Digitale Nomaden in Costa Rica – zwischen Reisen und Auswandern

Ein wenig reisen, ein wenig arbeiten und vor allem viel am Strand liegen… So oder so ähnlich stellen sich viele das Leben als digitaler Nomade vor. Ob das wirklich so einfach ist sei jetzt mal dahingestellt. Hier soll es darum gehen, ob Costa Rica für digitale Nomaden ein interessanter Ort ist.

Was sind digitale Nomaden?

Das digitale Nomadentum ist eine neue Lebensart, die seit Jahren immer mehr an Beliebtheit gewinnt. Die Idee ohne einen festen Wohnsitz zu leben, da oder dort, wo man gerade Lust hast. Das Hab und Gut in einem Koffer oder Rucksack und alles was du zum überleben brauchst, ist dein Laptop.

Digitale Nomaden arbeiten aus der Ferne. Sie erledigen Jobs übers Internet. So schreiben sie etwa Texte für Webseiten, sind Designer oder Marketing-Leute. Diese Jobs können im Prinzip von überall aus erledigt werden. Einen Computer und eine Internetverbindung ist alles, was benötigt wird.

Sicherlich kann nicht jeder von heute auf morgen zum digitalen Nomaden werden, denn gewisse Fähigkeiten sind dafür nötig. Längst nicht jeder Job kann am Computer oder irgendwo her erledigt werden. Gewisse Sachen sind aber auch recht einfach erlernbar und können von fast jedem umgesetzt werden.

Eine gute Quelle für mehr Informationen rund um das Leben als digitaler Nomade ist die Seite Travelgrapher. Mehr zum Leben in Costa Rica erfahren.

Leben als Nomade

Digitale Nomaden können in der Wüste nicht überleben… kein Internet!

Voraussetzungen in Costa Rica gegeben

Damit du als digitaler Nomade in einem Land reisen und leben kannst, müssen gewisse Voraussetzungen erfüllt sein. Insbesondere eine stabile und verlässliche Internetanbindung ist ein muss. Immerhin musst du ständig mit dem Rest der Welt verbunden sein. Nur weil du unterwegs bist, bedeutet das nicht, dass deine Kunden nichts von dir wollen. Das ist aber längst nicht alles:

  • Internet – Wie bereits erwähnt, du musst verbunden sein… ständig!

Seit der Telecom-Markt in Costa Rica 2010 geöffnet wurde hat das Land in dem Bereich grosse Sprünge nach vorne gemacht. Sowohl Internet als auch Mobiltelefonie sind um Meilen besser geworden. Mittlerweile ist Costa Rica was das Internet betrifft gut ausgerüstet. Klar, die Abdeckung ist nicht im ganzen Land gleich gut und Glasfaser ist längst nicht überall verfügbar. Stabil sind die Verbindungen aber mittlerweile. Auch die Anbindung an internationale Netze ist gegeben (siehe Nic.cr).

Gemäss Internetworldstats nutzen über 86% aller Einwohner von Costa Rica das Internet (die höchste Rate in Mittelamerika). Das bedeutet automatisch eine sehr grosse Abdeckung über das ganze Land verbreitet.

  • Sicherheit – Wenn du dir ständig um deinen Laptop Sorgen machen musst, dann macht es wenig Spass.

Über die Sicherheit für Reisende in Costa Rica haben wir schon mehrfach geschrieben. Grundsätzlich gilt Costa Rica als sehr sicher. Dies, so lange man sich als Reisender nicht dumm verhält. Auf Wertsachen aufpassen, nicht nachts allein herum laufen und normalen Menschenverstand nutzen, dann bist du in der Regel sicher.

  • Unterkunft – Hotels / Hostels die auf digitale Nomaden eingestellt sind.

In der Hotellerie hat man vom der Trend des digitalen Nomadentums selbstverständlich auch Wind bekommen. Und tatsächlich haben sich einige schon speziell darauf eingestellt, entsprechende Einrichtungen anzubieten. Die Hostelkette „Selina“ etwa bietet wirklich alles, was du zum arbeiten benötigst.

Im Weiteren gibt es vermehrt auch sogenannte Coworking-Spaces in Costa Rica. Das sind Gemeinschaftsbüros, wo du dich für eine gewisse Zeit einmieten kannst. Wenn du willst auch nur für einen Tag. Das gibt dir zwischendurch die Möglichkeit in einem echten Büro zu arbeiten. Zudem triffst du in Coworking-Spaces auch immer auf Gleichgesinnte, mit denen du dich austauschen kannst.

So leben digitale Nomaden in Costa Rica

Als digitaler Nomade kannst du in Costa Rica sehr einfach von einem Ort zum anderen reisen. Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln kommt man schnell von A nach B. Aber über das Reisen haben wir bei Tropewanderer definitiv schon sehr viel geschrieben. Siehe das Reisemagazin.

Digitale Nomaden sind nicht mit Backpackern zu verwechseln. Sie reisen in der Regel deutlich langsamer, was daran liegt, dass sie arbeiten müssen. Stresssituationen im Job gibt es für Nomaden genauso, wie für jeden anderen der arbeitet. Zweifellos lässt sich der Stress besser abbauen, wenn man am Abend schön am Strand liegen kann. Dennoch, das Leben des digitalen Nomaden ist das eines Freelancers oder Unternehmers. Das bedeutet viel Arbeit.

Eine Möglichkeit richtig von Costa Rica zu profitieren stellt eine Wohnung in San José dar. Von dort aus lässt sich das Land mit einzelnen Ausflügen sehr gut kennen lernen. Zugleich kannst du von den Angeboten der Grossstadt profitieren (die Coworking-Spaces etwa). Die Hauptstadt bringt weitere Vorteile mit sich. So ist etwa die Internetverbindung am besten.

Warum also nicht als digitaler Nomade eine Weile in San José wohnen und Costa Rica von dort aus entdecken. Das ist ein wenig wie auswandern.

Fasziniert von Costa Rica?

Uns geht es genau so. Darum leben wir hier!

Du möchtest das Land und die Leute kennen lernen?

Direktflüge aus Europa nach Costa Rica

Das Interesse an Costa Rica als Reisedestination nimmt im europäischen Markt weiter zu. Seit Jahren fliegt die spanische Fluglinie Iberia direkt nach San José. Ihr folgen seit geraumer Zeit nun andere europäische Fluglinien.

Gerne geben wir eine Übersicht über direkte Verbindungen aus Europa in das zentralamerikanische Land Costa Rica mit dem Zielflughafen in San José – Flughafencode SJO (genau genommen liegt er in Alajuela).

Iberia

Iberia fliegt seit Jahren von Madrid-Barajas direkt nach San José, Costa Rica. Selbstverständlich lassen sich Verbindungen aus z.B. Deutschland direkt über die Buchungspage der Airline einkaufen.

Airlinecode: IB

Hier kannst du dich über Flüge informieren und direkt buchen:

Iberia Buchungsportal

Iberia Direktflug Europa nach Costa Rica

Foto: Iberia

Condor Flugservice

Die Condor fliegt mehr oder weniger direkt von verschiedenen Flughäfen Deutschlands nach Costa Rica. Eine Zwischenlandung in Santo Domingo der Dominikanischen Republik lässt den Flug „indirekt“ werden.

Generell musst du damit rechnen, dass du in Santo Domingo aussteigen musst, das Handgepäck geprüft wird und du dann wieder einsteigen kannst. Ich flog einmal diese Strecke ab Frankfurt und musste nicht aussteigen. Dies hängt wahrscheinlich etwas von der Tagesform sowie der Stimmung der Flughafenbehörden in der Dominikanischen Republik ab.

Airlinecode: DE

Nähere Informationen und Ticketkauf:

Condor Buchungsportal

British Airways

Die British Airways hatte ihren Erstflug zu Beginn der Hochsaison 2015 / 2016 und fliegt direkt von London nach Costa Rica. Auch hier, selbstverständlich, bietet die Fluglinie Verbindungen aus anderen europäischen Ländern an.

Airlinecode: BA

Weitere Informationen und Direktbuchung hier:

British Airways Buchungsportal

Air France

Die französische Airline flog anfänglich nur während der „Hochsaison“ (Finde heraus warum es sich lohnt in der Nebensaison oder sogenannten „green season“ zu reisen – klicke hier.) von Paris nach San José, Costa Rica.

Seit geraumer Zeit, und auf Grund der Beliebtheit Costa Ricas, fliegt Air France das ganze Jahr hindurch ab Paris. Verbindungen aus anderen europäischen Ländern sind eine Selbstverständlichkeit.

Airlinecode: AF

Buchungen und nähere Informationen:

Air France Buchungsportal

Edelweiss Air

Edelweiss Air fliegt seit Mai 2017 non-stop von Zürich in der Schweiz direkt nach San José. Der Erstflug sowie die folgenden Flüge waren ein voller Erfolg und so wird bei der Airline ab September 2018 dreimal wöchentlich in die Schweiz Zentralamerikas geflogen. Schweizer sowie das nahe liegende Ausland dürfte es freuen.

Airlinecode: WK

Informationen und Buchung:

Edelweiss Air Buchungsportal

Du möchtest Costa Rica gerne kennen lernen und hierher reisen?

Kein Problem, wir können dir helfen! Mit einer unverbindlichen Offerte für deine massgeschneiderte Costa Rica Reise.

KLM Royal Dutch Airlines

Die zweit-neueste Bekanntgebung für einen weiteren direkten Flug von Europa nach San José in Costa Rica kam von KLM, der Royal Dutch Airlines. Die Flüge werden direkt ab Amsterdam AMS nach SJO angeboten und mit einer Boeing 787 Dreamliner durchgeführt.

Airlinecode: KL

Informationen und Buchung:

KLM Royal Dutch Airlines Buchungsportal

Lufthansa

Nach der KLM gab Lufthansa bekannt, dass sie Direktflüge nach Costa Rica anbieten wird. Lufthansa fliegt nun bereits seit März 2018 direkt ab Frankfurt FRA nach San José SJO in Costa Rica. Zum Einsatz kommen A340-300, wie unten im Bild.

Die Flüge der Lufthansa, non-stop, sind Alternativen zu den Condor-Flügen ab Frankfurt. Mit Condor, wie oben beschrieben, fällt eine Zwischenlandung in Santo Domingo in der Dominikanischen Republik an.

Airlinecode: LH

Informationen und Buchung:

Lufthansa Buchungsportal

Lufthansa A340-300

Gepäckbestimmungen

Ein wichtiger Hinweis ist, so denken wir, der Hinweis zu den Rahmenbedingungen der jeweiligen Fluggesellschaften. Allen voran die Gepäckbestimmungen.

Es kann nämlich sein, dass du dich zu sehr auf den Flugpreis fixierst. Später, im schlimmsten Fall nach Flugbuchung, stellst du fest, dass die Gepäckbestimmungen für deine Bedürfnisse unzureichend oder teurer ausfallen als bei einer anderen Flugbuchung.

Tipp: Daher: Unbedingt vor Buchung solche Bestimmungen genau abklären. Dies umso mehr, solltest du z.B. ein Surfboard als Sperrgut mitbringen wollen. Oder wenn du auf mehr Gepäck als der Durchschnittskunde der jeweiligen Airline zählst.

Vielleicht auch interessant

Packliste für deine Costa Rica Reise

Tipps zum angenehmen Langstreckenflug (Interkontinental-Flug)

Inlandflüge, die schnelle Art durch Costa Rica zu reisen

Fazit

Es gibt mittlerweile verschiedene Airlines, die direkt von Europa aus nach Costa Rica fliegen.

Grundsätzlich lohnt es sich zu vergleichen. Vergiss aber nie die Rahmenbedingungen der jeweiligen Fluggesellschaft zu prüfen.

Auch gibt es viele indirekte Verbindungen über die USA. Dort musst du jedoch die ESTA-Visa Gebühren beachten, welche schlussendlich auch einen Unterschied machen könen.

Wie bist du hierher gereist? Hattest du Pobleme, die wir im Artikel nicht abdecken? Wie immer freut es uns sehr von dir zu lesen. Danke für deinen Kommentar!

¡Pura vida!

Direktflüge ab Europa nach Costa Rica

Titelbild: Edelweiss Air

Fasziniert von Costa Rica?

Uns geht es genau so. Darum leben wir hier!

Du möchtest das Land und die Leute kennen lernen?

Tipps zum Langstreckenflug nach Costa Rica

In diesem Beitrag geben wir dir einige Tipps zum bequemen Fliegen auf Interkontinentalflügen wie zum Beispiel nach Costa Rica. Besonders, wenn du das Fliegen eigentlich nicht so magst, dich aber in ein fernes Land begeben möchtest, kommst du um einen Langstreckenflug nicht herum.

Du hast es aber selbst in der Hand deine Reise so bequem wie möglich zu gestalten. Gerne geben wir dir hier einige Inputs.

Ausserdem: Vielleicht interessieren dich Direktflüge aus Europa. Falls ja, klicke hier, um weiter zu lesen.

Vorbereitung

Es beginnt bereits bei der Vorbereitung, also noch bevor du deinen Langstreckenflug überhaupt antrittst. Diese Punkte empfehlen wir dir genauer zu betrachten.

Gang oder Fenster?

Wenn du bereits einmal geflogen bist, hast du sicherlich eine Präferenz. Es gibt bei allem Vor- und Nachteile und somit kommt es für mich persönlich immer etwas darauf an. Am Gang kannst du dich schnell vom Platz erheben, wenn du zur Toilette musst oder dir die Beine vertreten möchtest. Am Fenster kannst du es dir entgegen eher bequem machen und du störst niemanden.

Was auch immer deine Präferenz sein mag, du kannst dich auf Seatguru darüber informieren, wo sich deine beste Sitzoption befindet. Denn auch innerhalb der Kategorie Gang oder Fenster gibt es verschiedene Variationen.

Bekleidung

Im Flugzeug ist es mir persönlich immer zu kalt. Dazu kommt die überaus trockene Luft, die es einem schwieriger macht zu entspannen. Kleide dich unbedingt so bequem wie möglich.

Empfehlenswert ist es immer sich im Zwiebelsystem zu kleiden, sodass du dir bei Ankunft eines Pullovers, welchen du an Board nötig hast, entledigen kannst. Ausserdem tut mir ein Schal immer gute Dienste auf so einem langen Flug.

Weiter unten kommen wir noch einmal auf diesen Punkt zurück.

Medikamente

Falls du bestimmte Medikamente einnimmst, packe sie auf jeden Fall in dein Handgepäck, sodass du sie griffbereit hast. Kläre aber auch ab, ob du die Medikamente in den Ländern, die du auf dem Weg nach Costa Rica kreuzt, dort auch „einführen“ darfst.

Gut organisiert

Wichtige Dokumente wie deinen Pass, Ticketbestätigungen, Kreditkarten, Geld und weiteres hast du empfehlenswerterweise alles zusammen an einem Ort. Dieser Brustbeutel könnte dir dabei helfen gut organisiert zu bleiben.

Brustbeutel zum Reisen*

Packen

Was du für deine Reise nach Costa Rica einpacken solltest, haben wir in unserem Beitrag Packliste bereits abgehandelt. Sieh‘ doch dort vorbei, um dir Tipps zur Reise hierher zu holen. Costa Rica ist so vielfältig, dass du beim Packen immer mal wieder etwas vergessen könntest.

Des weiteren empfehlen wir dir vor der Abreise sicher zu gehen, dass dein Koffer nicht zu schwer wird. Um dies und hohe Kosten seitens der Fluggesellschaft für Übergepack zu vermeiden, emfpehlen wir dieses Tool. Eine Kofferwaage, die du mitnehmen kannst.

Ausserdem sehr wertvoll, solltest du hier in Costa Rica souvernir-technisch zugeschlagen haben und nicht sicher sein, wie schwer nun dein Koffer tatsächlich wurde vor Abreise.

Reise-Kofferwaage*

Ausserdem, wenn du über die USA fliegst speziell, empfehlen wir dir dein Gepäck mit einem Schloss inklusive TSA-Zugriff zu sichern. Falls du dein Gepäck überhaupt sicherst natürlich.

TSA, oder Flugsicherung, kann diese Schlösser mit einem nur für dies hergestellten Universalschlüssel öffnen und überprüfen. Andere Schlösser dürfen sie, wenn aus ihrer Sicht nötig, zerstören und entfernen.

TSA-Sicherheitsschloss für Koffer*

Am Flughafen

Die Flughäfen sowie die Airlines machen es dir heute ziemlich leicht dich am Flughafen zurecht zu finden. Wichtig ist, dass du früh genug am Flughafen bist.

Denn es warten auf dich Aufgaben wie Check-In, Sicherheitskontrolle und das Weitergehen an dein Gate. Es ist dir sicherlich klar, dass du nicht der einzige Reisende bist. Rechne somit genügend Zeit ein, dass du nicht bereits gestresst zu deinem Flugzeug eilen musst…

Du möchtest Costa Rica gerne kennen lernen und hierher reisen?

Kein Problem, wir können dir helfen! Mit einer unverbindlichen Offerte für deine massgeschneiderte Costa Rica Reise.

Während des Fluges

Ich persönliche liebe das Fliegen, ein Flug kann für mich nicht lange genug dauern. Endlich kannst du mal total von der Aussenwelt abgeschottet lesen, Filme schauen, schlafen oder dich bereits auf deinen Aufenthalt vorbereiten.

Nun weiss ich jedoch, dass es nicht jedem so geht und daher unsere Tipps wie du dir dein Leben während des Fluges so bequem wie nur irgend möglich gestalten kannst.

Zeitverschiebung

Ein aus meiner Sicht wichtiger Punkt, dessen du dir bereits im Flugzeug bewusst sein solltest, ist die Zeitverschiebung. Wie spät ist es nun am Zielflughafen? Bereits im Flugzeug stelle ich mich darauf ein wie spät es am Ziel sein wird und richte meinen geplanten Schlaf an Board dahingehend aus.

Da es in Costa Rica keine Zeitumstellung gibt, liegen wir hier 7 oder 8 Stunden hinter Zentraleuropa. Lies hier im Artikel Zeitverschiebung mehr darüber.

Foto: themtube2

Machs dir bequem!

Wie oben bereits angetönt, solltest du dich so bequem wie möglich kleiden. Daneben gibt es einige Utensilien, die dir das Leben auf deinem Langstreckenflug vereinfachen.

Nackenkissen

Kennst du wahrscheinlich schon, das Nackenkissen. Es unterstützt dich ideal beim Schlafen an Board und du wachst bestimmt nicht mit mühsamer Genickstarre auf.

Die „nicht-aufblasbaren“, aber festen, schätze ich eher. Kein Risiko von „Deflamation“.

Reise-Nackenkissen*

Schlafmaske

Wenn du dich, wie oben erwähnt und empfohlen, bereits in die Zeitzone der Destination versetzen möchtest und dies nun heisst du solltest schlafen, kann dir dies dabei behilflich sein – eine Schlafmaske.

Schlafmaske zum Reisen*

Kompressionsstrümpfe

Immer wieder mal steht die Frage im Raum, ob Kompressionsstrümpfe auf einem interkontinentalen Flug oder einfach, wenn du lange unterwegs bist, notwendig sind. Wir sind keine Ärzte aber wir denken, wenn du älteren Kalibers bist, schadet es nicht solche Strümpfe für deinen Flug nach Costa Rica bereit zu haben.

Frage sicherheitshalber deinen Arzt, wenn du Bedenken vor einem Langstreckenflug im Zusammenhang mit dem vielfach genannten erhöhten Tromboserisikos hast. Bewegung während des Fluges hilft sicherlich.

Toilettenartikel

Ich persönlich geh‘ mir nach einer Kabinen-Mahlzeit gerne die Zähne putzen. Es gibt kleine Reisesets, die du kaufen kannst. Zahnpasta und einklapbare oder kleinere Zahnbürste. Ausserdem hilft ein kleines Deo und Parfum dich zu erfrischen.

Achtung aber bei den erlaubten Höchstmengen an Flüssigkeiten auf internationalen Flügen im Handgepäck!

Dieser Kulturbeutel ist praktisch, da du ihn auch später in der Unterkunft gut irgendwo aufhängen kannst:

Kulturtasche*

Entertainment

Heutzutage sollte eigentlich jeder Flieger, der über Langstrecken angeboten wird, über ein Entertainmentsystem verfügen. Es lohnt sich hierzu trotzdem abzuklären, ob dies der Fall ist und wie die Ausstattung aussieht.

Andererseits kannst du das Ganze für dich in die Hand nehmen.

Buch lesen

Das gute alte Buch. Falls du eine Leseratte bist, müssen wir dir nichts weiter erzählen. Wenn du eher lesefaul bist, interessiert dich das Lesen vielleicht doch plötzlich, wenn es sich um einen Reiseführer zu Costa Rica handelt.

Reiseführer Costa Rica*

Elektronik

Vielleicht sagen dir elektronische Unterhaltungsmittel eher zu. Gehe hier auf Nummer sicher und lade diese vor dem Flug voll auf und vergiss‘ dein Ladekabel nicht, sodass du das Gerät im Flugzeug oder einem Stop-Over-Flughafen wieder nachladen kannst. Ausserdem sparst du viel Energie des Gerätes, wenn du es auf Flugmode hältst.

Ein iPad mini ist sehr handlich und kann doch einiges an Multimedia wiedergeben.

iPad mini*

Selbstverständlich hast du deine Headphones dabei, um andere Passagiere nicht zu stören. Auf Langstreckenflügen geben die Airlines normalerweise gratis-Earphones ab. Falls du diese aber, so wie ich, nicht so gerne hast, ist ein solches Gerät einen Blick wert.

Über-Ohr-Kopfhörer*

Fazit

Vorbereitung ist alles. Wenn du unsere Tipps beachtest, so bin ich überzeugt, wird dir der Flug angenehmer erscheinen. Natürlich kann niemand seine eigene Neigung zu einem solch langen Transportweg verändern. Vielleicht mit Yoga, aber mit dem kennen wir uns nicht aus.

Wir sind davon überzeugt, dass diese Tipps helfen können. Du siehst also, es liegt an dir. So weit wie möglich halt.

Ich kenne mich aus mit Langstreckenflügen, habe aber auch keine grossen Probleme an Bord. Wie geht es dir beim Thema? Hast du weitere Tipps, die wir hinzufügen können?

Pura vida!

 

Fasziniert von Costa Rica?

Uns geht es genau so. Darum leben wir hier!

Du möchtest das Land und die Leute kennen lernen?

Sicherheit in Costa Rica

Ebenso wichtig wie die Frage was du im Land sehen kannst, ist die Sicherheitsfrage. Sie ist sogar wichtiger. Denn wer möchte schon sein Hab und Gut oder sogar sein Leben riskieren?

Allgemeines zur Sicherheit in Costa Rica

Allgemein gesagt kannst du Costa Rica für dich als Reisenden als sicher betrachten.

Hierzulande gibt es keine nennenswerten Gang-Problematiken wie z.B. in Guatemala oder El Salvador, wo du auf offener Strasse während einer Schiesserei zwischen rivalisierenden Banden, getroffen werden könntest.

Die Polizeipräsenz ist ziemlich hoch, in den Städten wie San José oder Cartago siehst du in regelmässigen Abständen Polizeistreifen. Zusätzlich investiert die Regierung viel Geld in die „Fuerza Publica“ – wie die Polizei hier auch genannt wird.

Du musst dir aber bewusst sein, dass Kleinkriminalität in Costa Rica verbreitet ist. Was sie jedoch auch in den Metropolen dieser Welt ist…

Sicherheitshinweise der verantwortlichen Behörden in Europa

Vor Planung der Reise solltest du die Sicherheits- resp. Reisehinweise des Auswärtigen Amtes in Deutschland, dem Eidgenössischen Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA in der Schweiz oder auch dem Bundesministerium Äusseres der Republik Österreich konsultieren.

Diese sind auf dem aktuellsten Stand über Ereignisse, welche den Aufenhalt akut behindern könnten.

Bei den Hinweisen zur Sicherheit, stellen wir oft fest, dass es nach unserem Geschmack etwas überspitzt formuliert wird. Ein separates Ereignis, welches Jahre her sein könnte, muss irgendwo festgehalten werden. Dies hat Haftungsgründe, so denken wir.

Generelle Sicherheitshinweise

Die folgenden Hinweise sind sicherlich in verschiedenen Ländern anzuwenden. So auch in Costa Rica.

  • Trage kleine Geldbeträge bei dir.
  • Trage höhere Geldbeträge verteilt auf dir und nur wenig in deinem Portemonnaie.
  • Verzichte möglichst auf Wertgegenstände wie Uhren, Schmuck, usw.
  • Verzichte eher auf nächtliche Spaziergänge in unbekannten Gegenden sowie im Zentrum von San José.
  • Hab‘ immer ein Auge auf dein Gepäck.
  • Bezahle, wenn möglich, in der angegebenen Währung. In der Regel in Colones, da der Wechselkurs sonst sicherlich nicht zu deinem Vorteil angewendet wird.
  • Verwende nur die offiziellen Taxis, welche du an der roten Farbe erkennst.
  • Bestehe darauf, dass Taxifahrer den Zähler einschalten (von den Ticos liebevoll „Maria“ genannt).
  • Es empfiehlt sich eine Kopie des Reisepasses mitzuführen und das Original sicher zu deponieren.

Im Notfall 911 wählen (Spanisch und teilweise Englisch)!

Sicherheit mit Mietwagen

Solltest du im Mietwagen unterwegs sein, so findest du Details hierzu in unserem Beitrag „Auto mieten und fahren in Costa Rica„. Dort findest du Sicherheitshinweise spezifisch zum Fahren mit einem Mietwagen.

Tipps für deine Sicherheit

Wie oben beschrieben, empfehlen wir dir wenig Bargeld dabei zu haben. Falls du jedoch nicht darauf verzichten kannst – vielleicht weil du keine Kreditkarten magst – empfehle ich persönlich höhere Geldbeträge an verschiedenen Stellen des Körpers zu tragen.

Vielleicht einen kleinen Betrag am Ort, wo du normalerweise das Geld trägst, dem Geldbeutel. Andererseits höhere Beträge in deiner Hosentasche. Oder ansonsten in einem dafür vorgesehenen Sicherheitsbeutel, den du versteckt tragen kannst. Etwa so etwas:

Du möchtest Costa Rica gerne kennen lernen und hierher reisen?

Kein Problem, wir können dir helfen! Mit einer unverbindlichen Offerte für deine massgeschneiderte Costa Rica Reise.

Ist das Trinkwasser sicher?

Eine wichtige Frage, die wir viele Male gestellt kriegen, und wir hier unter Sicherheit angemerkt haben wollen: Ist das Trinkwasser in Costa Rica sicher?

Kurze Antwort: Ja.

Doch lies dir den entsprechenden Beitrag in voller Länge durch: „Leitungswasser in Costa Rica: Trinkbar oder gefährlich?“

Persönliche Einschätzung

Reisen ist meine Leidenschaft und ich bin doch schon einiges herumgekommen in der Welt. Meine Trips haben mich an Plätze wie Kairo, Mumbai, Delhi oder auch New York geführt – um einige zu nennen. Auf all diesen habe ich selbstverständlich gewisse Sicherheitsvorkehrungen getroffen.

Obwohl du in spezifischen Gegenden eine gewisse Achtsamkeit als stetigen Begleiter wissen möchtest, solltest du auf keinen Fall vergessen zu geniessen! Die Ticos sind äusserst höfliche Menschen und heissen dich gerne in ihrem schönen Land willkommen.

Bei meiner ersten Reise hierhin habe ich nachts mit einigen Tico-Freunden im Zentrum von Cartago Stativ-Aufnahmen mit meiner Kamera gemacht. Dass mir diese entrissen und gestohlen werden könnte, kam damals nur meinen Freunden in den Sinn, die überaus achtsam die Gegend überwachten. Vielleicht war ich auch zu blauäugig. Abschliessend zu sagen bleibt jedoch; es ist absolut nichts passiert!

Fazit

In Costa Rica ist es für Reisende sicher. Mit der notwendigen Sorgfalt sowie Aufmerksamkeit, Beachten der generellen Sicherheitshinweise als auch dem Einsetzen des gesunden Menschenverstandes sollten keine Probleme entstehen. Costa Rica ist ein Reiseland wie viele andere auch. Kriminalität gibt es heutzutage leider überall und wenn du dies weisst und dich entsprechend verhältst, geniesst du im normalen Rahmen.

Pura vida!

Fasziniert von Costa Rica?

Uns geht es genau so. Darum leben wir hier!

Du möchtest das Land und die Leute kennen lernen?

Costa Rica Reise: Wissenswertes

Immer wieder werden wir gefragt, ob und wenn ja welche Impfungen in Costa Rica vorgeschrieben sind, ob das Wasser vom Wasserhahn trinkbar ist und ob US-Dollar überall akzeptiert werden. Über einige der Themen haben wir zwar bereits berichtet, viele andere gehören aber in eben diesen Artikel.

Ein Sammelartikel über Wissenswertes zu deiner Costa Rica Reise. Kreuz und quer und ohne spezielle Reihenfolge.

Regenzeit

Einer der hartnäckigsten Irrglauben ist, dass es in der Regenzeit – oder besser „Green Season“ – immer und praktisch ununterbrochen regnet. Dies ist absolut nicht wahr. Costa Rica ist ein Land, dass du ganzjährig bereisen kannst.

Über dieses Thema haben wir ausführlich in „Die Regenzeit in Costa Rica“ berichtet.

Playa Carrillo, Guanacaste

Playa Carrillo, Guanacaste | Foto: m.prinke

Trinkwasser

Vielfach stellt sich die Frage, ob das Wasser hier aus der Leitung (oder aus dem „Hahnen“, wie wir in der Schweiz sagen) trinkbar oder sogar gefährlich ist. Und wir sagen: Es ist sicher es zu trinken. Und zwar praktisch überall.

Ausnahmen können abgeschiedene Gegenden sein, wo du vielleicht besser auf mitgebrachtes Wasser zurückgreifst. Die Nationalparks Tortuguero und Corcovado zum Beispiel. Ausserdem ist es an vielen Orten Geschmacksache. Dies, da das Trinkwasser teilweise stark mit Chlor oder anderen Zusätzen angereicht wird, um Keime zu töten. Im Zweifelsfalle und je nach Person – wie bereits geschrieben – greifst du auf das abgefüllte Wasser zurück. Lies mehr zum Thema Trinkwasser im dafür erstellten Beitrag.

Für Extremreisende, welche sich in den Dschungel begeben wollen, empfiehlt es sich für den Notfall ein Wasserfiltersystem mitzunehmen. Vielleicht dieses:

Wasserfilter für Reisen (Extrem)Wasserfilter für Extrem-Reisende*

Sonnenschutz

Costa Rica ist ein tropisches Land und befindet sich nur wenige Grad nördlich des Äquators. Du solltest daher niemals ohne genügenden Sonnenschutz losziehen.

Dies auch dann nicht, wenn du am Morgen zu einem nebelverhangenen Himmel aufwachst. Dieser kann sich nämlich relativ rasch und je nach Gebiet rasant in strahlenden Sonnenschein wandeln.

Falls du Sonnencrème benötigst, hier findest du eine Idee.

 

Sonnencème Hawaiian Tropic - Schutzfaktor 50Sonnencrème mit Schutzfaktor 50*

 

Unterwegs im Auto

Wie wahrscheinlich mittlerweile bekannt, sind die Strassen sowie deren Beschilderung hier eine Sache für sich. Lies mehr zum Thema Auto mieten und fahren wie auch der Navigation in Costa Rica.

Da zusätzlich die Ticos im Verkehr und dessen Regeln etwas kreativer sind, solltest du stets vorsichtig manövrieren. Unsere Erfahrung zum Mietauto und der Reise damit findest du hier.

VW Bus, Puerto Viejo de Talamanca, Costa Rica

Auf der Suche nach einem Mietwagen? Unsere Empfehlung:

Tropenwanderer empfiehlt Adobe rent a car als deinen Mietwagenpartner.

Adobe AutovermietungNicht nur ist die Mietwagenfirma 100% Costa Ricanisch, sie überzeugt mit ausgezeichnetem Kundenservice sowie dem grössen Netz an An- resp. Abgabestellen im Land.

Wir von Tropenwanderer empfehlen Adobe rent a car.

Finde hier heraus, weshalb wir auf Adobe rent a car setzen und wie du mit der direkten Anbindung an den Anbieter zusätzlich unser Projekt unterstützen kannst:

Jetzt Mietwagen sichern!

Führerschein

Darf ich mit meinem Führerschein in Costa Rica Auto fahren oder benötige ich einen internationalen?

Du kannst hier während drei Monaten mit deinem eigenen – gültigen – Führerausweis ein Auto mieten und auch führen. Sofern er in unserer Zeichensprache und nicht zum Beispiel in japanischer ist.

Es sind wirklich nur 3 Monate. Mein Visum war so lange gültig bis der Bescheid der Migrationsbehörde vorlag (was schlussendlich mehr als 6 Monate dauerte). Dies heisst aber nicht, dass der Führerausweis länger als 3 Monate gültig angesehen wird. Dies wird er nämlich nicht.

Beim Wiedereinreisen wird dieser Zähler jedoch auf null zurückgesetzt.

Verkehrsberuhigende „Hindernisse“

In Europa siehst du innerorts, speziell in Wohngebieten, bekannte Strassenerhebungen, welche zum Langsam-Fahren auffordern.

Diese gibt es hier auch. Sie sind aber stellenweise übertrieben hoch konzipiert und du könntest meinen, dass du über ein auf der Strasse verendetes Tier fahren würdest… Oder einen Menschen! Daher nennt man diese Teile hier auch „muertos“ – also „Tote“ oder „Toter“. Das Ziel – langsam fahren zu müssen – erzwingen diese Hindernisse jedoch regelrecht.

Achtung: Manchmal sind diese sichtbar gelb markiert, manchmal siehst du sie zu spät.

Du möchtest Costa Rica gerne kennen lernen und hierher reisen?

Kein Problem, wir können dir helfen! Mit einer unverbindlichen Offerte für deine massgeschneiderte Costa Rica Reise.

Netzspannung

Die Netzspannung in Costa Rica ist grundsätzlich 120V und es wird somit notwendig einen Adapter mitzubringen. Eigentlich nicht mal unbedingt wegen der Differenz der Spannung, da z.B. Mobiltelefone und deren Ladekabel dies umwandeln. Aber aufgrund des Steckers, welcher anders angeordnet ist.

Empfohlenerweise besorgst du dir einen solchen aber bereits zu Hause, da diese hier nicht überall zu finden sind (am ehesten findest du solche am Flughafen, in grösseren Hotels usw.).

Tipp: Ich empfehle dir an dieser Stelle die Reiseadapter von SKROSS.

Foto: SKROSS

Reiseadapter für Costa Rica (Stecker oben wie hier im Land)*

Trinkgelder

Soll ich Trinkgeld geben? Wenn ja, wieviel?

Im Restaurant

Anders als in vielen anderen Ländern, ist Costa Rica in diesem Belange ziemlich „angenehm“. Wenn du in einem Restaurant die Rechnung verlangst („La cuenta, por favor!“), so wirst du auf dieser den Service sowie die Steuern verrechnet sehen.

Alle meine Tico-Freunde bezahlen genau diesen Betrag, es ist unüblich Trinkgelder zu geben. Du wirst auch keinen verächtlichen Blick des Kellners bemerken, wenn du dem Beispiel meiner Freunde folgst. Selbstverständlich liegt es bei dir trotzdem etwas zu geben, wenn der Service ausgesprochen gut war.

Achtung: Denke immer im Vorfeld daran, dass dein Essen im Normalfall 25% (15% Steuern + 10% Service) mehr kosten wird. Dies fällt nur dann weg, sollten die Preise dementsprechend gekennzeichnet sein. Siehe auch Fehler bei deiner deiner Costa Rica Reise verhindern.

Im Hotel

Im Hotel ist es empfehlenswert den internationalen Gepflogenheiten zu folgen und dem Angestellten, welcher deine Gepäckstücke für dich trägt, etwas zu geben. Vielleicht 500 oder 1’000 Colones oder so. Manche würden sagen vielleicht 250 Colones pro Gepäckstück.

Auch dem Raumpflegepersonal solltest du etwas geben. Vielleicht 500 Colones pro Tag, den du bleibst.

„Guachiman“

Dieses Wort kommt etwa vom englischen „Watch-Man“. Du triffst diese Herren (oder Damen) an jeder Ecke in San José, Cartago und vielen anderen Orten, wo es um das Parkieren geht. Du erkennst sie an ihren orangen oder gelben Leuchtwesten.

Diese werden dir beim Ein- und Ausparkieren behilflich (ob du diese Hilfe benötigst oder nicht) sein und geben sich während der Zeit deiner Absenz (du bist am Shoppen, am Essen, usw.) verantwortlich für dein Fahrzeug. Sie schauen (to watch) zu ihm, so kann man sagen. Ob sie wirklich was unternehmen, sollte was mit deinem Mietwagen passieren, wage ich hier mal zu bezweifeln.

Auf alle Fälle gebe ich dem „Guachi“ beim Wegfahren immer 100 – 300 Colones aus dem Autofenster – je nachdem wie lange ich weg oder wie er mir behilflich war. Vielleicht sogar mal 500 Colones.

Du musst nichts geben. Aber sei dir bewusst, dass die meisten der Guachi nur von dem leben, was sie täglich mit dieser Dienstleistung machen.

Impfungen

Absolut nicht notwendig ist es sich vor seiner Reise nach Costa Rica gegen Malaria oder Typhus impfen zu lassen. Wir hören ab und zu von Leuten, die mit entsprechendem Schutz als auch teuren Pillen hierher kommen. Vielfach vom Arzt empfohlen oder verschrieben. Empfehlungen für eine Reiseapotheke findest du hier.

Für Costa Rica sind keine Impfungen vorgeschrieben. Empfohlene Impfungen sind die „gängigen“, Hepatitis z.B.

Dengue ist hierzulande ein Thema. Im Jahr 2011 wurden 23’000 Fälle gemeldet, was zuerst als hohe Ziffer erscheint. Wenn du dies jedoch über die Bevölkerungshöhe relativierst, so sind die genannten Fälle ca. 0.005% der Bevölkerung. Zu einem äusserst hohen Grad Einheimische und in bestimmten Zonen des Landes.

Meine Frau lebt hier seit ihrer Geburt und weder sie noch ihre gefühlten hundert Verwandten hatten je einen Fall von Dengue…

Lies hier mehr zum Schutz gegen Mosquitos in Costa Rica.

Gelbfieber

Impfungen zu Gelbfieber werden bei Einreise von einem entsprechenden Risikoland her verlangt. Du findest die Information hierzu direkt bei der Weltgesundheitsorganisation WHO: Liste der Länder, die ein Gelbfieberrisiko aufweisen.

 

Diebstähle

Klar, du bist permanent ein mögliches Opfer eines Diebstahls. Du bist reich! – „Ich bin nicht reich“ wirst du uns nun sagen. Für die Leute hier (die Diebe) bist du es, egal was du zu deiner Situation zu berichten hast. Du konntest dir ja die Reise hierhin leisten…

Ferner ist es klar, dass du deiner Habe genügend Achtung schenken sollst. Lies mehr zur Sicherheit in Costa Rica.

Aber: Vergiss nicht zu geniessen! Das sagen wir immer wieder, da ja nicht jeder Tico beabsichtigt dich um deine Wertsachen zu erleichtern. Die Ticos sind superliebe Menschen!

Sich anpassen

Wie überall auf der Welt, solltest du dich als Reisender den hiesigen Gepflogenheiten etwas anpassen.

In Costa Rica ist dieser Hinweis wichtig, da die Ticos sehr freundliche Leute sind. Das Fehlen eines „por favor“ (bitte) oder des „gracias“ (danke) kommt nicht unbedingt gut an. Man wird es dir wahrscheinlich nicht übel nehmen, geschweige denn sagen, aber du bist auf der anderen Seite auch der Botschafter unserer Kultur.

Finde hier unsere Empfehlung zum Spanisch Crashkurs, um dich mit den Ticos unterhalten zu können.

Die Toilettenfalle

Beim Benutzen der Toilette musst du eines wissen:

Praktisch in ganz Costa Rica darfst du kein Toiletten-Papier das WC hinunterspülen.

Die Gefahr einer Verstopfung ist zu gross, da das Abwasser meist keinen Abgang in ein Kanalisationssystem findet. Das gebrauchte Papier kannst du im Behälter, welcher neben jedem Thron zu finden sein sollte, entsorgen.

Bereits erwähnt in „Zu Gast bei Ticos“.

Im Zentraltal findet momentan ein Wandel statt; es wurden Kläranlagen erstellt sowie damit begonnen ein Kanalisationssystem zu erstellen und Häuser damit zu verbinden.

Akzeptanz des US-Dollars

Viele fragen uns mit einer Bestimmtheit es ohnehin bereits zu wissen: „Der US-Dollar ist in Costa Rica ja überall akzeptiert, oder?“

Dies ist aber nicht so. Die allermeisten Hotels akzeptieren neben Kreditkarten auch den US-Dollar. In abgelegeren oder „Nicht-Touristen-Hochburgen“ jedoch nimmt man ausschliesslich den Colón für Waren und Dienstleistungen entgegen. Gut, dass die Geld-Automaten Abdeckung aber hoch ist.

Dass Euro akzeptiert werden, davon solltest du nicht ausgehen. Es mag Orte geben, aber die Wahrscheinlichkeit ist verschwindend klein.

Lies mehr im Artikel „Geld: Wie bezahlen in Costa Rica“.

Dollar oder Colones

Was ist eine „Soda“?

Die Sodas sind kleine Bistros oder Restaurants. Du kannst dort vielfach gut und für ganz kleines Geld eine ausgezeichnete Mahlzeit zu dir nehmen, welche dich gestärkt weiterziehen lässt. Beinahe immer auch take-away.

Wie weiss man, ob eine Soda gut ist? Ganz einfach; dort, wo es viele Einheimische sitzen hat.

Lies mehr über die 9 Spezialitäten, die man in Costa Rica probiert haben muss.

Ladenöffnungszeiten

Solltest du einmal später an deinem Zielort ankommen und etwas zu Knabbern oder Trinken besorgen wollen, so ist dies in Costa Rica kein Problem.

Falls du nicht in einem sehr kleinen und abgelegenen Nest residierst, so wirst du überall Supermärkte oder Kiosks finden, die bis tief in die Nacht geöffnet haben. Und dies meist auch samstags und sonntags.

„One-way travel“ nach Costa Rica

Für alle, die keine grossen Pläne haben und von Costa Rica aus weiter planen möchten, sei hier eines gesagt;

Im Grundsatz wird dir die Einreise mit einem one-way Ticket nicht erlaubt. Dir wird wahrscheinlich bereits die Abreise am Heimflughafen verboten.

Im Grundsatz können wir sagen, dass du ins Land gelassen werden solltest, wenn du eine Weiterreise vorweisen kannst. Hierzu gibt es die Möglichkeit ein Busticket entweder in Richtung Panama oder Nicaragua zu kaufen (vor Abreise im Heimatland). Im Grundsatz muss man dich somit einreisen lassen.

Achtung:

Dieses Thema wird zusehends heikler, denn Länder wie Costa Rica werden von nicht konform wieder ausreisenden Touristen gut besucht. Will heissen: Touristen, die ins Land einreisen und nach 90 Tagen (Visum gilt so lange, im Grundsatz) für wenige Trage wieder ein- und ausreisen. Gesetzes- oder Handhabungsänderungen können über Nacht passieren.

Unser Tipp daher: Analysiere dies gut. Eine Gewähr kann niemand geben.

Reisedistanzen

Die Distanzen hier sind anders zu interpretieren als in Europa. Wenn du z.B. denkst, dass du es mit dem Auto von San José aus nach Cartago (24km) in 10 – 15min schaffen kannst, dann liegst du schlicht und einfach sehr sehr falsch. Und wir sagen dir dann: „Welcome to Costa Rica!“.

Die Strassenführung, die Strassen an und für sich sowie der Verkehr führen dazu, dass du einiges länger unterwegs sein wirst. In unserem Beispiel mindestens 40 – 50min, im Extremfall sogar zwischen 1 – 1.5h. Und dies betrifft nicht nur die städtischen Bereiche.

Trotzdem ist es richtig, dass Costa Rica ziemlich überschaubar in der Grösse ist und du dich am Vormittag von der Karibischen See verabschieden und am Abend den Pazifik begrüssen kannst. Du benötigst einfach etwas länger. Aber du bist ja in den Ferien, also „tranquillo“!

Hier mehr über das Auto mieten und fahren in Costa Rica.

Macheten

In ländlichen Gegenden siehst du oft Leute mit Macheten umherlaufen.

Keine Angst, dies ist ganz normal und könnte als Äquivalent zum Hammer bei Handwerkern in Europa angesehen werden.

Machete | Foto: Wikipedia

Machete | Foto: Wikipedia

Fussgänger

In der Schweiz und generell Zentraleuropa hat der Fussgänger bei Zebrastreifen Vortritt und auch sonst ist man sensibilisiert, dass sie die schwächsten Verkehrsteilnehmer sind.

In Costa Rica ist dies gegenteilig. Sei sehr vorsichtig beim Überqueren von Strassen! Vor allem in den Städten.

Haben wir etwas vergessen? Falls ja, so erwarten wir gerne deinen Input.

Pura vida!

Fasziniert von Costa Rica?

Uns geht es genau so. Darum leben wir hier!

Du möchtest das Land und die Leute kennen lernen?

Costa Rica Reise – Wann buchen?

Wann genau sollst du eine Reise nach Costa Rica buchen? Möglichst früh? Oder ist es auch möglich noch spät vor Abreise zu buchen?

Gerne geben wir dir heute einige Inputs hierzu.

Saisons

Ausschlaggebend oder sogar matchentscheidend ist für welche Zeit du deine Reise planst. Costa Rica ist ganzjährig bereisbar. Es gibt aber Saisons, die vom Tourismus höher frequentiert sind.

Diese sind:

  • Dezember bis März
  • Semana Santa (Osterwoche)
  • Juli (teilweise auch August)

Die Semana Santa ist hier – neben Weihnachten – die Zeit, in der am meisten Ticos frei haben. Dementsprechend sind somit neben den ausländischen Touristen auch Costa Ricaner unterwegs. Und zwar überall im Land.

Zudem ist es so, dass während Ostern – neben der Weihnachtszeit – der höchste aller Tarife fällig wird. Einige Hotels verlangen das Doppelte oder mehr als wenn du in der Nebensaison unterwegs wärst.

Dies verhält sich ähnlich für 2 Wochen im Juli, wo die Schulkinder hier in Costa Rica Ferien haben. Einzelne Hotels haben somit entsprechende Preise im Juli, teilweise bis und mit August. Dies, um auch die Ferienzeit der Europäer oder der USA abzudecken.

Auch Verfügbarkeiten von Hotels sind in jenen Zeiten entsprechend tiefer.

Bungalow | Foto: Lapa Rios

Bungalow | Foto: Lapa Rios

Wetterbedingte Jahreszeiten – wann reisen?

In Costa Rica gibt es zwei Jahreszeiten. Dies sind die Trockensaison, welche mehr oder weniger von Dezember bis ca. April dauert, und die andere wird vielerorts Regensaison genannt. Letztere ist jedoch auch unter dem Synonym „Grüne Saison“ bekannt. Denn in dieser entfaltet sich das grüne Costa Rica vollständig. Eine spannende Reisezeit mit vielen Vorteilen, wenn du uns fragst. Lies hier mehr darüber.

Nun ist es zwar so, dass Costa Rica eine ganzährig bereisbare Destination ist, dies ist aber leider noch nicht bei jedem Costa Rica Reisenden angekommen.

Grundsätzlich gibt es somit zwei Saisons, die Vor- und Nachteile hier kurz und übersichtlich aufgelistet.

Trockensaison

Vorteile

  • Touristik: Die touristische Infrastruktur und deren Betriebe laufen auf Hochtouren und stellen das notwendige Personal zur Verfügung, um den Andrang zu bewältigen.
  • Wetter: Es kann zwar in Teilen des Landes das ganze Jahr über regnen – der Karibik z.B. -, dies ist im generellen jedoch wenig zu erwarten. Also Sonnenschein mit wenig bis gar keinem Regen.
  • Mitreisende: Da es sich um die Hauptreisezeit handelt, findest du in praktisch allen Regionen Gleichgesinnte, mit welchen du dich allfällig zu Aktivitäten zusammenschliessen kannst.

Nachteile

  • Verfügbarkeiten: Hotels, Tours und auch Mietwagenanbieter sind in den Hauptreisezeiten sehr gut bis voll ausgebucht. Du musst somit vielleicht von deiner Wunschunterkunft auf eine Alternative ausweichen. Verfügbarkeiten sind schon Monate voraus schwierig zu finden…
  • Preise: Während der Hochsaison bezahlst du, klar eigentlich, viel höhere Preise für Unterkünfte usw.
  • Mitreisende: Was wir oben als Vorteil genannt haben, kann für andere ein Nachteil sein. Es sind während der Hochsaison sehr viele andere Touristen unterwegs. Falls du lieber weniger Leute um dich hast, ist dies somit ein Nachteil.
  • „Reisezwang“: Wenn du Kinder hast und du dich an die entsprechenden Ferien halten musst, kann dies vom Preis her ein Nachteil sein. Allfällig lohnt es sich jedoch in allfälligen Herbstferien und dann in der Nebensaison zu reisen. Lies hier mehr zum Thema Reisen mit Kindern.

#Corcovado #Nationalpark, #CostaRica

Una publicación compartida de Marc Tschallener (@mtschallener) el

Du möchtest Costa Rica gerne kennen lernen und hierher reisen?

Kein Problem, wir können dir helfen! Mit einer unverbindlichen Offerte für deine massgeschneiderte Costa Rica Reise.

Grüne Saison oder Regenzeit

Vorteile

  • Preise: Die Preise für Hotelbuchungen usw. liegen deutlich tiefer als in der Hochsaison. Du kannst vielleicht sogar in Hotels residieren, in welchen es dir in der Hochsaison fast unmöglich wäre.
  • Mitreisende: Weniger andere Touristen.
  • Servicequalität: In der Nebensaison haben die Anbieter potenziell viel mehr Zeit für dich und so kann es zu näheren Begegnungen mit der hiesigen Bevölkerung kommen.

Nachteile

  • Wetter: Klar, der Nachteil ist der durchaus heftig herabprasselnde Regen. Dieser setzt jedoch vielfach erst am Nachmittag ein und meist auch nicht lange. Lies hier mehr über die grüne Saison im entsprechenden Artikel. Ausserdem findest du hier das LIVE-Wetter Costa Ricas.
  • Mitreisende: Auch hier wiederum, allfällig siehst du weniger Kontakt zu anderen Mitreisenden als Nachteil.
Foto: m.prinke

Foto: m.prinke

Wann buchen?

Was können wir dir abschliessend darüber sagen wann du buchen solltest? Für mich persönlich macht es immer Sinn möglichst früh deine Leistungen zu buchen. Für Reisen nach Costa Rica oder sonst wo hin. Mir ist aber sehr klar bewusst, dass du vielleicht anders denkst und doch gerne spontan buchen möchtest oder auch nur kannst.

Es ist sehr ausschlaggebend in welcher Zeit du hier in Costa Rica reisen möchtest:

Sollte deine Wunschreisezeit in die Hochsaison fallen, so empfehle ich dir möglichst früh zu buchen. Dies, sodass du deine Wunschleistungen auf sicher in der Tasche hast. Möglichst früh heisst hier Monate voraus.
Sollte deine Wunschreisezeit nicht in die Hochsaison fallen oder du hast keinen Zwang in genau dieser Zeit zu reisen (wenn du z.B. keine Kinder hast), so liegt durchaus ein Buchen von einigen Tagen vorher noch drin. Auch wenn du nur mal das erste Hotel buchst und dann selber schauen möchtest, hast du vielfach Glück. Und zum einiges tieferen Preis.

Llanos de Cortés Wasserfall. #LlanosdeCortés #CostaRica

Una publicación compartida de Marc Tschallener (@mtschallener) el

Fazit

Du siehst somit, dass es erstens darauf ankommt in welcher Zeit du Costa Rica bereisen möchtest. Hast du dich hier für eine spezifische Jahreszeit entschieden, kommt es darauf an wann du am besten buchst. Für Reisen in der Hochsaison kannst du eigentlich nicht früh genug dran sein, wobei du bei Reisen in der Nebensaison fast noch vor Ort gute Deals an Land ziehen kannst.

Meine persönliche Empfehlung ist, dass wenn du kannst, dir eine Reise während der grünen Saison überlegst. Das Land blüht durch den Extra-Regen in dieser Zeit auf und zeigt sich wie du es während der Trockensaison nicht zu sehen bekommst.

Falls dir der Regen aber doch zu viel wird, im Nordwesten des Landes, in der Provinz Guanacaste, befindet sich die trockenste Region.

Lies dir hier unseren Beitrag zur Regenzeit in Costa Rica durch.

Ausserdem geben wir dir hier Packempfehlungen für deine Reise nach Costa Rica.

Die 10 besten Boutique Hotels Costa Rica’s, lies hier mehr darüber.

Was kannst du uns zum Thema berichten? Warst du bereits in den zwei verschiedenen Jahreszeiten hier? Wenn ja, dann würde uns dein Kommentar interessieren.

¡Pura vida!

 

Fasziniert von Costa Rica?

Uns geht es genau so. Darum leben wir hier!

Du möchtest das Land und die Leute kennen lernen?

Costa Rica günstig: So wird deine Reise richtig billig!

Du möchtest Costa Rica bereisen aber bist mit einem kleinen Budget unterwegs? Dann sind diese Tipps für dich!

Wir zeigen dir, was du auf deiner Costa Rica Reise beachten musst, damit dein Bankkonto am Ende nicht leer ist. Billiger reisen ist auch in Costa Rica möglich, versprochen!

Infografik – Schnellübersicht günstig reisen in Costa Rica

Günstig reisen in Costa Rica Infografik

#1 Flugtickets vergleichen und billig kaufen

Das Flugticket ist einer der grössten Kostenpunkte überhaupt auf deiner Reise. Genau hier solltest du also beim Sparen beginnen. Nimm nicht einfach das erstbeste Angebot, sondern vergleiche. Nutze zum Beispiel verschiedene Buchungsseiten im Internet, statt nur eine einzige. Hol dir zudem noch ein Angebot eines Reisebüros, damit du wirklich einen guten Überblick hast.

Mit Edelweiss (seit 2017) und Lufthansa (seit 2018) fliegen jetzt zwei weitere Fluglinien aus Europa direkt nach Costa Rica. Dadurch sind die Flüge insgesamt wieder etwas günstiger geworden. Vergleiche hier auf jeden Fall die Preise. Dafür gibt es auch interessante Apps. Diese weisen dich automatisch darauf hin, wenn Tickets gerade günstig verfügbar sind.

#2 Grüne Saison statt Hochsaison

Plane deine Reise nicht in der Hochsaison, sondern in der sogenannten grünen Saison. In dieser Zeit sind fast alle Unterkünfte deutlich günstiger. Aber auch Touren und andere Aktivitäten sind günstiger, da generell weniger Touristen unterwegs sind.

#3 Nicht an Weihnachten oder Ostern

Neben der Grünen Saison und der Hochsaison gibt es noch einige Tage (Weihnachten / Neujahr und Ostern), die besonders teuer sind. Aber nicht nur das, viele Orte sind auch komplett überlaufen. Denn zusätzlich zu den ausländischen Touristen, zieht es in dieser Zeit auch viele Ticos in die Ferienorte.

 

 

Du möchtest Costa Rica gerne kennen lernen und hierher reisen?

Kein Problem, wir können dir helfen! Mit einer unverbindlichen Offerte für deine massgeschneiderte Costa Rica Reise.

 

#4 Sachen die du unbedingt mitbringen musst

Die Importsteuern sind in Costa Rica recht hoch was dazu führt, dass einige Produkte recht teuer sind. Dazu gehören insbesondere Elektronik aber auch kleinere Sachen, wie zum Beispiel Sonnencreme. Bringe darum die folgenden Sachen unbedingt mit, da diese hier teurer sind als zu hause:

#5 Essen wo die Einheimischen essen

In den sogenannten Sodas isst du auf jeden Fall sehr viel günstiger, als in den Touristen-Restaurants im Zentrum. Dazu ist das essen sehr gut. Das siehst du vor allem daran, wenn auch viele Ticos im Restaurant anzutreffen sind. Du weisst nicht, was man in Costa Rica isst? Dann lies den Artikel über die costa-ricanischen Spezialitäten.

#6 Markt und Straßenhändler

Vor allem Obst und Gemüse kannst du oft sehr viel billiger am Markt oder bei Straßenhändlern kaufen. So sparst du Geld und hilfst erst noch der lokalen Bevölkerung.

Günstig Einkaufen in Costa Rica

Lokaler Markt in Costa Rica |  © Nico Bührmann

#7 Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Mietwagen durch Costa Rica ist definitiv meine Empfehlung… Weitaus günstiger ist es aber selbstverständlich mit dem öffentlichen Verkehr. Busfahrten von San José an diverse Strände kosten zwischen 7€ und 15€. Es gibt diverse Busgesellschaften und mehrere Fahrten jeden Tag.

Alles über die öffentlichen Verkehrsmittel in Costa Rica

#8 Hostel statt Hotel

Wenn du bei jeder Übernachtung sparen möchtest, dann solltest du definitiv in Hostels übernachten. Im Gegensatz zum Hotel sparst du so um die 20$ pro Nacht. Das macht einiges aus und du kannst mit dem Geld vielleicht eine Tour machen. Du sparst weiteres Geld, da du im Hostel auch die Möglichkeit hast zu kochen. Somit musst du nicht im Restaurant essen gehen.

#9 Private Vermieter? Couchsurfing?

Auf diversen Websites, wie zum Beispiel airbnb (klicke den Link für 25€ Gutschein) bieten Privatpersonen Unterkünfte zu günstigen Preisen an. Falls du also nicht im Hostel übernachten möchtest, kannst du private Angebote mit den Hotelpreisen vergleichen.

Wenn du sogar kostenlos schlafen möchtest, dann musst du dir die Seite Couchsurfing.org ansehen. Dort findest du Personen, die dir eine Couch, ein Bett, eine Hängematte oder einen Platz für dein Zelt anbieten… kostenlos.

#10 Freiwilligenarbeit

Vielerorts in Costa Rica kannst du dich als Volontär zur Verfügung stellen und etwa bei der Arbeit mit Schildkröten helfen. In vielen Fällen musst du zwar etwas bezahlen, damit du an den Programmen teilnehmen kannst, die Kosten sind aber sehr tief und du bekommst einen Platz zum schlafen und Verpflegung.

Freiwillig arbeiten in Costa Rica

Lokaler Markt in Costa Rica | © Nico Bührmann

#11 Preise vergleichen

Was auch immer du machst, vergiss nicht die Preise zu vergleichen. Besten Dank an dieser Stelle an Tim Berners-Lee. Was? Danke an wen…? Tim Berners-Lee, der Erfinder des Internet 😉 Dank ihm können wir heute Preise für alles Mögliche innert Sekunden vergleichen.

Wenn du eine Pauschalreise machen willst, dann gibt es immer Angebote für Costa Rica. Dafür kannst du natürlich gern mit Marc Kontakt aufnehmen, der dir gern weiterhilft.

#12 Feilschen

Falls du Tipp #2 beachtet hast, kannst du diesen Tipp auf jeden Fall in vielen Situationen brauchen. Denn, in der Nebensaison sind die Hotels nicht voll und die Touren nicht ausgebucht. Das ist daher deine Chance, einen besseren Preis auszuhandeln. Feilschen ist definitiv erlaubt und kann gut angewendet werden.

#13 Wechselkurs im Auge behalten

Gerade bei touristischen Angeboten (zum Beispiel Touren), sind die Preise oft in Colones und in Dollar angegeben. Wenn du also die aktuellen Wechselkurse weißt, kannst du jeweils entscheiden, ob du in USD oder in Colones bezahlen solltest.

#14 Einfach mal „nein“ sagen

Als Tourist werden dir, wie überall, immer wieder Angebote unterbreitet. Das ist auch in Costa Rica so. Ob Touren oder andere Aktivitäten, Restaurants, Bars oder natürlich Souvenirs, ständig bekommst du irgendwelche Angebote. Sag einfach mal „nein“ und schon sparst du wieder einige Colones.

#15 Umgehe Manuel Antonio und Tamarindo

Der Nationalpark Manuel Antonio zählt zu den grössten Attraktionen in Costa Rica. Das zu recht, denn kaum irgendwo gibt es eine solche Artenvielfalt (Tiere und Pflanzen), auf so kleiner Fläche. Klar ist aber auch, dass es einer der teuersten Orte in ganz Costa Rica ist. Du kannst also einiges sparen, wenn du sehr bekannte Orte wie Manuel Antonio oder auch Tamarindo umgehst.

Zitat

Da ist mir noch ein passendes Zitat aufgefallen. Wir wollen damit nicht sagen, dass billiger immer schlechter sein muss. Aber du musst das Folgende bedenken: Eine Möglichkeit ein Produkt günstiger zu machen ist es schlechter zu machen.

Es gibt kaum etwas auf dieser Welt, das nicht irgendjemand ein wenig schlechter machen und etwas billiger verkaufen könnte.

John Ruskin

Downloads

Hier kannst du einige Infos rund um diesen Artikel herunterladen:

  • Mindmap – Die wichtigsten Tipps zum Geld sparen auf der Costa Rica Reise auf einen Blick und immer verfügbar. Einfach als PDF herunterladen.
  • Checkliste – So kannst du in Costa Rica günstig (oder gar kostenlos) übernachten. Lade dir die Checkliste herunter.

Fazit

Es gibt wirklich sehr viele Wege, um beim Reisen durch Costa Rica Bares zu sparen. Wie weit du beim Sparen gehst ist natürlich dir überlassen und hängt wohl von deinem Budget ab. Mit diesen Tipps solltest du aber sicher die Möglichkeit haben, günstiger zu reisen.

[FAQ] Oft gestellte Fragen

Zum Schluss beantworten wir gerne noch einige Fragen, die im Zusammenhang mit dem günstigen Reisen in Costa Rica immer wieder aufkommen:

Was ist in Costa Rica besonders teuer?

Viele Reisende sind immer wieder überrascht, wie teuer das Essen in Costa Rica ist – auch im Supermarkt. Wer hier sparen will, muss auf importierte Ware verzichten und kann zum Beispiel auch an Märkten einkaufen.

Ist es günstiger die Hotels schon vor der Reise zu buchen?

Das ist grundsätzlich recht schwer zu sagen. Klar kannst du Glück haben und über Plattformen, wie Booking, noch im letzten Moment was günstiges bekommen. Das Problem ist viel mehr, dass die besten Hotels während der beliebten Reisezeit schon früh ausgebucht sind. Wenn du also sehr flexibel bist, kannst du deine Unterkünftig auch kurzfristig buchen.

Wo ist es am billigsten zum Reisen?

Grundsätzlich kann man sicher sagen je beliebter eine Destination ist, desto teurer. Dazu gehören insbesondere Orte, wie Manuel Antonio, Tamarindo oder Playa del Coco.

Fasziniert von Costa Rica?

Uns geht es genau so. Darum leben wir hier!

Du möchtest das Land und die Leute kennen lernen?

Marino Ballena Nationalpark, Uvita – Costa Rica

Der Marino Ballena wurde als der erste marine Nationalpark (hier findest du alle Nationalparks) auf costa ricanischem Hoheitsgebiet 1989 gegründet. Gerne geben wir dir hier einige Infos zu einem, wie ich persönlich finde, sehr faszinierenden Park.

Zahlen

Der Marino Ballena schützt 5’375ha des Pazifischen Ozeanes und 115ha des angrenzenden Festlandes.

Falls du dich jetzt, wie wir dies taten, fragst was genau ein ha – also ein Hektar – ist, dann geben wir dir gerne eine kurze Unterstützung:

Ein Hektar bedeutet eine Länge sowie eine Breite von je 100m. Also 100m x 100m. Dies ergibt einen Hektar oder 10’000m². Ich glaube, dass wir uns alle einen Quadratmeter vorstellen können, somit allfällig auch eine Fläche von 10’000m²?

Wenn du jetzt also hingehst und diese 10’000m² mit 5’375 multiplizierst, dann erhältst du 53’750’000m². Oder 53,75km². Dies ist also eine sehr beeindruckende Fläche, welche durch Costa Rica geschützt wird. Dann kommen noch 115ha Landfläche hinzu.

Und wenn wir schon bei Zahlen sind, die durchschnittliche Jahrestemperatur liegt in dieser Zone bei ca. 27°C. Lies mehr über das Klima in Costa Rica sowie verschiedenen Referenzorten.

Fauna

Selbstverständlich wird hier nicht nur irgend ein Teil des Ozeanes geschützt, wie du dir vorstellen kannst. Es gibt im Marino Ballena einiges an Biodiversität zu sehen. Eine Liste an interessanten Tieren, welche du im Park sehen kannst – nicht abschliessend natürlich – ist die folgende:

Wasserschildkröten

  • Grüne Schildkröte (Chelonia mydas)
  • Oliv-Bastardschildkröte (Lepidochelys olivacea)

Wale

  • Buckelwale (Megaptera novaeanglie)
  • Grindwale (Gloicephala macrorhynchus)

Delfine

  • Gemeiner Delfin (Delphinus delphis)
  • Grosser Tümmler (Tursiops truncatus)
  • Schlankdelfin (Stenella attenuata)

Wasservögel

  • Prachtfregattvogel (Fregata magnificens)
  • Braunpelikan (Pelacanus occidentalis)
  • Krabbenreiher (Nyctanassa violacea)
  • Fischadler (Pandion haliaetus)
  • Blaureiher (Egretta caerulea)

Tour – Erfahrungsbericht

Persönlich kann ich die Wal- und Delfinbeobachtungstour sehr empfehlen, auf welcher ich war.

Falls du unseren Bericht zur Wal-Beobachtungstour oder Whale Watching gelesen hast, nimmt es dich vielleicht wunder wie dies im Detail abläuft. Gerne gebe ich dir im folgenden meinen persönlichen Erfahrungsbericht zum Whale Watching im Nationalpark Marino Ballena.

Falls du den erwähnten Whale Watching Artikel noch nicht gelesen hast, kannst du dies hier nachholen.

Basis

Beim Anbieter angekommen, hatten wir die Möglichkeit unsere Schwimmwesten auszusuchen und mussten ein Standardformular ausfüllen. An jenem Tag, Mitte Juli, waren wir nur  10 Personen (Reisen während der Grünen Saison, lies hier mehr zur Regenzeit).

Im Anschluss ging es dann mit einem Mikrobus in Richtung Marino Ballena.

Einsteigen bitte

Vorgängig musst du dir für diese Tour klar darüber sein, dass der Einstieg im Meer stattfindet. Dies einige Meter vom Strand entfernt. Ich empfehle direkt mit Badehosen / Bikini oder Shorts unterwegs zu sein gepaart mit Flip Flop, die du vor dem Einsteigen ausziehen und in deinen Händen mitführen kannst.

Keine Angst, für deine Kamera, Telefon oder andere Geräte und Gegenstände, welche nicht nass werden dürfen, erhältst du einen Dry Bag*. In diesem kannst du ohne Angst dein Hab und Gut verstauen.

Dry Bag

Dry Bag*

Einmal an Bord hast du während der rund 4h dauernden Tour die Gelegenheit deine Kamera aus dem erwähnten Beutel zu nehmen, um Fotos zu schiessen. Klar!

 

Du möchtest Costa Rica gerne kennen lernen und hierher reisen?

Kein Problem, wir können dir helfen! Mit einer unverbindlichen Offerte für deine massgeschneiderte Costa Rica Reise.

 

Das Erlebnis

Eines vorne weg: Wir haben an diesem Tag leider keine Wale gesehen… Der Guide, welcher auf der Tour dabei war, teilte uns jedoch mit, dass Teilnehmer am Vortag einen Buckelwal mit Baby gesehen haben.

Aber die Tour lohnte sich für mich trotzdem. Der Captain fuhr hin und her auf der Suche nach dem grössten Lebewesen dieses Planeten. Dabei hatten wir aber schlussendlich trotzdem noch das Glück Delfine in freier Wildbahn sehen zu können. Ein fantastisches Erlebnis!

Update

Als ich ein weiteres Mal das Vergnügen einer Whale Watching Tour hatte, klappte es dann doch! Wir konnten Buckelwale in freier Wildbahn beobachten. Ein super Erlebnis. Hier ein kurzer Clip dazu:

Daneben besuchst du auf jener Tour unter anderem auch die Playa Ventanas. Felsformationen, welche Fensterausspahrungen zu haben scheinen. Während der Tour hast du zusätzlich die Möglichkeit Schnorcheln zu gehen und am Schluss – je nach Wasserstand der Gezeiten – ein weiteres Highlight kennen zu lernen. Die berühmte Walflosse…

Playa Ventanas | Foto: Marc Tschallener

Playa Ventanas | Foto: Marc Tschallener

Die Walflosse

Neben den Walen und anderen Tieren des Nationalparks, ist eine sich natürlich gebildete Strandformation mit Steinen der aus meiner Sicht zweite Höhepunkt des Parkes (nach den Walen und Delfinen).

Während Flut kannst du die erwähnte Formation nur erahnen, bei Ebbe jedoch setzt das weichende Wasser einen aussergewöhnlichen Strandabschnitt frei. Es erhebt sich „Moses-ähnlich“ eine Sandbank, die es dir während Ebbe erlaubt ins Meer hinauszulaufen. Und wenn dies nicht bereits beeindruckend genug wäre, setzt die einsetzende Ebbe zusätzlich eine Felsformation am Ende des sich bildenden Strandabschnittes frei, sodass das Ganze dann aus einiger Distanz und anderer Perspektive betrachtet, einer Walflosse entspricht. Via Google Maps ist dies auch zu sehen, suche nach Uvita oder Marino Ballena Nationalpark.

Einige Fotos hierzu:

Marino Ballena Nationalpark | Foto: Marc Tschallener

Marino Ballena Nationalpark | Foto: Marc Tschallener

Marino Ballena Nationalpark | Foto: Marc Tschallener

Marino Ballena Nationalpark | Foto: Marc Tschallener

img_2168

Marino Ballena Nationalpark (Sicht von der Flosse zum Strand) | Foto: Marc Tschallener

Walflosse | Foto: Kura Design Villas

Walflosse | Foto: Kurà Design Villas

Fazit

Du siehst also, es gibt vieles zu entdecken und zu tun im Marino Ballena Nationalpark. Für Spanisch-Begeisterte unter euch: Ballena bedeutet übrigens, sehr passend, Wal.

Hast du es bereits in den Nationalpark geschafft? Wenn ja, hast du dich allfällig auf eine Tour eingelassen und sogar einen Wal in freier Wildbahn bestaunen können? Gerne hören wir deine Rückmeldung oder Fragen – im Kommentar.

Pura vida!

 

Titelbild: Marc Tschallener

Fasziniert von Costa Rica?

Uns geht es genau so. Darum leben wir hier!

Du möchtest das Land und die Leute kennen lernen?

Vorurteile zu Costa Rica

Bestimmt bist auch du nicht frei von Vorurteilen zu anderen Kulturen, bevor du diese kennengelernt hast. Es lässt sich nicht vermeiden. Oder?

Lass uns einige Vorurteile über Costa Rica in den Raum stellen und dann klären, ob diese der Wahrheit entsprechen oder wirklich nur eine Idee sind, weit ab der Realität. Eines bereits vorne weg: Nein, Costa Rica ist keine Insel…

#1 – Das Essen in Costa Rica ist scharf

Viele denken, dass das Essen in Costa Rica scharf serviert wird, wenn nicht sogar äusserst scharf. So scharf, dass der durchschnittliche mitteleuropäische Magen Probleme bekommen würde. Chile, Jalapeño, scharfe Zutaten, …

Ist dieses Vorurteil richtig?

Nein.

Gegensätzlich zur Annahme vieler, werden praktisch alle Speissen ohne Schärfe serviert. Ob es sich dabei um Empanadas handelt, um ein feines Ceviche oder einen Gallo Pinto, das Essen wird nicht scharf serviert. Vielleicht mal abgesehen von Spezialitäten wie “Rice & Beans”, das du in der Karibik serviert kriegst.

Finde mehr heraus zu 9 Spezialitäten, die du probiert haben musst.

#2 – Die Ticos sind überaus freundlich

Die Einwohner Costa Ricas, die sich selbst “Ticos” nennen, seien ausgesprochen freundlich, so das Vorurteil. Super Sache, mehr dann, wenn du als Gast in einem Land bist. Richtig?

Entspricht dieses Vorurteil den Tatsachen?

Absolut.

Es ist für mich persönlich ein Grund, warum viele Reisende nach Heimkehr von Costa Rica schwärmen. Ticos sind überaus freundliche, willkommen heissende und fürsorgliche Menschen. “Pura vida” ist das Motto, das gelebt wird und auch du, wenn du die Möglichkeit hast hierhin zu reisen, wirst fast garantiert von den Locals schwärmen.

Lies mehr zu den Ticos.

Ticos, Costa Ricaner, Bewohner Costa Ricas

#3 – Costa Rica ist teurer als seine Nachbarländer

Vielfach wird Costa Rica als teuer eingeschätzt und Leute erschrecken, wenn von hohen Preisen die Rede ist. Ist das zentralamerikanische Land, die Schweiz Mittelamerikas, tatsächlich so teuer?

Ist Costa Rica teurer als seine Nachbarländer?

Ja, Costa Rica ist teurer.

Das kleine Land ist tatsächlich eines der teuersten in Zentralamerika, wenn nicht das teuerste. Für mich kann hier gut der Vergleich zur Schweiz in Europa hergestellt werden. Costa Rica ist ein kostspieligeres Pflaster als seine Nachbarländer, Nicaragua oder Panama. Dennoch muss man es relativieren: Costa Rica ist im lateinamerikanischen Vergleich teuer. Für dich als Touristen mag es schon punktuell hoch ausfallen, viele Preise bleiben aber locker erschwinglich. Und es gibt zusätzlich Tipps wie du Costa Rica günstig bereisen kannst.

Abschliessend kommt hinzu warum du hierhin reisen solltest, lies den folgenden Punkt durch.

#4 – Costa Rica’s Naturlandschaft ist überwältigend

Warum nach Costa Rica reisen? Ein Grund, der praktisch immer zuerst genannt wird: Die Natur. Ist die Natur in Costa Rica der Hauptgrund der Reise oder wird diese überschätzt?

Ist Costa Rica’s Naturlandschaft wirklich so überwältigend?

Ouh ja, und zwar in einem hohen Ausmass!

Costa Rica ist das Land schlechthin für Naturliebhaber! Es bietet eine unglaubliche Artenvielfalt oder “Biodiversität”, welche 5% der weltweit vorkommenden Flora und Fauna entspricht. Bemerkenswert, wenn du bedenkst, dass Costa Rica’s Landfläche gerade mal 0.03% des Planeten ausmacht.

Lies mehr zur Biodiversität Costa Rica’s und warum diese sich so zeigt.

Du möchtest Costa Rica gerne kennen lernen und hierher reisen?

Kein Problem, wir können dir helfen! Mit einer unverbindlichen Offerte für deine massgeschneiderte Costa Rica Reise.

#5 – Durchgehend alle wollen dich bescheissen, überall

Etwas, worauf wir Zentraleuropäer etwas sensibilisiert sind ist, dass uns Einheimische aus vermeindlich ärmeren Ländern als wandelnde Geldbeutel sehen und uns deshalb über das Ohr zu hauen versuchen. Stimmt’s? Klar ist, dass in Costa Rica das generelle Lohnniveau tiefer ist als in Zentraleuropa und die meisten Personen mit weitaus weniger Geld am Tag leben als du.

Stimmt es somit, dass jeder dich bescheissen möchte?

Jein…

Hierzu muss gesagt sein, dass es etwas von der Region abhängt. Wenn du in Manuel Antonio unterwegs bist, eine der touristischten Regionen des Landes, kann es schon sein, dass man dich auszunehmen versucht. Du kannst dies aber durchaus steuern. Preise z.B. erscheinen dir je nachdem zu hoch. Dann kaufst du einfach nicht.

Generell können wir sagen, dass die Ticos fair sind und die Preise vielleicht etwas hoch erscheinen, aber trotzdem fair bleiben. Dem Preisniveau des Landes Rechnung tragend und der Tatsache, dass du vermögender bist.

Mehr zu den Ticos unter Punkt #3.

#6 – In der “Regenzeit” regnet es monsunartig und durchgehend

Regenzeit. Hört sich hässlich an, oder? Ja, finden wir auch. Die Frage lautet aber, ob es in der Regenzeit wirklich monsunartig und ununterbrochen herabschüttet.

Regnet es in der Regenzeit in Costa Rica monsunartig und durchgehend?

Nein. Dies ist ein Irrglaube.

Wenn es in Costa Rica regnet, dann kübelt es so richtig. Korrekt. Es regnet überaus stark unter Umständen. Was aber falsch ist, ist die Annahme, dass es durchgehend und tagelang regnet wie du es aus Zentraleuropa her kennst. Meist beginnt der Regen am Nachmittag einzusetzen, sodass du den Vormittag für Aktivitäten ohne Probleme verplanen kannst. In einigen wenigen Regionen, wie z.B. die Karibik, kann es immer mal regnen. Wenn es regnet, dann regnet es stark, aber vielfach hält dies eher kurz an.

Ein wichtiger Grund Costa Rica zu besuchen ist die grüne Flora mit seiner Fauna. Regenwald heisst nicht umsonst Regenwald und in der Regenzeit, die auch green season genannt wird, erscheint alles noch grüner!

Lies mehr zur Regenzeit oder “Grüne Saison”.

#7 – Das Leitungswasser in Costa Rica kannst du nicht trinken

Dieser Punkt, wie der, dass man dich überall ausnehmen möchte, ist bestimmt einer, der dich fragen lässt.

Ist es sicher Leitungswasser in Costa Rica zu geniessen?

Ja, mit wenigen Ausnahmen.

Generell ist das Leitungswasser in Costa Rica geniessbar und kein Grund zur Beunruhigung. Weit abgelegene Orte mögen Ausnahmen bilden, wo du auf gefiltertes oder gekauftes Wasser zurückgreifen solltest. Abgesehen davon kannst du das Wasser ohne Probleme geniessen.

Lies mehr zum Trinkwasser in Costa Rica.

Trinkwasser Costa Rica

#8 – Ohne Spanisch kommst du in Costa Rica nicht weit

Offizielle Landessprache ist Spanisch. Als Reisender interessiert dich bestimmt, ob du nun vor deiner Reise Spanisch lernen musst, um durch das Land reisen zu können oder ob die Ticos sogar Deutsch sprechen.

Musst du Spanisch sprechen, um durch Costa Rica zu reisen?

Nein, musst du nicht.

Der Bildungsstand in Costa Rica ist hoch. Englisch wird in den Schulen unterrichtet und daher in den touristischen Orten standardmässig gesprochen. Wenn du also kein Spanisch, aber Englisch sprichst, wirst du keine grossen Probleme haben. Costa Rica’s touristische Infrastruktur ist gut ausgebaut und die Mitarbeitenden entsprechend ausgebildet. Deutsch ist aber keine Sprache, die du hier gesprochen erwarten kannst. Abseits der bekannten Touristenpfade wird es aber mit Englisch auch etwas schwieriger. Wenn du weder Spanisch noch Englisch sprichst, könnte eine Reise mit Guide hilfreich sein für dich.

Die hiesige Bevölkerung nimmt es äusserst positiv auf, wenn du etwas Spanisch sprichst. Schau dir hierzu unseren Spanisch Crashkurs an, der dir vor deiner Reise einige wertvolle Grundkenntnisse vermitteln kann.

#9 – Costa Rica ist pura vida

Der Ausspruch “pura vida” ist ein in der Bevölkerung tief verankerter und prägender. Costa Rica ist pura vida sagt man.

Ist Costa Rica “pura vida”?

Klar doch!

Costa Rica’s “pura vida” ist nicht nur ein simpler Ausspruch, den du als “pures Leben” übersetzt. Es ist ein Lifestyle, eine Einstellung zum Leben. Diese musst du erlebt haben, um es nachvollziehen zu können.

Lies mehr zu “pura vida” und reise nach Costa Rica, um es zu erfahren!

Gibt es weitere Vorurteile, die über Costa Rica vorherrschen, die wir aufnehmen und behandeln sollten? Wenn du weitere kennst, teile sie uns mit. Unten, in der Kommentarfunktion. Wir freuen uns!

¡Pura vida!

 

Titelbild: Marc Tschallener

 

Fasziniert von Costa Rica?

Uns geht es genau so. Darum leben wir hier!

Du möchtest das Land und die Leute kennen lernen?

Whale Watching in Costa Rica

Aus der reichen Biodiversität Costa Rica’s kannst du bestimmt nichts spektakuläreres sehen als das grösste Säugetier des Planeten im offenen Pazifik – den Wal. Whale Watching also oder auf Deutsch Wale beobachten. Neben anderen Tieren natürlich, wie immer in Costa Rica.

Welche Tiere kannst du sehen?

Die Küstengebiete vor Costa Rica sind mit für die gutmütigen Riesen angenehmen Gewässern gesegnet. Es ist während der Migrationsphase (zur Futtersuche und Fortpflanzung) der sanften Riesen möglich verschiedene der eigentlich kühlere Gewässer bevorzugenden Spezies des Wales zu sehen. Dies, obwohl sie den Grossteil ihres Tages in der Tiefe der Gewässer anzutreffen sind. Hauptsächlich möchtest du bestimmt die Wale beobachten, es gibt aber viele andere Tiere, die du sehen kannst. Eine kurze Liste, die sicherlich nicht abschliessend ist:

Wale

Im Marino Ballena Nationalpark oder in der Nähe der Osa-Halbinsel, neben anderen, kannst du verschiedene Wale sehen. In der jeweiligen Saison natürlich.

  • Buckelwal
  • Finnwal
  • Pottwal
  • Grindwal

In seltenen Fällen, was jedoch vermehrt vorkommt, auch Orkas. Wissenschaftler sagen, dass dies ein Indiz für Futterknappheit in den kühleren Gewässern ist, wo sich normalerweise Orkas aufhalten.

Delfine

Am ehesten wirst du Delfine zu Gesicht kriegen. Auf deiner Mission einen Wal zu beobachten, wirst du das Beobachten eines Delfines vielleicht eher als Trostpreis ansehen, doch dies wirst du dann vergessen, wenn du einen live in freier Wildbahn zu sehen kriegst. Wunderschön anzusehen! Und sie sind bekanntermassen überaus intelligent.

  • Gemeiner Delfin
  • Grosser Tümmler
  • Schlankdelfin

Weitere Tiere

Neben den eigentlichen Höhepunkten, für uns persönlich der Wal einerseits sowie der Delfin andererseits, kannst du je nach Region weitere Tiere sehen. See-Schildkröten, Mantas und viele Fischarten sowie Vögel. Um diese sehen zu können, sollte dir bei einer Tour die Möglichkeit zum Schnorcheln gegeben werden.

Du möchtest Costa Rica gerne kennen lernen und hierher reisen?

Kein Problem, wir können dir helfen! Mit einer unverbindlichen Offerte für deine massgeschneiderte Costa Rica Reise.

 

Wann ist die beste Zeit?

Die beste Zeit, an denen du die Wale mit hoher Wahrscheinlichkeit beobachten kannst hängt ein wenig von verschiedenen Faktoren ab und von Spezies zu Spezies, im grundsätzlichen kannst du sie jedoch ab Juli bis November und dann wieder von Januar bis April beobachten.

Selbstverständlich lässt sich aber niemals eine Garantie abgeben.

Wo in Costa Rica?

Im Grundsatz ist es schon so, dass du Wale an der Pazifikküste Costa Rica’s beobachten kannst. Eine der höchsten Wahrscheinlichkeiten besteht in den Regionen des Zentralpazifiks um den Marina Ballena (Ballena bedeutet Wal) Nationalpark, welcher einen Teil des Ozeans umfasst oder in der südlicher gelegenen Region um Drake Bay oder generell um die Osa-Halbinsel. Es es ist jedoch auch möglich Wale an der nördlichen Küstenregion in der Nähe des Papagayo Golfes zu sehen.

Whale_Watching_Costa_Rica_Delfin

Delfin im Marino Ballena Nationalpark | John R. Hutchinson Jr.

Touranbieter

Es gibt in der erwähnten Zone verschiedene Anbieter von entsprechenden Wal- und Delfinbeobachtungstouren. Aus unserer Sicht ist es jedoch wichtig, dass du einen Anbieter wählst, der sich den Tieren gegenüber richtig verhält. Der „Code of Conduct“ sollte durch den Anbieter eingehalten werden. Dies sind gewisse Verhaltensregeln für Kapitäne sowie Whale Watcher, die – neben anderen – folgendes beinhaltet:

  • Es darf nicht zu nahe an die Tiere heran gefahren werden
  • Es darf nicht zu schnell gefahren werden
  • Der Geräuschpegel soll so tief wie möglich gehalten werden
  • Es darf niemals durch eine Gruppe durch gefahren werden
  • Es darf nicht mit den Tieren geschwommen werden

Diese Spielregeln dienen zum Schutz der Wale (und weiteren Tieren wie Delfinen) einerseits und zu deinem Schutz andererseits.

Du kannst meinen persönlichen Erfahrungsbericht über eine solche Tour direkt im Beitrag zum Marino Ballena Nationalpark nachlesen. Hier geht es zum Beitrag sowie dem Erfahrungsbericht, den du darin findest: Marino Ballena Nationalpark.

Auch wenn wir keine Wale beobachten konnten, durften wir doch Delfine in freier Wildbahn sehen. Und das siehst du auch nicht jeden Tag, nicht wahr?

Was kannst du mir zu den Whale Watching Touren oder den Tieren generell berichten? Gerne hören wir, was du zu erzählen hast! Im Kommentar.

¡Pura vida!

Titelbild: David Minty

Fasziniert von Costa Rica?

Uns geht es genau so. Darum leben wir hier!

Du möchtest das Land und die Leute kennen lernen?