbinsel, neben anderen, kannst du verschiedene Wale sehen. In der jeweiligen Saison natürlich.

  • Buckelwal
  • Finnwal
  • Pottwal
  • Grindwal

In seltenen Fällen, was jedoch vermehrt vorkommt, auch Orkas. Wissenschaftler sagen, dass dies ein Indiz für Futterknappheit in den kühleren Gewässern ist, wo sich normalerweise Orkas aufhalten.

Delfine

Am ehesten wirst du Delfine zu Gesicht kriegen. Auf deiner Mission einen Wal zu beobachten, wirst du das Beobachten eines Delfines vielleicht eher als Trostpreis ansehen, doch dies wirst du dann vergessen, wenn du einen live in freier Wildbahn zu sehen kriegst. Wunderschön anzusehen! Und sie sind bekanntermassen überaus intelligent.

  • Gemeiner Delfin
  • Grosser Tümmler
  • Schlankdelfin

Weitere Tiere

Neben den eigentlichen Höhepunkten, für uns persönlich der Wal einerseits sowie der Delfin andererseits, kannst du je nach Region weitere Tiere sehen. See-Schildkröten, Mantas und viele Fischarten sowie Vögel. Um diese sehen zu können, sollte dir bei einer Tour die Möglichkeit zum Schnorcheln gegeben werden.

Du möchtest Costa Rica gerne kennen lernen und hierher reisen?

Kein Problem, wir können dir helfen! Mit einer unverbindlichen Offerte für deine massgeschneiderte Costa Rica Reise.

 

Wann ist die beste Zeit?

Die beste Zeit, an denen du die Wale mit hoher Wahrscheinlichkeit beobachten kannst hängt ein wenig von verschiedenen Faktoren ab und von Spezies zu Spezies, im grundsätzlichen kannst du sie jedoch ab Juli bis November und dann wieder von Januar bis April beobachten.

Selbstverständlich lässt sich aber niemals eine Garantie abgeben.

Wo in Costa Rica?

Im Grundsatz ist es schon so, dass du Wale an der Pazifikküste Costa Rica’s beobachten kannst. Eine der höchsten Wahrscheinlichkeiten besteht in den Regionen des Zentralpazifiks um den Marina Ballena (Ballena bedeutet Wal) Nationalpark, welcher einen Teil des Ozeans umfasst oder in der südlicher gelegenen Region um Drake Bay oder generell um die Osa-Halbinsel. Es es ist jedoch auch möglich Wale an der nördlichen Küstenregion in der Nähe des Papagayo Golfes zu sehen.

Whale_Watching_Costa_Rica_Delfin

Delfin im Marino Ballena Nationalpark | John R. Hutchinson Jr.

Touranbieter

Es gibt in der erwähnten Zone verschiedene Anbieter von entsprechenden Wal- und Delfinbeobachtungstouren. Aus unserer Sicht ist es jedoch wichtig, dass du einen Anbieter wählst, der sich den Tieren gegenüber richtig verhält. Der „Code of Conduct“ sollte durch den Anbieter eingehalten werden. Dies sind gewisse Verhaltensregeln für Kapitäne sowie Whale Watcher, die – neben anderen – folgendes beinhaltet:

  • Es darf nicht zu nahe an die Tiere heran gefahren werden
  • Es darf nicht zu schnell gefahren werden
  • Der Geräuschpegel soll so tief wie möglich gehalten werden
  • Es darf niemals durch eine Gruppe durch gefahren werden
  • Es darf nicht mit den Tieren geschwommen werden

Diese Spielregeln dienen zum Schutz der Wale (und weiteren Tieren wie Delfinen) einerseits und zu deinem Schutz andererseits.

Du kannst meinen persönlichen Erfahrungsbericht über eine solche Tour direkt im Beitrag zum Marino Ballena Nationalpark nachlesen. Hier geht es zum Beitrag sowie dem Erfahrungsbericht, den du darin findest: Marino Ballena Nationalpark.

Auch wenn wir keine Wale beobachten konnten, durften wir doch Delfine in freier Wildbahn sehen. Und das siehst du auch nicht jeden Tag, nicht wahr?

Was kannst du mir zu den Whale Watching Touren oder den Tieren generell berichten? Gerne hören wir, was du zu erzählen hast! Im Kommentar.

¡Pura vida!

Titelbild: David Minty

Fasziniert von Costa Rica?

Uns geht es genau so. Darum leben wir hier!

Du möchtest das Land und die Leute kennen lernen?

Unfall im Mietwagen in Costa Rica: Was tun?

Wir hoffen, dass dir dies niemals passiert, doch: „Was soll ich tun, wenn ich einen Unfall mit dem Mietwagen in Costa Rica hatte!?“

Auf diese Frage gehen wir in diesem Beitrag ein.

Generelles

In diesem Beitrag gehen wir der Frage nach, was du zu tun hast, wenn du in einen Unfall mit deinem Mietwagen hier in Costa Rica verwickelt warst oder ihn selbst verursacht hast.

Wir schreiben ganz generell ohne auf spezifische Mietwagenfirmen einzugehen. Punktuell erwähnen wir spezifische Besonderheiten des Mietwagenangebotes, was wir von Tropenwanderer empfehlen.

Vorgehen bei einem Unfall

Im folgenden ein Step by Step für dich, wenn du einen Verkehrunfall mit deinem Mietwagen hattest. Wir unterscheiden im folgenden zuerst was zu tun ist, wenn Personen verletzt wurden und erklären dir dann den Ablauf bei „simplem“ Materialschaden am Fahrzeug oder den Fahrzeugen.

Verletzte Personen

Akutphase

  • Bemühe dich die Ruhe zu bewahren.
  • Versichere dich, ob deine Mitfahrenden verletzt sind.
  • Du stellst fest, dass Mitfahrende verletzt wurden. Versuche den Schweregrad der Verletzung festzustellen, um gegebenenfalls Erste Hilfe leisten zu können.
  • Rufe 911 an. Dies ist die Notrufnummer für Ambulanz, Polizei und Feuerwehr in Costa Rica.
  • Versuche dich möglichst genau auszudrücken und zu erklären wo du dich befindest (Falls sich Ticos in der Nähe befinden sollten, können sie bestimmt dabei helfen den Rettungskräften mitzuteilen, wo ihr euch befindet).
  • Versichere dich Hilfe zu leisten soweit es geht.

Nach der Akutphase

Hast du Hilfe alarmiert und diese ist auf dem Weg, gibt es einige weitere eher administrative Schritte zu beachten. Diese kannst du vorerst ausser Acht lassen, wenn deine verletzten Mitfahrenden schwer verletzt wären – Gott behüte!

Falls deine Mitfahrenden zwar verletzt sind, aber nicht schwer, befolge diese Schritte in der Folge.

  • Bewege das Fahrzeug unter keinen Umständen. Ganz egal, was andere sagen oder wieviel Stau sich bildet.
  • Rufe deine Mietwagenfirma an. Diese sollte einen 24/7 Dienst hierzu anbieten. Folgende Schritte können in der Folge, je nach Mietwagenfirma, etwas variieren.
  • Rufe die Nationale Versicherungsgesellschaft, INS (Instituto Nacional de Seguros) an, sodass sie einen Inspektions-Agenten mit Motorrad vorbei senden. Dieser Schritt ist wichtig, sodass in der Folge die Versicherung für Schäden aufkommt. Die Nummer lautet: 800 8000 467.
  • Es ist empfehlenswert, wenn du selbst Fotos von der Lage der betroffenen Fahrzeuge schiesst. Versichere dich, dass du ferner Fotos der Nummernschilder machst und wenn du kannst, vom Führerschein des oder der anderen beteiligten Fahrzeug-Halter.
  • Sobald deine Mitfahrenden ärztlich versorgt worden sind, wird ein Polizist die bekannten Schritte durchlaufen (Messen der Unfallstelle z.B. und weiteres). Hierbei musst du an einem Punkt eine Erklärung dazu abgeben, was passiert ist. Diese hast du vermutlich dem Inspektor der INS bereits gegeben, muss hier aber erneut gemacht werden.
  • Nach all dem Administrativen und nach Indikation der Polizei, darf das Auto von der Unfallstelle entfernt werden oder ein Abschleppdienst wird organisiert.

An dieser Stelle ein kleiner Einschub und Info sowie Link zu unserem Beitrag zum Thema „Unfall oder Krankheit in Costa Rica als Tourist“.

Du möchtest Costa Rica gerne kennen lernen und hierher reisen?

Kein Problem, wir können dir helfen! Mit einer unverbindlichen Offerte für deine massgeschneiderte Costa Rica Reise.

Sachschaden ohne verletzte Personen

Im Falle, dass deine Mitfahrenden und du nicht verletzt wurden – was wir schwer hoffen! – kannst du dem folgenden Ablauf folgen. Er deckt sich beinahe mit dem oben beschriebenen Teil nach der Akutphase:

  • Bewege das Fahrzeug unter keinen Umständen. Ganz egal, was andere sagen oder wieviel Stau sich bildet. Theoretisch gäbe es die Möglichkeit des DAM (Declaración de Accidente Menor), welches wir von Zentraleuropa her mit dem bekannten Formularausfüllen bei leichten Unfällen kennen. Dieses kann jedoch nicht angewendet werden, wenn Personen verletzt wurden oder wenn das andere Fahrzeug nicht versichert ist. Letzeres kannst du nicht wissen, darum lass‘ das Fahrzeug dort stehen, wo es halt gerade steht.
  • Rufe deine Mietwagenfirma an. Diese sollte einen 24/7 Dienst hierzu anbieten. Folgende Schritte können in der Folge, je nach Mietwagenfirma, etwas variieren. Folge den Anweisungen der Mietwagenfirma.
  • Rufe 911 an, um den Unfall zu melden. Erste Frage wird sein, ob jemand verletzt wurde. Dies kannst du in diesem Beispiel verneinen.
  • Rufe die Nationale Versicherungsgesellschaft, INS (Instituto Nacional de Seguros) an, sodass sie einen Inspektions-Agenten mit Motorrad vorbei senden. Dieser Schritt ist wichtig, sodass in der Folge die Versicherung für Schäden aufkommt. Die Nummer lautet: 800 8000 467
  • Es ist empfehlenswert, wenn du selbst Fotos von der Lage der betroffenen Fahrzeuge schiesst. Versichere dich, dass du auch Fotos der Nummernschilder machst und wenn du kannst, vom Führerschein des oder der anderen beteiligten Fahrzeug-Halter.
  • Nach all dem Administrativen und nach Indikation der Polizei, darf das Auto von der Unfallstelle entfernt werden oder ein Abschleppdienst wird organisiert.

Auswahl der Mietwagenfirma – Tropenwanderer empfiehlt:

Falls du dich auf der Suche nach einer geeigneten Mietwagenfirma befindest, können wir dir hier mitteilen, welche wir empfehlen. Aus unserer Sicht „fährst du sehr gut“ mit der Adobe rent a car.

Adobe AutovermietungAdobe rent a car hat das grösste Netz für die An- sowie Abgabe im ganzen Land und kann somit bei Problemen mit dem Fahrzeug ziemlich rasch reagieren und für Ersatz sorgen. Ausserdem kannst du dich bei einem Unfall auf ausgezeichneten Kundenservice verlassen.

Wir von Tropenwanderer empfehlen Adobe rent a car.

Finde hier heraus, weshalb wir auf Adobe rent a car setzen und wie du mit der direkten Anbindung an den Anbieter zusätzlich unser Projekt unterstützen kannst:

Jetzt Mietwagen sichern!

Sicherheit mit dem Mietwagen

Zum Thema Sicherheit verweisen wir auf den entsprechenden Inhalt sowie den Teilbereich, der sich über die Sicherheit im Mietwagen äussert:

Sicherheit in Costa Rica

Weitere interessante Links

Im folgenden listen wir dir weiterführende Links auf Tropenwanderer auf, die dich interessieren könnten.

Mietwagenreisen in Costa Rica – Unsere Erfahrungen

Auto mieten und fahren in Costa Rica

Navigation in Costa Rica

Auto mieten in Costa Rica Tipps

Warst du in Costa Rica mit deinem Mietwagen in einen Unfall verwickelt? Nur Sachschaden oder auch Personen, die betroffen waren? Wie waren deine Erfahrungen vor Ort? Gerne lesen wir, was du zu berichten hast – in unserer Kommentarfunktion.

Pura vida!

 

Titelbild: João Silas

Fasziniert von Costa Rica?

Uns geht es genau so. Darum leben wir hier!

Du möchtest das Land und die Leute kennen lernen?

Auto mieten und fahren in Costa Rica

Mit gültigem Führerschein sowie Erfahrung im Führen eines Fahrzeugs solltest du auch in Costa Rica zurecht kommen. Hier erklären wir dir die feinen Details…

Auto mieten

Ein Auto zu mieten ist, wie in den meisten anderen Ländern, auch in Costa Rica keine Hexerei.

Die Anforderungen hierfür sind selbstverständlich ein gültiger Führerschein (noch mind. 3 Monate bei Übernahme des Autos), eine Kreditkarte und du musst mindestens 23 Jahre alt sein. Wenn du den Führerschein nicht bereits 2 Jahre hast, erhöht sich das Mindesalter um diese Zeit. Dies kann von Anbieter zu Anbieter variieren.

Wie bei jeder Autovermietung, wird der Zustand des Wagens seitens der Agentur vor Abfahrt überprüft und protokolliert. Je nach Orten, die du besuchen möchtest, empfehlen wir einen Wagen mit 4×4-Antrieb. Lies hier unseren Erfahrungsbericht. In der Regel werden keine Beschränkungen auf Kilometer vorgeschrieben und das Auto ist mit vollem Tank zurückzugeben.

Achtung: Je nach Autovermietung wird ein Betrag, der ziemlich hoch ausfallen kann, deiner Kreditkarte blockiert. Dies will heissen, dass deine Ausgabelimite um diesen Betrag gekürzt wird. Bei der Rückgabe des Fahrzeuges wird dir dieser Betrag selbstverständlich wieder gutgeschrieben, respektive ist nicht mehr blockiert.

Tropenwanderer empfiehlt: Adobe Autovermietung

Du suchst nach einem passenden Anbieter für Mietwagen?

Adobe AutovermietungWir von Tropenwanderer haben bereits mehrfach sehr gute Erfahrungen mit diesem Anbieter gemacht, weshalb wir eng mit Adobe rent a car zusammenarbeiten.

Profitiere durch uns von einer direkten Anbindung an die Top Autovermietung in Costa Rica und unterstütze damit unser Projekt.

Finde hier heraus, warum wir auf Adobe rent a car setzen:

Jetzt Mietwagen sichern!

Sind die Formalitäten erledigt, geht es los.

Strassenverhältnisse

Die Strassen in Costa Rica sind nicht mit dem europäischen Standard vergleichbar. Auch wenn es sehr gut ausgebaute und asphaltierte Verbindungen gibt, so sind andere mit teilweise tiefen Schlaglöchern eine Behinderung. Passt du mal nicht auf, kann es gut passieren, dass du nach einem Schlag auf die Achse wiederum genauer nach diesen Mängeln Ausschau hältst.

Den Ticos ist dieser Sachverhalt ein Dorn im Auge. Es ist nicht so, dass sie sich nicht den Umständen angepasst hätten – hier sind die Strassenverhältnisse immer wieder Ziel von Witzen und Satire. Nein, vielmehr kostet es die Ticos viel Geld jedes Jahr den Marchamo (Strassenverkehrssteuer pro Fahrzeug) für ihren fahrbaren Untersatz zu bezahlen, von welchem auch die Strassen unterhalten werden sollten.

Strassenverkehrsregeln

Überland zu fahren ist in Costa Rica betreffend Regeln ziemlich einfach.

In den Städten sieht dies jedoch ein bisschen anders aus. Vergleichbar grosser europäischer Metropolen, bestehen auch in Costa Rica’s Städten viele Direktionen aus Einbahnstrassen. Der Fakt, dass Verkehrsschilder jedoch oft fehlen, hilft hier nicht. Dies verbessert sich jedoch zusehends.

Womit ich persönlich aber am meisten zu beissen hatte, ist die Tatsache, dass der Vortritt jeweils auf den „avenidas“ (Hauptstrassen) liegt und die „calles“ (Nebenstrassen) – auch wenn von rechts und ohne Verkehrsschild – warten müssen. Bist du dich an gute Beschilderung sowie Rechts-Vortritt aus der Schweiz gewöhnt, so kann dies schon den einen oder anderen Schreckmoment bereit halten.

In den letzten Jahren haben grosse Städte begonnen Strassenschilder aufzustellen, welche zeigen, ob du dich gerade auf einer avenida oder einer calle befindest.

Fährst du vorausschauend und vorsichtig, sollte das Fahren auch in den Städten kein Problem darstellen.

Strassenverkehr_Costa_Rica

Foto: Alex

Verhalten im Strassenverkehr

Das Verhalten im Verkehr ist nicht sonderlich verschieden zu dem in Europa. Es gibt aber gewisse Dinge, welche anders funktionieren oder gehandhabt werden…

Vortritt geben

Im Grundsatz geben die Ticos den anderen Verkehrsteilnehmern ungern freiwillig den Vortritt. Tun sie dies aber doch, so wird dies hauptsächlich durch kurzes wiederholtes Hupen oder mit dem Licht signalisiert. Du dankst dies mit einem kurzen wiederholten Hupen oder dem Einschalten der Warnblinkanlage für 2 oder 3 Blinker.

Das „kurze wiederholte Hupen“ will gut gelernt sein. Dies dauerte für mich etwas und so kam es beim ein oder anderen mit einem für uns Zentraleuropäer „normalen Hupen“ komisch an. Aber sei’s drum.

Parkieren / Manövrieren

Sollte ein Tico aus dem Verkehr ausbrechen wollen, um z.B. zu parkieren, so stellt er die Warnlinkanlage für diese Zeitdauer ein. Dies machen sie auch, wenn sie z.B. rückwärts aus einer Einfahrt auf die Strasse manövrieren. Die einen oder anderen stellen die Warnblinkanlage sogar auf grossen Parkplätzen ein, um den anderen Verkehrsteilnehmern genügend zu signalisieren.

Geschwindigkeitsbegrenzungen

Generell gilt innerorts in Costa Rica eine Geschwindigkeit von 40km/h, ausserhalb kann es variieren. Sie steigt meiner Auffassung nach aber nie über 100km/h.

Es gab ein Gesetz, das den Ticos das Überschreiten der Höchstgeschwindigkeit um bis zu 20km/h erlaubte. Dies wurde 2017 aufgegriffen und soll nun geändert werden.

Generell können wir sagen, dass die Ticos diese Begrenzungen eher als Empfehlungen ansehen. Du solltest dies nicht so handhaben. Zusätzlich kommt dazu, dass diese Geschwindigkeiten vielfach – auf Grund Staus oder Hindernissen – nicht erreicht werden können.

Lass ausserdem das „pura vida“ auf dich wirken und nimm’s gelassen.

Was machen bei einer Panne?

Die meisten Autovermietungen geben eine 24h-Notrufnummer an, bei welcher du dich im Fall einer Panne melden sollst. Es wird dann situativ entschieden, was geschieht.

Ticos sind sehr freundliche Menschen und es kann vorkommen, dass dir jemand Hilfe anbietet. Dies hat meine Frau und mich einmal gerettet, als wir mit dem Wagen ihres Vaters unterwegs waren…

Trotzdem wird von offiziellen Stellen abgeraten Hilfe anzunehmen.

Lies hier mehr zum Thema Sicherheit in Costa Rica.

Was machen bei einem Unfall?

Solltest du unglücklicherweise einen Unfall haben, so gilt es folgendes zu beachten:

  • Bewege den Wagen unter keinen Umständen (selbst wenn er eine Verkehrsbehinderung darstellen und zu Stau führen sollte).
  • Kontaktiere deine Mietwagenfirma. Die Nummer muss dir von jener zur Verfügung gestellt werden.
  • Polizei kontaktieren, Nr. 911.
  • Kontaktiere die Nationale Versicherungsagentur INS (Instituto Nacional de Seguros), sodass ein Inspektions-Agent vorbekommen kann, um den Schaden aufzunehmen.

Bewegst du das Auto nach dem Unfall, so wird dies generell als Verschuldenszugeständnis angesehen. Es gibt seit 2017 zwar eine Regelung, bei der man bei gegenseitigem Einverständnis sowie dem Ausfüllen eines entsprechenden Formulares und weiteren Details (Fotos von verschiedenen Perspektiven, Daten der Fahrer, …) die Autos bewegen kann, sodass sie nicht zum übermässigen Verkehrsstau führen. Wir empfehlen jedoch klar, dass du den Regelungen der Mietwagenfirma folgst.

Lies dir hierzu unseren entsprechenden Beitrag zum Thema durch. Er enthält weitere Detailinfos, was du unternehmen musst, solltest du einen Unfall haben: Unfall mit dem Mietwagen – Was tun?

Strafzettel vor Ort zahlen?

Solltest du in eine Polizeikontrolle geraten und auf ein Vergehen aufmerksam gemacht werden (z.B. zu schnell gefahren), so empfehlen wir dir ein Ticket zu verlagen, wenn nicht sowieso eines ausgestellt wird. Du solltest niemals vor Ort bezahlen, da dieses Geld relativ leicht in die Tasche des Polizisten fliessen könnte.

Bei Mietwagen wird die Agentur bei der Abrechnung auf dich zurückkommen, da offene Tickets online gecheckt werden können.

Du möchtest Costa Rica gerne kennen lernen und hierher reisen?

Kein Problem, wir können dir helfen! Mit einer unverbindlichen Offerte für deine massgeschneiderte Costa Rica Reise.

Sicherheit

Wir empfehlen dir jeweils tagsüber mit dem Auto unterwegs zu sein. Nachts – das Eindunkeln geschieht hier das ganze Jahr herum um ca. 17.00 – 19.30 Uhr –  ist das Fahren teilweise gefährlich. Vielerorts überland fehlen Strassenbeleuchtungen und daher die genügende Übersicht. Ausserdem heisst es hierzulande noch lange nicht, dass ein einziges entgegenkommendes Licht ein Motorrad ist.

Lies hier zum Thema Sicherheit im Gernellen auf Costa Rica Reisen.

Solltest du es somit nicht vermeiden können nachts zu fahren, so lege bitte besondere Sorgfalt an den Tag.

Am Zielort angekommen, empfehlen wir dir alle deine Wertsachen aus dem Auto mitzunehmen. Hotelparkplätze sind zwar vielerorts für Diebe nicht erreichbar oder bewacht, du weisst aber nie.

Erfahrungsbericht

Aus unserer persönlichen Sicht gibt es keine bessere Art Costa Rica zu erkunden als im Mietwagen. Lies hier unseren Erfahrungsbericht zum Thema Mietwagenreise in Costa Rica.

Bist du gerne im Mietwagen unterwegs? Wir hoffen, dass dieser Artikel von Hilfe ist und erwarten deine Kommentare oder Fragen.

Pura vida!

Fasziniert von Costa Rica?

Uns geht es genau so. Darum leben wir hier!

Du möchtest das Land und die Leute kennen lernen?

Inlandflüge Costa Rica

Für die Grösse Costa Ricas besteht ein gut ausgebautes wie ausgedehntes Netz an kleinen Flughäfen oder sogenannten Airstrips. Finde hier eine Übersicht über Costa Rica’s Flughäfen.

Wie kann dies einen Einfluss auf deine geplante Costa Rica Reise haben? Mitunter einen eindrücklichen…

Warum fliegen?

Bereits einige Male haben wir die Strassenzustände in Costa Rica angesprochen und wir gehen davon aus, dass dir nun durchaus klar sein sollte, dass du deutlich länger unterwegs ist als in der Schweiz oder in Deutschland.  Lies hierzu mehr im Artikel Auto mieten und fahren in Costa Rica.

Dementsprechend macht es durchaus Sinn zu fliegen. Ein einleuchtendes Beispiel:

Wie lange dauert es mit dem Auto resp. dem Inlandflug vom Internationalen Flughafen Juan Santamaria nach La Fortuna (Mehr zu La Fortuna, wo sich der Arenal Vulkan befindet), ca. 120km?

  • Mit dem Auto zwischen 3 und 4h je nach Verkehr und Strassenzustand
  • Mit dem Flugzeug gute 20min

Logisch eigentlich, dass es mit dem Flieger weniger lang dauert. Ist es dir noch zu wenig markant? Warte, es geht mit dir vertrauten Beispielen:

  • In der Schweiz dauert es mit dem Auto von St. Gallen nach Bern ca. 2h (205km)
  • Und in Deutschland dauert es mit dem Auto von München nach Stuttgart ca. 2h 30min (232km)

Die Strassen hier sind somit nicht mit jenen in Zentraleuropa zu vergleichen. Genau dies macht das Fliegen interessant.

Angebot

Es gibt zwei präsente Fluggesellschaften, die Inlandflüge in Costa Rica anbieten. Die beiden Airlines heissen „Nature Air“ einerseits und „Sansa“ andererseits.

Beide Airlines bieten sogar einige Flüge in die benachbarten Länder Nicaragua und Panama an.

Logo Nature Air

Logo Nature Air

Logo Sansa

Logo Sansa

Wichtiges Update Mai 2018

Nature Air wurde von der zuständigen Zivilen Luftfahrtbehörde Costa Ricas die Lizenz auf unbestimmte Zeit entzogen.

Dies auf Grund der Probleme im Weiterführen der Operation nach einem Absturz einige Monate her.

Betroffenen Reisenden bleibt momentan somit lediglich die Option von Sansa Air oder einer anderen Lösung (Landtransfer).

 

Du möchtest Costa Rica gerne kennen lernen und hierher reisen?

Kein Problem, wir können dir helfen! Mit einer unverbindlichen Offerte für deine massgeschneiderte Costa Rica Reise.

 

Kosten

Interessant ist es sicherlich an den einen oder anderen abgelegenen und schwierig erreichbaren Ort zu fliegen. Der Tortuguero Nationalpark ist so ein Beispiel. Um dorthin zu reisen, musst du früh aufstehen! Wenn du von San José aus abgeholt wirst, dann musst du je nach Abholort um ca. 06.00 Uhr bereit stehen. Ankunft am frühen Nachmittag. Lies mehr hierzu im Artikel Nationalpark Tortuguero, Costa Rica.

  • Zugegeben, die Kosten sind der einzige Minuspunkt aus meiner persönlichen Sicht.

Wir könnten dir hier jetzt ein Beispiel hinschreiben. Da die Flugpreise aber stetig wechseln, machst du dir vielleicht besser selber ein Bild. Online bei den Gesellschaften:

Nature Air

Momentan steht Nature Air als Option nicht zur Verfügung.

 

Sansa

https://booksecure.flysansa.com/search

Nature Air

Nature Air

Vorteile der Inlandflüge

Der einzige Nachteil aus unserer Sicht wurde genannt, der Preis.

Aber welche Vorteile haben Inlandflüge oder Domestic Flights? Gerne listen wir hier einige auf:

  • Schnelligkeit: Du bist schnell an deinem Ziel.
  • Zeitersparnis: Du kannst länger schlafen, bevor du dich auf den Weg machen musst.
  • Bequemlichkeit: Du ersparst dir den Transfer im Auto, welcher manchmal doch etwas unbequem lange sein kann.
  • Sicherheit: Statistisch bekanntermassen erwiesen, fliegen ist die sicherste Art dich fort zu bewegen. Auch sind die Flugzeuge beider Airlines technisch absolut up to date.
  • Easy Check-In: Das Check-In ist einfacher als bei einem internationalen Flug und nimmt weniger Zeit in Anspruch. Auch die Kontrollen unterscheiden sich leicht (1h vor Abflug oder etwas mehr solltest du einrechnen).
  • Perspektive: Du siehst Costa Rica aus einem ganz anderen Blickwinkel!
Playa Ballena | Foto: Nature Air

Playa Ballena | Foto: Nature Air

Arenal Vulkan von oben | Foto: Nature Air

Arenal Vulkan von oben | Foto: Nature Air

An Board | Foto: Nature Air

An Board | Foto: Nature Air

Fazit

Das Nutzen von Inlandflügen in Costa Rica ist sicherlich nicht für jedes Budget bestimmt. Falls du aber wenig Zeit hast dir Costa Rica anzusehen, und verschiedene schwierig zu erreichende Destinationen sehen möchtest, so ist es durchaus eine sehr interessante Alternative zum Landtransfer.

Was denkst du zu Inlandflügen in Costa Rica? Bist du bereits in den Genuss gekommen? Lass es uns wissen in den Kommentaren. Wir freuen uns!

Pura vida!

 

Titelbild: Nature Air.

Fasziniert von Costa Rica?

Uns geht es genau so. Darum leben wir hier!

Du möchtest das Land und die Leute kennen lernen?

Costa Rica’s Vulkane

Einen Vulkan zu besichtigen gehört für uns auf jeden Fall auf die To-Do-Liste eines Costa Rica Reisenden.

Hier im Land lassen sich viele verschiedene aktive und inaktive Vulkane finden. Manche muten vom Tal aus gesehen eher als normaler Berg an, andere kannst du von weitem als Vulkan einordnen. Am meisten besucht werden der Poás, der Arenal sowie der Irazú und meist sind die Vulkane sowie die Umgebung als Nationalpark geschützt (alle Nationalparks anzeigen).

Costa Rica’s Vulkane – eine Übersicht…

Arenal

Standort: Provinz Alajuela / Kanton San Carlos

Höhe: 1’670m

Art: Schichtvulkan

Koordinaten: 10° 27′ 48″ N, 084° 42′ 12″ W

Von der Form her als „perfekter Vulkan“ angesehen sowie der als bekannteste geltende Vulkan in Costa Rica, ist der Arenal. Liessen sich seit 1968 nach einem Ausbruch bei diesem Exemplar immer wieder Lavaströme beobachten, die vom Krater hinunterliefen, stellte sich dies seit 2010 jedoch ein. Rauch kannst du aber auch heute noch aus dem Krater aufsteigen sehen. Wanderungen im Nationalpark und um den Vulkan lassen dich die erkalteten Lavaströme besichtigen.

Viele Hotels oder Lodges um den Vulkan machen sich die durch den Vulkan aufgeheizten unterirdischen Ströme zum Nutzen und bieten entsprechende Pools oder Bäder an, sogenannte Thermalquellen oder hot springs. Ein wirklich entspannendes Erlebnis sag ich dir! Das kleine Dorf La Fortuna hat eine dementsprechende touristische Infrastruktur entwickelt.

Der grösste Binnensee des Landes befindet sich im Arenal Nationalpark, der Arenal See. Er ist für eine Mehrheit der Stromproduktion des Landes verantwortlich.

Chato

Standort: Provinz Alajuela

Höhe: 1’140m

Der Vulkan Chato (auch Cerro Chato genannt) befindet sich direkt neben dem Arenal. Der letzte Ausbruch ist ca. 3’500 Jahre her und du kannst heute den Kratersee „Laguna de Cerro Chato“ mit rund 500m Durchmesser besichtigen.

Irazú

Standort: Provinz Cartago / Kanton Cartago

Höhe: 3’432m

Art: Schichtvulkan

Koordinaten: 09° 58′ 45″ N, 083° 51′ 09″ W

Irazú, der höchste Vulkan in Costa Rica, ist neben dem Turrialba der gefährlichste. Immer wieder kommt es vor, dass Asche aus dem Vulkan in die Höhe geschleudert wird. 1994 war der letzte grosse Ausbruch.

An einem besonders klaren Tag lassen sich vom Irazú aus beide Gewässer – die Karibische See sowie der Pazifik – sehen. Vielfach ist dies jedoch nicht möglich aufgrund der Wolken (auch im Foto unten sichtbar), ausserdem kann es hier ziemlich kühl und windig werden (Packtipps für deine Reise nach Costa Rica findest du hier). Ein Ausflug ist aber auf jeden Fall lohnenswert, da das Laufen auf dem erkalteten Riesen einfach fantastisch einmalig ist. Du denkst du läufst auf dem Mond mit dem dunklen Vulkangestein, das so fein wie Sand ist.

Alle Details über den Vulkan Irazú.

Lies hier mehr über Cartago und seine Sehenswürdigkeiten.

Am Kraterrand, #Vulkan #Irazú, #Cartago, #CostaRica

Ein Beitrag geteilt von Marc Tschallener (@mtschallener) am

Miravalles

Standort: Provinz Guanacaste

Höhe: 2’028m

Art: Schichtvulkan

Koordinaten: 10° 44′ 54″ N, 085° 09′ 10″ W

Als einer der Vulkane, der von Weitem eher als normaler Berg eingestuft wird, ist dieser bisher nur einmal in unserer Epoche sowie auch nur kurz aktiv gewesen. Dies war im Jahre 1946.

Orosi

Standort: Provinz Guanacaste

Höhe: 1’659m

Art: Schichtvulkan

Koordinaten: 10° 58′ 48″ N, 085° 28′ 24″ W

Wie der Miravalles ist auch der Orosi nicht mehr aktiv. Nach unbestätigten Aussagen ist dieser zuletzt im 19. Jahrhundert ausgebrochen und liegt nahe zum Rincón de la Vieja. Das Gebiet um diesen mit seinem Nationalpark ist jedoch interessant und kann gut in deine Costa Rica Reise eingeplant werden.

Du möchtest Costa Rica gerne kennen lernen und hierher reisen?

Kein Problem, wir können dir helfen! Mit einer unverbindlichen Offerte für deine massgeschneiderte Costa Rica Reise.

Poás

Standort: Provinz Alajuela

Höhe: 2’708m

Art: Schichtvulkan

Koordinaten: 10° 12′ 00″ N, 084° 13′ 58″ W

Zum Poás führt eine gut befahrbare Strasse, welche bis fast an den Krater reicht. Der Vulkan beherbergt zwei Kraterseen, der im Foto sichtbare hat einen Durchmesser von 365m. Das ätzende Wasser dieses „Laguna Caliente“ genannten Sees ist türkisblau und gehört zu den sauersten weltweit.

Mit ca. 1.7km Durchmesser des Hauptkraters gehört der Poás zusätzlich zu den weltweiten Spitzenreitern.

April 2017: Der Vulkan erwacht aus seinem Schlummern und stösst Gas, Gestein sowie Asche aus. Momentan ist der Poás ziemlich aktiv und der Nationalpark musste geschlossen werden, was er momentan noch ist.

Mai 2018: Der Nationalpark soll dieses Jahr noch wieder eröffnet werden. Es stehen jedoch gewisse Instandhaltungsarbeiten und Schulugen von Guides an. Der Einlass wird in einer Startphase nur mit Guide möglich sein.

In diesem Video des OVSICORI-UNA lässt sich eine Erruption beobachten. Ausserdem wurde eine Webcam eingerichtet. Diese findest du hier: Link zur Webcam des OVSICORI-UNA.

Rincón de la Vieja

Standort: Provinz Guanacaste

Höhe: 1’916m

Art: Komplexer Vulkan

Koordinaten: 10° 49′ 48″ N, 085° 19′ 26″ W

In jüngster Zeit (90er Jahre) kam es beim Rincón de la Vieja zu diversen Eruptionen, die dazu führten, dass sich der Säuresee über den Rand des Vulkans mit Gestein zu Schlamm verbindete und einige Verwüstung hinterliess.

Nach diesen verzeichnete man letztmals im April / Mai 2016 ein Lebenszeichen des Vulkans sowie nun im Mai / Juni 2017. Wiederum verursachte der Vulkan einiges an höher führenden Flüssen sowie zusätzlichen Schlammlawinen.

Die Region in diesem Nationalpark ist interessant zu besichtigen. Lies hier mehr zum Nationalpark.

Rincon_de_la_Vieja_Nationalpark_Costa_Rica

Nationalpark Rincón de la Vieja um den Vulkan| Foto: Miguel Vieira

Nationalpark_Rincón_de_la_Vieja_Costa_Rica_MarcTschallener

Nationalpark Rincón de la Vieja | Foto: Marc Tschallener

Tenorio

Standort: Provinz Guanacaste

Höhe: 1’916m

Art: Schichtvulkan

Koordinaten: 10° 40′ 22″ N, 085° 00′ 54″ W

Der Nationalpark mit gleichem Namen ist unter anderem aufgrund der Färbung des „Rio Celeste“ (der Fluss, unten im Bild) sehenswert. Gefärbt wird jener aufgrund von Mineralien sowie deren chemischer Reaktion des Vulkans.

Diese Farbe siehst du jedoch eher dann, wenn es nicht immer wieder regnet. Es ist also empfehlenswert diese Attraktion nicht in der „grünen Saison“ Costa Ricas zu besuchen – obwohl wir sonst immer Werbung dafür machen eben genau in dieser Saison zu reisen. Mehr darüber hier: Grüne Saison.

Rio_Celeste_Costa_Rica

Rio Celeste im Tenorio Nationalpark um den Vulkan Tenorio | Foto: Bruce Thomson

Turrialba

Standort: Provinz Cartago / Kanton Turrialba

Höhe: 3’325m

Art: Schichtvulkan

Koordinaten: 10° 01′ 30″ N, 083° 46′ 01″ W

Der aktuell aktviste Vulkan (neben dem Poás) ist der Turrialba im gleichnamigen Kanton und liegt im Nordosten der Stadt Cartago. Zuletzt führte der Auswurf von Asche, welcher in Richtung Westen über die Hauptstadt San José zog, zur vorübergehenden Schliessung des grössten Flughafens des Landes, des Juan Santamaría. Auch im Mai 2016 liess der Vulkan eine gehörige Menge Asche aufsteigen und bedroht damit sogar örtliche Bauern, da die Ernte droht zerstört zu werden (durch die Asche).

Wie andere „lebende“ Vulkane im Land, wird auch der Turrialba konstant durch Spezialisten des OVSICORI-UNA (Institut für seismologische sowie vulkanologische Aktivität, Costa Rica) überwacht.

Video: Am 19. September 2016 hat der Turrialba mehrere Aschewolken ausgestossen. Die Asche wurde fast 4 km in die Luft gestossen. Der internationale Flughafen Juan Santamaria (SJO) musste mehrere Flüge absagen. Am Tag darauf wurde man wieder von einem strahlend blauen Himmel begrüsst.

Video: Tropenwanderer

Falls du eine Reise planst und einen der unter Umständen grollenden Giganten besuchen möchtest, welcher wäre dies? Kommentieren kannst du weiter unten, wir freuen uns auf Rückmeldungen!

Pura vida!

 

Titelbild: Marc Tschallener

Fasziniert von Costa Rica?

Uns geht es genau so. Darum leben wir hier!

Du möchtest das Land und die Leute kennen lernen?

Du warst nicht an der Karibikküste in Costa Rica, wenn du nicht…

Sieben Dinge, die du während deines Aufenthaltes an der Karibikküste in Costa unbedingt mit in deine Planung aufnehmen solltest.

Ein Dinge-Beitrag?! Ernsthaft?!

Ja, ernsthaft! Und es ist gar nicht so schwierig, versprochen! Los geht’s!

#1: Du warst nicht an der Karibikküste in Costa Rica, wenn du nicht an einem schwarzen Strand gelegen hast!

Strände gibt es wie Sand am Meer! Nahezu überall auf dieser Welt. Zumindest eben halt dort, wo es ein Meer oder zumindest ein bisschen Wasser gibt. Was es aber nicht so häufig gibt, sind schwarze Sandstrände. Sie sind seltener. Wo findest du einen schwarzen Strand an der Karibikküste in Costa Rica? – Beispielsweise in Manzanillo!

Manzanillo Playa Grande, Costa Rica, Karibik Süd

Land’s End? Playa Grande, Manzanillo, Karibik Süd, Costa Rica

#2: Du warst nicht an der Karibikküste in Costa Rica, wenn du nicht wenigstens ein Surfbrett mal aus der Nähe betrachtet hast!

Costa Rica ist ein Paradies für Surfer. Tolles Wetter. Genialer Wellengang. Surfbretter findest du im Verleih an jedem Strand. Auch einen Surflehrer kannst du dort mieten, um surfen zu lernen. Es geht eigentlich nicht, dass du Costa Rica verlässt, ohne wenigstens mal kurz den Schein erweckt zu haben, surfen lernen zu wollen.

Surfen ist ein Must Do in Costa Rica, Karibik Süd

Surfen ist allgegenwärtig

Surfen, Costa Rica, Karibik

Sufen an Costa Rica’s Karibik

#3: Du warst nicht an der Karibikküste in Costa Rica, wenn du nicht mit dem Fahrrad an der Küste entlang gefahren bist!

Fahrrad fahren in Guatemala?! – No way! Fahrradfahren in Costa Rica?! – Absolutely! Und ganz  besonders an der Karibikküste von Costa Rica!

Neben dem Auto und dem Roller scheint das Fahrrad in Costa Rica das Fortbewegungsmittel schlechthin zu sein, um von A nach B zu kommen. Der Verkehr ist nicht so furchtbar, wie du ihn vielleicht von anderen Ländern Südamerikas kennst. Die Verkehrsteilnehmer verhalten sich insgesamt alle sehr umsichtig. Und die Tatsache, dass du an der Karibikküste von Costa Rica alle paar Kilometer einen Stand findest, an welchem du Fahrräder ausleihen kannst (USD 5-8 pro Tag) und dir sogar einige Unterkünfte welche zur Verfügung stellen, spricht für sich. Also, ab auf’s Fahrrad, Strandsachen in den Korb oder Täschchen schultern und die Karibikküste abfahren.

Fahrradverleih Karibik Süd Costa Rica

Fahrräder zum Mieten

#4: Du warst nicht an der Karibikküste in Costa Rica, wenn du nicht wenigstens ein Faultier gesehen hast!

Faultiere gibt es viele in Costa Rica. Es gibt sogar Straßenschilder in Costa Rica, die auf deren Existenz hinweisen und die Verkehrsteilnehmer auf sie aufmerksam machen. Und wenn du nicht gerade das Sloth Sanctuary besuchst und den Faultieren dort einen Besuch abstattest, ist es gar nicht so leicht, tatsächlich eines zu Gesicht zu bekommen.

Faultier in den Bäumen hängend, Costa Rica's Südkaribik

Siehst du das Faultier im Baum hängen?

Warum?! – Weil sie meistens in den Bäumen abhängen und nur einmal pro Woche von diesem herunter klettern, um ihre Notdurft zu verrichten. Du hast richtig gelesen: Das gemeine Faultier frisst so wenig – eine low calory diet sozusagen – dass es nur einmal pro Woche seinen Baum verlassen muss, um sein Geschäft zu machen.

Faultier Costa Rica's Südkaribik

Ein Faultier im Sloth Sanctuary

Was also wie pure Faulheit bei den possierlichen Tierchen aussieht, ist in Wahrheit effiziente Krafteinteilung und darauf zurückzuführen, dass das arme Ding gar nicht anders kann. Das Säugetier mit der geringsten Muskelmasse nämlich nimmt nämlich täglich so wenig Kalorien zu sich, dass es sich gar nicht wirklich bewegen kann. Und weil es seinen Baum eben nur selten verlässt, liegt es an dir, Hans guck in die Luft zu spielen und in den Baumwipfeln Ausschau nach ihnen zu halten. Mit ein klein wenig Übung gelingt dies auch relativ gut und schnell.

Babyfaultier, Karibik Süd Costa Rica

Babyfaultier – Süss, oder?

#5: Du warst nicht an der Karibikküste in Costa Rica, wenn du nicht mindestens einen frischen, tropischen Smoothie getrunken hast!

Neben all den zahlreichen Limonaden, die du in den Bars und Ständen kaufen kannst, solltest du auf keinen Fall auf einen frisch zubereiteten Smoothie verzichten. Deiner Fantasie sind bei der Zusammenstellung keine Grenzen gesetzt: Du kannst nur ein Obst nehmen, du kannst aber auch mehrere Früchte mischen. Wahlweise gibt es die Smoothies mit Wasser oder Milch. Eines haben alle gemeinsam: Sie sind unfassbar lecker! Und ganz ohne irgendwelche Zusätze oder Konservierungsstoffe!

Smoothie, pure Frucht, Costa Rica Karibik Süd

Purer Fruchtgenuss

Smoothie, Karibik Süd, Costa Rica

Smoothie gefällig?

Du möchtest Costa Rica gerne kennen lernen und hierher reisen?

Kein Problem, wir können dir helfen! Mit einer unverbindlichen Offerte für deine massgeschneiderte Costa Rica Reise.

#6: Du warst nicht an der Karibikküste in Costa Rica, wenn du nicht in einem open air-Gym trainiert hast!

Jaja, ich und das Fitnessstudio! Aber, ganz ehrlich, nach vier Tagen Abstinenz konnte ich einfach nicht anders und wollte ein Gym aufsuchen. Auch wenn das Fitnessstudio auf den ersten – und leider auch auf den zweiten – Blick ziemlich verrottet und verrostet ausgehen hat, war das Training dort ein einziges Erlebnis.

Du trainierst hier open air. Diese Tatsache allein plus die hohe Luftfeuchtigkeit sind wahrscheinlich auch der Grund dafür, dass so viele Geräte bereits Rost angesetzt haben.

Open Air Gym, Karibik Süd, Costa Rica

Das Open Air Gym

Aber auch wenn du hinterher schmutzige Hände und wegen des Drecks staubige Klamotten haben wirst, ist ein #fitnesscaribbeanstyle ein kleines Happening. Gerade in den Morgenstunden, wenn die Luft noch frisch, nahezu kühl ist, gehen die Ticos ins Gym. Irgendeiner sorgt für Musik, indem er sein Handy an die riesigen Boxen anschließt. Irgendeiner macht den Personal Trainer für einen anderen. Der Besitzer trainiert mal mit, verschwindet dann wieder, um zwanzig Minuten später wieder aus dem Nichts aufzutauchen. Wasser gibt es direkt aus dem Wasserhahn vom Vorgarten. Gute Stimmung ist in jedem Fall garantiert.

Open Air Gym, Karibik Süd Costa Rica

Open Air Gym

Um das Ding dann auch sicher zu machen und weil ich ja im Zweier Split trainiere, war ich sogar zwei Tage hintereinander. Und auch wenn ich die einzige Frau im Gym war, stellte dies absolut kein Problem dar. Denn eines haben die Fitnessjunkies überall auf der Welt – und glaub‘ mir, ich habe bereits in einigen Studios im Ausland trainiert – gemeinsam: Man grüßt sich, als kenne man sich bereits länger, man hilft sich gegenseitig, man motiviert sich und man gibt Tipps. Für mich ein kleines Stückchen Heimat am Ende der Welt.

#7: Du warst nicht an der Karibikküste in Costa Rica, wenn du nicht wenigstens einmal „Pura Vida!“ zu jemandem gesagt hast!

Zugegeben, es nicht zu tun, ist eine wahre Herausforderung. Die Aussage begegnet dir im Supermarkt an der Kasse, in der Bar, wenn du deine Getränkebestellung gereicht bekommst, am Strand, wenn du dich mit Surflehrern unterhältst, im Fitnessstudio, bevor du zu trainieren beginnst, während du trainierst und wenn du das Gym verlässt. Du hörst „Pura Vida!“ auf der Straße, wenn sich Ticos miteinander unterhalten, wenn die Menschen zu karibischer Musik singen oder oder oder… Do it! Wenigstens einmal! 😉

Pura Vida in Costa Rica, Karibik Süd

Costa Rica ist ¡pura vida!

Über die Gastautorin:

Manus größtes und leider auch teuerstes Hobby ist das Reisen. Aber so wie die einen ihr abendliches Bierchen brauchen, so braucht sie alle paar Wochen eben einen Tapetenwechsel. Reisekrankheit? Wanderlust? Chronisches Fernweh? Addicted to traveling? Oder einfach nur auf dem Weg zum Erwachsenwerden falsch abgebogen? Was auch immer – auf ihrem Blog WorldCalling4Me kannst du sie auf ihren Reisen begleiten!

Aktuell bloggt Manu übrigens aus Guatemala, denn seit 2018 arbeitet sie dort als Lehrerin an einer Schule im Auslandsschuldienst.

 

Fasziniert von Costa Rica?

Uns geht es genau so. Darum leben wir hier!

Du möchtest das Land und die Leute kennen lernen?

Klima in Costa Rica – Mit live Wetter und Temperaturen

Neben Land und Leuten, der Sicherheit des Landes für den Reisenden, interessiert – selbstverständlich – das Klima. Costa Rica bietet ein ganzjährig angenehmes Klima und ist somit eine Destination, die du während des gesamten Jahres besuchen kannst.

Einige detailliertere Hinweise geben wir dir gerne in diesem Beitrag.

Verschiedene Mikroklimata

Costa Rica ist ein Land, das auf kleiner Fläche (etwas grösser als die Schweiz) verschiedene Klimazonen aufweist. Warum dies so ist, kannst du in unserem Beitrag zur Artenvielfalt oder Biodiversität nachlesen.

Regenzeit

Eine der zentralen Ängste der Reisenden nach Costa Rica ist, dass es während der sogenannten „Regenzeit“ monsunartig regnet, also ununterbrochen. Geht es dir gleich?

Keine Angst, denn Costa Rica ist ein ganzjährig bereisbares Land. Über die „grüne Saison“, wie die Regenzeit auch genannt wird, haben wir bereits berichtet. Und eines vorne weg: Nein, es regnet nicht ununterbrochen und die ganze Zeit!

Lies hier mehr zur Regenzeit in Costa Rica.

Costa Rica Wetter: Reise in der Regen- oder Trockenzeit?

Chancen auf viel Sonne sind in der Trockenzeit natürlich gegeben. Grössere Touristenströme aber ebenso, sprich es ist Hauptreisesaison. An gewissen Orten, wie etwa im Manuel Antonio Nationalpark, kann es da in dieser Reisezeit auch schon mal ziemlich voll werden.

Günstigere Preise, die volle Portion Natur und weniger Touristen sprechen hingegen für die Nebensaison. Beides hat also seine Vorteile.

Foto: m.prinke

Wie ist das Klima in Costa Rica? (Wichtige Orte)

Im folgenden listen wir dir einige der wichtigsten touristischen Orte Costa Ricas auf mit einigen Hinweisen sowie Live-Wetter Informationen und Temperaturen.

San José

Die Hauptstadt Costa Ricas wird mit hoher Wahrscheinlichkeit dein erster Stopp sein resp. hier kommst du erstmal an. Lies hier mehr zur Hauptstadt Costa Ricas. Das Wetter in den Städten Alajuela und Heredia ist vergleichbar mit dem in San José.


Cartago

Die Stadt der Tropenwanderer, wenn du so willst. Cartago (lies hier für Sehenswürdigkeiten) liegt auf ca. 1’400m.ü.M. und das Klima ist sehr angenehm, kann nachts aber etwas kühler werden.



Monteverde

Monteverde sowie Santa Elena sind zwei Nebelwaldreservate, die auf über 1’400m.ü.M. liegen und dementsprechend etwas kühler werden können. Von Monteverde aus kannst du – je nach Position natürlich – auf die Nicoya Halbinsel sowie den Pazifik blicken.



La Fortuna

La Fortuna ist das Dörfchen am Fusse des majestätischen Vulkanes Arenal (Erfahre mehr über den Arenal Vulkan sowie andere). Das Klima hier ist angenehm tropisch mit etwas höherer Luftfeuchtigkeit.



Puerto Viejo de Sarapiquí

Puerto Viejo de Sarapiquí weist eine tropisch hohe Luftfeuchtigkeit auf, die dich schnell ins Schwitzen bringen kann. In der Region lassen sich Tours auf Ananas-Plantagen machen oder auch Schokotours. Des weiteren war ich zu Besuch bei Cinco Ceibas, zu dem du hier weiterlesen kannst.



Rincón de la Vieja / Liberia

Die Region um den gleichnamigen Vulkan sowie dessen Nationalpark liegt in der Provinz Guanacaste und ist trocken heiss. Lies hier mehr zum Nationalpark Rincón de la Vieja. Der Park liegt in der Nähe der Provinzhauptstadt Liberia, daher hier das entsprechende Klima der Stadt.



Nationalpark Rincón de la Vieja | Foto: Marc Tschallener

Nicoya Halbinsel

An der Nicoya Halbinsel finden sich einige der besten und beliebtesten Strände Costa Ricas. Wir sprechen z.B. von Playa Tamarindo, Playa Nosara, Playa Sámara, Malpaís oder Tambor.











Etwas, das du in der Sonnenstube Costa Ricas, in Guanacaste, sicherlich verwenden kannst, ist ein Solar Ladegerät für dein Smartphone.

Quepos / Manuel Antonio

Quepos ist der Ort, der neben dem kleinsten, doch vielbesuchten, Nationalpark Manuel Antonio liegt.



Dominical / Uvita

Die beiden ruhigen Küstenorte zwischen Quepos und der Osa Halbinsel sind ideal, wenn du den Strand teilweise für dich alleine haben möchtest. Warmes Klima mit wenig Luftfeuchtigkeit. In Uvita findest du den Marino Ballena Nationalpark.





Du möchtest Costa Rica gerne kennen lernen und hierher reisen?

Kein Problem, wir können dir helfen! Mit einer unverbindlichen Offerte für deine massgeschneiderte Costa Rica Reise.

Osa Halbinsel (Corcovado Nationalpark)

Das National Geographic Magazine betitelte den Corcovado Nationalpark auf der Osa Halbinsel zum „biodiversically most intense place on earth“.

Drake liegt am westlichen Teil der Halbinsel.



San Gerardo de Dota

Das Bergdorf liegt auf dem Weg zum höchsten Punkt Costa Ricas, dem Cerro Chirripo, dessen Spitze auf 3’820m.ü.M. liegt.





Puerto Viejo de Talamanca (Provinz Limón)

Die südliche Karibiküste ist das ganze Jahr hindurch tropisch warm und mit hoher Luftfeuchtigkeit. Ausserdem kann es hier immer mal wieder regnen. Ein Besuch im Cahuita Nationalpark lohnt sich hier bestimmt, lies mehr darüber.



Tortuguero Nationalpark

Ein fantastischer Nationalpark am nordöstlichen Teil Costa Ricas, der ein Amazonas-ähnliches Abenteuer bietet. Lies mehr zum Tortuguero Nationalpark hier.



Foto: Francesc Genové

Turrialba

In Turrialba findest du den gleichnamigen Vulkan, der bereits seit Jahren aktiv ist und mehr oder weniger stetig Asche ausstösst. Hier erfährst du mehr über Costa Rica’s Vulkane.



Klimatabellen für Costa Rica

Im folgenden einige Klimadiagramme aus drei verschiedenen Klimazonen. Du findest die durchschnittlichen Temperaturen für alle Monate des Jahres. Infos gibt es für das Zentraltal, Pazifik- und auch die Karibikküste.

Klima Pazifikküste von Costa Rica

Klima an der Pazifikküste | Quelle: Wikipedia

Klimatabelle San José, Costa Rica

Klimatabelle für San José | Quelle: Wikipedia

Klima in Limón, Karibikküste, Costa Rica

Klima an der Karibikküste | Quelle: Wikipedia

Weiterführende Links: Reisen nach Costa Rica

Einige weiterführende Links zu Inhalten, die thematisch passen, findest du hier:

Wie wichtig ist das Klima für dich auf Reisen? Kannst du bereits über deine Reise nach Costa Rica und dem Klima berichten? Wir freuen uns auf deinen Kommentar.

 

Pura vida!

 

Titelbild: Armando Maynez

Fasziniert von Costa Rica?

Uns geht es genau so. Darum leben wir hier!

Du möchtest das Land und die Leute kennen lernen?