Welche Schlangen gibt es in Costa Rica

Schlangen in Costa Rica (+ Schlangenbiss Statistik)

In Costa Rica gibt es definitiv Schlangen. Ziemlich viele sogar…

Ich lebe nun seit fast 8 Jahren in Costa Rica und habe bisher noch nie über dieses Thema geschrieben. Ich habe absolute Panik vor Schlangen und möchte eigentlich nicht mal wissen, was es alles so gibt.

Zurzeit sind die Zeitungen in Europa aber gerade voll mit Berichten zu genau diesem Thema. Schlangen und Schlangenbisse. Was hat es mit Costa Rica zu tun? Es wurde eine Studie durchgeführt mit ausführlichen Daten von hier. Dazu aber später mehr.

Lesetipp: Costa Rica’s Biodiversität

Welche Schlangen gibt es in Costa Rica?

Tatsache ist, dass es in Costa Rica unzählige verschiedene Schlangenarten gibt. Allein 22 unterschiedliche Giftschlangen! (Da läuft es mir gleich kalt den Rücken runter…)

Die gefährlichsten Schlangen sind dabei die Folgenden:

  • Fer-de-lance (Lanzenotter): Diese Schlange ist hochgiftig und kann einen Erwachsenen in 2-4 Stunden töten. Sie ist die dazu sehr aggressiv und kann ihr Gift schnell reproduzieren, entsprechend nutzt sie es auch. Farblich gibt es diverse verschiedene Arten der Lanzenotter. Das Muster besteht aber jeweils aus Dreiecken. Markant ist auch der dreieckige Kopf. Mehr Infos bei Wikipedia.
  • Greifschwanz-Lanzenotter: Kurz gesagt, das sind diese gelben Schlangen, vor denen man einfach Panik haben muss. Ok, schlechte Nachricht, die gibt es auch in anderen Farben. Auch diese Schlange ist sehr giftig, ist aber etwas weniger aggressiv. Außerdem wird sie mit unter einem Meter nur halb so lang wie die Fer-de-lance. Mehr bei Wikipedia.
  • Korallenotter: Und noch eine Giftschlange. Die Korallenotter hat ein unverkennbares Muster mit schwarzen, roten und gelben Ringen. Das Gift kann innerhalb von 24 Stunden töten. Jedoch beißt diese Schlange nur selten oder gibt kein Gift ab, da die Giftproduktion mehrere Tage dauert. Im Weiteren ist das Gegenmittel bekannt und erhältlich. Es gibt so gut wie keine Todesfälle durch die Korallenotter. Mehr Infos bei Wikipedia.

Insgesamt gibt es 137 Schlangenarten in Costa Rica. Von denen sind 115 ungiftig. Viele davon werden auch nicht grösser als 20-30cm.

Update vom 17.01.2017: Ein aufmerksamer Leser hat uns gerade darauf aufmerksam gemacht, dass alle Giftschlangen von Costa Rica nachtaktiv sind. Sprich, die Chancen auf eine Begegnung sind am Tag deutlich kleiner.

Korallenotter in Costa Rica

Korallenotter | © sdbeazley

Wie gefährlich ist es für Touristen?

Grundsätzlich gesagt: Absolut ungefährlich!

Zuerst einmal muss gesagt sein, dass sich Schlangen nicht gern dort aufhalten, wo es viele Menschen gibt. Entsprechend überrascht es auch wenig, dass Schlangenbisse vorwiegend in sehr abgelegenen Orten oder auf Bananenplantagen vorkommen.

In der Regel ist es auch so, dass Touristen zumeist dann eine Schlange zu sehen bekommen werden, wenn sie dies auch tatsächlich wollen. Sprich, man muss dazu zum Beispiel einen Nationalpark besuchen und an den richtigen Stellen nachsehen. Mit einem Guide ist das absolut kein Problem.

Selbstverständlich musst du darauf achten, dass du dich nur mit passender Ausrüstung an einen Ort begibst, wo Schlangen erwartet werden können. Also mit festem Schuhwerk und nicht mit Flipflops.

Ich habe in meiner ganzen Zeit in Costa Rica nie von einem Touristen gehört, der von einer Schlange gebissen wurde. Außerdem sterben nur ca. 5 bis 10 Leute pro Jahr aufgrund von Schlangenbissen. Zum Vergleich: Im Jahr 2014 wurden jedoch 627 Tote bei Verkehrsunfällen registriert.

Meine eigenen Erfahrung mit Schlangen in Costa Rica

Mittlerweile lebe ich seit fast 8 Jahren in Costa Rica und interessanterweise habe ich vor wenigen Tagen (September 2015) zum ersten Mal eine solche gesehen. Genau gesagt, habe ich diese in meinem Garten gefunden.

Aufgefallen war es mir, da unsere Katze damit „gespielt“ hatte. Unsere Katze war dabei alles andere als zart mit der Schlange umgegangen, sie war beinahe tot.

Was für eine Art es war, weiß ich leider nicht (so genau wollte ich es nicht wissen). Sie war fast komplett schwarz und nur etwas über 10 cm lang.

 

Du möchtest Costa Rica gerne kennen lernen und hierher reisen?

Kein Problem, wir können dir helfen! Mit einer unverbindlichen Offerte für deine massgeschneiderte Costa Rica Reise.

Was tun bei Schlangenbiss?

Hier gibt es eigentlich nicht viel zu sagen: Sofort in das nächste Krankenhaus! -> Infos hier!

Costa Rica ist sehr gut für den Fall eines Bisses durch eine Schlange vorbereitet. Sofern du dich nicht komplett abgeschieden in der Wildnis aufhältst, wirst du es schnell genug in ein Krankenhaus schaffen. Trotz der großen Anzahl an Giftschlangen, kommt es in Costa Rica nur zu 5 bis 10 Todesfällen pro Jahr. Betroffen sind dabei fast ausschließlich Personen in sehr abgelegenen Regionen.

Für die Behandlung wäre es natürlich optimal, wenn du ungefähr wüsstest, wie die Schlange ausgesehen hat. So kann dir das passende Gegenmittel verabreicht werden.

Schlangenbiss Giftpumpe KitFalls dir das nicht gut genug ist, haben wir hier noch zwei interessante Produkte gefunden. Wir haben diese weder getestet, noch wissen wir ob sie funktionieren. Es gibt sie und es ist die einzige Möglichkeit, die du hast, um vor Ort etwas zu tun (bevor du das Krankenhaus erreichst):

  • Schlangenbiss-Kit*: Eine Pumpe zum Absaugen von Gift, Kleinskalpell, Alkoholtupfer, Kompressen, Binde, Wundpflaster.
  • Vakuumpumpe*: Pumpe, die auch mit einer Hand verwendet werden kann.

Achtung! Das Abpumpen kann die Ausbreitung des Giftes einschränken. Der sofortige Gang ins Krankenhaus ist dennoch Pflicht!

Schlangen in Costa Rica

Schlange in Costa Rica | © Christian Haugen

Studie über Schlangenbisse in Costa Rica

Und jetzt noch betreffend der aktuellen Diskussion. Du hast vielleicht in den letzten Tagen einen Artikel gelesen, mit dem Titel „Mehr Schlangenbisse bei Hitze und Kälte“ oder so ähnlich.

Das liegt daran, dass im Fachjournal ScienceAdvances am 11. September eine Studie veröffentlicht wurde. Diese Studie untersuchte die Häufigkeit von Schlangenbissen in Zusammenhang mit dem Wetter. Die Studie wurde mit Daten aus Costa Rica durchgeführt.

Die Daten aus Costa Rica sind deshalb so gut, weil hier fast alle Schlangenbisse von Giftschlangen festgehalten werden. Es gibt nämlich eine Meldepflicht für Krankenhäuser und Kliniken für Schlangenbisse. Das heißt, man kann sehr genau sehen, zu wie vielen Vorfällen es kommt und wann.

Die Studie verwendet Daten von 9 Jahren (2005 bis 2013), wobei in dieser Zeit 6424 Schlangenbisse gemeldet wurden. Also etwa zwei pro Tag. Die nachfolgende Grafik zeigt die Statistik als geografische Verteilung der Vorfälle (pro Kanton).

Fazit

Puh… Das war hart! Es ist mir aber wichtig, das Thema Schlangen einmal erwähnt zu haben. Den einen oder anderen wird dies nun vielleicht davon abhalten, nach Costa Rica zu kommen (was natürlich schade ist). Aber grundsätzlich ist wirklich festzuhalten, dass Vorfälle mit Schlangen in den meisten Gebieten sehr selten sind.

Damit du bei deinem Urlaub in Costa Rica überhaut eine zu sehen bekommst, hängt vor allem auch davon ab, ob du das möchtest. Ich persönlich kann gut darauf verzichten 😉

PS: Ich schwöre ich habe einen Schweißausbruch während ich diesen Artikel schreibe!

Wie immer freuen wir uns über Anregungen und Kommentare!

Fasziniert von Costa Rica?

Uns geht es genau so. Darum leben wir hier!

Du möchtest das Land und die Leute kennen lernen?

Das könnte dich auch interessieren

Dani Schenker

Ich lebe seit Januar 2008 in Costa Rica, seit 2013 sogar ganz offiziell, mit Aufenthaltsbewilligung und alles was dazu gehört. Meinen Lebensunterhalt verdiene ich mit diversen Internetdienstleistungen. Ich wohne mit meiner Familie in Paraíso, in der Nähe von Cartago.

10 Antworten
    • Dani Schenker
      Dani Schenker says:

      Na dann hoffe ich doch, dass du nicht auf „zu viele“ Schlangen stossen wirst… Wobei die Chancen ja in Samara und Umgebung schon ein wenig größer sind als hier bei mir in der Kälte 😉

      Antworten
  1. Nat
    Nat says:

    Also ich war letzten Winter 2,5 Wochen in Costa Rica und habe in dieser Zeit 4 Schlangen in freier Natur gesehen bzw. 2x fast drauf getreten. 2x Far de Lance, 1 Coral Snake und noch eine Giftschlange und eine ungiftige Frogeater…….ich empfehle sich immer mit Respekt und Vorsicht in dieser tollen Natur zu bewegen und nie ohne Guide in die Nationalparks!

    Antworten
    • Dani Schenker
      Dani Schenker says:

      Na das ist doch mal eine Erfahrung, auf die ich gut verzichten kann 😉

      Deine Tipps kann ich jedoch nur unterstützen! Danke dafür, Nat!

      Antworten
  2. Seb
    Seb says:

    Ich war hier 3 Wochen und begegnete 2 Schlangen. Beide giftig. Eine hatte ein Guide entdeckt (gelbe Schlange). Und die andere hatte ein Hotelangestellter in der Hand, man durfte sie anfassen aber sie war nicht angriffslustig sondern hatte Angst.

    Antworten
    • Dani Schenker
      Dani Schenker says:

      Hallo Seb! Vielen Dank für das Teilen deiner Erfahrung. Brrr…. Das letzte Mal als ich eine Schlange angefasst habe, war als Kind im Zoo 😉 Seither ist meine Angst davor nur grösser geworden…

      Antworten
  3. Mona
    Mona says:

    Hallo,
    Ich war 2010 in Costa Rica…
    Am ersten Abend unserer Reise wurde ich von einer giftigen Schlange gebissen, auf der Straße ! Der Urlaub war erledigt, 10 Tage stationäre Behandlung in Costa Roca und weitere 5 Wochen arbeitsunfähig. Ich wurde sehr gut behandelt und meine Versicherung hat die Kosten erstattet. Glück gehabt!

    Antworten
    • Dani Schenker
      Dani Schenker says:

      Hallo Mona,

      wow, das ist natürlich grosses Pech! Und gleichzeitig bin ich froh, dass du es gut überstanden hast. Dein Fall zeigt eben, dass es durchaus möglich ist, dass mal etwas passiert, logisch, man kann die Tiere ja nicht kontrollieren.

      Es ist natürlich gleich noch etwas verrückter, dass dir das auf der Strasse passiert ist und nicht irgendwie im tiefen Dschungel!

      Antworten
  4. Anna Maria
    Anna Maria says:

    Ooo….Ihr macht mir Angst… ich werde ab nächster Woche 2,5 Wochen mit meiner fünfjährigen Tochter auf Costa Rica bei meiner Freundin verbringen…ich freue mich auf die Tierwelt! Auf Schlangen möchte ich verzichten .

    Antworten
    • Dani Schenker
      Dani Schenker says:

      Hallo Anna Maria!

      Erst Mal toll, dass du mit deiner Tochter nach Costa Rica kommst!

      Sprich doch mal mit deiner Freundin. Es kommt eben schon sehr drauf an, wo man lebt. Hier bei uns kommt es doch recht selten vor, dass man einer Schlange über den Weg läuft. Seit ich den Artikel geschrieben habe, sind schon fast wieder 2 Jahre ins Land gezogen und ich hab keine weitere Schlange gesehen.

      Mich persönlich hat die Recherche zu den Schlangen damals auch eher beruhig als etwas anderes. Denn gerade beim näheren Hinsehen bei der Statistik ist mir aufgefallen, dass eben schon die Menschen am meisten betroffen sind, die sehr abgeschieden leben. Eine andere Risikogruppe sind Personen, die auf Bananenplantagen oder sonst in der Landwirtschaft arbeiten. Das sollte ja auf dich auch nicht zutreffen.

      Ich hoffe du machst dir nicht zu viele Sorgen und ich wünsche euch jetzt schon einen schönen Urlaub!

      Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.