Unfall im Mietwagen in Costa Rica: Was tun?

Wir hoffen, dass dir dies niemals passiert, doch: „Was soll ich tun, wenn ich einen Unfall mit dem Mietwagen in Costa Rica hatte!?“

Auf diese Frage gehen wir in diesem Beitrag ein.

Generelles

In diesem Beitrag gehen wir der Frage nach, was du zu tun hast, wenn du in einen Unfall mit deinem Mietwagen hier in Costa Rica verwickelt warst oder ihn selbst verursacht hast.

Wir schreiben ganz generell ohne auf spezifische Mietwagenfirmen einzugehen. Punktuell erwähnen wir spezifische Besonderheiten des Mietwagenangebotes, was wir von Tropenwanderer empfehlen.

Vorgehen bei einem Unfall

Im folgenden ein Step by Step für dich, wenn du einen Verkehrunfall mit deinem Mietwagen hattest. Wir unterscheiden im folgenden zuerst was zu tun ist, wenn Personen verletzt wurden und erklären dir dann den Ablauf bei „simplem“ Materialschaden am Fahrzeug oder den Fahrzeugen.

Verletzte Personen

Akutphase

  • Bemühe dich die Ruhe zu bewahren.
  • Versichere dich, ob deine Mitfahrenden verletzt sind.
  • Du stellst fest, dass Mitfahrende verletzt wurden. Versuche den Schweregrad der Verletzung festzustellen, um gegebenenfalls Erste Hilfe leisten zu können.
  • Rufe 911 an. Dies ist die Notrufnummer für Ambulanz, Polizei und Feuerwehr in Costa Rica.
  • Versuche dich möglichst genau auszudrücken und zu erklären wo du dich befindest (Falls sich Ticos in der Nähe befinden sollten, können sie bestimmt dabei helfen den Rettungskräften mitzuteilen, wo ihr euch befindet).
  • Versichere dich Hilfe zu leisten soweit es geht.

Nach der Akutphase

Hast du Hilfe alarmiert und diese ist auf dem Weg, gibt es einige weitere eher administrative Schritte zu beachten. Diese kannst du vorerst ausser Acht lassen, wenn deine verletzten Mitfahrenden schwer verletzt wären – Gott behüte!

Falls deine Mitfahrenden zwar verletzt sind, aber nicht schwer, befolge diese Schritte in der Folge.

  • Bewege das Fahrzeug unter keinen Umständen. Ganz egal, was andere sagen oder wieviel Stau sich bildet.
  • Rufe deine Mietwagenfirma an. Diese sollte einen 24/7 Dienst hierzu anbieten. Folgende Schritte können in der Folge, je nach Mietwagenfirma, etwas variieren.
  • Rufe die Nationale Versicherungsgesellschaft, INS (Instituto Nacional de Seguros) an, sodass sie einen Inspektions-Agenten mit Motorrad vorbei senden. Dieser Schritt ist wichtig, sodass in der Folge die Versicherung für Schäden aufkommt. Die Nummer lautet: 800 8000 467.
  • Es ist empfehlenswert, wenn du selbst Fotos von der Lage der betroffenen Fahrzeuge schiesst. Versichere dich, dass du ferner Fotos der Nummernschilder machst und wenn du kannst, vom Führerschein des oder der anderen beteiligten Fahrzeug-Halter.
  • Sobald deine Mitfahrenden ärztlich versorgt worden sind, wird ein Polizist die bekannten Schritte durchlaufen (Messen der Unfallstelle z.B. und weiteres). Hierbei musst du an einem Punkt eine Erklärung dazu abgeben, was passiert ist. Diese hast du vermutlich dem Inspektor der INS bereits gegeben, muss hier aber erneut gemacht werden.
  • Nach all dem Administrativen und nach Indikation der Polizei, darf das Auto von der Unfallstelle entfernt werden oder ein Abschleppdienst wird organisiert.

An dieser Stelle ein kleiner Einschub und Info sowie Link zu unserem Beitrag zum Thema „Unfall oder Krankheit in Costa Rica als Tourist“.

Du möchtest Costa Rica gerne kennen lernen und hierher reisen?

Kein Problem, wir können dir helfen! Mit einer unverbindlichen Offerte für deine massgeschneiderte Costa Rica Reise.

Sachschaden ohne verletzte Personen

Im Falle, dass deine Mitfahrenden und du nicht verletzt wurden – was wir schwer hoffen! – kannst du dem folgenden Ablauf folgen. Er deckt sich beinahe mit dem oben beschriebenen Teil nach der Akutphase:

  • Bewege das Fahrzeug unter keinen Umständen. Ganz egal, was andere sagen oder wieviel Stau sich bildet. Theoretisch gäbe es die Möglichkeit des DAM (Declaración de Accidente Menor), welches wir von Zentraleuropa her mit dem bekannten Formularausfüllen bei leichten Unfällen kennen. Dieses kann jedoch nicht angewendet werden, wenn Personen verletzt wurden oder wenn das andere Fahrzeug nicht versichert ist. Letzeres kannst du nicht wissen, darum lass‘ das Fahrzeug dort stehen, wo es halt gerade steht.
  • Rufe deine Mietwagenfirma an. Diese sollte einen 24/7 Dienst hierzu anbieten. Folgende Schritte können in der Folge, je nach Mietwagenfirma, etwas variieren. Folge den Anweisungen der Mietwagenfirma.
  • Rufe 911 an, um den Unfall zu melden. Erste Frage wird sein, ob jemand verletzt wurde. Dies kannst du in diesem Beispiel verneinen.
  • Rufe die Nationale Versicherungsgesellschaft, INS (Instituto Nacional de Seguros) an, sodass sie einen Inspektions-Agenten mit Motorrad vorbei senden. Dieser Schritt ist wichtig, sodass in der Folge die Versicherung für Schäden aufkommt. Die Nummer lautet: 800 8000 467
  • Es ist empfehlenswert, wenn du selbst Fotos von der Lage der betroffenen Fahrzeuge schiesst. Versichere dich, dass du auch Fotos der Nummernschilder machst und wenn du kannst, vom Führerschein des oder der anderen beteiligten Fahrzeug-Halter.
  • Nach all dem Administrativen und nach Indikation der Polizei, darf das Auto von der Unfallstelle entfernt werden oder ein Abschleppdienst wird organisiert.

Auswahl der Mietwagenfirma – Tropenwanderer empfiehlt:

Falls du dich auf der Suche nach einer geeigneten Mietwagenfirma befindest, können wir dir hier mitteilen, welche wir empfehlen. Aus unserer Sicht „fährst du sehr gut“ mit der Adobe rent a car.

Adobe AutovermietungAdobe rent a car hat das grösste Netz für die An- sowie Abgabe im ganzen Land und kann somit bei Problemen mit dem Fahrzeug ziemlich rasch reagieren und für Ersatz sorgen. Ausserdem kannst du dich bei einem Unfall auf ausgezeichneten Kundenservice verlassen.

Wir von Tropenwanderer empfehlen Adobe rent a car.

Finde hier heraus, weshalb wir auf Adobe rent a car setzen und wie du mit der direkten Anbindung an den Anbieter zusätzlich unser Projekt unterstützen kannst:

Jetzt Mietwagen sichern!

Sicherheit mit dem Mietwagen

Zum Thema Sicherheit verweisen wir auf den entsprechenden Inhalt sowie den Teilbereich, der sich über die Sicherheit im Mietwagen äussert:

Sicherheit in Costa Rica

Weitere interessante Links

Im folgenden listen wir dir weiterführende Links auf Tropenwanderer auf, die dich interessieren könnten.

Mietwagenreisen in Costa Rica – Unsere Erfahrungen

Auto mieten und fahren in Costa Rica

Navigation in Costa Rica

Auto mieten in Costa Rica Tipps

Warst du in Costa Rica mit deinem Mietwagen in einen Unfall verwickelt? Nur Sachschaden oder auch Personen, die betroffen waren? Wie waren deine Erfahrungen vor Ort? Gerne lesen wir, was du zu berichten hast – in unserer Kommentarfunktion.

Pura vida!

 

Titelbild: João Silas

Fasziniert von Costa Rica?

Uns geht es genau so. Darum leben wir hier!

Du möchtest das Land und die Leute kennen lernen?

Auto mieten und fahren in Costa Rica

Mit gültigem Führerschein sowie Erfahrung im Führen eines Fahrzeugs solltest du auch in Costa Rica zurecht kommen. Hier erklären wir dir die feinen Details…

Auto mieten

Ein Auto zu mieten ist, wie in den meisten anderen Ländern, auch in Costa Rica keine Hexerei.

Die Anforderungen hierfür sind selbstverständlich ein gültiger Führerschein (noch mind. 3 Monate bei Übernahme des Autos), eine Kreditkarte und du musst mindestens 23 Jahre alt sein. Wenn du den Führerschein nicht bereits 2 Jahre hast, erhöht sich das Mindesalter um diese Zeit. Dies kann von Anbieter zu Anbieter variieren.

Wie bei jeder Autovermietung, wird der Zustand des Wagens seitens der Agentur vor Abfahrt überprüft und protokolliert. Je nach Orten, die du besuchen möchtest, empfehlen wir einen Wagen mit 4×4-Antrieb. Lies hier unseren Erfahrungsbericht. In der Regel werden keine Beschränkungen auf Kilometer vorgeschrieben und das Auto ist mit vollem Tank zurückzugeben.

Achtung: Je nach Autovermietung wird ein Betrag, der ziemlich hoch ausfallen kann, deiner Kreditkarte blockiert. Dies will heissen, dass deine Ausgabelimite um diesen Betrag gekürzt wird. Bei der Rückgabe des Fahrzeuges wird dir dieser Betrag selbstverständlich wieder gutgeschrieben, respektive ist nicht mehr blockiert.

Tropenwanderer empfiehlt: Adobe Autovermietung

Du suchst nach einem passenden Anbieter für Mietwagen?

Adobe AutovermietungWir von Tropenwanderer haben bereits mehrfach sehr gute Erfahrungen mit diesem Anbieter gemacht, weshalb wir eng mit Adobe rent a car zusammenarbeiten.

Profitiere durch uns von einer direkten Anbindung an die Top Autovermietung in Costa Rica und unterstütze damit unser Projekt.

Finde hier heraus, warum wir auf Adobe rent a car setzen:

Jetzt Mietwagen sichern!

Sind die Formalitäten erledigt, geht es los.

Strassenverhältnisse

Die Strassen in Costa Rica sind nicht mit dem europäischen Standard vergleichbar. Auch wenn es sehr gut ausgebaute und asphaltierte Verbindungen gibt, so sind andere mit teilweise tiefen Schlaglöchern eine Behinderung. Passt du mal nicht auf, kann es gut passieren, dass du nach einem Schlag auf die Achse wiederum genauer nach diesen Mängeln Ausschau hältst.

Den Ticos ist dieser Sachverhalt ein Dorn im Auge. Es ist nicht so, dass sie sich nicht den Umständen angepasst hätten – hier sind die Strassenverhältnisse immer wieder Ziel von Witzen und Satire. Nein, vielmehr kostet es die Ticos viel Geld jedes Jahr den Marchamo (Strassenverkehrssteuer pro Fahrzeug) für ihren fahrbaren Untersatz zu bezahlen, von welchem auch die Strassen unterhalten werden sollten.

Strassenverkehrsregeln

Überland zu fahren ist in Costa Rica betreffend Regeln ziemlich einfach.

In den Städten sieht dies jedoch ein bisschen anders aus. Vergleichbar grosser europäischer Metropolen, bestehen auch in Costa Rica’s Städten viele Direktionen aus Einbahnstrassen. Der Fakt, dass Verkehrsschilder jedoch oft fehlen, hilft hier nicht. Dies verbessert sich jedoch zusehends.

Womit ich persönlich aber am meisten zu beissen hatte, ist die Tatsache, dass der Vortritt jeweils auf den „avenidas“ (Hauptstrassen) liegt und die „calles“ (Nebenstrassen) – auch wenn von rechts und ohne Verkehrsschild – warten müssen. Bist du dich an gute Beschilderung sowie Rechts-Vortritt aus der Schweiz gewöhnt, so kann dies schon den einen oder anderen Schreckmoment bereit halten.

In den letzten Jahren haben grosse Städte begonnen Strassenschilder aufzustellen, welche zeigen, ob du dich gerade auf einer avenida oder einer calle befindest.

Fährst du vorausschauend und vorsichtig, sollte das Fahren auch in den Städten kein Problem darstellen.

Strassenverkehr_Costa_Rica

Foto: Alex

Verhalten im Strassenverkehr

Das Verhalten im Verkehr ist nicht sonderlich verschieden zu dem in Europa. Es gibt aber gewisse Dinge, welche anders funktionieren oder gehandhabt werden…

Vortritt geben

Im Grundsatz geben die Ticos den anderen Verkehrsteilnehmern ungern freiwillig den Vortritt. Tun sie dies aber doch, so wird dies hauptsächlich durch kurzes wiederholtes Hupen oder mit dem Licht signalisiert. Du dankst dies mit einem kurzen wiederholten Hupen oder dem Einschalten der Warnblinkanlage für 2 oder 3 Blinker.

Das „kurze wiederholte Hupen“ will gut gelernt sein. Dies dauerte für mich etwas und so kam es beim ein oder anderen mit einem für uns Zentraleuropäer „normalen Hupen“ komisch an. Aber sei’s drum.

Parkieren / Manövrieren

Sollte ein Tico aus dem Verkehr ausbrechen wollen, um z.B. zu parkieren, so stellt er die Warnlinkanlage für diese Zeitdauer ein. Dies machen sie auch, wenn sie z.B. rückwärts aus einer Einfahrt auf die Strasse manövrieren. Die einen oder anderen stellen die Warnblinkanlage sogar auf grossen Parkplätzen ein, um den anderen Verkehrsteilnehmern genügend zu signalisieren.

Geschwindigkeitsbegrenzungen

Generell gilt innerorts in Costa Rica eine Geschwindigkeit von 40km/h, ausserhalb kann es variieren. Sie steigt meiner Auffassung nach aber nie über 100km/h.

Es gab ein Gesetz, das den Ticos das Überschreiten der Höchstgeschwindigkeit um bis zu 20km/h erlaubte. Dies wurde 2017 aufgegriffen und soll nun geändert werden.

Generell können wir sagen, dass die Ticos diese Begrenzungen eher als Empfehlungen ansehen. Du solltest dies nicht so handhaben. Zusätzlich kommt dazu, dass diese Geschwindigkeiten vielfach – auf Grund Staus oder Hindernissen – nicht erreicht werden können.

Lass ausserdem das „pura vida“ auf dich wirken und nimm’s gelassen.

Was machen bei einer Panne?

Die meisten Autovermietungen geben eine 24h-Notrufnummer an, bei welcher du dich im Fall einer Panne melden sollst. Es wird dann situativ entschieden, was geschieht.

Ticos sind sehr freundliche Menschen und es kann vorkommen, dass dir jemand Hilfe anbietet. Dies hat meine Frau und mich einmal gerettet, als wir mit dem Wagen ihres Vaters unterwegs waren…

Trotzdem wird von offiziellen Stellen abgeraten Hilfe anzunehmen.

Lies hier mehr zum Thema Sicherheit in Costa Rica.

Was machen bei einem Unfall?

Solltest du unglücklicherweise einen Unfall haben, so gilt es folgendes zu beachten:

  • Bewege den Wagen unter keinen Umständen (selbst wenn er eine Verkehrsbehinderung darstellen und zu Stau führen sollte).
  • Kontaktiere deine Mietwagenfirma. Die Nummer muss dir von jener zur Verfügung gestellt werden.
  • Polizei kontaktieren, Nr. 911.
  • Kontaktiere die Nationale Versicherungsagentur INS (Instituto Nacional de Seguros), sodass ein Inspektions-Agent vorbekommen kann, um den Schaden aufzunehmen.

Bewegst du das Auto nach dem Unfall, so wird dies generell als Verschuldenszugeständnis angesehen. Es gibt seit 2017 zwar eine Regelung, bei der man bei gegenseitigem Einverständnis sowie dem Ausfüllen eines entsprechenden Formulares und weiteren Details (Fotos von verschiedenen Perspektiven, Daten der Fahrer, …) die Autos bewegen kann, sodass sie nicht zum übermässigen Verkehrsstau führen. Wir empfehlen jedoch klar, dass du den Regelungen der Mietwagenfirma folgst.

Lies dir hierzu unseren entsprechenden Beitrag zum Thema durch. Er enthält weitere Detailinfos, was du unternehmen musst, solltest du einen Unfall haben: Unfall mit dem Mietwagen – Was tun?

Strafzettel vor Ort zahlen?

Solltest du in eine Polizeikontrolle geraten und auf ein Vergehen aufmerksam gemacht werden (z.B. zu schnell gefahren), so empfehlen wir dir ein Ticket zu verlagen, wenn nicht sowieso eines ausgestellt wird. Du solltest niemals vor Ort bezahlen, da dieses Geld relativ leicht in die Tasche des Polizisten fliessen könnte.

Bei Mietwagen wird die Agentur bei der Abrechnung auf dich zurückkommen, da offene Tickets online gecheckt werden können.

Du möchtest Costa Rica gerne kennen lernen und hierher reisen?

Kein Problem, wir können dir helfen! Mit einer unverbindlichen Offerte für deine massgeschneiderte Costa Rica Reise.

Sicherheit

Wir empfehlen dir jeweils tagsüber mit dem Auto unterwegs zu sein. Nachts – das Eindunkeln geschieht hier das ganze Jahr herum um ca. 17.00 – 19.30 Uhr –  ist das Fahren teilweise gefährlich. Vielerorts überland fehlen Strassenbeleuchtungen und daher die genügende Übersicht. Ausserdem heisst es hierzulande noch lange nicht, dass ein einziges entgegenkommendes Licht ein Motorrad ist.

Lies hier zum Thema Sicherheit im Gernellen auf Costa Rica Reisen.

Solltest du es somit nicht vermeiden können nachts zu fahren, so lege bitte besondere Sorgfalt an den Tag.

Am Zielort angekommen, empfehlen wir dir alle deine Wertsachen aus dem Auto mitzunehmen. Hotelparkplätze sind zwar vielerorts für Diebe nicht erreichbar oder bewacht, du weisst aber nie.

Erfahrungsbericht

Aus unserer persönlichen Sicht gibt es keine bessere Art Costa Rica zu erkunden als im Mietwagen. Lies hier unseren Erfahrungsbericht zum Thema Mietwagenreise in Costa Rica.

Bist du gerne im Mietwagen unterwegs? Wir hoffen, dass dieser Artikel von Hilfe ist und erwarten deine Kommentare oder Fragen.

Pura vida!

Fasziniert von Costa Rica?

Uns geht es genau so. Darum leben wir hier!

Du möchtest das Land und die Leute kennen lernen?

Inlandflüge Costa Rica

Für die Grösse Costa Ricas besteht ein gut ausgebautes wie ausgedehntes Netz an kleinen Flughäfen oder sogenannten Airstrips. Finde hier eine Übersicht über Costa Rica’s Flughäfen.

Wie kann dies einen Einfluss auf deine geplante Costa Rica Reise haben? Mitunter einen eindrücklichen…

Warum fliegen?

Bereits einige Male haben wir die Strassenzustände in Costa Rica angesprochen und wir gehen davon aus, dass dir nun durchaus klar sein sollte, dass du deutlich länger unterwegs ist als in der Schweiz oder in Deutschland.  Lies hierzu mehr im Artikel Auto mieten und fahren in Costa Rica.

Dementsprechend macht es durchaus Sinn zu fliegen. Ein einleuchtendes Beispiel:

Wie lange dauert es mit dem Auto resp. dem Inlandflug vom Internationalen Flughafen Juan Santamaria nach La Fortuna (Mehr zu La Fortuna, wo sich der Arenal Vulkan befindet), ca. 120km?

  • Mit dem Auto zwischen 3 und 4h je nach Verkehr und Strassenzustand
  • Mit dem Flugzeug gute 20min

Logisch eigentlich, dass es mit dem Flieger weniger lang dauert. Ist es dir noch zu wenig markant? Warte, es geht mit dir vertrauten Beispielen:

  • In der Schweiz dauert es mit dem Auto von St. Gallen nach Bern ca. 2h (205km)
  • Und in Deutschland dauert es mit dem Auto von München nach Stuttgart ca. 2h 30min (232km)

Die Strassen hier sind somit nicht mit jenen in Zentraleuropa zu vergleichen. Genau dies macht das Fliegen interessant.

Angebot

Es gibt zwei präsente Fluggesellschaften, die Inlandflüge in Costa Rica anbieten. Die beiden Airlines heissen „Nature Air“ einerseits und „Sansa“ andererseits.

Beide Airlines bieten sogar einige Flüge in die benachbarten Länder Nicaragua und Panama an.

Logo Nature Air

Logo Nature Air

Logo Sansa

Logo Sansa

Wichtiges Update Mai 2018

Nature Air wurde von der zuständigen Zivilen Luftfahrtbehörde Costa Ricas die Lizenz auf unbestimmte Zeit entzogen.

Dies auf Grund der Probleme im Weiterführen der Operation nach einem Absturz einige Monate her.

Betroffenen Reisenden bleibt momentan somit lediglich die Option von Sansa Air oder einer anderen Lösung (Landtransfer).

 

Du möchtest Costa Rica gerne kennen lernen und hierher reisen?

Kein Problem, wir können dir helfen! Mit einer unverbindlichen Offerte für deine massgeschneiderte Costa Rica Reise.

 

Kosten

Interessant ist es sicherlich an den einen oder anderen abgelegenen und schwierig erreichbaren Ort zu fliegen. Der Tortuguero Nationalpark ist so ein Beispiel. Um dorthin zu reisen, musst du früh aufstehen! Wenn du von San José aus abgeholt wirst, dann musst du je nach Abholort um ca. 06.00 Uhr bereit stehen. Ankunft am frühen Nachmittag. Lies mehr hierzu im Artikel Nationalpark Tortuguero, Costa Rica.

  • Zugegeben, die Kosten sind der einzige Minuspunkt aus meiner persönlichen Sicht.

Wir könnten dir hier jetzt ein Beispiel hinschreiben. Da die Flugpreise aber stetig wechseln, machst du dir vielleicht besser selber ein Bild. Online bei den Gesellschaften:

Nature Air

Momentan steht Nature Air als Option nicht zur Verfügung.

 

Sansa

https://booksecure.flysansa.com/search

Nature Air

Nature Air

Vorteile der Inlandflüge

Der einzige Nachteil aus unserer Sicht wurde genannt, der Preis.

Aber welche Vorteile haben Inlandflüge oder Domestic Flights? Gerne listen wir hier einige auf:

  • Schnelligkeit: Du bist schnell an deinem Ziel.
  • Zeitersparnis: Du kannst länger schlafen, bevor du dich auf den Weg machen musst.
  • Bequemlichkeit: Du ersparst dir den Transfer im Auto, welcher manchmal doch etwas unbequem lange sein kann.
  • Sicherheit: Statistisch bekanntermassen erwiesen, fliegen ist die sicherste Art dich fort zu bewegen. Auch sind die Flugzeuge beider Airlines technisch absolut up to date.
  • Easy Check-In: Das Check-In ist einfacher als bei einem internationalen Flug und nimmt weniger Zeit in Anspruch. Auch die Kontrollen unterscheiden sich leicht (1h vor Abflug oder etwas mehr solltest du einrechnen).
  • Perspektive: Du siehst Costa Rica aus einem ganz anderen Blickwinkel!
Playa Ballena | Foto: Nature Air

Playa Ballena | Foto: Nature Air

Arenal Vulkan von oben | Foto: Nature Air

Arenal Vulkan von oben | Foto: Nature Air

An Board | Foto: Nature Air

An Board | Foto: Nature Air

Fazit

Das Nutzen von Inlandflügen in Costa Rica ist sicherlich nicht für jedes Budget bestimmt. Falls du aber wenig Zeit hast dir Costa Rica anzusehen, und verschiedene schwierig zu erreichende Destinationen sehen möchtest, so ist es durchaus eine sehr interessante Alternative zum Landtransfer.

Was denkst du zu Inlandflügen in Costa Rica? Bist du bereits in den Genuss gekommen? Lass es uns wissen in den Kommentaren. Wir freuen uns!

Pura vida!

 

Titelbild: Nature Air.

Fasziniert von Costa Rica?

Uns geht es genau so. Darum leben wir hier!

Du möchtest das Land und die Leute kennen lernen?

Costa Rica’s Vulkane

Einen Vulkan zu besichtigen gehört für uns auf jeden Fall auf die To-Do-Liste eines Costa Rica Reisenden.

Hier im Land lassen sich viele verschiedene aktive und inaktive Vulkane finden. Manche muten vom Tal aus gesehen eher als normaler Berg an, andere kannst du von weitem als Vulkan einordnen. Am meisten besucht werden der Poás, der Arenal sowie der Irazú und meist sind die Vulkane sowie die Umgebung als Nationalpark geschützt (alle Nationalparks anzeigen).

Costa Rica’s Vulkane – eine Übersicht…

Arenal

Standort: Provinz Alajuela / Kanton San Carlos

Höhe: 1’670m

Art: Schichtvulkan

Koordinaten: 10° 27′ 48″ N, 084° 42′ 12″ W

Von der Form her als „perfekter Vulkan“ angesehen sowie der als bekannteste geltende Vulkan in Costa Rica, ist der Arenal. Liessen sich seit 1968 nach einem Ausbruch bei diesem Exemplar immer wieder Lavaströme beobachten, die vom Krater hinunterliefen, stellte sich dies seit 2010 jedoch ein. Rauch kannst du aber auch heute noch aus dem Krater aufsteigen sehen. Wanderungen im Nationalpark und um den Vulkan lassen dich die erkalteten Lavaströme besichtigen.

Viele Hotels oder Lodges um den Vulkan machen sich die durch den Vulkan aufgeheizten unterirdischen Ströme zum Nutzen und bieten entsprechende Pools oder Bäder an, sogenannte Thermalquellen oder hot springs. Ein wirklich entspannendes Erlebnis sag ich dir! Das kleine Dorf La Fortuna hat eine dementsprechende touristische Infrastruktur entwickelt.

Der grösste Binnensee des Landes befindet sich im Arenal Nationalpark, der Arenal See. Er ist für eine Mehrheit der Stromproduktion des Landes verantwortlich.

Chato

Standort: Provinz Alajuela

Höhe: 1’140m

Der Vulkan Chato (auch Cerro Chato genannt) befindet sich direkt neben dem Arenal. Der letzte Ausbruch ist ca. 3’500 Jahre her und du kannst heute den Kratersee „Laguna de Cerro Chato“ mit rund 500m Durchmesser besichtigen.

Irazú

Standort: Provinz Cartago / Kanton Cartago

Höhe: 3’432m

Art: Schichtvulkan

Koordinaten: 09° 58′ 45″ N, 083° 51′ 09″ W

Irazú, der höchste Vulkan in Costa Rica, ist neben dem Turrialba der gefährlichste. Immer wieder kommt es vor, dass Asche aus dem Vulkan in die Höhe geschleudert wird. 1994 war der letzte grosse Ausbruch.

An einem besonders klaren Tag lassen sich vom Irazú aus beide Gewässer – die Karibische See sowie der Pazifik – sehen. Vielfach ist dies jedoch nicht möglich aufgrund der Wolken (auch im Foto unten sichtbar), ausserdem kann es hier ziemlich kühl und windig werden (Packtipps für deine Reise nach Costa Rica findest du hier). Ein Ausflug ist aber auf jeden Fall lohnenswert, da das Laufen auf dem erkalteten Riesen einfach fantastisch einmalig ist. Du denkst du läufst auf dem Mond mit dem dunklen Vulkangestein, das so fein wie Sand ist.

Alle Details über den Vulkan Irazú.

Lies hier mehr über Cartago und seine Sehenswürdigkeiten.

Am Kraterrand, #Vulkan #Irazú, #Cartago, #CostaRica

Ein Beitrag geteilt von Marc Tschallener (@mtschallener) am

Miravalles

Standort: Provinz Guanacaste

Höhe: 2’028m

Art: Schichtvulkan

Koordinaten: 10° 44′ 54″ N, 085° 09′ 10″ W

Als einer der Vulkane, der von Weitem eher als normaler Berg eingestuft wird, ist dieser bisher nur einmal in unserer Epoche sowie auch nur kurz aktiv gewesen. Dies war im Jahre 1946.

Orosi

Standort: Provinz Guanacaste

Höhe: 1’659m

Art: Schichtvulkan

Koordinaten: 10° 58′ 48″ N, 085° 28′ 24″ W

Wie der Miravalles ist auch der Orosi nicht mehr aktiv. Nach unbestätigten Aussagen ist dieser zuletzt im 19. Jahrhundert ausgebrochen und liegt nahe zum Rincón de la Vieja. Das Gebiet um diesen mit seinem Nationalpark ist jedoch interessant und kann gut in deine Costa Rica Reise eingeplant werden.

Du möchtest Costa Rica gerne kennen lernen und hierher reisen?

Kein Problem, wir können dir helfen! Mit einer unverbindlichen Offerte für deine massgeschneiderte Costa Rica Reise.

Poás

Standort: Provinz Alajuela

Höhe: 2’708m

Art: Schichtvulkan

Koordinaten: 10° 12′ 00″ N, 084° 13′ 58″ W

Zum Poás führt eine gut befahrbare Strasse, welche bis fast an den Krater reicht. Der Vulkan beherbergt zwei Kraterseen, der im Foto sichtbare hat einen Durchmesser von 365m. Das ätzende Wasser dieses „Laguna Caliente“ genannten Sees ist türkisblau und gehört zu den sauersten weltweit.

Mit ca. 1.7km Durchmesser des Hauptkraters gehört der Poás zusätzlich zu den weltweiten Spitzenreitern.

April 2017: Der Vulkan erwacht aus seinem Schlummern und stösst Gas, Gestein sowie Asche aus. Momentan ist der Poás ziemlich aktiv und der Nationalpark musste geschlossen werden, was er momentan noch ist.

Mai 2018: Der Nationalpark soll dieses Jahr noch wieder eröffnet werden. Es stehen jedoch gewisse Instandhaltungsarbeiten und Schulugen von Guides an. Der Einlass wird in einer Startphase nur mit Guide möglich sein.

In diesem Video des OVSICORI-UNA lässt sich eine Erruption beobachten. Ausserdem wurde eine Webcam eingerichtet. Diese findest du hier: Link zur Webcam des OVSICORI-UNA.

Rincón de la Vieja

Standort: Provinz Guanacaste

Höhe: 1’916m

Art: Komplexer Vulkan

Koordinaten: 10° 49′ 48″ N, 085° 19′ 26″ W

In jüngster Zeit (90er Jahre) kam es beim Rincón de la Vieja zu diversen Eruptionen, die dazu führten, dass sich der Säuresee über den Rand des Vulkans mit Gestein zu Schlamm verbindete und einige Verwüstung hinterliess.

Nach diesen verzeichnete man letztmals im April / Mai 2016 ein Lebenszeichen des Vulkans sowie nun im Mai / Juni 2017. Wiederum verursachte der Vulkan einiges an höher führenden Flüssen sowie zusätzlichen Schlammlawinen.

Die Region in diesem Nationalpark ist interessant zu besichtigen. Lies hier mehr zum Nationalpark.

Rincon_de_la_Vieja_Nationalpark_Costa_Rica

Nationalpark Rincón de la Vieja um den Vulkan| Foto: Miguel Vieira

Nationalpark_Rincón_de_la_Vieja_Costa_Rica_MarcTschallener

Nationalpark Rincón de la Vieja | Foto: Marc Tschallener

Tenorio

Standort: Provinz Guanacaste

Höhe: 1’916m

Art: Schichtvulkan

Koordinaten: 10° 40′ 22″ N, 085° 00′ 54″ W

Der Nationalpark mit gleichem Namen ist unter anderem aufgrund der Färbung des „Rio Celeste“ (der Fluss, unten im Bild) sehenswert. Gefärbt wird jener aufgrund von Mineralien sowie deren chemischer Reaktion des Vulkans.

Diese Farbe siehst du jedoch eher dann, wenn es nicht immer wieder regnet. Es ist also empfehlenswert diese Attraktion nicht in der „grünen Saison“ Costa Ricas zu besuchen – obwohl wir sonst immer Werbung dafür machen eben genau in dieser Saison zu reisen. Mehr darüber hier: Grüne Saison.

Rio_Celeste_Costa_Rica

Rio Celeste im Tenorio Nationalpark um den Vulkan Tenorio | Foto: Bruce Thomson

Turrialba

Standort: Provinz Cartago / Kanton Turrialba

Höhe: 3’325m

Art: Schichtvulkan

Koordinaten: 10° 01′ 30″ N, 083° 46′ 01″ W

Der aktuell aktviste Vulkan (neben dem Poás) ist der Turrialba im gleichnamigen Kanton und liegt im Nordosten der Stadt Cartago. Zuletzt führte der Auswurf von Asche, welcher in Richtung Westen über die Hauptstadt San José zog, zur vorübergehenden Schliessung des grössten Flughafens des Landes, des Juan Santamaría. Auch im Mai 2016 liess der Vulkan eine gehörige Menge Asche aufsteigen und bedroht damit sogar örtliche Bauern, da die Ernte droht zerstört zu werden (durch die Asche).

Wie andere „lebende“ Vulkane im Land, wird auch der Turrialba konstant durch Spezialisten des OVSICORI-UNA (Institut für seismologische sowie vulkanologische Aktivität, Costa Rica) überwacht.

Video: Am 19. September 2016 hat der Turrialba mehrere Aschewolken ausgestossen. Die Asche wurde fast 4 km in die Luft gestossen. Der internationale Flughafen Juan Santamaria (SJO) musste mehrere Flüge absagen. Am Tag darauf wurde man wieder von einem strahlend blauen Himmel begrüsst.

Video: Tropenwanderer

Falls du eine Reise planst und einen der unter Umständen grollenden Giganten besuchen möchtest, welcher wäre dies? Kommentieren kannst du weiter unten, wir freuen uns auf Rückmeldungen!

Pura vida!

 

Titelbild: Marc Tschallener

Fasziniert von Costa Rica?

Uns geht es genau so. Darum leben wir hier!

Du möchtest das Land und die Leute kennen lernen?

Du warst nicht an der Karibikküste in Costa Rica, wenn du nicht…

Sieben Dinge, die du während deines Aufenthaltes an der Karibikküste in Costa unbedingt mit in deine Planung aufnehmen solltest.

Ein Dinge-Beitrag?! Ernsthaft?!

Ja, ernsthaft! Und es ist gar nicht so schwierig, versprochen! Los geht’s!

#1: Du warst nicht an der Karibikküste in Costa Rica, wenn du nicht an einem schwarzen Strand gelegen hast!

Strände gibt es wie Sand am Meer! Nahezu überall auf dieser Welt. Zumindest eben halt dort, wo es ein Meer oder zumindest ein bisschen Wasser gibt. Was es aber nicht so häufig gibt, sind schwarze Sandstrände. Sie sind seltener. Wo findest du einen schwarzen Strand an der Karibikküste in Costa Rica? – Beispielsweise in Manzanillo!

Manzanillo Playa Grande, Costa Rica, Karibik Süd

Land’s End? Playa Grande, Manzanillo, Karibik Süd, Costa Rica

#2: Du warst nicht an der Karibikküste in Costa Rica, wenn du nicht wenigstens ein Surfbrett mal aus der Nähe betrachtet hast!

Costa Rica ist ein Paradies für Surfer. Tolles Wetter. Genialer Wellengang. Surfbretter findest du im Verleih an jedem Strand. Auch einen Surflehrer kannst du dort mieten, um surfen zu lernen. Es geht eigentlich nicht, dass du Costa Rica verlässt, ohne wenigstens mal kurz den Schein erweckt zu haben, surfen lernen zu wollen.

Surfen ist ein Must Do in Costa Rica, Karibik Süd

Surfen ist allgegenwärtig

Surfen, Costa Rica, Karibik

Sufen an Costa Rica’s Karibik

#3: Du warst nicht an der Karibikküste in Costa Rica, wenn du nicht mit dem Fahrrad an der Küste entlang gefahren bist!

Fahrrad fahren in Guatemala?! – No way! Fahrradfahren in Costa Rica?! – Absolutely! Und ganz  besonders an der Karibikküste von Costa Rica!

Neben dem Auto und dem Roller scheint das Fahrrad in Costa Rica das Fortbewegungsmittel schlechthin zu sein, um von A nach B zu kommen. Der Verkehr ist nicht so furchtbar, wie du ihn vielleicht von anderen Ländern Südamerikas kennst. Die Verkehrsteilnehmer verhalten sich insgesamt alle sehr umsichtig. Und die Tatsache, dass du an der Karibikküste von Costa Rica alle paar Kilometer einen Stand findest, an welchem du Fahrräder ausleihen kannst (USD 5-8 pro Tag) und dir sogar einige Unterkünfte welche zur Verfügung stellen, spricht für sich. Also, ab auf’s Fahrrad, Strandsachen in den Korb oder Täschchen schultern und die Karibikküste abfahren.

Fahrradverleih Karibik Süd Costa Rica

Fahrräder zum Mieten

#4: Du warst nicht an der Karibikküste in Costa Rica, wenn du nicht wenigstens ein Faultier gesehen hast!

Faultiere gibt es viele in Costa Rica. Es gibt sogar Straßenschilder in Costa Rica, die auf deren Existenz hinweisen und die Verkehrsteilnehmer auf sie aufmerksam machen. Und wenn du nicht gerade das Sloth Sanctuary besuchst und den Faultieren dort einen Besuch abstattest, ist es gar nicht so leicht, tatsächlich eines zu Gesicht zu bekommen.

Faultier in den Bäumen hängend, Costa Rica's Südkaribik

Siehst du das Faultier im Baum hängen?

Warum?! – Weil sie meistens in den Bäumen abhängen und nur einmal pro Woche von diesem herunter klettern, um ihre Notdurft zu verrichten. Du hast richtig gelesen: Das gemeine Faultier frisst so wenig – eine low calory diet sozusagen – dass es nur einmal pro Woche seinen Baum verlassen muss, um sein Geschäft zu machen.

Faultier Costa Rica's Südkaribik

Ein Faultier im Sloth Sanctuary

Was also wie pure Faulheit bei den possierlichen Tierchen aussieht, ist in Wahrheit effiziente Krafteinteilung und darauf zurückzuführen, dass das arme Ding gar nicht anders kann. Das Säugetier mit der geringsten Muskelmasse nämlich nimmt nämlich täglich so wenig Kalorien zu sich, dass es sich gar nicht wirklich bewegen kann. Und weil es seinen Baum eben nur selten verlässt, liegt es an dir, Hans guck in die Luft zu spielen und in den Baumwipfeln Ausschau nach ihnen zu halten. Mit ein klein wenig Übung gelingt dies auch relativ gut und schnell.

Babyfaultier, Karibik Süd Costa Rica

Babyfaultier – Süss, oder?

#5: Du warst nicht an der Karibikküste in Costa Rica, wenn du nicht mindestens einen frischen, tropischen Smoothie getrunken hast!

Neben all den zahlreichen Limonaden, die du in den Bars und Ständen kaufen kannst, solltest du auf keinen Fall auf einen frisch zubereiteten Smoothie verzichten. Deiner Fantasie sind bei der Zusammenstellung keine Grenzen gesetzt: Du kannst nur ein Obst nehmen, du kannst aber auch mehrere Früchte mischen. Wahlweise gibt es die Smoothies mit Wasser oder Milch. Eines haben alle gemeinsam: Sie sind unfassbar lecker! Und ganz ohne irgendwelche Zusätze oder Konservierungsstoffe!

Smoothie, pure Frucht, Costa Rica Karibik Süd

Purer Fruchtgenuss

Smoothie, Karibik Süd, Costa Rica

Smoothie gefällig?

Du möchtest Costa Rica gerne kennen lernen und hierher reisen?

Kein Problem, wir können dir helfen! Mit einer unverbindlichen Offerte für deine massgeschneiderte Costa Rica Reise.

#6: Du warst nicht an der Karibikküste in Costa Rica, wenn du nicht in einem open air-Gym trainiert hast!

Jaja, ich und das Fitnessstudio! Aber, ganz ehrlich, nach vier Tagen Abstinenz konnte ich einfach nicht anders und wollte ein Gym aufsuchen. Auch wenn das Fitnessstudio auf den ersten – und leider auch auf den zweiten – Blick ziemlich verrottet und verrostet ausgehen hat, war das Training dort ein einziges Erlebnis.

Du trainierst hier open air. Diese Tatsache allein plus die hohe Luftfeuchtigkeit sind wahrscheinlich auch der Grund dafür, dass so viele Geräte bereits Rost angesetzt haben.

Open Air Gym, Karibik Süd, Costa Rica

Das Open Air Gym

Aber auch wenn du hinterher schmutzige Hände und wegen des Drecks staubige Klamotten haben wirst, ist ein #fitnesscaribbeanstyle ein kleines Happening. Gerade in den Morgenstunden, wenn die Luft noch frisch, nahezu kühl ist, gehen die Ticos ins Gym. Irgendeiner sorgt für Musik, indem er sein Handy an die riesigen Boxen anschließt. Irgendeiner macht den Personal Trainer für einen anderen. Der Besitzer trainiert mal mit, verschwindet dann wieder, um zwanzig Minuten später wieder aus dem Nichts aufzutauchen. Wasser gibt es direkt aus dem Wasserhahn vom Vorgarten. Gute Stimmung ist in jedem Fall garantiert.

Open Air Gym, Karibik Süd Costa Rica

Open Air Gym

Um das Ding dann auch sicher zu machen und weil ich ja im Zweier Split trainiere, war ich sogar zwei Tage hintereinander. Und auch wenn ich die einzige Frau im Gym war, stellte dies absolut kein Problem dar. Denn eines haben die Fitnessjunkies überall auf der Welt – und glaub‘ mir, ich habe bereits in einigen Studios im Ausland trainiert – gemeinsam: Man grüßt sich, als kenne man sich bereits länger, man hilft sich gegenseitig, man motiviert sich und man gibt Tipps. Für mich ein kleines Stückchen Heimat am Ende der Welt.

#7: Du warst nicht an der Karibikküste in Costa Rica, wenn du nicht wenigstens einmal „Pura Vida!“ zu jemandem gesagt hast!

Zugegeben, es nicht zu tun, ist eine wahre Herausforderung. Die Aussage begegnet dir im Supermarkt an der Kasse, in der Bar, wenn du deine Getränkebestellung gereicht bekommst, am Strand, wenn du dich mit Surflehrern unterhältst, im Fitnessstudio, bevor du zu trainieren beginnst, während du trainierst und wenn du das Gym verlässt. Du hörst „Pura Vida!“ auf der Straße, wenn sich Ticos miteinander unterhalten, wenn die Menschen zu karibischer Musik singen oder oder oder… Do it! Wenigstens einmal! 😉

Pura Vida in Costa Rica, Karibik Süd

Costa Rica ist ¡pura vida!

Über die Gastautorin:

Manus größtes und leider auch teuerstes Hobby ist das Reisen. Aber so wie die einen ihr abendliches Bierchen brauchen, so braucht sie alle paar Wochen eben einen Tapetenwechsel. Reisekrankheit? Wanderlust? Chronisches Fernweh? Addicted to traveling? Oder einfach nur auf dem Weg zum Erwachsenwerden falsch abgebogen? Was auch immer – auf ihrem Blog WorldCalling4Me kannst du sie auf ihren Reisen begleiten!

Aktuell bloggt Manu übrigens aus Guatemala, denn seit 2018 arbeitet sie dort als Lehrerin an einer Schule im Auslandsschuldienst.

 

Fasziniert von Costa Rica?

Uns geht es genau so. Darum leben wir hier!

Du möchtest das Land und die Leute kennen lernen?

Klima in Costa Rica – Mit live Wetter und Temperaturen

Neben Land und Leuten, der Sicherheit des Landes für den Reisenden, interessiert – selbstverständlich – das Klima. Costa Rica bietet ein ganzjährig angenehmes Klima und ist somit eine Destination, die du während des gesamten Jahres besuchen kannst.

Einige detailliertere Hinweise geben wir dir gerne in diesem Beitrag.

Verschiedene Mikroklimata

Costa Rica ist ein Land, das auf kleiner Fläche (etwas grösser als die Schweiz) verschiedene Klimazonen aufweist. Warum dies so ist, kannst du in unserem Beitrag zur Artenvielfalt oder Biodiversität nachlesen.

Regenzeit

Eine der zentralen Ängste der Reisenden nach Costa Rica ist, dass es während der sogenannten „Regenzeit“ monsunartig regnet, also ununterbrochen. Geht es dir gleich?

Keine Angst, denn Costa Rica ist ein ganzjährig bereisbares Land. Über die „grüne Saison“, wie die Regenzeit auch genannt wird, haben wir bereits berichtet. Und eines vorne weg: Nein, es regnet nicht ununterbrochen und die ganze Zeit!

Lies hier mehr zur Regenzeit in Costa Rica.

Costa Rica Wetter: Reise in der Regen- oder Trockenzeit?

Chancen auf viel Sonne sind in der Trockenzeit natürlich gegeben. Grössere Touristenströme aber ebenso, sprich es ist Hauptreisesaison. An gewissen Orten, wie etwa im Manuel Antonio Nationalpark, kann es da in dieser Reisezeit auch schon mal ziemlich voll werden.

Günstigere Preise, die volle Portion Natur und weniger Touristen sprechen hingegen für die Nebensaison. Beides hat also seine Vorteile.

Foto: m.prinke

Wie ist das Klima in Costa Rica? (Wichtige Orte)

Im folgenden listen wir dir einige der wichtigsten touristischen Orte Costa Ricas auf mit einigen Hinweisen sowie Live-Wetter Informationen und Temperaturen.

San José

Die Hauptstadt Costa Ricas wird mit hoher Wahrscheinlichkeit dein erster Stopp sein resp. hier kommst du erstmal an. Lies hier mehr zur Hauptstadt Costa Ricas. Das Wetter in den Städten Alajuela und Heredia ist vergleichbar mit dem in San José.


Cartago

Die Stadt der Tropenwanderer, wenn du so willst. Cartago (lies hier für Sehenswürdigkeiten) liegt auf ca. 1’400m.ü.M. und das Klima ist sehr angenehm, kann nachts aber etwas kühler werden.



Monteverde

Monteverde sowie Santa Elena sind zwei Nebelwaldreservate, die auf über 1’400m.ü.M. liegen und dementsprechend etwas kühler werden können. Von Monteverde aus kannst du – je nach Position natürlich – auf die Nicoya Halbinsel sowie den Pazifik blicken.



La Fortuna

La Fortuna ist das Dörfchen am Fusse des majestätischen Vulkanes Arenal (Erfahre mehr über den Arenal Vulkan sowie andere). Das Klima hier ist angenehm tropisch mit etwas höherer Luftfeuchtigkeit.



Puerto Viejo de Sarapiquí

Puerto Viejo de Sarapiquí weist eine tropisch hohe Luftfeuchtigkeit auf, die dich schnell ins Schwitzen bringen kann. In der Region lassen sich Tours auf Ananas-Plantagen machen oder auch Schokotours. Des weiteren war ich zu Besuch bei Cinco Ceibas, zu dem du hier weiterlesen kannst.



Rincón de la Vieja / Liberia

Die Region um den gleichnamigen Vulkan sowie dessen Nationalpark liegt in der Provinz Guanacaste und ist trocken heiss. Lies hier mehr zum Nationalpark Rincón de la Vieja. Der Park liegt in der Nähe der Provinzhauptstadt Liberia, daher hier das entsprechende Klima der Stadt.



Nationalpark Rincón de la Vieja | Foto: Marc Tschallener

Nicoya Halbinsel

An der Nicoya Halbinsel finden sich einige der besten und beliebtesten Strände Costa Ricas. Wir sprechen z.B. von Playa Tamarindo, Playa Nosara, Playa Sámara, Malpaís oder Tambor.











Etwas, das du in der Sonnenstube Costa Ricas, in Guanacaste, sicherlich verwenden kannst, ist ein Solar Ladegerät für dein Smartphone.

Quepos / Manuel Antonio

Quepos ist der Ort, der neben dem kleinsten, doch vielbesuchten, Nationalpark Manuel Antonio liegt.



Dominical / Uvita

Die beiden ruhigen Küstenorte zwischen Quepos und der Osa Halbinsel sind ideal, wenn du den Strand teilweise für dich alleine haben möchtest. Warmes Klima mit wenig Luftfeuchtigkeit. In Uvita findest du den Marino Ballena Nationalpark.





Du möchtest Costa Rica gerne kennen lernen und hierher reisen?

Kein Problem, wir können dir helfen! Mit einer unverbindlichen Offerte für deine massgeschneiderte Costa Rica Reise.

Osa Halbinsel (Corcovado Nationalpark)

Das National Geographic Magazine betitelte den Corcovado Nationalpark auf der Osa Halbinsel zum „biodiversically most intense place on earth“.

Drake liegt am westlichen Teil der Halbinsel.



San Gerardo de Dota

Das Bergdorf liegt auf dem Weg zum höchsten Punkt Costa Ricas, dem Cerro Chirripo, dessen Spitze auf 3’820m.ü.M. liegt.





Puerto Viejo de Talamanca (Provinz Limón)

Die südliche Karibiküste ist das ganze Jahr hindurch tropisch warm und mit hoher Luftfeuchtigkeit. Ausserdem kann es hier immer mal wieder regnen. Ein Besuch im Cahuita Nationalpark lohnt sich hier bestimmt, lies mehr darüber.



Tortuguero Nationalpark

Ein fantastischer Nationalpark am nordöstlichen Teil Costa Ricas, der ein Amazonas-ähnliches Abenteuer bietet. Lies mehr zum Tortuguero Nationalpark hier.



Foto: Francesc Genové

Turrialba

In Turrialba findest du den gleichnamigen Vulkan, der bereits seit Jahren aktiv ist und mehr oder weniger stetig Asche ausstösst. Hier erfährst du mehr über Costa Rica’s Vulkane.



Klimatabellen für Costa Rica

Im folgenden einige Klimadiagramme aus drei verschiedenen Klimazonen. Du findest die durchschnittlichen Temperaturen für alle Monate des Jahres. Infos gibt es für das Zentraltal, Pazifik- und auch die Karibikküste.

Klima Pazifikküste von Costa Rica

Klima an der Pazifikküste | Quelle: Wikipedia

Klimatabelle San José, Costa Rica

Klimatabelle für San José | Quelle: Wikipedia

Klima in Limón, Karibikküste, Costa Rica

Klima an der Karibikküste | Quelle: Wikipedia

Weiterführende Links: Reisen nach Costa Rica

Einige weiterführende Links zu Inhalten, die thematisch passen, findest du hier:

Wie wichtig ist das Klima für dich auf Reisen? Kannst du bereits über deine Reise nach Costa Rica und dem Klima berichten? Wir freuen uns auf deinen Kommentar.

 

Pura vida!

 

Titelbild: Armando Maynez

Fasziniert von Costa Rica?

Uns geht es genau so. Darum leben wir hier!

Du möchtest das Land und die Leute kennen lernen?

Direktflüge aus Europa nach Costa Rica

Das Interesse an Costa Rica als Reisedestination nimmt im europäischen Markt weiter zu. Seit Jahren fliegt die spanische Fluglinie Iberia direkt nach San José. Ihr folgen seit geraumer Zeit nun andere europäische Fluglinien.

Gerne geben wir eine Übersicht über direkte Verbindungen aus Europa in das zentralamerikanische Land Costa Rica mit dem Zielflughafen in San José – Flughafencode SJO (genau genommen liegt er eigentlich in Alajuela).

Iberia

Iberia fliegt seit Jahren von Madrid-Barajas direkt nach San José, Costa Rica. Selbstverständlich lassen sich Verbindungen aus z.B. Deutschland direkt über die Buchungspage der Airline einkaufen.

Airlinecode: IB

Hier kannst du dich über Flüge informieren und direkt buchen:

Iberia Buchungsportal

Iberia Direktflug Europa nach Costa Rica

Foto: Iberia

Condor Flugservice

Die Condor fliegt mehr oder weniger direkt von verschiedenen Flughäfen Deutschlands nach Costa Rica. Eine Zwischenlandung in Santo Domingo der Dominikanischen Republik lässt den Flug „indirekt“ werden. Aber selbstverständlich ist es eigentlich der direkteste Flug, wenn man von Deutschland aus fliegt.

Airlinecode: DE

Nähere Informationen und Ticketkauf:

Condor Buchungsportal

British Airways

Die British Airways hatte ihren Erstflug zu Beginn der Hochsaison 2015 / 2016 und fliegt direkt von London nach Costa Rica. Auch hier, selbstverständlich, bietet die Fluglinie Verbindungen aus anderen europäischen Ländern an.

Airlinecode: BA

Weitere Informationen und Direktbuchung hier:

British Airways Buchungsportal

Air France

Die französische Airline fliegt vorerst während der „Hochsaison“ (Finde heraus warum es sich lohnt in der Nebensaison oder sogenannten „green season“ zu reisen – klicke hier.) nach Costa Rica. Auch bei Air France sind Verbindungen aus anderen europäischen Ländern eine Selbstverständlichkeit.

Airlinecode: AF

Buchungen und nähere Informationen:

Air France Buchungsportal

Edelweiss Air

Edelweiss Air fliegt seit Mai 2017 non-stop von Zürich in der Schweiz direkt nach San José. Der Erstflug sowie die folgenden Flüge waren ein voller Erfolg und so wird bei der Airline ab September 2018 dreimal wöchentlich in die Schweiz Zentralamerikas geflogen. Schweizer sowie das nahe liegende Ausland dürfte es freuen.

Airlinecode: WK

Informationen und Buchung:

Edelweiss Air Buchungsportal

 

 

Du möchtest Costa Rica gerne kennen lernen und hierher reisen?

Kein Problem, wir können dir helfen! Mit einer unverbindlichen Offerte für deine massgeschneiderte Costa Rica Reise.

 

KLM Royal Dutch Airlines

Die zweit-neueste Bekanntgebung für einen weiteren direkten Flug von Europa nach San José in Costa Rica kam von KLM, der Royal Dutch Airlines. Die Flüge werden direkt ab Amsterdam AMS nach SJO angeboten und mit einer Boeing 787 Dreamliner durchgeführt.

Airlinecode: KL

Informationen und Buchung:

KLM Royal Dutch Airlines Buchungsportal

Lufthansa

Es geht Schlag um Schlag und nach der KLM, die seit Oktober 2017 nach San José fliegt, offeriert seit März 2018 auch Lufthansa direkte Flüge ab Frankfurt FRA nach San José SJO in Costa Rica. Zum Einsatz kommen A340-300, wie unten im Bild.

Die Flüge der Lufthansa, non-stop, werden für Abflüge ab Frankfurt eine Alternative zu den Condor-Flügen mit einer Zwischanlandung in der Dominikanischen Republik.

Airlinecode: LH

Informationen und Buchung:

Lufthansa Buchungsportal

Lufthansa A340-300

Gepäckbestimmungen

Ein wichtiger Hinweis ist aus unserer Sicht der bestimmter Rahmenbedingungen der jeweiligen Fluggesellschaften. Allen voran die Gepäckbestimmungen.

Es kann nämlich sein, dass du dich zu sehr auf den Flugpreis fixierst, später – allfällig sogar nach dem Kauf des Tickets – feststellst, dass die Gepäckbestimmungen eher unvorteilhaft für deine Bedürfnisse sind.

Tipp: Daher: Unbedingt vor Buchung solche Bestimmungen genau abklären. Dies umso mehr, solltest du z.B. ein Surfboard als Sperrgut mitbringen wollen. Oder wenn du auf mehr Gepäck als der Durchschnittskunde der jeweiligen Airline zählst.

Tipp: Du weisst nicht genau was du nach Costa Rica an Gepäck mitbringen sollst? Hier geben wir dir eine Packhilfe: Packliste für deine Costa Rica Reise.

Vielleicht auch interessant: Inlandflüge mit den zwei Airlines NatureAir und Sansa. Lies hier mehr.

Fazit

Es gibt mittlerweile verschiedene Airlines, die direkt von Europa aus nach Costa Rica fliegen.

Grundsätzlich lohnt es sich zu vergleichen. Vergiss aber nie die Rahmenbedingungen der jeweiligen Fluggesellschaft zu prüfen.

Auch gibt es viele indirekte Verbindungen über die USA. Dort muss man jedoch die ESTA-Visa Gebühren beachten, welche schlussendlich auch einen Unterschied machen könen.

Wie bist du hierher gereist? Hattest du allfällig Pobleme, die wir im Artikel nicht abdecken? Wie immer freut es uns sehr von dir zu lesen. Danke für deinen Kommentar!
¡Pura vida!

 

Titelbild: Edelweiss Air

Fasziniert von Costa Rica?

Uns geht es genau so. Darum leben wir hier!

Du möchtest das Land und die Leute kennen lernen?

Leitungswasser in Costa Rica: Trinkbar oder gefährlich?

Ist Costa Rica’s Leitungswasser sicher zu trinken oder ist es vielleicht sogar gefährlich? Trinkwasser, ja oder nein?

Viele Male werden wir dies gefragt und klar ist es eine wichtige Frage, die du als Reisender hierhin geklärt wissen möchtest. Dafür klären wir dich hierbei nun endgültig auf.

Ist Leitungswasser in Costa Rica sicher?

Ja. Grundsätzlich und in über 90% des Landes ist das Leitungswasser ohne weitere Probleme trinkbar.

Regionen

Obwohl du das Leitungswasser / Trinkwasser in der GAM (Gran Área Metropolitana – Städte wie San José, Cartago, Alajuela, Heredia) sowie weiten Teilen des Landes ohne jegliche Gefahr trinken kannst, gibt es wenige Zonen, wo dies nicht angezeigt ist. Es handelt sich hierbei aber um Orte, die von der Zivilisation abgeschnitten sind resp. weit ab liegen.

Vorsicht geboten

In Orten wie Tortuguero, dem karibischen Hinterland oder auch Corcovado ist es empfehlenswert, wenn du auf abgefülltes oder gefiltertes Wasser zurück greifst. In den meisten Lodges in den erwähnten Zonen wirst du Wasserfilter vorfinden, an denen du deine eigene Trinkflasche wieder auffüllen kannst. Dieses ist ohne Probleme trinkbar.

Generell solltest du sehr vorsichtig sein mit Wasserquellen in der Nähe von Vulkanen. Diese können durch den Vulkan sowie den chemischen Stoffen, die er freisetzt, beeinträchtigt sein und diehen dir nicht als Trinkwasser. Im Gegenteil! Ein Beispiel, wo du nicht aus Bächen trinken solltest, ist der Rincón de la Vieja Nationalpark.

Geschmack

Wir haben also geklärt, dass das Wasser trinkbar ist – bis auf einige Ausnahmen.

Etwas anderes ist jedoch der Geschmack des Wassers. Der kann von Ort zu Ort, vorallem in den Städten, etwas divers ausfallen. Das Leitungswasser schmeckt vielleicht etwas komisch, ist aber (von den erwähnten Ausnahmen abgesehen) trinkbar. Lass dich also von dem nicht verunsichern, es handelt sich vielfach um Zusätze, um etwaigen Restkeimen keine Chance zu lassen.

Wasserglas

Empfehlungen

Wenn du erwähnte Hinweise beachtest, gehst du keine Risiken ein und trinkst erfrischendes Wasser.

Äusserst wichtig ist, dass du viel Wasser trinkst. Du befindest dich hier in den Tropen und wenn du zusätzlich das Klima sowie die entsprechende Luftfeuchtigkeit nicht gewohnt bist, dann kann dich dies mitunter erheblich beeinträchtigen. Also, trink viel Wasser! Die Ticos tun dies nämlich auch.

Du möchtest Costa Rica gerne kennen lernen und hierher reisen?

Kein Problem, wir können dir helfen! Mit einer unverbindlichen Offerte für deine massgeschneiderte Costa Rica Reise.

Sensible Mägen

Man sagt, dass sich ein Magen nach ca. 3 oder 4 Wochen an eine Situation anpasst. Bei Langzeitreisenden könnte dies eine Frage der Umstellung bedeuten, nichts mehr.

Wenn du dich zu denen zählst, die einen absolut sensiblen Magen haben, der auf jegwelche Änderung seiner Gewohnheiten reagiert, empfehlen wir dir entweder dein Trinkwasser im Supermarkt zu kaufen oder einen der folgenden Tricks anzuwenden:

  • Koche das Leitungswasser ab: In den meisten Hotels steht dir ein Wasserkocher zur Verfügung. Nutze diesen, um dich wie in bekanntem Verfahren von etwaigen Bakterien zu entledigen.
  • Nutze Tabletten, um das Leitungswasser zu reinigen: Durch die Inhaltsstoffe der Tabletten werden Keime und Erreger sicher getötet. Bitte lies hierzu die Packungsbeilage bevor du die Tabletten zum Reinigen deines Trinkwassers nutzt. Hier kannst du dir direkt welche besorgen:
  • Verwende einen Wasserreiniger: Diese Lösung ist denkbar einfach. Der Wasserfilter filtert Wasser ohne Chemikalien, lediglich mit einem Filter, der so fein ist, dass Bakterien und Keime nicht durchdringen. Nach dem Wasserreiniger solltest du Trinkwasser haben, der Hersteller gibt an, dass 99.9% der Bakterien gefiltert werden. Kaufe hier einen:

Reiseapotheke

Solltest du nicht nur beim Thema Trinkwasser auf Nummer sicher gehen wollen, so interessiert dich ziemlich sicher auch unsere Informationen zu deiner Reiseapotheke für Costa Rica.

Fazit

Im grossen und ganzen ist das Leitungswasser beinahe überall in Costa Rica ohne jegliche Probleme trinkbar. Einzig und allein in weit abgelegenen Gegenden ist es emfpehlenswert auf abgefülltes oder gefiltertes Wasser zurückzugreifen.

Keine Sorge also zum Trinkwasser hier in Costa Rica.

Hast du andere Erfahrungen gemacht? Gibt es weitere Fragen, die wir dir beantworten können? Wir freuen uns auf deine Kommentare.

Pura vida!

 

Titelbild: Jez Timms

Fasziniert von Costa Rica?

Uns geht es genau so. Darum leben wir hier!

Du möchtest das Land und die Leute kennen lernen?

Erste und letzte Übernachtung Costa Rica – San José

Unsere Empfehlung für Costa Rica-Reisende ist jeweils die erste sowie die letzte Nacht in San José oder der Nähe des Flughafens zu verbringen.

Diverse Gründe führen zu unserer Empfehlung. Gerne erläutern wir dir warum.

Lange Anreise

Wenn du nach Costa Rica reist, bist du von Europa aus mindestens um die 12 Stunden unterwegs. Gut kann dies auch mehr sein, wenn du keinen direkten Flug nehmen kannst oder möchtest.

Auch wenn du jemand bist, der auf interkontinentalen Flügen ohne Probleme schlafen kann, werden die Strapazen auch an dir nicht spurlos vorbei gehen. Du befindest dich in einer Umgebung, welche dich mit dir unbekannten Personen auf engem Raum und relativ langer Zeit zusammenpfercht.

Daher empfehlen wir nach der Ankunft eine Nacht in San José oder Umgebung einzuplanen.

Finde hier unsere Tipps, um dir den Langstreckenflug so angenehm wie möglich zu gestalten.

Direktflug aus Europa nach Costa Rica

Foto: Edelweiss

Jetlag – Zeitverschiebung

Eines, das du auf keinen Fall ausser Acht lassen solltest, ist der Fakt, dass Costa Rica von Zentraleuropa aus eine Zeitverschiebung von 7 oder 8 Stunden aufweist (Mehr zur Zeit in Costa Rica, hier). Dies führt dazu, dass auch wenn du einen guten Flug hattest, dein Körper sich zuerst umstellen muss.

Wenn du in Costa Rica ankommst, wird es in Deutschland, Österreich oder der Schweiz bereits viel später sein. Mach dir also für den Ankunftstag keine zu grossen Pläne und versuche dich der Zeitumstellung anzupassen.

Das positive an der Zeitverschiebung ist, dass du am nächsten Morgen wahrscheinlich bereits äusserst früh auf bist. Dies ist ein Vorteil.

Mehr zur Uhrzeit sowie der Zeitverschiebung in Costa Rica lesen.

Du möchtest Costa Rica gerne kennen lernen und hierher reisen?

Kein Problem, wir können dir helfen! Mit einer unverbindlichen Offerte für deine massgeschneiderte Costa Rica Reise.

Dämmerung

Costa Rica liegt ziemlich nahe am Äquator und dies führt dazu, dass die Sonne das ganze Jahr durch zwischen ca. 17.00 – 19.30 Uhr untergeht.

Wenn du am Abend ankommst, einerseits erschöpft vom Flug, andererseits gezeichnet von der Zeitumstellung, kommt noch hinzu, dass es warhscheinlich schon stockfinster ist.

Ein Weiterreisen auf eigene Faust mit dem Mietwagen z.B. empfehlen wir auf keinen Fall. Es besteht auf Grund deiner Verfassung ein höheres Unfallrisiko.

Lies mehr zum Reisen im Mietwagen.

Corcovado Nationalpark, Sicht zur Isla del Caño

Die Isla del Caño von der Osa-Halbinsel aus gesehen | Foto: Marc Tschallener

Wegzeiten

Oben gestreift haben wir die Weiterreise mit dem Mietwagen ab Ankunft. In Costa Rica zeigt sich das Strassennetz nicht so wie du es kennst, es dauert länger für dich von A nach B zu gelangen. Falls du uns nun sagst, dass es doch von A nach B Xmin dauert, müssen wir dir abwinken. Es wird nicht so sein und wir empfehlen dir jeweils mindestens 30min bis 60min darauf zu schlagen. Also, vertraue Google Maps nicht!

Dieser Umstand führt dazu, dass es für dich als Reisenden schwieriger wird Wegstrecken einzuschätzen. Daher: Schlaf besser eine Nacht in San José.

Mehr Informationen zum Fahren mit dem Mietwagen in Costa Rica.

San José entdecken

Nicht zuletzt kannst du dir womöglich zur Verfügung stehende Zeit an einem Nachmittag nutzen, um San José kennen zu lernen. Die Hauptstadt Costa Ricas empfinden wir nicht als Perle an und für sich, es gibt trotzdem einige spannende und schöne Dinge zu sehen.

Finde hier heraus, welche Sehenswürdigkeiten du in der Hauptstadt findest: San José’s Sehenswürdigkeiten.

Oder aber du bleibst einige Tage in San José, um dich anzugewöhnen, und unternimmst von hier aus Tagestours.

Teatro Nacional, San José | Foto: Marc Tschallener

Nationalmuseum, San José, Costa Rica

Nationalmuseum, Aussenansicht | Foto: Marc Tschallener

Sind unsere Empfehlung sowie die Begründungen dazu für dich schlüssig? Wie siehst du dies? Hast du andere Erfahrungen, die du teilen möchtest? Wir freuen uns.

Pura vida!

 

Titelbild: Ian D. Keating

Fasziniert von Costa Rica?

Uns geht es genau so. Darum leben wir hier!

Du möchtest das Land und die Leute kennen lernen?

Reise Apps für Costa Rica – Unsere Top 8

Mit dem steten Fortschritt im Technologiesektor sowie dem Installieren von WiFi-Hotspots weltweit, steht dir das Internet zunehmend zur Verfügung. Auch an Orten, wovon du vor einigen Jahren nur träumen konntest.

Es kommt daher, dass es eine wachsende Anzahl an Apps (Applikationen für dein Mobiltelefon oder „Smartphone“ wie auch Tabletts) zu bestaunen gibt. Viele möchten dir auf Reisen weiterhelfen. Zu viele?

Gerne geben wir dir eine Übersicht über unsere Top 8 Apps für die Reise weltweit und auch spezifisch nach Costa Rica. Die meisten dieser Reise Apps sind kostenlos.

#1 – Maps.Me

Du suchst nach einer Navigationslösung, die offline funktioniert? Maps.Me ist dein Freund und Helfer! Einfach zu Hause die benötigten Karten herunterladen und in Costa Rica offline benutzen. Die App verwendet die GPS-Funktion deines Gerätes.

Für Android auf Google Play oder für iOS im App Store.

Maps.Me

#2 – Waze

Sollte dir während deiner Reise hier in Costa Rica Internet zur Verfügung stehen (ob nun via WiFi-Hotspot des Mietwagenanbieters oder mit einer gekauften PrePaid-Karte), verwende Waze. Es ist das ultimative Werkzeug zur Navigation in Costa Rica und wird praktisch von jedem Automobilisten benutzt. Dies führt dazu, dass Waze nicht nur eine reine Navigationslösung ist, mehr noch, Behinderungen auf der Route werden dir in Echtzeit auf Grund der vielen „Wazer“ im Land angezeigt und eine Alternative berechnet.

Lies mehr zur Navigation in Costa Rica.

Gratis für Android wie auch iOS-Geräte.

Waze

#3 – TripAdvisor

Diese App nutze ich vor Reisen ins Ausland intensiv. Wenn auch du sie bereits kennst, weisst du genau warum. Wenn noch nicht; die App ist ein Sammelsurium von Rückmeldungen und Meinungen Reisender zu einzelnen Services wie Hotels, Tours und Attraktionen.

Wenn du also einen Namen eines Hotels genannt bekommst oder du dich für eine von verschiedenen Attraktionen entscheiden musst, kannst du hier nachschauen. Reisende, die bereits da waren, erzählen von ihren Eindrücken und geben vielfach sogar Tipps. Vorsichtig solltest du dabei trotzdem sein, denn selbstverständlich sind alle Meinungen subjektiv.

Hole dir die App gratis, für Android und hier für iOS.

TripAdvisor

Du möchtest Costa Rica gerne kennen lernen und hierher reisen?

Kein Problem, wir können dir helfen! Mit einer unverbindlichen Offerte für deine massgeschneiderte Costa Rica Reise.

#4 – Costarriquenismos / Costa Rica Idioms

Die Costarriquenismos-App lässt dich über 500 Tico Wörter und Phrasen lernen, Costa Ricanischer Slang wenn du so willst. Hol‘ dir die App gratis auf Google Play für Android-Geräte.

Für iOS-Geräte findest du im App Store die App Costa Rica Idioms. Eine der besten Apps für z.B. dein iPhone. Hol dir die App hier, kostet zur Zeit jedoch 1.99 USD.

Oder beginne direkt mit unserem „Tico Slang-Guide“ oder dem „Spanisch Crashkurs„.

Costarriquenismos

Costarriquenismos

 

 

 

 

 

 

 

Costa-Rica-Idioms

Costa Rica Idioms

#5 – Magic Seaweed

Du bist Surfer? Kennst du Magic Seaweed? Wenn nein, unbedingt herunterladen. Es handelt sich um eine Art Wetter-App, die jedoch spezifische Informationen über Bedingungen für Surfer bietet. Sie gibt dir Infos nicht nur für Strände in Costa Rica, sondern weltweit.

Hol dir die App von Google Play (Android) oder vom App Store (iOS).

Magic Seaweed

#6 – Currency Converter

Die Costa Ricanischen Colones haben eine andere Stückelung als der Euro oder der Schweizer Franken und manchmal ist es doch schwierig die Übersicht zu behalten. Ich persönlich rechne immer etwa so: 1’000 Colones sind für mich 2 USD. Aber wenn du es genau haben möchtest, denn selbstverständlich verändern sich Kurse täglich, hole dir deinen neuen Freund und Helfer, den Currency Converter.

Lies ausserdem hier mehr über Geld in Costa Rica und wie du bezahlen kannst.

Lade die App hier für iOS-Geräte (App Store) und hier für Android-Geräte von Google Play.

Currency Converter

#7 – Uber

Vielleicht kennst du Uber bereits, es handelt sich um einen Taxi-Service. Phrasen wie: „Ich bestell‘ mir jetzt einen Uber“ sind bereits fix im Sprachgebrauch aufgenommen worden. Bei Uber sind Chauffeure mit meist ihren privaten Fahrzeugen unterwegs, die dich von A nach B chauffieren.

Auch hier in Costa Rica ist Uber vertreten, wenn auch mit einem Hinweis unsererseits: Uber arbeitet in Costa Rica (momentan noch) in einem halblegalen Rahmen. Die Ticos lieben den Uber-Service, die regulären Taxis sind meist teurer und älter. Zwischen Uber und Taxis gibt es dadurch Spannungen, da letztere die Wettbewerbsfähigkeit in Schieflage sehen und zusätzlich auf die Illegalität hinweisen. Die Angelegenheit ist etwas verzwickt.

Wir hoffen, dass der Zwiespalt zwischen den zwei konkurrierenden Organisationen mit Eingriffen der Regierung demnächst beendet werden kann.

Lade dir die Uber App für iOS-Geräte oder für Android-Geräte.

Uber

#8 – Google Translate

Google Translate oder Google Übersetzer ist eine Hilfe in einem Land, wo du die Sprache nicht oder zu wenig gut sprichst. Selbstverständlich, und das weisst du bestimmt, kann Google Translate nur bedingt volle Sätze übersetzen. Wir empfehlen somit einerseits Wörter zu übersetzen, die du nicht kennst und bei Sätzen die nötige Vorsicht walten zu lassen.

Ein kurzer Test zeigt, dass es manchmal doch ganz gut funktioniert:

Eingabe Deutsch

Tropenwanderer ist einfach fantastisch

Ausgabe in Spanisch

Andador tropical es simplemente fantástico

Wir gehen davon aus, dass dir der Übersetzer gute Dienste leisten kann. Andererseits erwähnen wir an dieser Stelle gerne unseren Spanisch Crashkurs.

Hol‘ dir Google Translate für Android-Geräte von Google Play oder vom App Store für iOS-Geräte.

Google Translate

Hinweis

Bei einigen der vorgestellten Apps oder Programmen kann es dazu kommen, dass sie in deinem Heimatland heruntergeladen hier in Costa Rica nicht richtig funktionieren. Bei Maps.Me z.B. musst du das spezifische Kartenmaterial Costa Ricas online herunterladen, am besten noch zu Hause. Bei Waze z.B. musst du das Land auswählen, in dem du dich momentan befindest, wenn dies nicht automatisch funktioniert.

Falls bei einer App etwas nicht funktionieren sollte, empfehlen wir das Löschen sowie erneute Herunterladen der App in Costa Rica (mit WiFi des Hotels z.B.).

Fazit

Heute gibt es (kostenlose) Apps in Hülle und Fülle, die dir hilfreiche Dienste auf Reisen leisten können. Intelligente Lösungen für einen smarten Nutzer, möchten wir sagen.

Einige der Apps leben gerade davon, dass sich die Nutzer mit den Funktionen befassen und anderen Reisenden Hilfe stellen. Was für eine schöne neue Welt!

 

Verlässt auch du dich auf moderne Technik wie Apps, die dir das Leben erleichtern? Wenn ja, ist unsere Liste für dich schlüssig oder kannst du weitere gute Apps nennen? Wir freuen uns auf deinen Kommentar.

Pura vida!

 

Titelbild: Rodion Kutsaev

Fasziniert von Costa Rica?

Uns geht es genau so. Darum leben wir hier!

Du möchtest das Land und die Leute kennen lernen?

Austauschjahr in Costa Rica: persönlicher Erfahrungsbericht

Schon seit längerer Zeit war mein grosser Wunsch, während des Gymnasiums ein Austauschjahr zu machen. Nach dem Vorbild meines grossen Bruders, war ich fasziniert von der Idee, ein ganzes Jahr weit weg von zuhause in einer Gastfamilie zu verbringen und damit einen anderen Alltag zu erleben, eine neue Kultur und Sprache kennenzulernen. Nach langem Recherchieren, vielen Gedanken und Gesprächen, habe ich mich schliesslich entschieden, das Austauschjahr in Costa Rica zu planen.

Hannah Schädler aus der Schweiz macht zwischen August 2017 und Juni 2018 ein Austauschjahr in Costa Rica. In dieser Zeit lebt sie bei einer Familie in Tres Rios, in der Nähe von San José. In diesem Artikel schreibt sie über ihre bisherigen Erfahrungen.

Darum mache ich ein Austauschjahr in Costa Rica

Während einem Austauschjahr hast du nicht nur die Gelegenheit, das Leben aus der Sicht eines richtigen Ticos zu sehen, sondern wirst in der Schule, die du besuchen wirst, Freunde finden!

Ich war überzeugt, Costa Rica als meine Priorität zu setzen, wegen Gründen, die wir alle kennen: die spanische Sprache, die mir gut gefällt, das offene lateinamerikanische Gemüt, die abwechslungsreiche, schöne Natur zwischen zwei Ozeanen gelegen, das tropische Klima, die Strände.

Mich interessiert auch das politische System, wo viele Ideen wie Ökologie, Artenschutz, Nachhaltigkeit, Abschaffung der Armee, Bildung für alle thematisiert und tatsächlich umgesetzt werden. Und natürlich wollte ich mich mit der Geschichte des Landes befassen, Museen, historische Orte und Sehenswürdigkeiten besuchen. Ich freute mich sehr, das Leben aus der Sicht eines Ticos zu erleben, auf die Schule, auf die neuen Freunde!

Schweizer Austauschschüler in Costa Rica

Schweizer Austauschschüler in Costa Rica

Das Austauschjahr geht los

Am 4. August verabschiedete ich mich von der Schweiz, meiner Familie, Freunden, Schule, Haustieren und Hobbies. Ich kehrte der Schweiz, zumindest im physischen Sinne, den Rücken zu, machte mich auf den Weg in ein, von mir schon so lange ersehntes, Austauschjahr.

Ich werde dir von meinen ersten 4 Monaten in Costa Rica erzählen und ich hoffe, ich kann dir mit meinen Schilderungen einen ersten Eindruck vermitteln!

Falls du auch ein Austauschjahr in Costa Rica planst, musst du wissen, dass dies ganz unterschiedlich erlebt werden kann. Es kommt sehr darauf an, wie du als Person mit grossen Veränderungen umgehst, in welche Region du kommst, wie deine Gastfamilie dich aufnimmt, welche Erwartungen und Vorstellungen du mitbringst und welche persönlichen Ziele du dir vornimmst. Dies sind deshalb alles meine persönlichen Eindrücke und Gedanken, von denen ich in diesem Artikel schreibe.

Costa Rica Austauschjahr

Die ersten Wochen in Costa Rica

Der Abschied, die lange Reise, die tatsächliche Ankunft in einem fremden Land waren sehr emotional und überwältigend für mich. Die ersten Tage verbrachten alle Austauschschüler in einem Arrival-Camp in San José.

Ich fand es spannend, mit vielen gleichaltrigen Jugendlichen aus allen Teilen der Welt, einige Tage zu verbringen. In vielen verschiedenen Sprachen wurde viel diskutiert, Wissen, Ängste, Sorgen, sogar Adressen wurden ausgetauscht. Es wurde aber auch gespielt und gelacht, die Anspannung auf das bevorstehende Jahr war bei allen spürbar.

Wir wurden im Camp auf die Besonderheiten von Costa Rica und auf die Gepflogenheiten der Bewohner aufmerksam gemacht, erhielten Tipps und Ideen und wurden auf mögliche Schwierigkeiten oder auch Gefahren hingewiesen.

Tipp: Das sind die Kosten für ein Austauschjahr!

Alltag im Austauschjahr

Die Ankunft bei meiner Gastfamilie und die ersten Tage in der neuen Heimat waren sehr aufregend. Alles war neu, das Essen, die Gerüche, Farben, die Informationen. Abends sank ich oft müde und erschöpft ins Bett, hatte den Kopf voll mit neuen Wörtern und Eindrücken. Gefühle des Glücks, der Spannung, auch eine leise Sehnsucht gepaart mit etwas Heimweh streiften durch mein Herz und liessen mich in einen tiefen Schlaf sinken.

Vor allem die ersten Tage in der Schule waren für mich eine richtige Umstellung! Es fiel mir nicht so einfach, mich an die Hora Tica, den Comedor, die neue Mitschüler, die langen Schultage, anderen Unterrichtsformen und Fächer zu gewöhnen und an den Gesprächen teilzunehmen.

Ich habe es sehr gut mit meiner Gastfamilie getroffen, das freut mich sehr. Durch das anfängliche Unwohlsein in der Schule ist sie zu einem wichtigen Zufluchtsort geworden. Wenn meine Tage in der Schule lang und anstrengend waren, konnte ich mich am Abend beim gemeinsam Kochen und Essen oder beim Fussballspiel im Fernsehen schnell erholen.

Austauschschüler Costa Rica

Pura vida in Costa Rica

In der Zwischenzeit sind mir die anfänglichen Stolpersteine vertraut, ich habe mich an die meisten Differenzen, Schwierigkeiten, meinen neuen Alltag und die neuen Regeln gewöhnt. Ich bin selbstbewusster und selbstständiger geworden. Ich nehme Vieles nicht mehr so ernst, ärgere mich zum Beispiel nicht mehr, wenn der Bus zu spät kommt. Mittlerweile sehe ich die Dinge nicht mehr so streng und habe meinen schweizer Perfektionismus (den ich wahrscheinlich doch etwas in mir trage) etwas abgelegt und geniesse das Leben nach dem costa-ricanischen Motto: Pura vida!

Gerade habe ich meine letzten Prüfungen abgeschlossen und die langen Ferien beginnen. Ich freue mich sehr auf etwas mehr freie Zeit für mich, gerne möchte ich etwas das Land kennenlernen, gut Essen, Neues kennenlernen, spannende Bücher lesen und dabei die warmen Sonnenstrahlen geniessen.

Fasziniert von Costa Rica?

Uns geht es genau so. Darum leben wir hier!

Du möchtest das Land und die Leute kennen lernen?

Manuel Antonio Nationalpark, Costa Rica

Manuel Antonio ist der kleinste Nationalpark Costa Ricas und gleichzeitig einer der meistbesuchten.

Lohnt es sich den Park anzusehen oder ist er bereits, wie man von Insidern hört, zu überlaufen? Diesen Fragen gehen wir im folgenden für dich nach.

Finde hier unsere Übersicht zu den Nationalparks in Costa Rica.

Lage & Anfahrt

Karte Provinz Puntarenas, Costa Rica

Der Manuel Antonio Nationalpark befindet sich in der Provinz Puntarenas, in der Nähe von Quepos am Zentralpazifik Costa Ricas und ist somit sehr gut erreichbar. Von San José aus erreichst du den Park über eine gut ausgebaute Verbindung in ca. 3.5 – 4 Stunden (Achtung: Vertraue Google Maps nicht!).

Nicht nur auf Grund der Lage, auch auf Grund der vorhandenen Infrastruktur wie Parkplätzen, Nationalparkinfrastruktur wie Aufsicht oder Duschen am Strand sowie auch auf Grund von vielen Restaurants, Hotels und Aktivitäten um den Park.

Mehr zu Aktivitäten um den Nationalpark, findest du hier: Beitrag zu Attraktionen und Erlebnissen am Zentralpazifik

Der Nationalpark

Da der Nationalpark Manuel Antonio übersichtlich gross oder eben klein ist, mag er als Park für „Einsteiger“ herhalten. Wenn es soetwas gibt. Was wir sagen möchten ist, dass du auf Grund der Lage schnell am Park bist, das Mietauto (Lies hier unseren Erfahrungsbericht über das Reisens mit Mietwagen) abgestellt hast oder aus dem Bus ausgestiegen bist und dich bereits im Park wieder findest.

Auf 1’983 Hektaren Land- und weiteren 55’000 Hektaren maritimer Fläche findest du eine grosse Artenvielfalt. Du findest hier verschiedene Faultiere, Wasch- sowie Nasenbären, verschiedene Vogelarten wie zum Beispiel den Tukan, diverse Amphibien wie Frösche sowie Schlangen und natürlich die beinahe überall präsenten Kapuziner- und Titi-Äffchen. Letztere haben sich im Park bereits sehr an die Besucher gewöhnt und auch wenn das Füttern verboten ist, schaffen es die kleinen verspielten Affen sich selbst zu bedienen. Aus deinem Rucksack zum Beispiel.

Bitte nicht füttern

Das Füttern der Wildtiere ist im Park strengstens verboten, wie in allen Nationalparks. Die oben erwähnte Tatsache, dass sich die Tiere bereits sehr an die Touristen gewöhnt haben, ist eigentlich kein gutes Zeichen, ist es doch das Ziel eines solchen Parks das Wildleben eben Wildleben sein zu lassen.

Aus diesem Grund werden im Manuel Antonio Nationalpark am Eingang vor Eintritt strenge Kontrollen zu Essen und Getränken durchgeführt. Es werden kleine Mengen zum persönlichen Verzehr geduldet, jedoch keine grösseren Mengen an Nahrungsmitteln und bei Getränken sind keine alkoholischen erlaubt. Sei dir dem bewusst und nimm somit nur das Nötigste mit. Denn wenn am Eingang der Eindruck erweckt wird, dass die Rationen über persönlichen Proviant gehen, werden sie konfisziert und entsorgt.

Kapuziner-Affe, Manuel Antonio Nationalpark

Kapuziner-Affe im Manuel Antonio Nationalpark | Foto: Korf-Adri

Titi-Affe, Manuel Antonio Nationalpark

Titi-Affe im Manuel Antonio Nationalpark | Foto: Gerry Zambonini

Rote Ara-Macaw, Manuel Antonio Nationalpark

Rote Ara-Macaw im Manuel Antonio Nationalpark | Foto: Tim Sackton

Frosch im Manuel Antonio Nationalpark

Siehst du den Frosch? | Foto: Marc Tschallener

Du möchtest Costa Rica gerne kennen lernen und hierher reisen?

Kein Problem, wir können dir helfen! Mit einer unverbindlichen Offerte für deine massgeschneiderte Costa Rica Reise.

Ist der Park lohnenswert?

Forbes hat Manuel Antonio 2011 zu den 12 schönsten Nationalparks der Welt gezählt. Es mag vielleicht gerade darum sein, dass viele Besucherströme in den kleinen Park Manuel Antonio führen. Doch du musst dir die Frage stellen warum Forbes so etwas behaupten würde. Selbstverständlich weil es sich eben lohnt in den Nationalpark zu gehen, um sich selber von Flora und Fauna beeindrucken zu lassen.

Auf der anderen Seite hat dies dazu geführt, dass der Park zeitweilen beinahe überlaufen anmutet.

Ist der Parkbesuch lohnenswert? Wir glauben es kommt ganz darauf an. Klar ist, dass du dich auch mit wenig Zeit in den kleinen Nationalpark begeben kannst und fast garantiert Tiere sehen wirst. Auf die andere Seite mag es nicht unbedingt „dein“ Park sein, wenn es darum geht Menschenmassen zu vermeiden.

Unser Tipp:Der Parkeintritt ist pro Tag auf wenige hundert Besucher beschränkt. Es lohnt sich somit für dich möglichst früh dort zu sein. Montags ist der Park geschlossen, um den Tieren eine Pause und Zeit für Reinigungsarbeiten zu bieten.

Abschliessend glauben wir doch, es ist lohnenswert den Manuel Antonio zu besuchen. Du hilfst mit deinem Beitrag dazu bei den Park sowie die einheimischen Tiere weiter beschützen zu können und Manuel Antonio ist wirklich schön gelegen sowie lässt zusätzlich eine Abkühlung zu.

Playa La Espadilla

La Espadilla heisst der Strandabschnitt vor dem eigentlichen Nationalpark Manuel Antonio. Dieser lädt dich dazu ein sonnenreiche Stunden zu verbringen und ist, gegenüber dem Eintrittspreis zum benachbarten Nationalpark, spottbillig. Nämlich gratis.

An diesem schönen Sandstrand gibt es verschiedene Verkäufer, die dir von Souvenirs, über Wasser bis zu Kokosnüssen beinahe alles anbieten können.

Geniesse einige Stunden hier am Strand. Mehr über Costa Rica’s Strände.

Manuel Antonio, Costa Rica (Foto: Marc Tschallener)

Playa La Espadilla, Costa Rica | Foto: Marc Tschallener

Fazit

Der Manuel Antonio Nationalpark ist nicht aus irgendeinem Grund einer der meistbesuchten des Landes. Aus unserer Sicht ist er auf jeden Fall sehenswert.

Wenn du jedoch eine etwas abgeschiedere Szenerie suchst, bist du vielleicht in einem anderen Park besser aufgehoben. Vielleicht im Tortuguero oder Corcovado Nationalpark? Hier findest du unsere Liste unserer Top 8 Nationalparks.

Wirst du den Manuel Antonio Nationalpark besuchen, wenn du nach Costa Rica reist? Oder warst du bereits hier? Wenn ja, wie war dein Eindruck? Wir freuen uns auf deinen Kommentar.

Pura vida!

 

Titelbild: Marc Tschallener

Fasziniert von Costa Rica?

Uns geht es genau so. Darum leben wir hier!

Du möchtest das Land und die Leute kennen lernen?

 

Costa Rica Reise: Wissenswertes

Immer wieder werden wir gefragt, ob und wenn ja welche Impfungen in Costa Rica vorgeschrieben sind, ob das Wasser vom Hahn trinkbar ist und ob US-Dollar überall akzeptiert werden. Über einige der Themen haben wir zwar bereits berichtet, viele andere gehören aber in eben diesen Artikel.

Ein Sammelartikel über Wissenswertes zu deiner Costa Rica Reise. Kreuz und quer und ohne spezielle Reihenfolge.

Regenzeit

Einer der hartnäckigsten Irrglauben ist, dass es in der Regenzeit – oder besser „Green Season“ – immer und praktisch ununterbrochen regnet. Dies ist absolut nicht wahr. Costa Rica ist ein Land, dass du ganzjährig bereisen kannst.

Über dieses Thema haben wir ausführlich in „Die Regenzeit in Costa Rica“ berichtet.

Playa Carrillo, Guanacaste

Playa Carrillo, Guanacaste | Foto: m.prinke

Trinkwasser

Vielfach stellt sich die Frage, ob das Wasser hier aus der Leitung (oder aus dem „Hahnen“, wie wir in der Schweiz sagen) trinkbar oder allfällig sogar gefährlich ist. Und wir sagen: Es ist sicher es zu trinken. Und zwar praktisch überall.

Ausnahmen können völlig abgeschiedene Gegenden sein, wo du vielleicht besser auf mitgebrachtes Wasser zurückgreifst. Die Nationalparks Tortuguero und Corcovado zum Beispiel. Ausserdem ist es an vielen Orten Geschmacksache. Dies, da das Trinkwasser teilweise stark mit Chlor oder anderen Zusätzen angereicht wird, um Keime zu töten. Im Zweifelsfalle und je nach Person – wie bereits geschrieben – greifst du auf das abgefüllte Wasser zurück. Lies mehr zum Thema Trinkwasser im dafür erstellten Beitrag.

Für Extremreisende, welche sich in den Dschungel begeben wollen, empfiehlt es sich für den Notfall ein Wasserfiltersystem mitzunehmen. Vielleicht dieses:

Wasserfilter für Reisen (Extrem)Wasserfilter für Extrem-Reisende*

Sonnenschutz

Costa Rica ist ein tropisches Land und befindet sich nur wenige Grad nördlich des Äquators. Du solltest daher niemals ohne genügenden Sonnenschutz losziehen.

Dies auch dann nicht, wenn du am Morgen zu einem nebelverhangenen Himmel aufwachst. Dieser kann sich nämlich relativ rasch und je nach Gebiet rasant in strahlenden Sonnenschein wandeln.

Falls du noch Sonnencrème benötigst, hier findest du eine Idee.

 

Sonnencème Hawaiian Tropic - Schutzfaktor 50Sonnencrème mit Schutzfaktor 50*

 

Unterwegs im Auto

Wie wahrscheinlich mittlerweile bekannt, sind die Strassen sowie deren Beschilderung hier eine Sache für sich. Lies mehr zum Thema Auto mieten und fahren wie auch der Navigation in Costa Rica.

Da zusätzlich die Ticos im Verkehr und dessen Regeln etwas kreativer sind, solltest du stets vorsichtig manövrieren. Unsere Erfahrung zum Mietauto und der Reise damit findest du hier.

VW Bus, Puerto Viejo de Talamanca, Costa Rica

Auf der Suche nach einem Mietwagen? Unsere Empfehlung:

Tropenwanderer empfiehlt Adobe rent a car als deinen Mietwagenpartner.

Adobe AutovermietungNicht nur ist die Mietwagenfirma 100% Costa Ricanisch, sie überzeugt mit ausgezeichnetem Kundenservice sowie dem grössen Netz an An- resp. Abgabestellen im Land.

Wir von Tropenwanderer empfehlen Adobe rent a car.

Finde hier heraus, weshalb wir auf Adobe rent a car setzen und wie du mit der direkten Anbindung an den Anbieter zusätzlich unser Projekt unterstützen kannst:

Jetzt Mietwagen sichern!

Führerschein

Darf ich mit meinem Führerschein in Costa Rica Auto fahren oder benötige ich einen internationalen?

Du kannst hier während drei Monaten mit deinem eigenen – gültigen – Führerausweis ein Auto mieten und auch führen. Sofern er in unserer Zeichensprache und nicht zum Beispiel in japanischer ist.

Es sind wirklich nur 3 Monate. Mein Visum war so lange gültig bis der Bescheid der Migrationsbehörde vorlag (was schlussendlich mehr als 6 Monate dauerte). Dies heisst aber nicht, dass der Führerausweis länger als 3 Monate gültig angesehen wird. Dies wird er nämlich nicht.

Beim Wiedereinreisen wird dieser Zähler jedoch auf null zurückgesetzt.

Verkehrsberuhigende „Hindernisse“

In Europa siehst du innerorts, speziell in Wohngebieten, bekannte Strassenerhebungen, welche zum Langsam-Fahren auffordern.

Diese gibt es hier auch. Sie sind aber stellenweise übertrieben hoch konzipiert und du könntest meinen, dass du über ein auf der Strasse verendetes Tier fahren würdest… Oder einen Menschen! Daher nennt man diese Teile hier auch „muertos“ – also „Tote“ oder „Toter“. Das Ziel – langsam fahren zu müssen – erzwingen diese Hindernisse jedoch regelrecht.

Achtung: Manchmal sind diese sichtbar gelb markiert, manchmal siehst du sie jedoch zu spät.

Du möchtest Costa Rica gerne kennen lernen und hierher reisen?

Kein Problem, wir können dir helfen! Mit einer unverbindlichen Offerte für deine massgeschneiderte Costa Rica Reise.

Netzspannung

Die Netzspannung in Costa Rica ist grundsätzlich 120V und es wird somit notwendig einen Adapter mitzubringen. Eigentlich nicht mal unbedingt wegen der Differenz der Spannung, da z.B. Mobiltelefone und deren Ladekabel dies umwandeln. Aber aufgrund des Steckers, welcher anders angeordnet ist.

Empfohlenerweise besorgst du dir einen solchen aber bereits zu Hause, da diese hier nicht überall zu finden sind (am ehesten findest du solche am Flughafen, in grösseren Hotels usw.).

Tipp: Ich empfehle dir an dieser Stelle die Reiseadapter von SKROSS.

Foto: SKROSS

Reiseadapter für Costa Rica (Stecker oben wie hier im Land)*

Trinkgelder

Soll ich Trinkgeld geben? Wenn ja, wieviel?

Im Restaurant

Anders als in vielen anderen Ländern, ist Costa Rica in diesem Belange ziemlich „angenehm“. Wenn du in einem Restaurant die Rechnung verlangst („La cuenta, por favor!“), so wirst du auf dieser den Service sowie die Steuern verrechnet sehen.

Alle meine Tico-Freunde bezahlen genau diesen Betrag, es ist unüblich Trinkgelder zu geben. Du wirst auch keinen verächtlichen Blick des Kellners bemerken, wenn du dem Beispiel meiner Freunde folgst. Selbstverständlich liegt es bei dir trotzdem etwas zu geben, wenn der Service ausgesprochen gut war.

Achtung: Denke immer im Vorfeld daran, dass dein Essen im Normalfall 25% (15% Steuern + 10% Service) mehr kosten wird. Dies fällt nur dann weg, sollten die Preise dementsprechend gekennzeichnet sein. Siehe auch Fehler bei deiner deiner Costa Rica Reise verhindern.

Im Hotel

Im Hotel ist es empfehlenswert den internationalen Gepflogenheiten zu folgen und dem Angestellten, welcher deine Gepäckstücke für dich trägt, etwas zu geben. Vielleicht 500 oder 1’000 Colones oder so. Manche würden sagen vielleicht 250 Colones pro Gepäckstück.

Auch dem Raumpflegepersonal solltest du etwas geben. Vielleicht 500 Colones pro Tag, den du bleibst.

„Guachiman“

Dieses Wort kommt etwa vom englischen „Watch-Man“. Du triffst diese Herren (oder Damen) an jeder Ecke in San José, Cartago und vielen anderen Orten, wo es um das Parkieren geht. Du erkennst sie an ihren orangen oder gelben Leuchtwesten.

Diese werden dir beim Ein- und Ausparkieren behilflich (ob du diese Hilfe benötigst oder nicht) sein und geben sich während der Zeit deiner Absenz (du bist am Shoppen, am Essen, usw.) verantwortlich für dein Fahrzeug. Sie schauen (to watch) zu ihm, so kann man sagen. Ob sie wirklich was unternehmen, sollte was mit deinem Mietwagen passieren, wage ich hier mal zu bezweifeln.

Auf alle Fälle gebe ich dem „Guachi“ beim Wegfahren immer 100 – 300 Colones aus dem Autofenster – je nachdem wie lange ich weg oder wie er mir behilflich war. Vielleicht sogar mal 500 Colones.

Du musst nichts geben. Aber sei dir bewusst, dass die meisten der Guachi nur von dem leben, was sie täglich mit dieser Dienstleistung machen.

Impfungen

Absolut nicht notwendig ist es sich vor seiner Reise nach Costa Rica gegen Malaria oder Typhus impfen zu lassen. Ich höre ab und zu von Leuten, die mit entsprechendem Schutz als auch teuren Pillen hierher kommen. Vielfach vom Arzt empfohlen oder verschrieben. Empfehlungen für eine Reiseapotheke findest du hier.

Für Costa Rica sind keine Impfungen vorgeschrieben. Empfohlene Impfungen sind die „gängigen“, Hepatitis z.B.

Dengue ist hierzulande ein Thema. Im Jahr 2011 wurden 23’000 Fälle gemeldet, was zuerst als hohe Ziffer erscheint. Wenn du dies jedoch über die Bevölkerungshöhe relativierst, so sind die genannten Fälle ca. 0.005% der Bevölkerung.

Meine Frau lebt hier seit ihrer Geburt und weder sie noch ihre gefühlten hundert Verwandten hatten je einen Fall von Dengue…

Lies hier mehr zum Schutz gegen Mosquitos in Costa Rica.

Gelbfieber

Impfungen zu Gelbfieber werden bei Einreise von einem entsprechenden Risikoland her verlangt. Du findest die Information hierzu direkt bei der Weltgesundheitsorganisation WHO: Liste der Länder, die ein Gelbfieberrisiko aufweisen.

 

Diebstähle

Klar, du bist permanent ein mögliches Opfer eines Diebstahls. Du bist reich! – „Ich bin nicht reich“ wirst du uns nun sagen. Für die Leute hier (die Diebe) bist du es, egal was du zu deiner Situation zu berichten hast. Du konntest dir ja die Reise hierhin leisten…

Ferner ist es klar, dass du deiner Habe genügend Achtung schenken sollst. Lies ausserdem mehr zur Sicherheit in Costa Rica.

Aber: Vergiss nicht zu geniessen! Das sagen wir immer wieder, da ja nicht jeder Tico beabsichtigt dich um deine Wertsachen zu erleichtern. Die Ticos sind superliebe Menschen!

Sich anpassen

Wie überall auf der Welt, solltest du dich als Reisender den hiesigen Gepflogenheiten etwas anpassen.

In Costa Rica ist dieser Hinweis wichtig, da die Ticos sehr freundliche Leute sind. Das Fehlen eines „por favor“ (bitte) oder des „gracias“ (danke) kommt nicht unbedingt gut an. Man wird es dir wahrscheinlich nicht übel nehmen, geschweige denn sagen, aber du bist auf der anderen Seite auch der Botschafter unserer Kultur.

Die Toilettenfalle

Beim Benutzen der Toilette musst du eines wissen:

Praktisch in ganz Costa Rica darfst du kein Toiletten-Papier das WC hinunterspülen.

Die Gefahr einer Verstopfung ist zu gross, da das Abwasser meist keinen Abgang in ein Kanalisationssystem findet. Das gebrauchte Papier kannst du im Behälter, welcher neben jedem Thron zu finden sein sollte, entsorgen.

Bereits erwähnt in „Zu Gast bei Ticos“.

Akzeptanz des US-Dollars

Viele fragen uns mit einer Bestimmtheit es ohnehin bereits zu wissen: „Der US-Dollar ist in Costa Rica ja überall akzeptiert, oder?“

Dies ist aber nicht so. Klar, die allermeisten Hotels akzeptieren neben Kreditkarten auch den US-Dollar. In abgelegeren oder „Nicht-Touristen-Hochburgen“ jedoch nimmt man ausschliesslich den Colón für Waren und Dienstleistungen entgegen. Gut, dass die Geld-Automaten Abdeckung aber hoch ist.

Ah, und dass Euro akzeptiert werden, davon solltest du nicht ausgehen. Es mag Orte geben, aber die Wahrscheinlichkeit ist verschwindend klein.

Lies mehr im Artikel „Geld: Wie bezahlen in Costa Rica“.

Dollar oder Colones

Was ist eine „Soda“?

Die Sodas sind kleine Bistros oder Restaurants. Du kannst dort vielfach gut und für ganz kleines Geld eine ausgezeichnete Mahlzeit zu dir nehmen, welche dich gestärkt weiterziehen lässt. Beinahe immer auch take-away.

Wie weiss man, ob ein Soda gut ist? Ganz einfach; dort, wo es viele Einheimische sitzen hat.

Lies mehr über die 9 Spezialitäten, die man in Costa Rica probiert haben muss.

Ladenöffnungszeiten

Solltest du einmal später an deinem Zielort ankommen und etwas zu Knabbern oder Trinken besorgen wollen, so ist dies in Costa Rica kein Problem.

Falls du nicht in einem sehr kleinen und abgelegenen Nest residierst, so wirst du überall Supermärkte oder Kiosks finden, die bis tief in die Nacht geöffnet haben. Und dies meist auch samstags und sonntags.

„One-way travel“ nach Costa Rica

Für alle, die keine grossen Pläne haben und von Costa Rica aus weiter planen möchten, sei hier eines gesagt;

Im Grundsatz wird dir die Einreise mit einem one-way Ticket nicht erlaubt. Dir wird wahrscheinlich bereits die Abreise am Heimflughafen verboten.

Im Grundsatz können wir sagen, dass du ins Land gelassen werden solltest, wenn du eine Weiterreise vorweisen kannst. Hierzu gibt es die Möglichkeit ein Busticket entweder in Richtung Panama oder Nicaragua zu kaufen (vor Abreise im Heimatland). Im Grundsatz muss man dich somit einreisen lassen.

Achtung:

Dieses Thema wird zusehends heikler, denn Länder wie Costa Rica werden von nicht konform wieder ausreisenden Touristen gut besucht. Will heissen: Touristen, die ins Land einreisen und nach 90 Tagen (Visum gilt so lange, im Grundsatz) für wenige Trage wieder ein- und ausreisen. Gesetzes- oder Handhabungsänderungen können über Nacht passieren.

Unser Tipp daher: Analysiere dies gut. Eine Gewähr kann niemand geben.

Reisedistanzen

Die Distanzen hier sind anders zu interpretieren als in Europa. Wenn du z.B. denkst, dass du es mit dem Auto von San José aus nach Cartago (24km) in 10 – 15min schaffen kannst, dann liegst du schlicht und einfach sehr sehr falsch. Und wir sagen dir dann: „Welcome to Costa Rica!“.

Die Strassenführung, die Strassen an und für sich sowie der Verkehr führen dazu, dass du einiges länger unterwegs sein wirst. In unserem Beispiel mindestens 40 – 50min, im Extremfall sogar zwischen 1 – 1.5h. Und dies betrifft nicht nur die städtischen Bereiche.

Trotzdem ist es richtig, dass Costa Rica ziemlich überschaubar in der Grösse ist und du dich am Vormittag von der Karibischen See verabschieden und am Abend den Pazifik begrüssen kannst. Du benötigst einfach etwas länger. Aber du bist ja in den Ferien, also „tranquillo“!

Hier mehr über das Auto mieten und fahren in Costa Rica.

Macheten

In ländlichen Gegenden siehst du oft Leute mit Macheten umherlaufen.

Keine Angst, dies ist ganz normal und könnte als Äquivalent zum Hammer bei Handwerkern in Europa angesehen werden.

Machete | Foto: Wikipedia

Machete | Foto: Wikipedia

Fussgänger

In der Schweiz und generell Zentraleuropa hat der Fussgänger bei Zebrastreifen Vortritt und auch sonst ist man sensibilisiert, dass sie die schwächsten Verkehrsteilnehmer sind.

In Costa Rica ist dies gegenteilig. Sei sehr vorsichtig beim Überqueren von Strassen! Vor allem in den Städten.

Haben wir etwas vergessen? Falls ja, so erwarten wir gerne deinen Input.

Pura vida!

Fasziniert von Costa Rica?

Uns geht es genau so. Darum leben wir hier!

Du möchtest das Land und die Leute kennen lernen?

Von Costa Rica nach Panama reisen

Du willst wissen, wie du von Costa Rica nach Panama reisen kannst? Hier findest du Informationen.

Wenn du einige Wochen für deinen Urlaub eingeplant hast, dann liegt ein „Ausflug“ nach Panama durch aus drin. Es handelt sich bei beiden um relativ kleine Länder, womit du mit dieser Reise nicht allzu viel Zeit verlierst.

Insbesondere ein Abstecher zum grenznahen Bocas del Toro oder ein Flug nach Panama Stadt ist gut zum einplanen.

Landweg oder Flug

Grundsätzlich kannst du dich bei der Reise nach Panama für zwei Möglichkeiten entscheiden. Entweder auf dem Landweg mit verschiedenen Verkehrsmitteln oder via Flugzeug.

Fliegen

Am einfachsten und schnellsten bist du definitiv mit dem Flugzeug. Denn, Costa Rica und Panama sind zwar tatsächlich recht klein, eine Reise mit den ÖV’s zieht sich aber dennoch ziemlich in die Länge.

Natureair fliegt ab dem Flughafen Juan Santamaría nach Bocas.

Mit dem Bus

Bus Costa Rica PanamaAb San José, sowie den grenznahen Orte bieten sich dir diverse Busgesellschaften an, die nach Panama fahren. Ticabus fährt zum Beispiel zwei Mal täglich von Hauptstadt zu Hauptstadt.

Bis Panama Stadt

Die Reise von San José nach Panama Stadt im Bus dauert, je nach Verkehrslage und Situation an der Grenze, zwischen 14 und 16 Stunden. Die Busgesellschaft Ticabus bietet zwei tägliche Verbindungen.

Die Kosten für ein Ticket betragen 42,00 USD für einen Weg. Das Ticket „Ejecutivo“ kostet 57,75 USD und beinhaltet Essen und non-alkoholische Getränke. Die Busse sind mit Klimaanlage, Toilette und Wifi ausgestattet.

Bis Bocas del Toro

Bocas del Toro ist ein Ort respektive eine Provinz von Panama im Nordwesten des Landes und somit an der Karibikküste. Um den Ort zu erreichen ist der Grenzübergang von Sixaola vorgesehen.

Ab San José ist Sixaola in etwa 6 Stunden erreichbar. Die Busgesellschaft Mepe fährt mehrfach täglich an die Grenze (zurzeit vier Mal). Im Weiteren gibt es auch den Anbieter Transporte Bocatoreño.

In Bocas del Toro ist insbesondere die Insel Colón mit dem Hauptort Bocas del Toro interessant. Um diesen zu erreichen nimmst du an der Grenze ein Taxi bis Almirante und dort gehts weiter mit dem Boot.

Du möchtest Costa Rica gerne kennen lernen und hierher reisen?

Kein Problem, wir können dir helfen! Mit einer unverbindlichen Offerte für deine massgeschneiderte Costa Rica Reise.

Mit Shuttle Bus

Es gibt diverse Anbieter von Shuttle Bussen, die dich bis an die Grenze bringen können. Einige bieten sogar eine Weiterfahrt zu diversen Orten an. Mit dem Shuttle Bus bis Almirante (für nach Bocas del Toro) kostet circa 60,00 USD.

Mit dem Mietwagen

Die Mietwagen der bekannten Anbieter können in der Regel nicht ins Ausland genommen werden. Es gibt einige private Anbieter, die das eventuell zulassen könnten, wir würden allerdings nicht davon ausgehen.

Grenzübergang

Egal, ob bei Sixaola oder Paso Canoas, für den Grenzübergang musst du einiges an Zeit einrechnen. Es kommt teilweise zu längeren Wartezeiten, da die Passkontrolle alles andere als schnell ist.

Hier musst du unbedingt beim Übergang in Sixaola beachten, dass Panama eine Stunde voraus ist (andere Zeitzone). Möchtest du nach Bocas del Toro (Inseln) weiterreisen, musst du beachten, dass die Boote nach Sonnenuntergang nicht mehr zur Insel fahren. Du musst also genug früh an der Grenzen ankommen, um noch ein Boot zu erwischen.

Weiterführende Links

Busgesellschaften:

Airlines:

Fasziniert von Costa Rica?

Uns geht es genau so. Darum leben wir hier!

Du möchtest das Land und die Leute kennen lernen?

Top 8 Nationalparks in Costa Rica

Costa Rica schützt um die 25% seiner Landmasse in Nationalparks. Zusätzlich sind bestimmte Flächen des Karibischen Meeres sowie des Pazifiks vor Costa Rica geschützt. Das kleine zentralamerikanische Land hat bezüglich Ökotourismus so einiges zu bieten.

Doch, welche Nationalparks lohnen sich wirklich? Du wirst nämlich kaum die Möglichkeit haben alle zu besuchen. Wir geben dir hier unsere persönliche Liste der Top 8 Nationalparks in Costa Rica.

Einleitung

Lerne alle Nationalparks kennen

Eines müssen wir ganz vorne weg klarstellen: Costa Rica bietet äusserst viele verschiedene Nationalparks und die, welche es nicht in unsere Top 8 geschafft haben, sind absolut nicht weniger sehenswert.

Finde alle Nationalparks in unserer kompletten Auflistung:

Alle Nationalparks Costa Ricas.

Costa Rica’s Biodiversität

Wie bereits erwähnt, hat die Schweiz Zentralamerikas viel zu bieten. Hauptgrund für einen Besuch wird bestimmt die Natur sein. Das kleine Land bietet auf einer Fläche von 0.03% der Erdoberfläche erstaunliche 5% der weltweit vorkommenden Artenvielfalt oder eben Biodiversität.

Lies mehr zu Costa Rica’s Biodiversität.

#1 – Corcovado Nationalpark

Unser absoluter Höhepunkt für Costa Rica ist der Corcovado Nationalpark oder:

„The biologically most intense place on Earth“ – National Geographic

Der Nationalpark liegt weit abgelegen von der nächsten Zivilisation und du benötigst für den Besuch etwas Zeit, wenn du das Maximum herausholen möchtest. Die Anreise kann per Flugzeug oder per Boot ab diversen Ablegestellen um die Osa-Halbinsel stattfinden.

Der Nationalpark selbst strotzt nur so von Flora und Fauna und du wirst kaum enttäuscht sein.

Mehr zum Corcovado Nationalpark.

Corcovado Nationalpark, Strand vor der Rangerstation San Pedrillo

Corcovado Nationalpark | Foto: Marc Tschallener

#2 – Manuel Antonio Nationalpark

Als kleinster Nationalpark Costa Rica’s ist der Manuel Antonio bekannt. Zufahrtswege sind gut ausgebaut und auch wenn du nur einige Stunden Zeit hast, kannst du getrost einen Abstecher in den Nationalpark machen.

Da er so klein und infrastrukturell gut erschlossen ist, musst du mit vielen Besuchern rechnen. Es kann an einigen Tagen beinahe an einen Ort wie den Europa Park erinnern.

Unser Tipp:Sei möglichst früh am Park und zusätzlich kannst du dir überlegen einen Guide zu buchen (am Eingang vielfach möglich). Ein Guide sieht oft kleine Tiere, die sich gut verstecken besser als du. Ohne geht es jedoch auch, denn du kannst Faultiere und die quirrligen Affen ohne Probleme entdecken.

Mehr zum Manuel Antonio Nationalpark findest du hier.

Manuel Antonio, Costa Rica (Foto: Marc Tschallener)

Strand am Manuel Antonio Nationalpark, Costa Rica | Foto: Marc Tschallener

Anzeige

Dieses Monokular hilft dir Tiere in den Nationalparks besser sichten zu können:

#3 – Tortuguero Nationalpark

Stichwort „Amazonas“; der Tortuguero Nationalpark ist ein Park, den du per Boot oder Kanu erkunden wirst. Es handelt sich beim Gebiet um ein weitläufiges Kanalsystem, in welchem dir beinahe garantiert Tiere zu Gesicht zu kommen. Die Flora und Fauna ist so dicht, sodass du gar nicht daran herumkommst.

Wie beim Corcovado Nationalpark musst du wissen, dass auch Tortuguero ziemlich von der Zivilisation abgelegen liegt. Deshalb hast du auch hier die Wahl zwischen Flug oder Transfer per Bus und Boot.

Unser Tipp:Nimm dir hier genug Zeit, wie beim Corcovado, um die Gegegend erkunden zu können.

Alles um den Tortuguero Nationalpark findest du hier.

Im Tortuguero Nationalpark | Foto: Marc Tschallener

Du möchtest Costa Rica gerne kennen lernen und hierher reisen?

Kein Problem, wir können dir helfen! Mit einer unverbindlichen Offerte für deine massgeschneiderte Costa Rica Reise.

#4 – Irazú Vulkan Nationalpark

Vulkane können einer der weiteren Gründe sein, weshalb dich ein Besuch nach Costa Rica lockt – wahrscheinlich nach der Tier- und Pflanzenwelt.

Der Irazú ist der höchste Vulkan in Costa Rica und bietet eine einzigartige, mondähnliche Landschaft nahe des Hauptkraters. An jenen kannst du bequem beinahe mit deinem Mietwagen (Lies unseren Erfahrungsbericht zum Reisen im Mietwagen) heranfahren.

An einem ausgezeichnet klaren Tag, so sagt man, kannst du vom höchsten Punkt des Vulkanes die Karibische See sowie den Pazifik zur selben Zeit erblicken.

Unser Tipp:Sei möglichst früh oben, der Park öffnet um 08.00 Uhr. Später ziehen oft Wolken auf.

Mehr zum höchsten Vulkan des Landes.

 

 

Vulkan Irazú Nationalpark | Foto: Marc Tschallener

Top_8_Nationalparks_Costa_Rica

Top 8 Nationalparks Costa Rica

#5 – Arenal Vulkan Nationalpark

Der Arenal Vulkan ist der bekannteste des Landes. Es ist beinahe ein Muss diesen Park sowie die herumliegende Region zu besuchen. Nachdem der Vulkan 1968 ausbrach und bis 2010 aktiv war, mit Lavaausstoss, ist er momentan ruhiger. Du kannst dennoch Rauch aus dem Schlund des Kraters aufsteigen sehen und erkaltete Lavaströme zeugen von der Gewalt einer der einst aktivsten Vulkane des Planeten.

Zusätzlich bietet La Fortuna eine touristische Infrastruktur, die vieles zu bieten hat. Und zwar nicht nur die bekannten und beliebten heissen Quellen, die durch unterirdische Lavaströme erhitzt werden.

Finde mehr Infos rund um den Vulkan Arenal sowie La Fortuna.

Ausserdem kannst du hier unsere Auflistung der spannendsten Vulkane des Landes finden.

Der mystische Arenal Vulkan | Foto: Marc Tschallener

Von Nationalpark zu Nationalpark, am besten im Mietwagen!

Bequem von Nationalpark zu Nationalpark. Aus unserer Erfahrung bist du gut unterwegs mit einem Mietwagen. Wir von Tropenwanderer empfehlen Adobe rent a car uneingeschränkt.

Adobe AutovermietungFinde hier heraus, weshalb wir auf Adobe rent a car setzen und wie du mit der direkten Anbindung an den Anbieter zusätzlich unser Projekt unterstützen kannst:

Jetzt Mietwagen sichern!

#6 – Marino Ballena Nationalpark

Der Marino Ballena Nationalpark war der erste, der für eine Wasserfläche gegründet wurde. Er schützt weite Teile des Pazifiks im Südwesten Costa Ricas. Und dies aus einem guten Grund. Es handelt sich um einen der wichtigsten Plätze für Wale, die während zwei Saisons (es handelt sich um je Tiere der nördlichen resp. der südlichen Hemisphäre) hierherkommen, um ihren Nachwuchs zu gebähren.

Daher kommt es, dass das Whale Watching oder eben das Beobachten von Walen im Park, „Ballena“ bedeutet Wal, das Highlight ist. Du hast die Möglichkeit hier während 8 Monaten des Jahres Wale zu beobachten! Neben dem grössten Säugetier des Planeten, lassen sich weitere Meeresbewohner, wie zum Beispiel der Delfin, sichten.

Unser Tipp:Bist du in einer der beiden Saisons hier im Park, solltest du unbedingt eine Wal-Beobachtungs Tour unternehmen.

Mehr zum Nationalpark Marino Ballena sowie das Beobachten von Walen im Park.

Marino Ballena Nationalpark | Foto: Marc Tschallener

#7 – Monteverde (Reserve)

Monteverde, ein Nebelwaldgebiet, das mittlerweile weit über die Grenzen Costa Ricas Bekanntheit erlangte. Auf etwas mehr als 1’400m.ü.M kannst du nicht nur das märchenhafte Ambiente des nebelverschleierten Waldes mit all seiner Flora und Fauna bestaunen, du findest hier ausserdem viel Action mit dem bekannten Zip Linen, das in Monteverde erfunden sein soll sowie den hängenden Brücken, die dir einen etwas anderen Blickwinkel erlauben.

Hinreise ist mit dem Mietwagen möglich, je nach Jahreszeit und während der Regensaison ist es teilweise empfehlenswert einen Wagen mit höherem Bodenabstand oder einen 4×4 zu wählen. Auf Grund der etwas beschwerlicheren Anreise empfehlen wir mindestens 2 Nächte einzuplanen.

Monteverde, das Nebelwaldparadies.

Sicht auf den Pazifik von Monteverde aus | Foto: Marc Tschallener

#8 – Rincón de la Vieja Nationalpark

Unser letzter Höhepunkt ist der Rincón de la Vieja Nationalpark in der Provinz Guanacaste, wobei es sich nicht nur um den Vulkan, sondern ferner um einen weitläufigen Bereich um ihn herum handelt.

Neben gut angelegten Wanderwegen mit der Möglichkeit hiesige Tiere zu beobachten, bietet der Nationalpark diverse erfrischende Wasserfälle sowie durch den Vulkan erhitzte, blubbernde Schlammlöcher und Fumarolen.

Einen Spaziergang über einen aktiven Vulkan gefällig? Dann musst du im Rincón de la Vieja Nationalpark vorbeischauen.

Weitere Informationen rund um den Nationalpark.

Nationalpark Rincón de la Vieja | Foto: Marc Tschallener

Fazit

Unsere Top 8 Nationalparks haben für jeden etwas dabei. Du siehst anhand unserer Liste bereits wie vielfältig Costa Rica ist und was es dir so zu bieten hat.

Finde hier unsere Auflistung aller Nationalparks im Land, sodass du dir selbst eine Übersicht erstellen kannst. Aus unserer Sicht sollte der Besuch eines oder mehrerer der geschützten Zonen, weitläufig als Nationalparks bekannt, auf deiner To-Do-Liste stehen.

 

Welchen Nationalpark würdest du persönlich besuchen wollen? Und, wenn du schon einmal hier warst, welcher Nationalpark ist dein Lieblingsplatz? Wir freuen uns auf deine Kommentare.

Pura vida!

 

Titelbild: Marc Tschallener

Fasziniert von Costa Rica?

Uns geht es genau so. Darum leben wir hier!

Du möchtest das Land und die Leute kennen lernen?