Costa Rica Mietwagenrundreise – Erfahrungen

von | 33 Kommentare

Es gibt verschiedene Arten, durch Costa Rica zu reisen. Ob du mit Zubucher- oder privatem Transfer unterwegs bist oder im gemieteten Auto, alles sind Präferenzen, die du selbst setzt.

Es gibt jedoch einen absoluten Vorteil, den du im gemieteten Fahrzeug hast: Du kannst dir deine Zeit so einteilen, wie du wünschst. Sollte sich somit am Wegesrand eine interessante Sicht auftun, so hältst du kurz – oder auch länger – an. Hierbei handelt es sich um meinen persönlichen Erfahrungsbericht.

Ich würde immer wieder per Mietwagen durch die Schweiz Zentralamerikas reisen.

Klar, der Vorteil bei Zubuchertransfers oder privaten Transfers ist, dass sie verhältnismäßig günstiger ausfallen. Mit dem eigenen Auto hast du hingegen die absolute Freiheit.

Lies hier Weiteres über das Mieten eines Autos sowie Tipps zum Manövrieren in Costa Rica.

Variation

Falls du deine Reise mit deinem privaten Reiseleiter unternimmst und er das Fahrzeug führt, bleibt auch hier die Möglichkeit ungeplante Stopps einzulegen.

Lies hier mehr zum Reisen mit Reiseleiter.

Reiseleiter am Erklären | Foto: Jennifer Morrow

Reiseleiter am Erklären | Foto: Jennifer Morrow

Auswahl der Mietwagenfirma – Tropenwanderer empfiehlt:

Wenn du uns nach möglichen Mietwagenfirmen fragst, so können wir mit diversen Anbietern antworten. Doch eine Vermietung können wir uneingeschränkt empfehlen: Adobe rent a car.

Adobe AutovermietungAdobe rent a car hat das größte Netz für die An- sowie Abgabe im ganzen Land. Außerdem kannst du dich auf die Mietwagenfirma mit ausgezeichnetem Kundenservice verlassen, so wie wir es bereits einige Male tun konnten.

Wir von Tropenwanderer empfehlen Adobe rent a car.

Finde hier heraus, weshalb wir auf Adobe rent a car setzen und wie du mit der direkten Anbindung an den Anbieter zusätzlich unser Projekt unterstützen kannst:

Jetzt Mietwagen sichern!

Modellauswahl

Meistens empfehlen Mietwagenfirmen für Costa Rica einen 4×4 Wagen auszuwählen. Aus meiner Sicht kommt es darauf an, wohin du dich mit dem Fahrzeug begeben möchtest.
Bist du mehr oder weniger im Zentraltal und an Küstengebieten unterwegs, reicht ein Antrieb auf zwei Rädern völlig aus.
Meine Empfehlung lautet jedoch immer ein Auto mit einem etwas höheren Bodenabstand zu wählen. Dies, da es selbst im Zentraltal bei starkem Regen zu Überschwemmungen kommen kann sowie teilweise monumentale Schlaglöcher vorzufinden sind.

Allradantrieb würde ich für diese Regionen empfehlen:

Es gibt diverse andere Regionen, für die ich Allradantrieb als empfehlenswert erachte und die oben genannte Liste ist nicht abschließend.

Bei Unsicherheiten entscheidest du dich von Vorteil für einen allradgetriebenen Wagen. Die Preisunterschiede sind in der Regel nicht gravierend.

Versicherung

Ich bin Schweizer und vielleicht denke ich anders als du, aber ich bin doch lieber überversichert. Lieber bezahle ich etwas mehr, habe anschließend aber bestimmt keine Probleme bei der Deckung im Erlebensfall.
In Costa Rica ist eine Basisversicherung vorgeschrieben. Alles andere kannst du individuell auswählen.

Die Bestimmungen variieren von Mietwagenfirma zur anderen.

Einwegmieten

Bei Einwegmieten nimmst du das Auto am Punkt A, vielleicht dem Flughafen nahe San José, entgegen und gibst es an einem komplett anderen Ort zurück. Vielleicht vor der Strandverlängerung im Hotel an der Küste.

Solche Mieten sind für Mietwagenfirmen eine große Herausforderung. Denn normalerweise muss das Fahrzeug wieder dorthin zurück, wo es herkommt. Vielfach ist es somit so, dass ein Mitarbeitender sich an den Abgabe- resp. den Entgegennahmeort begeben muss. Solche Kosten solltest du nicht vergessen und können wiederum von Firma zur anderen variieren, im Generellen werden sie aber gezwungenermaßen auf dich abgewälzt.

Du möchtest Costa Rica gerne kennen lernen und hierher reisen?

Kein Problem, wir können dir helfen! Mit einer unverbindlichen Offerte für deine massgeschneiderte Costa Rica Reise.

Reise buchen

Navigation

Die Navigation in Costa Rica kann zuweilen etwas spannender ausfallen. Darüber haben wir bereits berichtet und du findest hier unsere Tipps zur Navigation.

Foto: Jonathan Kos-Rea

Foto: Jonathan Kos-Rea

Generell

Wie bereits geschrieben, ich empfinde das Reisen im Mietwagen als weitaus die bequemste und unabhängigste Art durch dieses wunderschöne Land zu reisen. Klar, du musst dir das Fahren in einem fremden Land zutrauen. Aber die Haupttouristenrouten sind meist gut bis ausgezeichnet ausgebaut. Einzelne Punkte sind dann etwas herausfordernder. Der Stau löst sich auf einmal in Luft auf, sobald du dich aus der Metropolitanregion mit San José oder auch Städten wie Cartago verabschiedest.

Plane deine Zeit unbedingt so ein, dass du an deinem Tagesziel spätestens um ca. 16:00 Uhr eintriffst. Dies, um eine Sicherheitszeitreserve zu haben, solltest du dein Hotel nicht direkt finden. Denn in Costa Rica wird es während des ganzen Jahres hindurch zwischen 17:00 und 19:30 Uhr und fast schlagartig dunkel. Nachts hier mit dem Auto zu fahren, ist manchmal etwas gefährlicher. Mehr dazu hier.

Erfahrungen Dani

Einfach mal am Straßenrand stehen bleiben und ein Foto einer schönen Bucht schießen, zufällig einer Schotterstraße an einen einsamen Strand folgen oder auf einem Mangobaum hundert Affen beobachten. All das ist nur mit dem Mietwagen möglich. Im Bus rast man da nur vorbei.

Ich konnte bisher auch schon zweimal die Erfahrung machen, mit dem Mietwagen durch Costa Rica zu reisen. Vor allem in Guanacaste, wo es unzählige Strände und kleine Orte gibt, hat mir das immer besonders viel Spaß gemacht.

Empfehlen würde ich definitiv auch ein etwas „größeres Auto“. Mit einem Hyundai Tucson oder einem ähnlichen Wagen fährt es sich gut. Mit einem kleinen Peugeot hatten wir das eine Mal ein wenig Probleme. Allzu steile und steinige Straßen waren damit schwierig zu fahren.

Auch für mich ist die Reise im Mietwagen meine Top-Empfehlung für Costa Rica. Du hast damit die volle Freiheit und kannst viel mehr erleben.

Erfahrungen Marc

Meine Erfahrungen mit Mietwagenreisen durch Costa Rica sind nur positiv und ich kann es jedem empfehlen, der seine Unabhängigkeit liebt. Bereits einige Male habe ich ein Fahrzeug bei Adobe rent a car gemietet und die, welche ich erhielt, waren immer in einem ausgezeichneten Zustand.

Ich war jeweils mit verschiedenen Autotypen unterwegs und habe die volle Versicherungsdeckung gewählt. Als ich vor Kurzem Monteverde besuchte, war ich froh einen hohen Bodenabstand zu haben, daher mein Tipp weiter oben.

Klar, wenn du in deinen Ferien überhaupt nicht fahren möchtest, gibt es Alternativen.

Unser Tipp

Falls du im Mietwagen unterwegs bist und nicht auf dein Mobiltelefon unterwegs verzichten möchtest oder sogar kannst (aufgrund Navigation vielleicht), so empfiehlt es sich einen Stecker für den Zigarettenanzünder zu kaufen, der auf USB umwandelt. Einen solchen vielleicht:

Lies außerdem unseren Beitrag zu den Top 8 Apps für dein Smartphone.

Fazit

Solltest du dich frei und ohne Zeitplan bewegen wollen, so ist das Auto die beste Wahl. Du solltest dir über die Versicherung sowie die Straßen auf deiner Route klar werden und es dir zumuten. Mit all den Fakten aus diesem Beitrag im Hinterkopf, kann’s losgehen!

Falls du weitere Fragen hast, die ich hier nicht abgedeckt habe, nur zu! Gerne hoffe ich, dass dir mein Bericht weiterhilft und wir freuen uns auf deine Fragen oder Inputs.

¡Pur vida!

Titelbild: jprime84

Fasziniert von Costa Rica?

Uns geht es genau so. Darum leben wir hier!

Du möchtest das Land und die Leute kennen lernen?

Das könnte dich auch interessieren:

Marc Tschallener

Meine Frau und ich wohnen seit Dezember 2014 in der Stadt Cartago im Zentraltal Costa Ricas. Was für meine Frau eine Rückkehr in ihr Heimatland, ist für mich eine Auswanderung aus der Schweiz nach Zentralamerika. Hier arbeite ich im Tourismus-Bereich und bin dir gerne dabei behilflich deine Reise nach Costa Rica zu arrangieren.

33 Kommentare

  1. ALexandra

    Danke für die guten Tipps. Vielleicht könnt Ihr mir auch da weiterhelfen. Wir möchten unseren ersten Aufenthalt (Urlaub) mit einem Wohnmobil Costa Rica erkunden und unser erstes Wohndomizil erkunden. Habt IHr da auch schon Adressen, die ihr mir weiterleiten könnt. Danke und schönen Gruss aus der Schweiz

    Antworten
    • Marc Tschallener

      Hi Alexandra,

      besten Dank für dein positives Feedback!

      Leider habe ich persönlich keine Erfahrung zum Thema Camper hier in Costa Rica. Dani meiner Meinung nach auch nicht.

      Sende mir doch bitte kurz eine E-Mail auf marc@tropenwanderer.com. Allfällig kann ich dir was abklären.

      Besten Dank!
      Marc

      Antworten
    • Dani Schenker

      Da hat Marc definitiv richtig für mich geantwortet. Ich war auch nie im Camper in Costa Rica unterwegs 😉

      Antworten
    • Gundula

      Meine Erfahrung zu Einwegmieten:

      Häufig gibt es einen Zuschlag für eine bestimmte Richtung, in die alle gern wollen 😉

      Im Mexico haben wir diesen Zuschlag komplett gespart, indem wir unsere Reise in der Gegenrichtung durchgeführt haben.
      Dies wurde aber bei der Vermietung nicht angeboten. Wir mussten danach fragen.
      500 $ mehr in der Reisekasse durch entsprechende Planung kann jeder gebrauchen!

      Ich wünsche allen eine gut Reise

      Antworten
  2. Stefan

    Hallo, vielen Dank für die vielen wertvollen Tipps auf eurer Seite! Zum Thema Mietwagen eine Frage: Ich habe gelesen, dass die Vulkane Poas und Irazu von San Jose aus gut erreichbar sind. Gilt dies auch für einen Klein-/Mietwagen oder würdet ihr auch hier zu einem 4×4 raten?
    Vielen Dank schon mal, Stefan

    Antworten
    • Marc Tschallener

      Hi Stefan,

      danke für dein Lob sowie den Kommentar!

      Für den Poás als auch den Irazú benötigst du keinen 4×4. Bei beiden kannst du bis beinahe zum Kraterrand hinauf fahren, und zwar auf guten Strassen. Der Poás ist momentan aber auf Grund Aktivität geschlossen. Zum Irazú hinauf legst du gut 1’000m Höhenmeter von Cartago aus zurück und für dies ist ein Motor, der dementsprechend leistet, empfehlenswert. Beim Hinabfahren lohnt es sich mit der „Motorenbremse“ zu arbeiten, da die Bremsbeläge überhitzen können, wenn du zu schnell hinunterfährst.

      Aber, nein, 4×4 ist nicht nötig. Hoffe das hilft! Ansonsten melde dich noch einmal.

      Viele Grüsse,
      Marc

      Antworten
      • Stefan

        Vielen Dank, Marc! Das hilft mir bei der Auswahl eines Mietwagens. Dass der Poás gerade geschlossen ist, wusste ich natürlich auch nicht. Ich werde mich dann während meines Urlaubs nochmal darüber informieren – nicht dass ich vor verschlossener Schranke stehe!

        Beste Grüße
        Stefan

        Antworten
        • Marc Tschallener

          Super, dass dir dies so hilft – gerne geschehen, Stefan!

          Ja klar, informiere dich noch einmal vorher und wenn du weitere Fragen hast, gerne!

          Beste Grüsse,
          Marc

          Antworten
  3. Raphael Schätzle

    Guten Tag zusammen,
    Wisst ihr ob es einen Anbieter gibt, bei dem man ein Auto in Costa Rica(z.B. San José) mietet und damit über die Grenze nach Panama(z.B.Santa catalina) Fahren kann, im Verlauf der Reise dann dasselbige nochmals umgekehrt vollzieht und den Wagen in Costa Rica (z.B. San José) wieder abgibt ?

    Antworten
    • Marc Tschallener

      Hi Raphael,

      danke für deine Frage.

      Kurze Antwort: Nein, das ist leider nicht möglich. Das Costa Ricanische Gesetz verbietet dies. Es geht sogar soweit, dass ich als Privatperson eine Bewilligung beantragen muss, wenn ich mit meinem Privatfahrzeug über die Grenze nach Panama oder Nicaragua möchte.

      Die Lösung für dein Problem wäre aber das Abgeben an der Grenze, das Übertreten der Grenze, sowie das Entgegennehmen eines neuen Fahrzeugs in Panama. Dasselbe dann wiederum beim Zurückkommen nach Costa Rica.

      Dies funktioniert tadellos und ist gängige Praxis.

      Dies hilft dir hoffentlich. Auch wenn es nicht unbedingt die Antwort ist, die du dir gewünscht hast.

      Melde dich sonst bei mir, wir können dir dies offerieren.

      Beste Grüsse
      Marc

      Antworten
  4. Wernhart Skopek Christa

    Hallo, ich kann nirgends wo rauslesen wieviel so ein 4×4 für 3 Wochen kostet. Bräuchte Beispiele für meine Urlaubsplanung 2018. wäre nett Danke

    Antworten
    • Marc Tschallener

      Hallo Wernhart,

      sorry für die späte Antwort – wir hatten technische Probleme mit der Kommentarfunktion.

      Ich persönlich mag nicht unbedingt Preise als Beispiele abbilden, da die schnell wieder desaktualisiert sein können. Du kannst aber mit unserer Anbindung an Adobe Rent a Car live-Preise ansehen und direkt buchen, falls das Angeobt zusagt.
      Gehe hierhin:
      https://tropenwanderer.com/adobe-empfehlung/

      Hoffe das hilft!

      Vielen Dank und beste Grüsse,
      Marc

      Antworten
  5. KATRIN wierzchowski

    Hallo Marc, euer Bericht hat mich in unserer Entscheidung mit dem Mietwagen zu fahren bestärkt. Wir sind eher die Selbstreisenden und halten gerne hier und da mal an.
    Aber ich habe da auch noch eine Frage. Wir würden auch gerne gewisse Aktivitäten unternehmen wie Rafting, Ziplining, Thermalquellen, Reiten. Ist es hier Ratsam dies schon im Vorfeld zu buchen oder kann man beim Ziplining zB spontan hinfahren?
    Vielen lieben Dank
    Wir freuen uns schon riesig auf Costa Rica 🙂

    Antworten
    • Marc Tschallener

      Hi Katrin,

      danke für deinen Kommentar.

      Es freut uns, dass wir dich mit unserem Erfahrungsbericht in deiner Wahl, mit dem Mietwagen reisen zu wollen, bekräftigen konnten.

      Bei den Tours kommt es etwas auf die Reisezeit an. In der Hochsaison (von Dezember bis ca. Mitte April) ist es durchaus empfehlenswert zu reservieren. Im Rest des Jahres kannst du eher ohne fixe Reservation unterwegs sein. Kommt auch immer etwas auf die Tour an.

      Wenn du Hilfe benötigst, lass es mich bitte wissen. Mit Tropenbooking haben wir unseren hauseigenen Reiseservice:
      http://www.tropenbooking.com

      Beste Grüsse und viel Spass in Costa Rica!
      Marc

      Antworten
  6. Janine Hug

    Hoi Marc

    Vielen herzlichen Dank auch für Eure coolen Tipps. Wir reisen nächstes Jahr zum 2. Mal nach Costa Rica (Rundreise für 3 Wochen) und freuen uns schon sehr darauf. Bis jetzt haben wir (4 Personen, Familie mit Kids 10 & 15 J.) nur noch kein Auto gebucht. Es soll ein relativ grosser 4×4 Wagen sein. Schau mal, ich habe über Euren Adobe Rent-A-Car Link ein Angebot angefordert bzw. online eingegeben. Schau mal… http://www.adobecar.cr/CustomerInfo.aspx

    Hmmm, nun meine Frage: welche Versicherungen soll ich denn nun ankreuzen? Habe keine Ahnung. Verstehe den Text schon, ist aber trotzdem schwierig. Kannst Du mir helfen? Brauchen wir ein Navi? Können wir nicht mit Google Map fahren?

    Herzlichen Dank für Deine Antwort und einen guten Tipp
    Janine (aus der kalten Schweiz….)

    Antworten
    • Marc Tschallener

      Hi Janine,

      vielen Dank für deine Rückmeldung zum Beitrag.

      Leider kann ich deinen Link nicht mehr ansehen, da der nach einer Weile abläuft. Gerne gehe ich darauf aber in einer E-Mail direkt an dich näher ein. Es gibt zwei Möglichkeiten zur Versicherung, wobei wir Schweizer ja immer eher an den Vollschutz denken, nicht wahr? 🙂

      Es gibt eine Möglichkeit zum Wifi-Hotspot, den ihr mieten könnt. Mit Google Maps könnt ihr navigieren, wenn ihr euch hier eine SIM-Karte kauft, die Internetguthaben hat. Ansonsten wird euch jedoch der Hotspot fast bessere Dienste leisten, da mehrere Geräte gekoppelt werden können.

      Sende dir gleich das angekündigte E-Mail.

      Vielen Dank und beste Grüsse,
      Marc

      Antworten
  7. Natalie

    Hallo Marc, ich bin zufällig auf dein Portal gestoßen und freue mich sehr, über deine Infos und Erfahrungsberichte. Ich bräuchte auch mal eine Auskunft von dir, du kannst mir sicher weiterhelfen: Ich fliege im Januar nach Costa Rica und bräuchte ab dem 22. Januar einen Mietwagen. Werde gemeinsam mit einer Freundin die Insel bereisen. Wir möchten erst nach Uvita runter und dort unten eine gute Woche Ausflüge in alle Richtungen machen und dann weiter nach Monteverde und in den Nebelwald. Meine Freundin fliegt am 5. Februar zurück und ich bleibe noch bis Ende Februar, werde aber alleine nicht weiterfahren wollen (dann lieber mit öffentlichen Verkehrsmitteln). Benötigen wir hier unbedingt das von dir benannte 4×4 Auto? Oder reicht irgendein Kleinwagen? Wir würden den auch gern in San Jose abholen und in der Ecke von Monteverde wieder abgeben. Habe mir einen Link von dir des Autoanbieters Adobe Rent a Car angesehen. Traue mir aber ehrlich gesagt nicht zu, das ganze Vertragszeug komplett auf Englisch zu übersetzen und zu buchen…
    Hast du einen Rat für mich, wie wir am besten ein gutes Fahrzeug finden und nicht Unsummen Geld ausgeben müssen? Ich danke dir vorab schonmal ganz herzlich! Natalie

    Antworten
    • Marc Tschallener

      Hallo Natalie

      Danke für deinen Kommentar sowie das Feedback.

      Zu deiner Frage konkret:
      Adobe rent a car kann dir ohne Problem das Auto in San José ausliefern und dann in Monteverde wieder abholen (es fallen jedoch Zusatzgebühren für dies an). Wenn du oder besser ihr euch nur in der Region Uvita aufhalten würdet, würde ich sagen ein Kleinwagen ist absolut mehr als genug. Wenn du Monteverde erwähnst, wird die Frage etwas schwieriger. Denn der Weg nach Monteverde ist doch etwas steiniger und unebener. Sprich, es gibt durchaus grössere Steine, die du unterwegs vorfindest. Und über Kilometer. Wenn ihr also nach Monteverde möchtet, ist es auf jeden Fall meine Empfehlung einen Wagen zu wählen, der etwas mehr Bodenabstand hat. 4×4 ist im Januar nicht zwingend nötig.
      Abschliessend also, auch nach Monteverde könnt ihr mit einem Kleinwagen fahren. Denn die Touristenbusse haben auch nicht unbedingt mehr Bodenfreiheit. Ist aber sicherlich etwas umständlicher.

      Die Seite mit unserer Empfehlung von Adobe rent a car, https://tropenwanderer.com/adobe-empfehlung/, werden wir morgen anpassen. Denn wir wissen, dass das Thema um die Versicherung etwas schiweriger zu verstehen ist. Wir möchten dies gerne etwas besser aufbereiten und auf deutsch.

      An deiner Stelle jedoch mein Rat: Buche so schnell wie möglich! Denn Dezember bis März ist hier Hochsaison und wenn ihr länger wartet, kann es zu Engpässen von Fahrzeugen kommen. In diesem Fall kann es vorkommen, dass ihr einen grösseren, teureren Wagen wählen müsstet.
      Gerne kannst du mir aber auch ein E-Mail zusenden an:
      marc@tropenbooking.com
      und wir offerieren dir etwas noch bevor wir die Page anpassen.

      Viele Grüsse aus Costa Rica,
      Marc

      Antworten
  8. Veronika

    Hallo Marc,
    danke für den tollen Bericht. Auch wir möchten mit dem Mietwagen fahren. La Fortuna und Monteverde scheint ja ok zu sein mit einem Mietwagen. Wie steht es mit Tortugera? Kommt man da auch gut mit einem Mietwagen hin oder sollte man das besser mit öffentlichen Verkehrsmitteln machen?
    Warum empfiehlst du Adobe rent a car? was ist dort besser als bei anderen?
    Grüße,
    Veronika

    Antworten
    • Marc Tschallener

      Hi Veronika,

      danke für deinen Kommentar.

      Das Reisen mit dem Mietwagen ist, wie du oben liest, unsere Top-Empfehlung.
      Nach Tortuguero kommst du mit dem Auto nicht, nur mit dem Boot oder dem Flugzeug. Lies hier:
      https://tropenwanderer.com/nationalpark-tortuguero-costa-rica/

      Adobe empfehlen wir aus den hier beschriebenen Gründen:
      https://tropenwanderer.com/adobe-empfehlung/
      – Adobe hat das grösste Netz an Büros im Land
      – Adobe ist 100% Costa Rica und daher unterstützen wir es
      – Die Autos sind nicht älter als 18 Monate
      – Die Autos sind stets in Top-Zustand, da Adobe eine eigene Werkstatt hat
      – Der Kundendienst ist absolut top
      – Probleme hatten wir mit Adobe noch niemals, und ich arbeite hier im Tourismus

      Ich empfehle dir Tortuguero nach Ankunft direkt zu machen, da die meisten Lodges den Transport ab San José und wieder zurück inklusive haben. Daher sparst du dir den Mietwagen, der sowieso nur ab Bootablegestelle für einige Tager kostenpflichtig herumstehen würde.

      Falls du Unterstützung bei der Planung eurer Reise benötigst, kontaktiere uns über Tropenbooking:
      http://www.tropenbooking.com/

      Wir haben die Möglichkeit dir da unverbindlich zu offerieren und wenn es gefällt, direkt zu buchen.

      Beste Grüsse aus Costa Rica und einen ausgezeichneten Start ins neue Jahr!
      Marc

      Antworten
      • Veronika

        Hi Marc,
        danke für die Rückmeldung. Das hilft mir sehr weiter!
        Noch eine Frage: Du meinst, man soll Tortuguero besser direkt von San Jose aus machen. Wir hatten allerdings vor eine Rundreise zu machen (San Jose, Monteverde, La Fortuna, Tortuguero, Cahuita, Bocas del Torro, San Jose). Wenn wir per Tranfer nach Tortuguero fahren, wird das kompliziert dann nach Cahuita zu kommen. Wie lange sollte man in Tortuguero denn einplane? Wir dachten eigentlich nur an max. 1,5 Tage dort?
        Findest du die Reiseroute für 14 Tage generell gut oder fehlt etwas Wichtiges? (Wir wollten viel Natur / Tiere und dann noch ein paar Tage Karibik daher der Plan). Pazifik haben wir daher weggelassen. Und Manuel Antonio habe ich gehört soll sehr touristisch sein. Braucht man das noch, wenn man schon Tortugero, La Fortuna, Montverde und Cahuita macht?
        Ist es außerdem überhaupt möglich mit einem Mietwagen über die Grenze nach Panama zu fahren?
        Danke vielmals für die Hilfe!
        Grüße,
        Veronika

        Antworten
        • Marc Tschallener

          Hi Veronika,

          sehr gerne.

          Klar, ihr könnt es auch so wie geplant machen. Aber ich würde eine Nacht in Puerto Viejo de Sarapiqui einplanen, sodass ihr von dort aus in die Zone Tortuguero (oder halt dann z.B. Pavona) fahren und das Auto abgeben oder halt abstellen könnt. Denn von La Fortuna her müsstet ihr unglaublich früh losfahren.
          Für Tortuguero selbst musst du rein für die Anreise dann noch einmal ab z.B. Pavona 2h rechnen und dies miteinbeziehend macht es Sinn mindestens 2 Nächte dort zu sein, sodass ihr einen vollen Tag für den Nationalpark und eine Tour Zeit habt. Ansonsten lässt ihr es besser aus, wäre schade.

          Es können keine Mietwagen aus Costa Rica in ein Nachbarland gefahren werden. An der Grenze wäre die Möglichkeit dann zur Abgabe und Annahme eines Mietwagens in Panama das einzige.

          Beste Grüsse
          Marc

          Antworten
  9. Carina

    Hallo, danke für die vielen Tipps und Infos auf eurer Seite. Wir haben somit auch beschlossen mir einem Mietwagen zu fahren. Ich habe mir folgende Route überlegt: Alajuela –> Sarchi –> Vulkan Poas –> La Fortuna/Vulkan Arenal–> kleine Schweiz –> Canas Corobici –> Rincon de Vieja –> Monteverde –> Puntarenas –> Carara Nationalpark –> Jaco –> Manuel Antonio –> Dominical –> Uvita –>Cartago –> Vulkan Irazu –> Turrialba –> Cahuita –> Tortuguero
    Wir haben 17 Tage Zeit wobei wir am 1. Tag erst um 19:00 Uhr Abens ankommen und am letzten Tag um 17:00 Uhr wieder heim fliegen. Denkst du die Route wäre so in dem Ausmaß machbar? Bzw. hättest du Tipps was man besser weg lassen bzw. ergänzen sollte? Habe bei adobe car gerade nach einem Angebot gesucht für ein 4×4 Auto mit guter Versicherung von 29.1. bis 14.2. und leider kein Angebot unter 1000 EUR gefunden. Habe ich da etwas falsch eingegeben oder muss man wirklich mit so einem hohen Betrag rechnen?
    Danke im Voraus!
    Liebe Grüße
    Carina

    Antworten
    • Marc Tschallener

      Hi Carina

      Gerne!
      Dafür sind wir da. Wir freuen uns, wenn die Informationen weiterhelfen.

      Zur Route: Grundsätzlich gut. 17 Tage bedeutet aber 16 Nächte und da glaube ich wird es schwierig alles, was ihr machen / sehen wollt, zu verpacken. Wobei ich finde, dass Tortuguero auf keinen Fall zu kurz kommen sollte. Dort empfehle ich mindestens 2 Nächte. Einige Leute haben mir bereits gesagt, dass sie lieber sogar 3 Nächte dort bleiben wollten…

      Mietfahrzeug: Tja, ist relativ schwierig zu sagen. Hängt vom Fahrzeug und den Tagen sowie Optionen ab. Ihr spart über unsere Page mindestens 5%. Aber, beachtet bitte, dass ihr nach z.B. Tortuguero selbst nicht fahren könnt. Bei gewissen Paketen könnt ihr das Auto vorher abgeben und euch diese Tage sparen. Rücktransport nach San José ist nämlich in den meisten dieser Pakete inklusive.

      Beste Grüsse
      Marc

      Antworten
  10. Carina

    Vielen Dank für die Info, wir haben vor die Unterkünfte erst vor Ort zu buchen damit wir flexibler sind falls wir wegen Zeitmangel etwas streichen müssen. Denkst du dass das auf Grund der Hauptreisezeit eine schlechte Idee ist? Gibt es in den Unterkünften WLan?
    Mein Plan für Tortuguero wäre gewesen früh morgens von Cahuita zum Hafen in Moin zu fahren, weiter in den Park, dort 1 Nacht zu bleiben und am letzten tag so gegen Mittag von Moin wieder nach San Jose. Wir haben das Mietauto leider schon für den ganzen Aufenthalt gebucht.
    liebe Grüsse
    Carina

    Antworten
    • Marc Tschallener

      Hi Carina

      Ja, in Januar und Februar würde ich persönlich nicht ohne Vorbuchungen reisen. Spreche aber von Hotels, bin mir nicht sicher, ob du Hostels buchen möchtest.

      In den meisten Hotels findest du WLan. Vielleicht auch mal nur in der Lobby, aber fast überall. In abgelegeneren Gegenden kann es sein, dass du keines hast.

      Die Anreise nach Tortuguero dauert und ich empfehle nicht unter 2 Nächten.

      Beste Grüsse
      Marc

      Antworten
  11. Carina

    OK danke für deine Tipps. Wir werden ohnehin einige Nationalparks sehen vielleicht werden wir Tortuguero dann vielleicht von unserer Liste streichen.
    Liebe Grüße
    Carina

    Antworten
    • Marc Tschallener

      Alles klar, sehr gerne, Carina.

      Viel Spass hier und eine tolle Zeit!

      ¡Pura vida!
      Marc

      Antworten
  12. Brigitte

    Hallo Marc,
    Danke für die tolle Seite!
    Wir wollen ab Mitte August, also in der Regenzeit, zu viert mit dem Mietwagen (SUV, Allrad) etwas rumfahren. Ich frage mich, ob die Straße 4 im Norden parallel zur Grenze in der Regenzeit befahrbar ist. Wir wollen von Bijagua über Upala nach La Cruz. Sollen wir besser zurück über die Nationalstraße 1 fahren?
    Ich habe bei der Seite vom Auswärtigem Amt auch über steigende Überfälle gelesen, allerdings an der Karibikküste.
    Wir wollen danach in den Süden über Quetzales bis Las Cruces. Sollen wir besser die 2 über San Jose nehmen oder ist die Küstenstraße 34 bis Savegre befahrbar? Ich kann die Fahrzeiten und Straßenzustände noch etwas schlecht einschätzen. Ich habe auch gelesen, dass es am River Tarcoles zu Autoaufbrüchen kam. Sollte man die Gegend meiden?
    Liebe Grüße
    Brigitte

    Antworten
    • Marc Tschallener

      Hallo Brigitte,

      danke für dein Feedback zu Tropenwanderer! 🙂

      Die Gegenden im Norden entlang der Grenze kenne ich leider zu wenig. Generell in der Regenzeit kann es auch verschiedenen Strecken zu Steinschlägen und Unterbrüchen kommen. Die Strasse nach San Gerardo / Savegre usw. ist von San José oder der Costanera eigentlich ziemlich gut erreichbar. Aber auch dort, diese Region kann schon auch bei starkem Regen mal unterbrochen sein. Generell ist es schwierig etwas über Unterbrüche oder nicht zu sagen. Es kann wohl zu 90% nie ein Problem sein und du fährst da hoch und es gibt genau dann einen Unterbruch.

      Am Tarcoles gibt es einen Parkplatz, wo viele ihr Auto abstellen, um die Krokodile oder Alligatoren von der Brücke aus zu bestaunen. Dort sollte man unbedingt nichts Wertvolles sichtbar im Auto lassen oder einen Guachi bezahlen, dass er aufpasst. Karibik, mehr Kriminalität? Naja, … San José ist da an bestimmten Orten gefährlicher. Das Auswärtige Amt hat vielfach nicht die ganz topaktuellen News resp. schreibt einfach etwas, was statistisch vielleicht stimmt. Aber im Generellen ist Costa Rica doch recht sicher.

      Ich empfehle dir nun unsere Community auf Facebook, um vielleicht nach der Strassensituation im Norden zu fragen. Finde uns hier: https://www.facebook.com/groups/tropenwanderer/>

      Beste Grüsse,
      Marc

      Antworten
  13. Jürg

    Hallo Tropenwanderer
    Februar bis Mitte März 2020 waren wir in Costa Rica. Zum Teil mit öffentlichen Verkehrsmitteln, zu Fuss oder mit einem Mietwagen.
    Die letzte Woche verbrachten wir in Puerto Jiménez. Für diese Reise haben wir uns bei Adobe ein Auto gemietet. Der Grund war vor allem die übersichtlichen Verträge. Das Fahrzeug war top keine Mängel keine Pannen. Der Check in und out war total problemlos ebenso, der Transfer zum Flughafen. Wir können die Vermietung mit gutem Gewissen weiterempfehlen. Vielen Dank für eure sehr informative Webseite.
    Grüsse aus der Schweiz Jürg

    Antworten
  14. Kalchofner

    Hallo Marc, ich bin 74 Jahre alt: gibt es in Costa Rica eine Alterslimite ?

    Antworten
    • Marc Tschallener

      Hallo,

      das Gesetz in Costa Rica gibt an, dass bei gültigem Fahrausweis sowie Absenz irgendwelcher gesundheitlicher Einschränkungen, die das Fahren verunmöglichen würden (was mit gültigem Fahrausweis ausgeschlossen ist normalerweise), keine Einschränkungen bestehen.

      Mietwagenanbieter jedoch haben oft ein Alterslimit, das bei 70 Jahren liegt. Heisst jedoch nicht, dass du nicht mieten kannst. Es kann aber zu einem Zuschlag für „senior driver“ kommen. Der Anbieter, mit dem wir zusammenarbeitet, erlaubt Fahrer bis zum Alter von 80 Jahren. Hier kannst du Verfügbarkeiten prüfen sowie direkt buchen:
      https://tropenwanderer.com/adobe-empfehlung/

      Hilft dies so?

      Beste Grüsse
      Marc

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert